Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

wer zahlt weiter?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

hallo,
bekomme bis november 2012 elterngeld. bleib jedoch bis märz 2013 zu haus da ich 14 monate eltermzeit genommen hab, meine tochzer ein frühchen ist und ich den mutterschutz hinten ran hänge. bekomme zu meinen gehalt noch ergänzendes hartz4. nekomme ich von november bis märz mein geld vom ag oder wird mein harzt 4 aufgestockt?
mfg kristin

von kristin89 am 20.07.2012, 13:34 Uhr

 

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Hallo,
der Mutterschutz wird an den ursprünglichen Mutterschutz angehängt.
Dennoch können Sie Hartz IV bekommen.
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 24.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Ohne Elterngeld erhöht sich das H4.
Aber du wirst auf jeden Fall 300 Euro weniger haben, da der anrechnungsfreie Mindestbeitrag von 300 Euro wegfällt.

Mutterschutz ranhängen ? Woran denn ?
Wird Elterngeld bei Frühchen anders berechnet ?

von Sternenschnuppe am 20.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Also vom AG auf keinen Fall, denn der hat ja mit der Elternzeit und deren Finanzierung nix zu tun.
Man kann eine Aufstockung des ergänzenden H4 bekommen (auf Antrag).

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 21.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Mutterschutz kann man nicht ranhängen.
Ist sicherlich nur ein "Fehler" in der Formulierung.
Auch bei Frühchen ist so:
Mutterschutz (aber eben verlängert)
Elternzeit mit Elterngeld
Elternzeit

Nein, Elterngeld wird bei Frühchen nicht anders berechnet.
Da es aber das Mutterschaftsgeld länger gibt, gibts meist weniger Elterngeld.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 21.07.2012

Antwort:

Ih raff die Monate nicht ?

Elternzeit sind doch immer Lebensmonate ?
Wenn das Elterngeld im November endet, dann ist das Kind da mindestens 12 Monate alt, also oist es im März schon 16 Monate alt und nicht erst 14 , die die Elternzeit beträgt.

Oder habe ich nun einen Denkfehler ?

von Sternenschnuppe am 21.07.2012

Antwort:

Ih raff die Monate nicht ?

Jo, Elternzeit ist im Regelfall angelehnt an Lebensmonate.
Und ja, irgendwas stimmt mit der Aufteilung nicht.
Es kann aber auch sein, dass die Mutter rechnet:
2 Monate Mutterschutz
+
14 Monate Elternzeit
Manche wissen nicht, dass die Mutterschutzzeit auf die Elternzeit angerechnet wird.

Wobei das Kind ein Frühchen ist und damit der Mutterschutz länger als 8 Wochen.

Ohne die genauen Daten kann ich es nicht aufdröseln...

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 21.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Mutterschutz sind immer die ersten Wochen nach der Geburt, hinten ranhängen ist nicht. Bei Frühchen müßten das dann 12 Wochen nach der Geburt sein statt der normalen 8 Wochen. In der Regel ist das Mutterschaftsgeld höher als das Elterngeld, welches voll angerechnet wird. Deshalb gibt es für diesen Zeitraum dann kein Elterngeld (Zeit wird aber angerechnet).

Elterngeld wird nicht Zeitmonate ausgezahlt sondern bis zum Ende des ersten Lebensjahr. Sprich, beantragt man, warum auch immer später Elterngeld, oder bekommt man keines weil die entsprechenden Bedingungen wegfallen bzw ist das Mutterschaftsgeld maßgeblich, werden die entsprechende Monate abgezogen.

Alleinerziehende können 2 Monate mehr Elterngeld beantragen, wäre also bis zum 14ten Lebensmonat des Kindes. Ebenso wenn der Partner zwei Monate dranhängt. Nach dem 14ten Lebensmonat gibt es nur noch Elterngeld, wenn die Zahlung geteilt wurde über 2 Jahre, ansonsten nicht mehr.

Hier müßte die Rechnung also so aussehen:
bis 12 Wochen nach der Geburt: Mutterschaftsgeld
ab dann bis zum 14ten Lebensmonat Elterngeld
Danach Hartz4 falls kein Einkommen bzw Job. Ich denke aber mal, da hier ein Job vorhanden ist, wird das Amt sagen, das zumindestens wieder teilweise gearbeitet werden muß. Die Aufstockung erfolgt ja nur, weil das Einkommen des Jobs alleine nicht auslangt. Der AG jedenfalls muß nur zahlen, wenn entsprechende Arbeistleistung vorliegt. Bei reiner Elternzeit gibt es nichts. Das neue Betreuungsgeld dürfte, wenn es denn dann wirklich durchkommt, auch wegfallen da Hartz4er keinen Anspruch drauf haben.

Zumindestens den Punkt mit dem aufstockenden Hartz4 würde ich jetzt zeitnah mit dem Amt abklären, da gegebenenfalls ja sonst noch eine anderweitige Lösung gefunden werden muß (Krippe; KiTa, Tagesmutter)

von Danyshope am 22.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Noch ein klein wenig anders:
Zwar ist der Mutterschutz zB bei Frühgeborenen verlängert von 8 auf 12 Wochen. Da das Kind aber zu früh war, sind auch ein paar Tage von vor der Geburt nicht in Anspruch genommen worden. Die werden an die 12 Wochen dran gehängt.
Bei Frühchen ist also der "Mindestanspruch" 12 Wochen...

