Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mammamia89 am 27.01.2020, 13:16 Uhr

Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Hallo zusammen,
solche Posts habe ich zwar schon öfter gelesen, aber irgendwie fühle ich mich in keinem so richtig repräsentiert, deswegen versuche ich es jetzt noch mal selber.
Mein Sohn kam mit 54 cm und 3750 g auf die Welt. In den ersten Wochen hat er stark abgenommen und binnen vier Wochen immer noch nicht sein Geburtsgewicht zurückerlangt. Das Stillen war sehr schwierig und hat einfach nicht genug Milch hergegeben, weswegen irgendwann die KinderÄrztin und die Hebamme eingeschritten ist und wir dann auf FormelMilch gewechselt haben. Zu der Zeit ist er dann förmlich explodiert. Obwohl wir uns genau an die Packungsbeilagen gehalten haben, eine eiweißärmere Milch (1,3g statt 1.6) und ihn wirklich nur gefüttert haben, wenn er auch Hunger hatte und ihn nicht zum austrinken animiert haben, ist er in dieser Zeit extrem dick geworden. Er war dann schnell unser kleiner Buddha. Binnen kürzester Zeit hat er die Kurven beim Kinderarzt nach oben hin gesprengt, Immer über dem 99. Perzentil. Mit 7 Monaten hatte er die 10kg schon gesprengt.
Ich war daraufhin sehr besorgt und habe mit der KinderÄrztin darüber gesprochen, sie meinte aber ich solle mir keine Sorgen machen, in dem Alter könnte man die Kinder noch nicht überfüttern und bloß nicht die Milch verdünnen etc. Das würde sich alles noch verwachsen. Das hab ich dann auch nie getan und mein Kind weiterhin bei Hunger mit der Flasche gefüttert Und dann auch beikost etc angefangen. Als er anfing zu laufen, hat es sich etwas verbessert, Somit hat es sich etwas verwachsen. andererseits aber sprechen mich viele Leute auf mein „Sehr dickes“ Kind an. Sowohl in der Kita als auch in der Turngruppe ist der mit Abstand das dickste Kind.ich finde kaum Pullis oder Bodys die ihm gut passen, Mein Mann und ich sind beide schlank, ernähren uns sehr gesund. Unser Sohn bekommt so gut wie keinen Zucker, wir kochen frisch und gesund, aber er hat einfach immer immer Hunger und ist nie satt. Er ist jetzt 83 cm groß und wiegt 14Kilo, er hat vor allen Dingen einen riesigen Bauch und ein sehr dickes Gesicht mit Doppelkinn, Arme und Beine finde ich eigentlich o. k.
Ich will mich da eigentlich überhaupt nicht Stressen, denn ich finde es furchtbar, kleinen Kindern schon einzureden, sie seien zu dick. Trotzdem mache ich mir irgendwie Sorgen, denn er bewegt sich genug und trotzdem ist er noch sehr kräftig. Ich kann seinen Hunger fast nicht stillen. Wenn man ihm lassen würde, würde er vermutlich 15 Bananen am Stück essen oder 4 Teller Nudeln. Ständig steht er bei mir in der Küche und möchte etwas zu essen haben. Ich versuche schon keine Langeweile aufkommen zu lassen, bin viel unterwegs und draußen mit ihm damit er abgelenkt ist aber das klappt auch nur bedingt. Leider mag er kein Gemüse wie Möhren oder Gurken, die man ihm zwischendurch als Snack geben könnte. Gemüse müssen wir immer pürieren und als Sauce für Nudeln oder Reis tarnen. In der Kita ist der Standardsatz wenn ich ihn Abholen: er hat heute wieder unglaublich viel gegessen. Die sagen mir, Sie hatten noch nie ein Kind, dass so viel Hunger hatte und so viel gegessen hat.

Was meint ihr: kann ich irgendetwas tun? Soll ich das Essen restriktiver handeln? Soll ich ihn einfach lassen und das verwächst sich in der Tat noch?

Mir geht es da überhaupt nicht um die optischen Gründe oder dass ich das nicht schön finde oder sowas, ich möchte einfach nur, dass er gesund ist und dass er nicht schon übergewichtig ins Leben startet und es sich damit schwer macht, wenn es nicht sein muss...Vielleicht sollte ich auch noch mal mit einem anderen Kinderarzt darüber sprechen? Ich habe das Gefühl, dass meine KinderÄrztin das überhaupt nicht ernst nimmt.
Freue mich sehr über eure Einschätzungen

 
11 Antworten:

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von sunnydani am 27.01.2020, 13:54 Uhr

Hmm... im ersten Lebensjahr sind viele Kinder dicker bzw. speckiger. Meist verwächst sich das dann aber, wenn sie zu laufen anfangen.
Hast du Pre-Milch gefüttert oder welche Milch hast du denn gegeben?

