Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von monique22 am 19.07.2009, 22:19 Uhr

wie lange nachts die flasche geben

hallo hab mal eine frage wie es so bei euch war und wie lange es gedauert hat...mein kleiner ist jetzt 3 monate und wird nachts natürlich wach so zwischen 4 und 5 und will dann was essen trinken wie auch immer wie lange macht man das den so oder gibt man irgendwann nur noch wasser zum abgwöhnen...???????

 
11 Antworten:

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von nani82 am 19.07.2009, 22:52 Uhr

so lange wie sie will!!!!! meiner war relativ früh und es war mit 4,5 monaten schluss mit flasche nachts. aber freiwillig und allein!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von Püminsky am 20.07.2009, 0:02 Uhr

Hm, schwieriges Thema. Ich hab auch immer gesagt: So lange er will.
Nunja, jetzt ist er 17 Monate.... langsam reicht es mir dann doch, aber vorrangig weil er mittlerweile fast alle Zähne hat und ich nicht nach jedem Nachtfläschchen putzen kann (ist eh immer so en Theater...).
Also versuchen wir es ab morgen mit ENtzug.... waaaaahhh... ich schieb ja schon ein bissi Panik ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von powergirls am 20.07.2009, 7:35 Uhr

Hallo,
ich finde das auch sehr schwierig. Unser Sohn ist jetzt 13 mon. alt und ich finde auch, dass es langsam reicht. Ich habe in 3 Wochen Urlaub, dann werden wir ihm diese Flasche auch abgewöhnen. Denn es heißt ja, laut Kinderärztin, mit einem Jahr müssen die Kinder schon mindestens 11 Stunden ohne Nahrung auskommen. Bei uns wird das auch lustig, denn er hat richtig gute Ausdauer, also wird er die ersten Nächte wahrscheinlich nur nach seiner Flasche schrein. Berichtet doch mal bitte, wie es mit eurer Abgewöhnung läuft.....Danke und viel Glück.
Gruß Michaela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von Itzy am 20.07.2009, 11:19 Uhr

wir hben die jett nicht mehr gebraucht - mit 14 monaten. meine erste wollte nach 7 monaten keine mehr. ich würde als richtwert 1 jahr sagn und dann langsam versuchen davon wegzukommen.
gruß christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gern, Michaela :)

Antwort von Püminsky am 20.07.2009, 11:55 Uhr

Ich würde von euch auch gern dann Berichte hören. Mir geht ja echt schon die Muffe, weil das jetzt sicher hammerharte Nächte werden... was biete ich als Ersatz, sollte er doch einfach "nur" Durst haben? Ich denke Wasser wirds tun :) Ist ja dann auch vereinbar mit den Zähnen. Tee lehnt er eh ab, auch tags.

Allen Mitleidenden viel Erfolg!

LG Katty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von Gabn am 20.07.2009, 12:03 Uhr

Hallo,
habe 6 Monate gestillt, dann langsam mit Beikost angefangen und immer 1 Stillmahlzeit durch Brei oder Flaschenmilch (morgens) ersetzt.
Als dann nach ca 2 Monaten abgestillt war, habe ich auch die Nacht-Stillmahlzeiten (war immer so 2 x nachts) abgestellt.
Meist ist es ja so, dass die Kleinen eher an was nuckeln wollen und das "was rauskommt" eher Nebensache ist ( und die nächtlichen Mahlzeiten spätestens mit der Beikost von der Kalorienzufuhr auch nicht mehr notwendig sind !!)
Daher habe ich einen Nuckelersatz gesucht.
Schnuller wollte er erst nicht, daher gab es Wasser in der Flasche (wurde gut akzeptiert, einfach probieren, nicht so viel Skrupel vorher....)
Später klappte dann der Schnuller als Einschlafhilfe.
Mein Grosser hatte ein Windeltuch, an dem er immer herumkaute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Gabn

Antwort von Püminsky am 20.07.2009, 12:29 Uhr

Huhu. Also bei uns ist das so, dass ich ja schon mal versucht hab, Wasser anzubieten. Das wird nur wütend auf der Hand geschlagen, weil er eindeutig auf seiner Milch besteht. Sonst hätt ich echt nicht so viel Angst vor der Entwöhnung ;)
Milch wird tags übrigens nicht eines Blickes gewürdigt (höchstens mit einem "was soll dat dann jetzt?"-Blick :) )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Angst vor der Entwöhnung....

Antwort von Gabn am 20.07.2009, 15:08 Uhr

...das ist halt das Problem. Wenn er nun schon 17 Monate diese Nachtflasche (oder sogar mehrere ?) bekommt dann wird es sicher schwer, aber DU willst es verändern also sei konsequent und habe nicht innerlich Angst davor, denn diese Unsicherheit merkt er !
Wenn Du es immer weiter aufschiebst ändert sich nix, bevor ER es will.
Entweder wartest Du darauf (was unter umständen noch lang sein kann und dann sind seine Zähen sicher geschädigt) oder Du nimmst einige unbequeme Nächte in Kauf.
Wichtig ist auch, dass er satt ist, wenn er ins Bett geht. Also Milch zum Abendessen als Getränk anbieten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst vor der Entwöhnung....

