Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jungmami23 am 16.07.2015, 6:40 Uhr

Kleinkind flasche

Hallo liebe mamas,

Ich bin langsam am verzweifeln. Mein Sohn ist knapp 2 1/2 und trinkt noch eine Flasche zum einschlafen und eine nachts. Bis jetzt hab ich gedacht es gibt sich von alleine aber es wird grad immer schlimmer. Er fordert jetzt ständig eine Flasche. Immer wenn er ein bisschen müde wird oder ne pause braucht will eine flasche. Nachts kommt er jetzt 3-4 mal. Dummerweise habe ich den Fehler gemacht sie ihm zu geben weil er krank war 39,5 fieber hatte und ich dachte so bekommt er wenigstens Flüssigkeit gegessen hat er da nämlich auch nichts. Nur bekomme ich es jetzt nicht wieder weg.

Er schreit und weint ist ganz verzweifelt wenn ich Nein sage.
Wie komm ich da wieder raus? Muss ich ihm jetzt konsequent alle Flaschen wegnehmen? Was könnte der Grund sein das er sich jetzt so an die flasche klammerr?

Tagsüber wollte er noch nie eine Flasche, jetzt auf einmal schon.
Er trinkt sie auch oft nicht aus oder nur halb...
Hoffentlich weiß jemand rat.

Liebe grüße jungmami

 
13 Antworten:

Re: Kleinkind flasche

Antwort von Scaris am 16.07.2015, 8:35 Uhr

Ich würde sagen, einfach weg damit. Klar wird er schimpfen und jammern, aber in 2 oder 3 Tagen ist es sicher überstanden. Du darfst nur nicht den Fehler machen und nachgeben. Meine Kinder haben ihre Flaschen auch nicht freiwillig rausgerückt ;) Sie haben den Verlust aber schnell verschmerzt. Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von allwa am 16.07.2015, 8:40 Uhr

ad hock fällt mir keine gute Lösung ein, aber du könntest vllt versuchen die Milch mit Wasser zu verdünnen so das er irgendwann keine Lust mehr drauf hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von miemie am 16.07.2015, 13:06 Uhr

Die Flasche braucht er offensichtlich nicht, weil er Hunger hat, sondern weil ihn das nuckeln irgendwie beruhigt. Vielleicht ist er momentan in einer Phase in der er diese Beruhigung und das kuscheln nachts sehr braucht?! Daher überlegt euch Alternativen zur Flasche anstatt sie ersatzlos zu streichen. Reduzieren bringt vermutlich auch nicht viel. Denn wie soll er verstehen, dass er 1 oder 2 Flaschen haben darf und die 3. plötzlich nicht mehr. grundsätzlich versteht er mit 2 1/2 allerdings einfache Erklärungen doch schon ganz gut. Meinem Sohn (ist mittlerweile so alt wie deiner) habe ich vor ein paar Monaten erklärt, dass er nun zu groß für die Flasche sei. Er hat sie dann in den Müll geworfen und als am nächsten Tag der Müllwagen kam, war ihm klar dass die Flasche nun dadrin und somit wirklich weg ist. Das war völlig ok, hat er verstanden und sich gefreut, dass er nun schon "zu groß" dafür war. Ich würde dir empfehlen, deinem Sohn in ganz einfachen Sätzen tagsüber zu erklären, dass die Flasche nun wegkommt und ihm zu sagen, wenn er nachts kuscheln möchte oder nicht gut schlafen kann , dass ihr dann da seit um mit ihm zu kuscheln.nehmt ihn u.U. zu euch ins Bett. Zeige ihm also eine schöne Alternative auf.