Ich habe meinem Großen nach dem Stillen die komplette Flaschenzeit über Pre-Milch gegeben, ab einem Jahr ab und an auch mal eine Flasche Kuhmilch. Mit Pre-Milch kann man die Kinder wirklich nach Bedarf füttern und nicht überfüttern.
Mein Großer war als Baby auch eher speckig, zwar nicht so schwer wie dein Kind, aber schon speckig. Er hat aber immer wenig gegessen bzw. war sehr mäkelig, er hat sich hauptsächlich von Milch ernährt und wenig Beikost gegessen. Erst so ab 18 Monaten hat er richtig und normal zum Essen angefangen, aber auch da noch viele Sachen nicht mögen.
Und er hat wirklich ab einem Jahr rasant seinen Babyspeck verloren. Jetzt ist er knapp 6 Jahre alt und sehr dünn (bei 123 cm 21 kg).

Mein Kleiner, ein Frühchen, war immer sehr zart. Er isst aber total brav, viel mehr als der Große. Er ist jetzt 1,5 Jahre alt, isst überhaupt keine Flaschen mehr und alles von uns mit bzw. teilweise noch Brei.
Er würde auch immer essen und verputzt große Mengen. Er ist aber trotzdem nicht dick, er hatte nie so Babyspeck wie der Große und er ist jetzt bei 77 cm 9 kg schwer.

Ich würde fixe Mahlzeiten einführen und Portionen einführen und ihm nicht mehr zu essen geben. Du musst doch irgendwie im Gefühl haben, wie viel ihm reicht, dass er satt sein müsste bzw. könntest du beim Kinderarzt nachfragen, was er meint, mit welcher Menge Schluss ist. Dann gewöhnt er sich nach ein paar Tagen vielleicht auch daran, dass es nicht sooo viel auf einmal gibt.
Und dann würde ich ihm wirklich sehr viel Kost anbieten, die gesund ist und nicht dick macht. Also keinesfalls oft Nudeln und Reis füttern, sondern eben schon Gemüse anbieten. Wenn er das nicht isst, kann er nicht sooo hungrig sein, dann würde ich ihm stattdessen nichts anderes geben bzw. eben immer wieder durchprobieren, welches Gemüse er akzeptiert. Es gibt ja total viele Möglichkeiten.
Und er ist noch so klein, er kann sich selber ja noch nichts nehmen.
Also ich würde darauf achten, dass er sehr viel Gemüse isst und weniger Kohlenhydrate und bei den Kohlenhydrate gesunde, also Vollkornnudeln und Vollkornbrot, kein Weißmehl und kein Zucker.
Gurken z.Bsp. haben doch sehr viel Wasser, die kann man super nebenbei knabbern, ohne dass es groß aufs Gewicht geht oder Äpfel sind auch immer gesund und gut.
Das Gemüse oder Obst vielleicht auch in verschiedenen Varianten anbieten, manchmal schmecken Karottensticks besser, manchmal Karottenringe, manchmal vielleicht schaben, sodass es ganz feine Stücke sind, Apfelspalten, Apfelringe, Apfelstückchen, ganz klein geschnitten. Egal wie, ausprobieren, wie es am besten geht.

Und den Kinderarzt würde ich vielleicht schon auch noch mal ansprechen, was er meint, was du machen könntest bzw. ob er vielleicht mal die Blutwerte überprüft. Oft steckt ein Schilddrüsenproblem hinter großer Gewichtszunahme oder es ist irgendetwas anderes.

Auf jeden Fall verstehe ich deine Sorge, denn je früher man dahingehend bremst, desto leichter ist es noch und ich würde es auch nicht wollen, dass meine Kinder übergewichtig werden.
Dein Kind ist noch sehr klein, wenn er jetzt mal eine Zeitlang nicht zunimmt, dann gleicht es sich mit dem Wachstum wieder aus.
Also ich würde den Kinderarzt um Rat fragen und beim Essen wirklich darauf achten, dass er nichts isst, was viele Kalorien oder eben versteckten Zucker hat bzw. eben feste Mahlzeiten einführen und nicht den ganzen Tag nebenbei essen lassen. Es dann auch aushalten, wenn er nörgelt und ihm trotzdem nichts geben. Ein Kind in dem Alter muss auch Esspausen aushalten können, man kann nicht rund um die Uhr essen. Ablenken und nichts Essbares in Sichtweite haben.

Mein Kleiner isst meistens viermal am Tag, der Große manchmal öfter, da er so kleine Portionen isst und sich hauptsächlich von Obst und Gemüse ernährt, was nicht lange satt macht (er ist immer noch sehr mäkelig, aber er isst immerhin gesunde Sachen). Bei ihm kann es sein, dass er vormittags auch eine Zwischenmahlzeit braucht. Auf mehr als drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten kommt er aber auch nicht.
Und unsere Zwischenmahlzeiten bestehen eben meistens aus Rohkost, die geknabbert werden kann.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten





Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von uriah am 27.01.2020, 17:02 Uhr

ich würde mir sehr wohl Sorgen machen und etwas ändern in der Ernährung.