Aber ohne genaue Daten...(können wir alle nur spekulieren)

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 22.07.2012

Antwort auf:

wer zahlt weiter?

Aber wie auch immer die Zeiten nun sind.
Zwischen Elterngeld und Arbeitsamtritt ist in erster Linie der Vater des Kindes zuständig.
Betreuungsunterhalt , wenn getrennt über einen Anwalt einzufordern.
Wenn der nicht leistungsfähig ist, dann weiterhin H4 , aber es werden 300Euro weniger sein als jetzt.

von Sternenschnuppe am 22.07.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wer zahlt ?

Hallo Frau Bader, Heute beginnt mein Mutterschutz, ich hatte bisher einen 400€ Job, das bedeutet das ich ab heute also kein Gehalt mehr bekomme und nur den Mindestsatz an Erziehungsgeld von 300 €. Ab wann bekomme ich denn das Erziehungsgeld, und kann ich das jetzt schon ...

von Gilly 04.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt das Gehalt während einer Kinder-Reha?

Guten Morgen Frau Bader, für meine Tochter (2,5 Jahre) habe ich beim RV einen Antrag für eine Kinder-Reha gestellt (chronische Erkrankung). Nun fragt mich mein Arbeitgeber, wer dann für den Zeitraum, den die Reha/Kur dauert das Gehalt weiter zahlen muss und ob ich dafür ...

von frau_drey 24.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt bei Beschäftigungsverbot? Habe seit 2 Wochen neue Arbeit.

Ich habe vor 2 Wochen einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit 2 Wochen Probezeit unterschrieben. Bin allerdings schon in der 13. SSW. Ich wußte von der Schwangerschaft auch schon vor der Unterschrift. Jetzt ist es so, dass ich Zwillinge bekomme und mein Arzt mir ein ...

von DaniLady 08.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt Mutterschaftsgeld wenn der befritstet AV ausgelaufen ist?

Hallo liebe Frau Bader, ich habe ein Problem. Mein Vertrag endet am 3.7.2012. Der errechnete Geburtstermin ist der 2.7.2012. Mein durchschnittliches Nettoeinkommen liegt ca. bei 1.300 €. Jetzt meine Frage meine Krankenkasse hat mir gesagt, dass sie mir 13€ 6 Wochen vor der ...

von Pimboli_15121985 06.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt im Mutterschutz?

Hallo, ich bin seit dem 01.10.2010 bei meinem jetzigen Arbeitgeber angestellt. Habe einen befristeten Vertrag bis zum 30.09.2012. Ende Juli gehe ich in den Mutterschutz. In der Zeit bis zur Geburt wie ich meine zu wissen zahlt meine Krankenkasse und mein Arbeitgeber ...

von Anna203 02.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt das Gehalt weiter bei einem Beschäftigungsverbot? Und wieviel ist das?

Ich bin privat versichert und im Moment krankgeschrieben. Mein FA empfielt mir ein Beschäftingungsverbot, aber ich bin mir nicht sicher, ob und wer das Gehalt weiter bezahlt. Des Weiteren habe ich einen Firmenwagen. Darf ich diesen in der Zeit des Beschäftigungsverbots ...

von Lela2012 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: wer zahlt, Weiter

Wer zahlt wenn der AG insolvent ist?

Hallo Frau Bader, Ich bin im der 19. SSW (voraussichtlicher Entbindungstermin 21.07.12) und muss Tag für Tag bangen, dass mein Arbeitgeber mich nicht mehr zahlen kann, weil er kurz vor der Pleite steht und es nicht so aussieht als würde es besser werden auch wenn er es ...

von Cudi 17.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt beim Beschäftigungsverbot.........

Hallo Frau Bader, also folgender Sachverhalt, ich war bis 7. Dezember in Elternzeit, ab 8. Dez. hätte ich wieder arbeiten müssen, der FA hat mir jedoch ein Beschäftigungsverbot ausgestellt aufgrund von Komplikationen in der jetzigen SS. So mein AG hat auch alles bei der ...

von gurkchen3 27.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt Krankenversicherung?

Hallo, ich habe folgende für mich sehr wichtige Frage: muss ich zukünftig meine Krankenversicherung selbst zahlen? Zur Situation: seit 2006 bin ich in Mutterschutz. Zum Ende der Elternzeit (= Ende Dezember) habe ich bei meinem AG gekündigt, da wir in ein anderes Bundesland ...

von Moechen24 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt Mutterschutzgeld in meinem Falle?

Hallo, ich bin mit meinem 2. Kind schwanher, Mutterschutz beginnt am: 14.05.2012, mein Elternzeit erstes Kind endet: 16.05.2012 (2 Tage später). Ich gehe ja dann erneut in den Mutterschutz? Wer zahlt den in meinem Falle Mutterschutzgeld, nur die KK oder auch ...

von Basketball 18.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.