Viel Glück :-)
miemie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von DannaM am 16.07.2015, 13:54 Uhr

Ich würd einfach nur Wasser in der Flasche anbieten, vielleicht reicht das schon das sie uninteressant werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hab schon alles probiert

Antwort von jungmami23 am 16.07.2015, 14:25 Uhr

Hab ihm erklärt das er ja jetzt so groß ist wie... (Namen der Freunde und verwandte genannt). Hab mit ihm ausgemacht er bekommt ein besonderes Spielzeug wenn er keine flasche mehr trinkt. Aber jedesmal wenn er dann eine will sagt er das er klein ist oder das er dieses besondere spielzeug gar nicht will.

Er ist jetzt allerdings auch seit 3 Wochen krank und in dieser Zeit ist es fast unmöglich ihm strikt die flasche wegzunehmen.
Alternativen hat er so schon genug. Er hat schnuffelhase die immer mit ihm bett sind. Er schläft sowieso bei uns im bett und kuschelt viel mit uns. Ich hab ihm sogar angeboten ihn zu tragen statt flasche. Aber er verweigert alles und fleht, verhandelt sogar. Er frägt dann ob er ne kleine flasche bekommt.
Bin echt überfordert...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hab schon alles probiert

Antwort von SallyBW am 16.07.2015, 15:13 Uhr

Das klingt ganz nach unserem Sohn. Mit der Verdünnungsmethode sind wir auch weiter gekommen (300 ml Wasser + 1/4 Löffel Pulver und er trinkt es immer noch gerne). Daher wird jetzt am Wochenende die Flaschenfee kommen. Die wird ihm dann ein paar Dinos bringen. Wenn man ihn fragt, dann möchte er nicht dass die Flaschenfee kommt, aber wir werden es jetzt endlich mal durchziehen (er ist schon 3.5).

Solange dein Sohn krank ist, würde ich erstmal gar nichts ändern, sondern abwarten bis er ein paar Tage lang wieder fit ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hab schon alles probiert

Antwort von miemie am 16.07.2015, 20:02 Uhr

Wenn du es so schreibst, dann hängt der Flaschenbedarf bestimmt mit der langen Krankheitsphase zusammen. In dem Fall würde ich auf seine Bedürfnisse eingehen. 3 Wochen krank sein sind ja auch anstrengend für so einen kleinen Kerl. Vielleicht kannst du dich nachts mit deinem Mann abwechseln, damit die Nächte für euch nicht so anstrengend sind? Ansonsten würde ich abwarten wie es sich entwickelt sobald er wieder gesund ist.

miemie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von Oktaevlein am 16.07.2015, 20:46 Uhr

Hallo,

ich finde eigentlich gar nicht, dass dein Sohn schon "so groß" ist. Er ist noch nicht mal 2 1/2. Zum Dauernuckeln würde ich ihm die Flasche natürlich auch nicht geben, aber vielleicht könntet ihr vereinbaren, dass es noch eine zum Einschlafen gibt (unverdünnt) und eine nachts (auch unverdünnt). Vielleicht hat er ja durch einen Wachstumsschub im Moment sogar mehr Hunger? Ich schätze, dass er mit der Zeit immer weniger nach den nächtlichen Flaschen verlangt. Zumindest war es bei uns so, dass unsere Tochter irgendwann keine mehr nachts verlangt hat (so mit 2 Jahren ca.). Aber: sie trinkt heute noch eine Flasche zum Einschlafen und sie ist 4,5 Jahre. Ich kenne noch mehrere Kinder im gleichen Alter, die noch eine Flasche entweder zum Einschlafen oder morgens nach dem Aufstehen trinken. Ich glaube, das gibt es noch ganz oft, nur die wenigsten "geben es zu".

