Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Familienkost

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo frau Birgit Neumann mein sohn wird am 2wochen 11 monate ich möchte so langsamfamilienkost anbieten und möchte das er lernt selber zu essen er isst hirsekringel und reiswaffeln selber habe noch so viel angst das er sich verschluckt ich habe ihm auch morgens ab und zu brot gegeben aber nach ein zwei stück wollt er nicht mehr wie kann ich ihn an familienkost angewöhnen und kuhmilch geben im moment essplan von meinen sohn ist 08.00uhr 3er 200ml milch 12 uhr hipp ab 8monate gemüsefleischbrei 15.30-16.00uhr obstgetreide brei zwischen durch reiswaffeln hirse kringel mit obstmus 19.00 uhr milchbrei 21.00 uhr 165-200ml 3er milch kann ich Würstchen käse geben müssen die würstchen gekochtsein und wenn ich fleisch selber kochen muss ich auf die menge achten er trinkt auch zusätzlich 200 -300 ml pures wasser wie kann ich es ändern das er mehr selbständig ist und familienkost isst

von Belly am 12.08.2019, 15:05 Uhr

 

Antwort auf:

Familienkost

Hallo Belly
du kannst deinen Sohn an die Familienkost gewöhnen in dem du die Familienkost so aufbereitest (zerdrücken oder pürieren) dass du ihm kleine Probierlöffel davon gibst, d.h. fütterst. Das hat den Vorteil, dass sich dein Sohn an einen neuen Geschmack gewöhnen kann. Der neue Geschmack hilft ihm dabei, die neuen Geschmäcker mögen zu lernen.
Noch besser ist es, wenn du deinen Sohn (oder auch zusätzlich zu den pürierten Breien auf dem Probierlöffel) direkt mit der Familienkost konfrontierst. Das würde bedeuten, dass du deinem Baby jeweils kleine Probierstücke von euren Familiespeisen auf einem Teller/Tablett direkt anbietest wodurch er die Gelegenheit erhält selbständig zu essen.
Das selbständige Essen, d.h. das essen von Stückchen und festeren (aber trotzdem weichen) Speisen funktioniert gut, wenn sich dein Sohn selbständig daran annähert. Annähern bedeutet: er muss die Speisen sehen und selsbt zugreifen (Pinzettengriff) und sich in den Mund stecken.
Denn Babys lernen essen durch Gewöhnung, durch eigene Erfahrungen mit den Speisen, durch Spiel, durch Beobachtung und Nachahmung der anderen Mitesser. Regelmäßige und gemeinsame Mahlzeiten bei Tisch sind eine gute Voraussetzung dafür, dass euer Sohn bald mehr als nur Hirsekringel und Reiswaffeln selbständig isst.
Würstchen und Co sind allerdings noch keine optimal geeignete Familienkost, die dein Sohn in größeren Mengen oder häufiger erhalten sollte. Er darf aber wenn ihr diese esst ruhig auch mal ein kleines (ohne Haut) Stückchen probieren.
Überlege dir, welche Speisen (gesund und frisch :)) ihr als Familie in Zukunft essen wollt. Daran kannst du ihn langsam, in kleinen Schritten, durch wiederholtes Anbieten, gewöhnen. Die Kost sollte stets so aufbereitet sein, dass sie dein Kind ohne "Gefahr" essen kann. Verschlucken sollte vermieden werden.
Zur Morgenmilch kannst du bspw einen Teller mit Butter (und Frischkäse u.a.) bestrichenen Brotstückchen geben.
Im Lauf des Vormittags kannst du eine Obstportion anbieten wie bspw reife (weiche Birne) in Stückchen oder Banane, Melone oder Aprikose,.... Die weiche Konsistenz kann dein Sohn mit dem Gaumen zerdrücken und gut schlucken, ohne überfordert zu sein.
Mittagessen könntest du mit dem üblichen Brei plus weiche gegarte Stückchen (Gemüse/Kartoffel) und/oder Nudeln etc her richten. Und du darfst ihm auch das geben, was du isst.
Du könntest bspw einen frischen Kartoffelbrei zubereiten, von dem du auch isst. Diesen Brei kannst du mit den genannten Vorschlägen erweitern.
Auch Nudeln sind wunderbar.
Weiche, mit dem Gaumen gut zerdrückbare Speisen sind gut. Harte kleine Stückchen solltet ihr unbedingt meiden.
Kartoffelbrei ist für den Anfang bestens geeignet. Dazu weich gekochte und in Butter oder Öl geschwenkte Gemüsestückchen wie Möhren oder Kürbis, Zucchini, Erbsen usw. Als Fleischzugabe Minifrikadellchen.
Rindersteak (mageres Stück Fleisch von Rind, Schwein oder Lamm) kann auch Schwein sein) beim Metzger durch den Fleischwolf drehen lassen, die Masse vorsichtig würzen, wenn nötig. Evtl Öl und/oder Semmelbrösel dazu und kleine Bällchen formen, im Ofen garen oder in der Pfanne herausbraten. Nicht zu dunkel (kross) werden lassen.
Sie lassen sich auch gut einfrieren. Dann lohnt sich der Aufwand. In Sosse servieren oder pur.
Kartoffelbrei:
Kartoffeln schälen, waschen, klein schneiden, in Wasser (plus Salz) weich kochen, dauert etwa 15-20 min, je nach Größe. Wasser abschütten, etwas Butter in den Topf, Kartoffeln leicht mit Milch bedecken, warm werden lassen, mit dem Kartofelstampfer zu Brei zerdrücken. Würzen. Fertig!
Nudelauflauf
gekochte Nudeln (z.B.Spirelli), ca 125g
1/2 B Sahne, 1 Ei
Schnittlauch, Gemüsebrühe, Petersilie (auch TK), Salz, Pfeffer, Prise Zucker
Käse zum Bestreuen (Edamer oder junger Gouda oder Sorte nach Gusto)

