Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Momofonegirl am 07.06.2022, 15:23 Uhr

Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Hallo zusammen,

Unsere Tochter ist 27 Monate und wacht seit der Geburt nachts alle ein bis zwei Stunden auf. Kennt das hier noch jemand? Ich stille immer noch nach Bedarf. Nachts natürlich bei jedem Aufwachen. Sie akzeptiert keinen Daumen und keinen Schnuller. Ich habe auch schon im Expertenforum Tipps bekommen, aber nichts will helfen. Mich würden ähnliche Erfahrungen interessieren und wie und wann es besser wurde. Vielen Dank!!!

 
7 Antworten:

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von sunnydani am 07.06.2022, 21:40 Uhr

Meine Kinder waren beim Schlafen beide die ersten Jahre eine Katastrophe. Sie wurden über Monate stündlich wach oder haben ewig nicht weiter geschlafen.
Geholfen hat nur Geduld. Irgendwann wurde es von allein besser.

Der Große hat dann mit 4,5 Jahren durchgeschlafen und ist seitdem total unkompliziert beim Schlafen.
Der Kleine wird im Juli 4 Jahre und wacht noch etwa 1 bis 3 x pro Nacht auf, schläft aber meist schnell weiter. So wie es jetzt ist, ist es Luxus für mich und ich kann damit leben. Ich habe jedoch insgesamt 7 Jahre keine einzige Nacht durchgeschlafen und war überglücklich, wenn ich mal 3 bis 4 Stunden am Stück schlafen konnte.

Ich wünsche dir viel Kraft!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von Anxunamun am 07.06.2022, 22:11 Uhr

Hi
Vlt wacht Sie deshalb auf, weil sie eben weiß es gibt lecker warme Milch.
Mit 27 Monaten ist sie alt genug sich abends satt zu essen und es bis zum Morgen auszuhalten. Biete ihr noch nach und nach nur noch Wasser in der Flasche an, die mit im Bett liegt.
Mein kleiner schläft eigentlich seit er 10 Monate alt ist in seinem Zimmer und schläft durch, seit er keine Milch mehr bekommt. Hab mit 10 Monaten abgestillt, da er mir eine Brustwarze abgerissen hat. Ab da gab's einfach keine Milch mehr, auch keine Flasche sondern nur noch Wasser. Und seitdem schläft er fast immer durch, außer bei Krankheiten. Er ist jetzt fast 3 Jahre und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass andere Mamis seit fast 3 Jahren immer noch ständig nachts aufstehen müssen.
Viel Erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von Monroe am 08.06.2022, 5:50 Uhr

Das kann alle möglichen Ursachen haben. Bis etwa zum 3. Lebensjahr ändert sich der Schlafrhythmus noch öfter.
Was du versuchen kannst (ohne Garantie, dass es klappt) ist tagsüber darauf zu achten, dass dein Kind genug isst und vor allem trinkt. Eins meiner Kinder hat das tagsüber vor lauter Spielen total "vergessen" und sich dann nachts beim Stillen alles geholt, was es brauchte.
Ansonsten gilt die übliche Durchhalteparole: bald wird es besser

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von Momofonegirl am 08.06.2022, 7:25 Uhr

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Denke auch, dass sie mehr essen müsste tagsüber, aber auch da bevorzugt sie das Stillen leider immer noch. Wir probieren es spielerisch, damit geht es etwas besser, aber sie trinkt sich immer an der Brust satt. Das Stillen zu verweigern klappt nicht und kann ich intuitiv auch nicht. Auch hier wird es wahrscheinlich heißen: irgendwann wird es von allein besser. Und Respekt für sieben Jahre nicht durchschlafen. Bei mir hält sich aufgrund der Nächte ein zweiter Kinderwunsch leider noch in Grenzen…

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von JakobsMutti am 09.06.2022, 18:55 Uhr

Ich stille meinen bald 3jährigen auch noch, aber dennoch habe ich kurz vor dem 2. Lebensjahr nachts abgestillt. Gab 2-3 Nächte ziemlichen Protest, aber seitdem schläft er so gut wie immer durch und isst tagsüber auch mehr.

Ich bin total fürs stillen, ich genieße es auch noch, aber ich wollte nachts auch mal wieder durchschlafen und hatte das Gefühl, dass es eben auch eine gewisse Gewöhnung war, aber nicht mehr unbedingt notwendig. Wasser bekommt er nachts dennoch, wenn er doch mal wach wird und Durst hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von Tini_79 am 10.06.2022, 8:17 Uhr

War hier auch so, bis ins 3. Lebensjahr wachte das Kind alle 30 Minuten auf, auch als bereits nicht mehr gestillt wurde. Dann wurde es langsam besser, die Abstände wurden größer, aber bis heute- über 7 Jahre- hat unsere Tochter genau 2 Nächte durchgeschlafen

Sie kommt jede Nacht zu uns, mal vor Mitternacht und mal erst gegen 3 oder 4 - sie wacht also weiterhin auf, was ja auch zu einem gewissen Teil normal ist. Das eigentliche Problem ist wohl eher das allein wieder einschlafen können (was hier zumindest abends auch erst seit gut einem Jahr klappt.)