Natürlich kann man darüber unterschiedlicher Ansicht sein, aber mit 2 1/2 würde ich ihm wohl noch wenigstens die Einschlafflasche lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von niccolleen am 16.07.2015, 22:01 Uhr

Also meine Kinder sind 4 und 6 1/2 und haben noch immer eine Bettflasche im oder neben dem Bett (Stockbetten). Allerdings sind das normale Sigg-Sportflaschen oder aehnliches und es ist auch nur Wasser drin. Die werden nicht leergetrunken, aber es scheinen beide Kinder gern zu haben, wenn sie in der Nacht aufwachen, einfach ein paar Schluck zu machen, oder auch manchmal vor dem Einschlafen ein paar ordentliche Zuege zu tun. Oft wird sie wochenlang auch gar nicht angeruehrt. Aber wenn ein Kind in der Nacht zu mir kommt, dann wird lustigerweise immer die Flasche mitgenommen, wie eine Fahne, wo man gerade zuhause ist.

Gegen Milchflascherl und Nuckeln spricht ja nur die Zahn- und Kiefergesundheit. Also wenn er jetzt grad so ein Saugbeduerfnis hat, dann gib ihm halt wenig in die Flasche und lass ihn bissl was trinken und dann nimmst du sie wieder mit, und laesst ihm eine Wasserflasche beim Bett. So wuerde ich das machen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hab schon alles probiert

Antwort von niccolleen am 16.07.2015, 22:02 Uhr

Ah... ganz schwerer Fehler. DAs musste ich auch erst lernen.
Als Grund anzugeben, "weil er schon gross ist", ist ganz bloed. Das bedeutet fuer ihn, er ist selbst an seinem unabaenderlichen Schicksal schuld, du kannst es nicht beeinflussen, und er versucht sein bestes, eben nicht mehr gross zu sein.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von Lewanna am 16.07.2015, 23:07 Uhr

Also wir haben unserem Großen auch irgendwann erklärt, dass es nach dem Zähneputzen nur noch Wasser gibt und das nicht aus der Milchflasche.
Die Milch gab es dann vor dem Zähneputzen.

Bei Krankheit hab ich dann auch Ausnahmen gemacht. Aber gleich dazu gesagt, dass es das jetzt nicht jeden Abend gibt.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von Jomol am 16.07.2015, 23:12 Uhr

Ist Dein Problem die Flasche als solche oder die 3-4 Flaschen des nachts? Solange er krank ist würde ich alles so lassen. Dann würde ich, glaube ich, es auf eine Abendflasche beschränken (und mich anfangs auf keinen Fall bequatschen lassen, Krankheit ist eine legitime Ausnahme und DU legst fest, ob er krank genug ist!). Wenn man die Zähne hinterher putzt, ist doch das kein Problem. Irgendwann wird er sie nicht mehr wollen. Aber wohl eher mit 4 oder 5 als mit 2.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind flasche

Antwort von LadyFLo am 18.07.2015, 2:28 Uhr

hab die anderen antworten ncht gelesen
meine hatte mit 2 1/4 so ne pahse in der sie dauernd gestillt werden wollte- da kämpfte sie noch mit den resten der backenzähne + einem entwicklungsschub- auf einmal war der spuk dann vorbei und wir stiltlen normal wieder
inzwischen (3 1/2) ist sie abgestillt dank SS
ich denke das er einfach dieses saugen im moment braucht. da er die flasche nicht austrinkt würd eich ihm entweder nur ein halbe geben- oer aber anfangen die flasch ezu verdünnen- also immer weniger pulver reinzutun- so 1/4 löffel auf 3-4 Tage reduzieren damit er am ende eben zwar fasch ehat aber nur wasser- das is dann das kleiner übel. Die einschalfflasche würd ich dabei nicht angreifen- nur eben erklären das es zwischendurch nur noch wasser mit geschmack gitb sofern er denuntershcied bemängelt
alternativ einfach enige rmilch anmichsne erst ne halbe flasche, später nur ne viertel flasche- mit dem kommentar wenn du danach noch durst has tu ich dir wasser rein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Flaschenabgewöhnung beim Kleinkind

Meine Tochter wird in zwei Monaten 3 Jahre alt, aber Morgens und Abends (vor Früchstück und nach dem Abendessen) möchte sie immer noch Ihre Kindermilch (ab 1 Jahr) aus der Flasche (Avent, variabler Sauger) trinken. Einen Becher bzw. Tasse nimmt sie dann partout nicht an. ...