Nudeln sind isolierte Kohlenhydrate, die eine immense Insulinausschüttung bewirken und bald Heißhunger erzeugen. Genauso mit Bananen, das läuft über den hohen Fruchtzuckergehalt.

Ich würde alles weglassen, was er an isolierten Kohlenhydraten verschlingt. Jedenfals strikt begrenzen: Brot und Gebäck, Kuchen, Reis, Pommes....

und statt dessen wirklich konsequent Gemüse und Salate anbieten: z.B. geriebene Möhren oder auch Möhren in Stiften, Brokkoli, Radieschen, Kohlrabi (im Frühjahr), Avocados, Fenchelknolle, Paprika, Tomaten, Gurken. Wenn er nicht will, soll eben auch nicht anstelle von Gemüse Berge von Nudeln bekommen. Zum Frühstück gehen z.B. frisch gepreßte Haferflocken mit etwas Naturjoghurt, Nüssen, geriebenem Apfel.

Hochwertige Öle und Fisch ist auch wichtig. Bitte wirklich auf die Fette achten. Fett macht nicht dick, aber es muss natürliches Öl sein. Kaltgepreßtes Olivenöl, Leinöl, und Weidebutter.

Mit der Zeit wird sich der Stoffwechsel umstellen, und ich wette mit dir, dass der Junge von Gemüse ohne Nudeln nicht dick wird, sondern im Gegenteil sich gut entwickeln wird. Halte es durch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Jeckyll am 27.01.2020, 18:42 Uhr

Es gibt ja durchaus Menschen, denen das Sättigungsgefühl fehlt. Aus genetischen oder krankheitsbedingten Gründen. Daneben kenne ich einige Kinder, die ihre Emotionen über Essen steuern.

Ob eines davon auf dein Kind zutrifft, spielt ja erstmal keine große Rolle.
Auch "Daueresser" werden von Salatgurke und Möhren deutlich weniger speckig als von Butterkeks und Nudeln.

Ich würde also auf jeden Fall die Ernährung des Kindes umstellen. Die Kohlenhydrate von Brot Nudeln und Kartoffeln deutlich minimieren und durch Haferflocken und Gemüse ersetzen. Auch Wurst würde ich sehr sehr einschränken, bestehen die meisten Sorten aus deutlich zu viel fett und Salz. Eiweiß macht deutlich länger satt als Kohlenhydrate, allerdings kann man diese auch nicht in rauen Mengen essen. Daher würde ich darauf achten dass volumenmäßig der größte Anteil aus Vollkorn, Salat und Gemüse besteht.

Er bekommt seine Portion Essen und erst wenn Salat oder Gemüse leer gegessen ist bekommt er nochmal Nudeln und co.

Auch als Snack zwischendurch würde ich nur Gemüse zum knabbern anbieten. Gurke, Tomate, Paprika, Kohlrabi, Möhre,... Nichts anderes. Will er nichts davon, ist der Hunger wohl nicht so groß.

Wahrscheinlich gibt es die ersten Tage Protest wenn die geliebten Brote und Nudeln weg fallen. Aber Kinder gewöhnen sich schnell um wenn man konsequent bleibt.
Zumal du auf das Essen in der Kita kaum Einfluss hast ist die Ernährung zu Hause um so wichtiger.

Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Summer80 am 27.01.2020, 19:30 Uhr

Dein Kind sollte auf keinen Fall Hungern.

Ich würde drei "ordentliche" Mahlzeiten anbieten. Mittags würde ich die "Sättigungsbeilage" portionieren und dann noch jede Menge Gemüse dazugeben. Abends ebenfalls ein Brot oder Brötchen mit Rohkost (Gurke, rote Paprika, Minitömätchen) ergänzen.

Sämtliche Zwischenmahlzeiten würde ich nur in Form von Obst und Rohkost anbieten. Wenn er wirklich Hunger hat und nicht nur Appetit, wird er probieren. Bei Obst würde ich - wie bereits von jemandem vor mir geschrieben - darauf achten, dass du Sorten wählst, die keinen extremen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben.

Vielleicht ist er ein "Volumenesser". Aber das Volumen sollte dann aus kalorienarmen Lebensmitteln wie Rohkost oder Obst bestehen.

