Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Unserwunsch8817 am 28.07.2019, 11:03 Uhr

Verzweifelt Zähne

Hallöchen.
Ich wollte Mal Fragen ob es villt noch jemand so geht. Mein Sohn schreit seit gut über einem Jahr beim Zähne putzen Quasi seit Zahn Nr 5 da ist, seine Zähne sind daher allgemein schlechter Zustand oberflächlich, Zahnarzt meint aber Schmerzen hat er nicht, er will nur nicht.
Ich kann bald nicht mehr, ich weiß nicht mehr was machen, er wird bald 2 hat ne ganz schöne Kraft, und seit neuestem macht er den Mund überhaupt nicht mehr auf .
Spielerisch, mit Video gucken alles versucht. Zahnpasta mit geschmack....
Bitte hat jemand ne Idee

 
2 Antworten:

Re: Verzweifelt Zähne

Antwort von emilie.d. am 28.07.2019, 14:50 Uhr

Was heißt oberflächlich schlechter Zustand? Mineralisierungsstöeungen betreffen meist erst die bleibenden Zähne, aber bei Milchzähnen gibt es das auch. Die sind dann sehr empfindlich und Putzen tut dann weh. Sowas müsste Dein Zahnarzt aber eigentlich sehen. Macht er da denn den Mund auf? Lies mal hier, ob das auf Euch passt.


https://www.bkk-mobil-oil.de/magazin/03-2018/kreidezaehne-rechtzeitig-erkennen.html


Hast Du elektrisch putzen versucht? Oral B mit weichem Kinderaufsatz, fluoridierte Kinderzahnpasta. Du putzt damit viel schneller und gründlicher als von Hand. Manche Kinder mögen die elektrischen auch lieber.

Ansonsten würde ich es mit allem probieren, wmoit man ihn bestechen kann, mein Ältester durfte im Liegen auf dem Wickeltisch mein Handy nehmen. Kannst Du morgens und abends zusammen mit Deinem Mann bzw. Freund putzen? Zu Zweit tut man sich auch leichter.

Ich würde aber wirklich abklären, ob er eine Mineralisierungsstörung hat, wenn die Zähne schlecht aussehen. Zur Not bei einem anderen Zahnarzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt Zähne

Antwort von JaLu9116 am 29.07.2019, 22:45 Uhr

Hey bei uns war es zeitweise auch echt schlimm.. es wurde besser als ich den Druck rausgenommen hab: es musste nicht JETZT SOFORT geputzt werden, dann eben eine Stunde später (vorher mal ankündigen, dass demnächst geputzt wird, dann kannst du genug Zeit einplanen), ZEIT: vieeel Zeit auch zum Putzen einplanen, gerne auch erst die unteren, 10 min. später die oberen Zähne,... jedes Mal was anderes zum Spielen mit ins Bad nehmen (Buch lesen, Kurzvideo aufm Handy - war hier die Ausnahme - , Spielzeug, Lied singen etc. ) und gerne auch mal in Wohn-/ Esszimmer, Küche putzen.. wir sind oft am Fenster gestanden und haben vorbeigehende Leute oder Autos beobachtet.. es ging mal besser, mal schlechter mit dem Putzen aber es wurde geputzt - OHNE FESTHALTEN und OHNE ZWANG.. mit 2 Jahren wurde es super und seitdem macht Kind prima mit (sonst gehen Zähne kaputt und der Zahnarzt muss alle rausmachen) hier schrieb mal jemand, dass das Kind voll auf Süßigkeiten angesprungen ist a la "du willst nacher sicher ein Eis, dann müssen wir jetzt Zähne putzen. Du willst nicht putzen? Dann ess ich das Eis alleine".. wenn ihr Kind dann nicht putzen wollte hat sie es gelasseb und das Eis tatsächlich alleine gegessen.. nach ein paar Mal gabs keine Probleme mehr (in der Zeit hat das Kind dann aber auch gar nichts mit Zucker oder Säure bekommen)...

also es wird definitiv besser! Die Töchter einer Bekannten (3 & 5 Jahre) kommen mittlerweile selber an und bitten die Eltern darum, ihnen die Zähne zu putzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.