Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elternteilzeit geringeres Gehalt und Mutterschaftsgeld

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,

ich habe für mein erstes Kind 3 Jahre Elternzeit beantragt.
Für das 3. Elternzeit Jahr habe ich einen Teilzeitantrag bei meinem Arbeitgeber gestellt. Vor meiner Elternzeit habe ich in Vollzeit als Leitung einer Kindertageseinrichtung gearbeitet. Mein Arbeitgeber bietet mir nun eine Stelle im Gruppendienst im Kindergarten an zu einem deutlich niedrigeren Gehalt (Anlehnung an den TvöD).
Hierzu möchte er einen neuen Vertrag über die Dauer der Elternzeit schließen.

1. Kann ich trotz Arbeit im Gruppendienst auf mein altes Gehalt bestehen?
Wenn ja, welche Gesetzesgrundlage gibt es hierzu?

Wir planen bald ein zweites Kind. Sofern es vor Ablauf des 3. Elterngeldjahres zur Welt kommt, würden wir natürlich gerne Mutterschaftsgeld beziehen, das sich am alten Vollzeiteinkommen orientiert.

2. Reicht es aus, wenn man die Elternzeit vorzeitig schriftlich beendet, oder muss der Teilzeitvertrag zusätzlich gekündigt werden?
Der Teilzeitvertrag wird auf eine Dauer bis zum Ende des 3. Elterngeldjahres geschlossen, es ist jedoch nicht definiert, was im Falle einer vorzeitigen Beendigung der Elternzeit passiert. Es ist auch keine Kündigungsfrist definiert.

3. Erhalten wir trotzdem das volle Mutterschaftsgeld, das sich am alten Vollzeiteinkommen orientiert, auch wenn ein zusätzlicher befristeter Vertrag über die Elternzeit geschlossen wird, bei niedrigerer Einstufung?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Liebe Grüße
Sandra

von Sandra_Josi-89 am 13.01.2017, 18:52 Uhr

 

Antwort auf:

Elternteilzeit geringeres Gehalt und Mutterschaftsgeld

Hallo,
1. JA -BEEG
2. Besser ist die Formulierung "für die Dauer der EZ"
3. Sie beenden die EZ am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 16.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Mutterschaftsgeld und gleichzeitig volles Gehalt?

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe ein Angebot über einen Aufhebungsvertrag erhalten. Ich müsste am 17.02.16 wieder arbeiten (Ende Elternzeit Kind 1) bis zum 01.05.16 (02.05. Beginn Mutterschutz, Ende Mutterschutz 08.08.16 Kind 2, EET 13.06.16). Mein Arbeitgeber hat ...

von Bademeisterin77 22.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Wie berechnet sich das Mutterschaftsgeld, bei weniger als 3 Monaten Gehalt?

Hallo Frau Bader, ich befinde mich momentan noch in der Elternzeit meines ersten Kindes (*18.02.2014), eigentlich wollte ich schon früher wieder anfangen zu arbeiten, aber mein Arbeitgeber hat das nicht zugelassen. Meine Elternzeit geht noch bis zum 15.10.2015. Nun bin ...

von sissey 18.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Gehalt und Mutterschaftsgeld

Hallo Frau Bader, Ich bin erneut schwanger und entbinde Ende März 2015. Momentan befinde ich mich noch un Elternzeit. Diese läuft Anfang Januar 2015 aus. Ich arbeite in einem Krankenhaus und soll für die Zeit von Januar bis zum erneuten Mutterschutz im März (5Wochen) ein BV ...

von Tanja82 23.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Höhe Mutterschaftsgeld bei Gehaltserhöhung in diesem Zeitraum

Guten Tag, ich bin im öffentlichen Dienst angestellt und werde Ende Februar 2015 in Mutterschaftsschutz gehen (Geburtsterin 09.04.2015). Zum 01.04.2014 werde ich die nächste Gehaltsstufe erreichen. Wirkt sich das auf mein Muttergeld die Wochen vor/nach der Geburt aus? Ich weiß ...

von Laborguppy 28.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Mutterschaftsgeld in der Höhe des Gehalts VOR der Elternzeit?

Hallo Frau Bader, meine Frage an Sie: Sofern man sich noch in Elternzeit(2 Jahre) befindet und diese wegen einer erneuten Schwangerschaft, um die Mutterschutzzeit verkürzt, erhält man dann Mutterschaftsgeld in der vollen Höhe des Gehalts vor der Elternzeit? Und das auch, ...

von noxi2011 15.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Mutterschaftsgeld und gleichzeitig Gehalt?

Hallo Frau Bader, wenn man in den sechs Wochen VOR dem Entbindungstermin Mutterschaftsgeld bezieht und aber dazu arbeitet und das Gehalt dann später ausbezahlt bekommt, ist das rechtmässig? Oder nicht, weil man ja dann zweimal Geld beziehen würde und es entweder/oder ist? Es ...

von saphia 07.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Gehalt

Weniger Gehalt... berechtigt?

Guten Tag, Ich habe mal eine Frage... Eine Freundin von mir ist schwanger (26. SsW). Sie hatte bisher 100% gearbeitet und hat im Oktober (13. SsW) ein Beschäftigungsverbot bekommen. Ihr Vertrag war nur bis Dezember 2016 zu 50% unbefristet und zu 50% befristet... Aber da ...

von Andalova 13.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gehalt

Habe ich Anspruch auf Mutterschaftsgeld ohne Anspruch auf Krankengeld?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin derzeit in der 33 SSW und bei der Barmer gesetzlich versichert, habe aber keinen Anspruch auf Krankengeld. Ich bin Studentin und an der Uni beschäftigt (monatliches Einkommen 850 Euro). Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich Anspruch auf ...

von HildegardSannthofen 12.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mutterschaftsgeld

Was steht mir an Elterngeld und Mutterschaftsgeld zu?

Hallo, wir sind ziemlich ratlos im moment - ich bin mit baby nummer zwei schwanger, es soll im mai zur welt kommen. Für baby nummer eins erhalte ich momentan noch elterngeld bis ende august. was erhalte ich denn nun für baby nummer zwei? ich stehe in keinem ...

von Lillysven 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mutterschaftsgeld

Wird bei Arbeitszeitreduzierung der AG-Zuschuss zum Mutterschaftsgeld geringer

Hallo Frau Bader, ich bin seit 9.10.2016 in Muterschutz. ich habe ab 1.09.2016 meine Arbeitszeit von 100% auf 87% reduziert. Laut meinem Abeitgeber wird daher auch der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld komplett auf Grundlage des reduzierten Gehaltes berechnet, da es sich um ...

von berit.schlothauer 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mutterschaftsgeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.