Da Kinder es lieben, auch mal Dinge selber zu entscheiden, würde ich ihm eine Auswahl an Rohkost und Obst als kleines Buffet richten, aus dem er selber aussuchen kann, was er nimmt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von uriah am 27.01.2020, 20:36 Uhr

Beeren, Guave, Avocado und Pfirsich, Aprikosen haben den geringsten Zuckergehalt. Bananen, Äpfel, Birnen, Melonen und Trockenfrüchte haben einen hohen Zuckergehalt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von anna_b_c_d am 28.01.2020, 9:34 Uhr

https://m.rund-ums-baby.de/gruppen/kind-isst-und-isst

Guck mal hier, wir haben da eine Gruppe gegründet...Du bist nicht allein!

Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Mutti69 am 28.01.2020, 9:48 Uhr

Warum besprichst du es nicht nochmal mit dem KA?
Schreib für 1 oder 2 Wochen auf, was dein Kind isst und (WICHTIG) wann es Hunger äußert und erkläre dem KA, dass es dir um die fehlende Sättigung geht und dich eben DAS beunruhigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von MeineGüte am 30.01.2020, 8:21 Uhr

Schon mal an Diabetes gedacht?
Oder, wie jemand schon schrieb, Schilddrüsenunterfunktion?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Herbstlaub1 am 31.01.2020, 21:07 Uhr

Also mein kleiner war auch ein kleines Dickerchen , hab 6 mon voll gestillt , er hatte mit 6 mon dann schon 11 kg , aber vollgestillt kann man ja nicht überfüttern . Er war bis 3 immer sehr groß und sehr kernig , wollte immer essen , hab ich auch zugelassen . Er bewegte sich ja auch viel . Wir kauften nur Jogginghose und extra weit , Jeans gingen gar nicht .
Mit 3 Jahre nahm es rapide ab , nun wird er bald 6 , groß und spindeldürr , sieht man fast jede Rippe ,Hoden mittlerweile die slim Edition und dann mit Bündchen zu verstellen , Jogginghosen kann ich fast gar nicht so eng ziehen das sie nicht mehr rutschen . In der Größe braucht er 134 und von der Weite zig Nummern darunter . Was ich sagen will , mach dir keine Sorgen , es kommt von selbst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Mammamia89 am 31.01.2020, 21:17 Uhr

Danke für eure Antworten!

Wir versuchen ständig ihm gesunde „Sattmacher“ zu geben aber er mag weder Gurken, noch Tomaten, Möhren etc.
Wir versuchen es ihm auch wirklich vorbildlich vorzuleben, legen auf unsere Brote viel Paprika Tomaten Möhren etc. um es ihm schmackhaft zu machen. Er fliegt alles von seinem Brot wieder runter und isst nur das Brot alleine. Wir versuchen schon Nudeln einzuschränken und wenn dann nur die Vollkornvariante, auch Bananen gibt es nur restriktiv. Versuche auch,so wenig Brot wie möglich zu geben, so dass er bei mehr Hunger quasi gezwungen ist, sich auch mal an Gemüse zu versuchen, aber keine Chance, dann macht er einfach nur ein Riesentheater.
Er ist ganztägig in der Kita und dort haben wir natürlich nur bedingt Einfluss auf die Ernährung. Ich habe schon mehrfach mit den Erziehern gesprochen, dass sie doch bitte mehr auf seine Ernährung achten und ihn nicht vollstopfen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass, obwohl sie behaupten sie würden es tun, dass nur bedingt durchsetzen.
Leider habe ich ja keine Alternative, als ihn dort zu lassen, ich kann ja schlecht meinen Job aufgeben, nur um seine Ernährung zu beobachten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind 20M. hat immer Hunger/zu dick

Antwort von Herbstlaub1 am 31.01.2020, 21:48 Uhr

Meiner mochte das „gesunde „ essen auch nicht und isst es nach wie vor nicht . Ich biete ihm Obst Gemüse an , Zwinge in aber nicht . Solang er fit ist und bisschen normal isst ,mach ich mir keine Sorgen , war schon anders , aber Blutbild ist in Ordnung .und ja Nudeln gehen hier immer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Unruhiges/unzufriedenes Kleinkind will immer überall "raus"

Hallo an alle! Ich habe mittlerweile richtige Probleme mit meiner Maus (20 Monate). Schon seit einem halben Jahr ist sie die meiste Zeit quengelig,unzufrieden und unruhig. Sie sitzt keine Minute still (wirklich nie! ) Nichts kann man ihr Recht machen,und auch nur eine Sekunde ...

von Jennick 22.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kleinkind, immer

Kleinkind rennt immer weg....

Hallo! Ich brauche heute mal Rat. Mein 2-jähriger findet es zur Zeit total lustig wegzurennen bzw. in die andere Richtung zu laufen, wenn ich zu ihm sage "komm wir gehen [zum Auto, rein, zur Oma] etc." Dann dreht er rum und läuft lachend los. So nach dem Motto: Fang mich! Er ...

von stoppersocke 09.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kleinkind, immer

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum

Anzeige

Herbaria Kindertees getestet
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.