Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FinjasMum2013 am 10.06.2017, 18:31 Uhr

Sprachschwierigkeiten?!

Kennt das jemand? Meine Tochter ist genau 3 3/4 Jahre alt. Sie hat einen großen Wortschatz und kann sich meist gut in langen Sätzen ausdrücken. Trotzdem kommt es ab und zu vor das sie den Satzbau verdreht, Artikel vertauscht und die Mehrzahlbildung nicht richtig nennt. Ist es dann schon nötig mit ihr zum Logopäden zu gehn? Sie wird in 2 Jahren eingeschult. Ich bin mir nicht sicher ob man sagen kann, das sie das in der Zeit noch aufholen kann und/oder ob das noch im Rahmen liegt in dem Alter.
Der Kinderarzt hat sich übrigens noch nie darüber geäußert ob sie Defizite hat, ihm ging es mehr um das sich ausdrücken können und um den Wortschatz bei den U's!
Ihre Erzieherinnen ebenfalls nicht.
Wie ich darauf komme?! Ich war mit ihr bei einem Sprachtest in ihrer zukünftigrn Schule. Die Lehrerin die das durchführte sagte wir sollten am besten zur Logopädie mit ihr. Ihr ging es aber vor allem darum das meine Tochter oft undeutlich bzw verwaschen spricht. Bei dem Sprachtest waren allerdings auch andere Umstände als sonst und die Lehrerin hat sie ja nur 35-45 Min erlebt.

 
7 Antworten:

Das kann der Logopäde beim Testtermin feststellen!

Antwort von Banu28 am 10.06.2017, 18:57 Uhr

Beim Logopäden gibt es immer ein Vorgespräch, bei dem er seine Einschätzung trifft. Erst dann wird - nötigenfalls - mit der eigentlichen Logopädie begonnen. Der Logopäde macht also eine eigene Diagnose.

Das würde ich bei Deiner Tochter einfach mal machen, zur Sicherheit. Weder die Lehrerin beim Sprachtest noch Euer Kinderarzt, und natürlich erst recht nicht wir können diese Diagnose des eigentlichen Fachmanns ersetzen. Mach einfach eine Termin aus.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachschwierigkeiten?!

Antwort von Tini_79 am 10.06.2017, 19:00 Uhr

Grundsätzlich würde ich denken, dass ein Logopäde an der Aussprache arbeitet, vielleicht Betonung, Atmung oder so etwas aber doch nicht an der Grammatik?

Ich kann sagen, dass selbst manche Schulkinder in der 4. noch Probleme mit der Mehrzahlbildung haben, da würde ich mir bei unter 4 gar keine Gedanken machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das kann der Logopäde beim Testtermin feststellen!

Antwort von FinjasMum2013 am 10.06.2017, 19:16 Uhr

Ja das werden wir wohl machen. Troztzdem hat mich vorab ein Erfahrungsaustausch mit Unabhängigen intressiert. Habe schon bei der Logopädin angerufen, aber werden erst nach den Sommerferien starten, da meine Tochter bis dahin noch zur Physiothrapeutin geht und es sonst zu viel auf einmal sein würde.
Meine Schwägerin hat sich jedenfalls sehr gewundert das sie zur Logopädie sollte, weil ihr Sohn (also mein Neffe) weitaus mehr Defizite hatte in dem Alter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachschwierigkeiten?!

Antwort von Ju2Mutti am 10.06.2017, 19:51 Uhr

Hallo,

in diesem Alter geht der Redefluss und das Nachdenken manchmal nicht harmonisch miteinander einher. Meist sprechen die Kinder schneller, als das Gehirn das Gesagte in die richtige Reihenfolge bringen kann.
Ist bei ganz vielen Kindern so.

Ich würde erstmal abwarten und den Satz entweder korrekt nachsprechen oder sie fragen, was sie genau sagen wollte. Dann überlegt sie noch einmal. Meist wird es beim zweiten Versuch besser.
Wenn sie aufgeregt ist und viel erzählen will hilft oft, daran zu erinnern, erst zu überlegen.

Die Phase verschwindet meist von allein. Einen Logopäden kannst du auch später noch aufsuchen.
Ich würde ca. ein halbes Jahr warten und beobachten.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachschwierigkeiten?!

Antwort von faenny am 10.06.2017, 21:56 Uhr

Doch, ein Logopäde arbeitet an allen Bereichen der Sprache, auch Grammatik.

Ansonsten: so wie du schreibst, macht sie es mal richtig mal falsch, oder? Das ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass sie von Grundprinzip her weiß, dass es Mehrzahl gibt, etc. Sich aber einfach in einer Phase befindet, in der sie das lernt und es sich erst festigen muss. Da ist es typisch und normal, dass etwas mal falsch, mal richtig ist.
Wenn sie nie die Mehrzahl bilden würde, Vergangenheit benutzen würde, immer einen falschen satzbau hätte, würde ich mal genauer hinschauen. So aber eher mal abwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachschwierigkeiten?!

Antwort von FinjasMum2013 am 10.06.2017, 23:08 Uhr

Ja genau das trifft auf meine Tochter exakt zu. Sie kann die Sätze richtig sprechen, bloß wenn sie aufgeregt ist, wirft sie schnell was durcheinander!
Wir korrigieren sie nicht (das soll in dem Fall auch den Sprachfluss hemmen) aber sprechen ihn dann richtig nach. Z.B. Ja genau du meintest ...
Meist spricht sie ihn dann richtig nach, quasi um es für sich selbst abzuspeichern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprachschwierigkeiten?!

Antwort von miemie am 11.06.2017, 22:30 Uhr

Ja kenne ich :-) Der Freund meines Sohnes hat genau in diesem Alter gleiche Schwierigkeiten gehabt. Vor allem der Satzbau war oft (meistens) falsch. Vom Kiga wurde der Tipp gegeben ihn bei der Logopädin vorzustellen. Die Eltern haben sich dagegen entschieden. Und nun, ein halbes Jahr später, spricht er vollkommen korrekt -ganz ohne Logo. Ich würde an deiner Stelle nicht zur Logo gehen. Ich finde mit nicht mal 4 ist das völlig i.O. , zumal die Probleme ja überwiegend bei Aufregung auftreten -sie kann also eigentlich korrekt sprechen. Das wird sich sicherlich von allein regeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.