Kind 1 war hier das Gegenteil, sodass ich denke, es ist halt Typsache und nicht antrainiert. Auch von wegen Aufwachen weil sie wüsste, dass sie dann stillen kann, halte ich für Quatsch - wie gesagt, Kind zwei bekam ab ca. 2.5 J nichts mehr nachts und nahm den Schnuller - ist trotzdem aufgewacht und hat geweint.

Tipps habe ich also offensichtlich nicht, aber irgendwann wird es schon werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständiges Aufwachen mit über zwei Jahren

Antwort von einfachkleene am 15.06.2022, 13:29 Uhr

Liebe Mama,

mir geht es genauso, nur ist mein kleiner Sohn erst 22 Monate alt.
Ich will eigentlich mit 24 Monaten abstillen aber auch da sehe ich mich noch nicht

Viele kommen mit ihren tollen Tipps und Tricks die bei uns aber so null helfen… das einschlafen ohne Brust im Mund klappt nur abends… mittags und nachts klappt es ohne Brust gar nicht… in der Kita haben wir auch gerade das „Problem“, dass er nicht einschlafen will obwohl er total müde ist…

Halte durch und ich „freue“ mich, jemanden zu „lesen“ dem es ähnlich geht…

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Schläft nicht durch und schreit beim aufwachen ist es hausgemacht

Mein Sohn gerade 1 Jahr schläft immer noch nicht durch .Er bekommt Nachts noch eine verdünnte Version der Flasche und wird so alle zwei drei std wach . Nach ca. 11 std nachtschlaf /Kampf wird er wach und schreit . Ich habe versucht ihm direkt etwas zu trinken zu geben ihn an ...

von Karlsmami 01.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen in der Nacht

Hallo, ich brauche einen Rat. Mein 3Jähriger war immer schon ein Nachtmensch. Ab 10 Monaten wollte er abends nicht einschlafen, weil das Leben so spannend ist. Wir haben das Thema nun mit viel Erfindungsreichtum recht gut im Griff. Seit 1 Jahr schläft er in seinem Bett ...

von Caipi83 16.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

14 Monate alt - abends aufwachen nach der ersten Tiefschlafphase - wie lange?

Liebe Mit-Muttis, der Titel sagt fast schon alles, deshalb hier nur noch in Kürze: Unsere Motte (14 Monate ) wacht regelmäßig abends nach der ersten Schlafphase auf, mal nach 30, mal nach 45, selten nach 60+ Minuten. So weit so gut, ...

von Chrysantheme 10.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Schreien nach Aufwachen

Zum späten Abend hin nochmal ein Frage von mir :) Wie wachen eure Kleinen nach dem Schalfen auf? Unser 14 Monate alter Sohn fängt direkt mit schreien an. Ich bin unendlich dankbar, dass er seit Monaten gut ein- und durchschläft.. Aber morgens gg 6 mit einer Sirene geweckt zu ...

von Babyborn18 06.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

zittern nach aufwachen und essen/Gabel essen etc

Hallo Kennt das Wer? Seit mind dem 8 lebensmonat..wenn nicht schon laenger,zittert mein Sohn(23 Monate)nach dem aufwachen..auch wenn er nachts aufwacht ist er total zitterig Gebe ich ihm dann zbsp die Milch in die Hand oder druecke ihn an mich und er kuschelt,hoert das ...

von sunshin9 19.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

ständiges aufwachen nachts

Also meine Lilian ist jetzt 13 monate alt und wacht nachts ständig auf. Einmal hat sie hunger(trinkt nachts noch ein grosses fläschen 2 er nahrung).. Dann hat sie glaub ich nachtschreck oder sie sucht den schnuller oder ihr geliebtes kuscheltier oder die zähnchen plagen... Wir ...

von viki34 25.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

"Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Huhu :-) Ich habe ein vermutlich ungewöhnliches "Problemchen". Für gewöhnlich schlafen die lieben Kleinen ja eher zu schlecht ein / durch, bei mir ist es gerade andersrum ^^ Hier mal ein paar Eckdaten: Mein Sohn (gerade 2 geworden) schläft im elternbett. Er ist ein ...

von Baerchie90 13.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

schlafen, einschlafen, aufwachen... ?!?

hallo ihr lieben, meine tochter wird im mai 3 jahre und seit sie ca. 1.5 jahre ist legen entweder mein mann oder ich uns beim einschlafen zu ihr dazu. das hat auch eine zeit lang gut funktioniert und sie hat brav durchgeschlafen. doch seit ca. 2 monaten ist alles ...

von Sonne1113 10.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen

Hallo Ihr Lieben, Unsere Kleine 16 Monate wacht ständig schreiend auf wenn sie sich im Bett dreht oder einfach nur wenn sie die Liegeposition wechselt, schläft zwar dann weiter aber ich frage mich wieso sie dann immer weint. Habe mich gefragt ob der Schlafsack vielleicht der ...

von tanja0109 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

immer quengelig nach dem Aufwachen-bei euch auch so?

Meine Tochter (2 Jahre) ist nach dem Aufwachen morgens und nach dem Mittagsschalf immer sehr schlecht gelaunt und es dauert lange bis sie endlich mal richtig munter wird, meist so 1 Stunde. Diese Zeit ist sie nur am quengeln und hat zu nichts Lust. Weiterschlafen tut sie ...

von Anika123 17.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.