Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeldberechnugn bei Mischeinkünften

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Liebe Frau Bader,

ich habe eine Frage zum Elterngeld Plus bei Mischeinkünften:
Habe ich es richtig verstanden, dass Monate ohne Elterngeldbezug nicht angerechnet werden und somit nicht zu einem Abzug des Elterngeld führen? Das bedeutet dann, dass man mehr als 30h arbeiten kann und unbegrenzt viel verdienen darf? Dabei gilt das Zuflussprinzip, dh wann das Geld auf dem Konto landet. Wenn also Elterngeld Plus Bezug im Dezember ausgesetzt ist können in diesem Monat zB Einkünfte aus Tätigkeiten im November und Dezember aus Konto fließen ohne dass sie angerechnet werden?

Wie wird die Abrechnung NACH Elterngeldbezug dann praktisch umgesetzt? Bei der Berechnung des Anspruchs wurde ja der Steuerbescheid erangezogen, aber der sagt nichts über den Zufluss des Geldes aus?

Wie kann man außerdem nachweisen, dass man die selbstständige Nebentätigkeit reduziert hat? Ich arbeite zB nur unregelmäßig als Moderator.

von st8472 am 07.07.2017, 15:28 Uhr

 

Antwort auf:

Elterngeldberechnugn bei Mischeinkünften

Hallo,
ich verstehe das ganze Posting nicht.
Monate ohne EG-Bezug werden wobei nicht angerechnet? Nein, man darf nicht mehr als 30 Std arbeiten
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 13.07.2017

Antwort auf:

Elterngeldberechnugn bei Mischeinkünften

Sobald du mehr wie 30 Std die Woche arbeitest endet deine EZ - und ohne EZ als Arbeitnehmer hast du keinen Anspruch auf Elterngeld. IMO dürfen nur Studenten und Schüler wegen Ausnahme auch mal mehr wie 30 Std studieren.

Also nein, mehr wie 30 Std die Woche arbeiten darfst du nie - auch nicht bei Elterngeld Plus.

von Danyshope am 07.07.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.