Ei verquirlen, Sahne zugeben, Kräuter und Gewürze dazu.
In eine Auflaufform die gekochten Nudeln geben, mit der Mischung übergiessen. Käse aufstreuen oder weglassen.
Im Ofen bei 175Grad ca 25 min backen.
Also dann
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 14.08.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Familienkost wie?

Hallo liebe Expertin Meine Tochter 9 1/2 monate alt isst seit dem fünften Monat beikost alles so wies empfohlen (immer frisch und selbst gekocht) wird plus stillen. Bekommt jetzt seit paar Wochen auch Finger food (butter brot, obst sticks) Nachmittags geb ich paar Kartoffeln ...

von dijana28 10.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo, Unser Sohn wird jetzt nächste Woche 11 Monate und sein Interesse an unserem Essen ist seit längerem schon sehr groß. Mein Mann und ich essen Abends immer zusammen warm und herzhaft. Der kleine bekommt immer seinen Abendbrei ( 100ml Vollmilch+100gr Obst + 20gr Getreide ...

von Zilly200418 16.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost?

Liebe Frau Neumann, mein Sohn ist 10 Monate jung und hat folgenden Essensplan Morgens Getreidebrei mit halber Banane oder etwas Mango Mittags Gemüsebrei/ 3 mal die Woche mit Fleisch Abends Getreidebrei mit 200 ml Kuhmilch Dazwischen wird er nach Bedarf gestillt, meistens ...

von HappyMami39 15.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Umstellung auf Familienkost mit 10 1/2 Monaten bei ev. "Fütter-verweigerung"

Hallo (wieder einmal)! So sah unser Speiseplan bis vor kurzem aus: gegen 7.00: Milch(Pre)-Getreide-Brei gegen 10.00 nun meistens zum Einschlafen: Pre-Flaschi (zw.120-200ml) gegen 12.00: Gemüse/Fleisch-Brei (schon ein bisschen stückiger) und danach ein bisschen ...

von Mondfrau14 09.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost für 9 Monate altes Baby

hallo birgit, mein sohn ist jetzt etwas über 9 monate alt und hat heute abend das erste mal unser essen komplett mitgegessen. es gab für ihn das innere aus den fischstäbchen, kaisergemüse (ohne gewürze für ihn zubereitet), sowie ein bisschen kartoffel. da er relativ viel ...

von herzkoenigin1982 06.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Beikost und familienkost

Hallo, Unser kleiner ist 10,5 Monate alt Im Moment sieht der essenplan in etwa wie folgt aus (er bekommt Gläschen hat den selbstgemachte nun Brei nicht mehr gegessen :-( ) 8:00 zwischen 160 und 230ml pre Ca 9:30 bei bedarf Toast mit etwas Wurst alternativ ein quetschie ...

von Lisag020987 13.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Beikost, Familienkost - Baby 10 Monate

Hallo! Mein Sohn wird nächste Woche 10 Monate alt. 6 Monate habe ich voll gestillt und dann, unter Berücksichtigung der Beikostreifezeichen, mit Brei begonnen. Es hat lange gedauert, bis er mehr als ein paar Löffelchen gegessen hat. Momentan sind wir bei ca 100g ...

von Tina87 02.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost - Ab wann voll einsteigen?

Hallo :) Das letzte Mal hat mir so sehr weitergeholfen, dass ich gerne nochmal Ihre Hilfe in Anspruch nehmen möchte. Ich hoffe, das ist in Ordnung. Mein Kind (13,5 Mon.) ist mittlerweile entweder Hipp Gerichte (ab 1 Jahr) oder Basics als Fingerfood wie Kartoffeln, Nudeln, ...

von lebkuchen 26.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Beginn Familienkost

Liebe Frau Neumann, meine Tochter ist 10 Monate alt und ich habe schon etwas begonnen, auf Familienkost umzustellen (bisschen Brot, festes Obst, klein zerdrücktes Mittagessen). Nun hab ich noch ein paar Fragen für die weitere Umstellung: - Bislang habe ich das Brot ...

von September2015 20.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Übergang Beikost zur Familienkost schwierig

Sehr geehrte Frau Neumann, mein Sohn, 11 Monate alt, war bisher ein sehr guter Esser. Egal ob Morgen-, Mittags-, Nachmittags- oder Abendbrei, er hat alles gegessen was ich ihm serviert habe und hat so gut wie immer die ganze Portion aufgegessen. Ich habe Brei immer selbst ...

von Lauzinie 03.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.