von janome 11.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kleinkind, Flasche

Kleinkinder und Flasche

Ich verstehe einfach nicht, warum manche Kinder mit 2-3 Jahren oder sogar älter immer noch die Flasche bekommen? Warum denn das bitteschön?? In dem Alter ist das Nuckeln eine blöde Angewohnheit und keine Notwendigkeit mehr. Meine Bekannte ist auch so ein "Exemplar". Sie hat ...

von tina70 06.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kleinkind, Flasche

stillen und Flasche

Hallo... ich würde gerne wissen wie ich meinem Sohn 7 Monate das Fläschchen angewöhnen kann... er geht absolut nicht dran. Habe ihm es die Nacht geben wollen,da gabs nur gemecker und geheule. Als ich die Brust gegeben hab war ruhe. Ich habe das Gefühl er wird nicht mehr satt. ...

von chrissy120687 20.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

trinkstrohhalm flasche

hallo mein sohn 4jahre würde ihm gerne eine trinkflasche mit strohhalm kaufen auch wegen seiner mundmotorik...welche würdet ihr da empfehlen gut wäre auch wenn mann wasser mit kohlrnsäure rein tun kann ohne das es ausläuft...und muss man die strohhalme immer ...

von missy5555 17.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Nächtliches Flasche...

Hallo liebe Mamis Wie ist das denn bei euch, mein Sohn ist jetzt 21 Monate alt und braucht immer noch seine Fläschchen nachts. Er bekommt immer noch pre Nahrung aber nur 2 Löffel auf ca. 140 ml nachts weil er definitiv keinen Hunger hat sondern nur das hopla ich bin aufgewacht ...

von Mami1212 02.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Kind 21 monate schreit wenn flasche leer ist

Hallo mein kleiner trinkt vor dem schlafen gehen noch eine milchflasche. jedoch fängt er auf einmal das schreien und weinen an sobald die Flasche leer ist.dann windet und biegt er sich mit voller kraft. er ist kaum zu beruhigen. was hat er ...

von Mericarol 13.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

19 Monate und auf einmal wieder Flasche abends?

Hallo Ihr Lieben, Eure Meinungen und Feedback würden uns sehr weiterhelfen. Unser Sohn ist 19 Monate alt und ein total fitter Bursche. Er isst alles seit er ein Jahr alt ist. Gibt diesbezüglich keine Probleme. Seit ca. drei Wochen will er abends vorm Bettgehen immer noch ...

von gaensebliemchen 13.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

mich immer nur aus Flasche.

Ich hatte die frage bereits vor einiger Zeit gestellt. Es hat sich bei uns nix geändert und ich wollte fragen ob es euch auch so geht. Unser Sohn ist 1 1/2 und trinkt Milch immer nur aus der Flasche. Weder Becher noch trinklerntasse. Tagsüber trinkt er Wasser aus dem Becher. ...

von gaensebliemchen 18.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Mit 13 Monaten noch 2x nachts die Flasche ???

Huhu, wollte hier gerne mal um Rat fragen! Mein kleiner bekommt mit 13 Monaten noch 2 x nachts die Flasche! Er geht gegen 20:00 Uhr ins Bett und meldet sich auf die Minute genau 4 Stunden später zur 1. Flasche! Und dann wieder 4 Stunden später zur 2. Theoretisch stört es ...

von poppelhopser 19.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Milch nur aus der Flasche

Hallo Ihr Lieben, eine Frage: Unser Sohnemann ist 14 Monate alt. Er isst schon seit längerem ganz fleissig vom Familientisch mit. Er trinkt aus der Trinklerntasse sein Wasser / ungesüssten Tee etc. Alles ganz unkompliziert. Er trinkt aber seine Milch (er will nur noch früh ...

von gaensebliemchen 07.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.