Antwort von caja am 20.07.2009, 19:53 Uhr

ich hab mir das ganze mit einer entwöhnung garnicht erst angetan.
mein sohn bekam die flasche nacht noch bis etwa 18 monate. dabei muß ich aber sagen, daß er die flasche sofort bekam wenn er anfing zu quengeln, dann hat er sie zügig ausgetrunken, sich umgedreht und weitergeschlafen - das ganze hat kaum 10 minuten gedauert. klar hats mich genervt, aber meist war es kurz vor mitternacht, da bin ich dann eben solange aufgeblieben, und plötzlich wars dann vorbei - einfach so.
macht euch doch nicht mehr stress als ihr eh schon habt!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst vor der Entwöhnung....

Antwort von Püminsky am 20.07.2009, 21:53 Uhr

Gabn:
Ja, es sind 2-3 Flaschen pro Nacht. Insgesamt etwa 500 ml. Er isst aber über den Tag genug. Haben ihm vorhin auch noch einiges angeboten und auch eine Milchpulle, aus der er wie immer nur ein paar Schlücke nimmt und fertig... nur Nachts "säuft" er die Dinger regelrecht auf ex aus. Wasser lehnt er wie geasgt ab (Tee, Saft, Schorle auch).
Es kann also eigentlich weder Durst noch unger sein, sondern pure Gewöhnung, weil er sich so am besten beruhigt. Hm, mal sehen....
Hab ihm auf jeden Fall vorhin gesagt, dass es nun die letzte Flasche für heute ist, dass es ab heute nachts nichts mehr gibt, er aber jederzeit Wasser haben kann, wenn er Durst hat.

Caja:
Bei uns ist es auch so, ich hab nen Wasserkocher oben, der fix auf 40 Grad erhitzt und die Flaschen sind ruckzuck fertig. Leif trinkt sie dann in einem Zug, ist sofort wieder ruhig und pennt seelig weiter. Deshlab hab ich auch die ganzen Monate über gesagt, er soll die Flaschen haben. Aber jetzt ist die Chance, mein Mann hat Schulferien und wenn die Nächte schlimm sind, kann ich morgens noch weiter schlafen und meine 4 Std Arbeitszeit erst mittags aufnehmen (ich hab ein Home Office und nen Halbtagsjob, bin flexibel). Deshalb denk ich: jetzt oder nie! Einmal nervt es nach wie vor, 2-3 x nachts aufzustehen wenn ich morgens arbeiten muss (zu dem bin ich "nebenbei" auch noch selbstständig), zum anderen hab ich wirklich Bedenken, dass die Zähne langsam Schaden nehmen können. Er hat jetzt 16 und die sollen heile bleiben. Ich pack ihm zwar nachts immer Xylit-Zahngel auf den Schnulli, aber optimal ist das ja auch nicht auf Dauer...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie lange nachts die flasche geben

Antwort von bummi-mama am 21.07.2009, 10:28 Uhr

Also wann isst er denn Abendbrot? Erstens ist dein sohn mit 3 monaten noch viel zu klein für irgendwelche Manöver in dieser Richtung und zweitens bin ich der meinung, dass es sich um 4-5Uhr morgens um sein Frühstück handelt. Das ist doch nicht "nachts". Du wirst wenn du ein durchschnittlich normales Kind hast (rein schlaftechnisch betrachtet) die nächsten jahre 7 Tage die Woche immer gegen 6 (+/- 30 min) aufstehen müssen. Da gibts sicher ausnahmen aber ich kenn persönlich keine Na jedenfalls Antwort auf deine Frage: Frühestens mit 6 Monaten kannst du das versuchen, aber ich persönlich würde viel länger warten ob dein kleiner von allein nachts nichts mehr braucht (außer wasser natürlich). So bis 12 Monate kann ich an einer (!) nachtmahlzeit nichts schlechtes finden. Und übrigens bis 6 Monate und wenn du noch voll stillst, kann es durchaus sein, dass du nachts 3-4 mal was geben musst. Das brauch er noch!!!!!
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Flasche Nachts...

Hallo Ihr Lieben, mein kleiner ist jetzt 15 Monate alt und will Nachts immernoch die Flasche... Seit dem ich nach dem 5 Monat aufgehört hatte zu stillen trank er nie mehr als 70 ml abend und morgens... Nachts kam er schon auf 120ml... (2er Milch) jetzt trinkt er auch nie mehr ...

von mein Baby 04.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nachts flasche

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.