Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Ausbleiben der Periode

Das Ausbleiben der Periode gilt als eines der ersten und deutlichsten Schwangerschaftsanzeichen.

Wie entsteht die Periode?


In jedem Zyklus reift eine befruchtungsfähige Eizelle im Eierstock heran. Um diese im Falle einer Befruchtung aufnehmen und versorgen zu können, wird in der Gebärmutter die Schleimhaut aufgebaut. Kommt es nicht zu einer Befruchtung, wird die nicht benötigte Gebärmutterschleimhaut als Monatsblutung abgestoßen.

Warum bleibt die Periode in der Schwangerschaft aus?


Wird die Eizelle jedoch auf ihrem Weg durch den Eileiter von einer männlichen Samenzelle befruchtet, wandert sie weiter in die Gebärmutter und nistet sich dort ein. Das Schwangerschaftshormon HCG sorgt nun dafür, dass die Schleimhaut erhalten bleibt und nicht abgestoßen wird. Bleibt die Periode aus, ist das also ein relativ deutliches Anzeichen für den Eintritt einer Schwangerschaft.

Ist das Ausbleiben der Periode ein sicheres Zeichen?


Bei einigen Frauen kommt es trotz Schwangerschaft zu einer leichten Schmierblutung um den Zeitpunkt der erwarteten Periode. Andererseits gibt es neben einer Schwangerschaft auch noch andere Gründe, die für das Ausbleiben der Regelblutung verantwortlich sein können, wie z.B. hormonelle Zyklusschwankungen oder den Beginn der Wechseljahre. Deshalb sollten Sie den Eintritt einer Schwangerschaft in jedem Fall durch einen Schwangerschaftstest überprüfen.


Erfahren Sie hier mehr über die 10 ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.