9 bis 12. Woche: Wölbt sich da was?!?

Noch immer wächst das Kind im Verborgenen, doch im Ultraschall sieht der Arzt (die werdenden Eltern erkennen es häufig noch nicht) den Körper mit Ärmchen und Beinchen. Schon jetzt nehmen Leber und Niere ihre Funktion auf. Bei manchen Frauen tut sich jetzt am Bauch schon was. Gerade bei sehr schlanken Frauen, kann sich ein kleines Kügelchen wölben, doch ob sie nur zu viel Nudeln gegessen haben oder ob in ihrem Bauch ein Baby wächst, vermag ein Außenstehender noch nicht zu sagen. Bei Frauen mit etwas Bauchspeck, versteckt sich die Wölbung sowieso noch gut.

Für viele Frauen ist diese langsame Entwicklung des Bauchumfangs eine Erleichterung, denn sie wollen die Schwangerschaft noch gar nicht herumerzählen oder sich darauf ansprechen lassen. Denn das erste Schwangerschaftsdrittel ist eine unsichere Zeit für viele Frauen, da es doch relativ häufig zu Fehlgeburten kommt. Ab dem dritten Monat ist die Wahrscheinlichkeit eines "Abgangs" sehr viel geringer und die Schwangere kann sich voll und ganz auf ihr Kind freuen - und diese Freude auch teilen.

Zuletzt überarbeitet: August 2016

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.