5. bis 8. Woche: Sicher schwanger,
auch ohne Bauch und Taille

Noch immer ist von einem Bauch nichts zu sehen. Im zweiten Monat spüren die meisten Schwangeren schon stark die Veränderungen in ihrem Körper. Der vollbringt schließlich Höchstleistungen. Die Nährstoffversorgung der Gebärmutter führt zu einem Anstieg des Blutvolumens der Frau, wie es Spitzensportler sich nur zu träumen wagen. Dadurch wird auch die Herzfrequenz gesteigert, das mütterliche Blut rauscht in einem viel schnelleren Tempo durch den Körper, um den Embryo gut zu versorgen.

Dieser hat mittlerweile einen wichtigen Entwicklungsschritt gemacht: Das Herzchen hat zu schlagen begonnen und am Kopf deuten sich schon Augen, Ohren und Mund an. Der Embryo ist noch immer zu klein, um den Bauch auch nur ansatzweise auszufüllen. (Am Ende der achten Woche ist der Embryo 13 bis 15 Millimeter groß und wiegt etwa zwei Gramm.) Doch die Gebärmutter wächst und schafft sich Platz in der Bauchhöhle. Das wirkt sich bei vielen Frauen zuerst auf die Taille aus - die verschwindet einfach.

Zuletzt überarbeitet: August 2016

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.