Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Annalena1979 am 22.01.2018, 15:27 Uhr

Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Unser kleiner ist jetzt etwas über 2 Jahre alt. Er gehört zu den Langzeitstillkindern, kommt nachts dann auch gerne alle 2 Stunden, wenn ich neben ihm liege. Und das raubt mir langsam den Schlaf.

Mein Mann kann mir wenig abnehmen in der Nacht, da der Lütte ihn nachts nicht akzeptiert.
Da ich endlich mal wieder schlafen will, will ich den Lütten jetzt abstillen, zumindest nachts. Tagsüber klappt es schon ganz gut ohne, auch wenn er mir manchmal, wie nichts gutes, hinterherläuft un sein "am am" zu bekomme. Und wenn ich tagsüber noch 2-3×stille ist das auch kein Problem.

Nachts sind wir jetzt fast bei Nacht 10 angekommen, wo er max. zum einschlafen ein bisschen nuckeln darf, ansonsten gibt es nichts. Er akzeptiert das ganz gut und schläft oft selber wieder ein - auf meinem Bauch!
Eigentlich müsste ich sagen super!

Aber, ist mein Bauch jetzt die neue Einschlafhilfe? Wenn das so ist, kann ich mich wieder kein Stück von ihm lösen.

Und besser schläft er dadurch auch nicht, er kommt oft immer noch alle 2 Stunden und sucht den Schlaf oder das "am am". Hatte ich mir auch anders vorgestellt.

Und meist ist er um Mitternacht oder auch nachts um 3 Uhr eine gute Stunde wach ubd schreit alles zusammen, um sein "am am" zu bekommen.

Nach 10 Nächten hatte ich mir mehr Vortschritt erhofft.
War das bei Euch auch so?

 
8 Antworten:

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von emilie.d. am 22.01.2018, 15:58 Uhr

Meine Kinder haben mit 1,5 Jahren von allein durchgeschlafen, trotzden sie LZ gestillt wurden/werden. Insofern kann ich da aus eigener Erfahrung nix zu sagen.

Je nachdem warum sie unruhig schlafen, hilft Abstillen nicht. Wenn es va die Beruhigung ist, dann muss man da so oder so für sorgen. Ich kenne genügend Eltern, die zum Teil ab 1 Jahr weder Pre gegeben haben noch weitergestillt. Die haben genauso Phasen, wo Kind nachts durchs Bett turnt.

Insofern, wenn es nach 10 Tagen kein Stück besser ist, würde ich eventuell ausprobieren, ob man durchs Stillen nachts nicht doch besser shläft und das nächtliche Abstillen verschieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von Junijunge am 22.01.2018, 18:31 Uhr

Wir haben da auch einen harten Brocken, 2 Jahre und sieben Monate alt. Ich habe für mich akzeptiert, dass durch Stillen immer noch alle am meisten Schlaf bekommen. Er ist ein sehr wacher und unruhiger Geist und Schlaf an sich findet er eine ganz doofe Erfindung. Ich merke, dass er es inzwischen ab und zu alleine schafft, wieder einzuschlafen, wenn ich neben ihm liege. Ich dränge ihm also nichts auf, aber wenn ich feststelle, dass er einfach nicht wieder in den Schlaf findet, dann darf er kurz trinken und muss dann aber abdocken und sich rumdrehen. Das klappt immer besser. Alle anderen Maßnahmen, die wir ergreifen müssten, damit er vielleicht noch mal schläft, mag ich mir gar nicht ausmalen. Papa hilft da leider bei uns auch gar nichts, da er nachts nicht akzeptiert wird.
Wir hatten schon eine Phase, wo er halbwegs zuverlässig wenigstens mal sechs Stunden durchgeschlafen hat, aber im Moment steckt er wohl wieder in einem großen Schub. Merkt man auch am Verhalten tagsüber, das immer erwachsener wird. Daher gehts nachts wohl wieder besonders schlecht.
Da es für uns so, wie es ist, dennoch erträglich ist, bleiben wir wohl dabei, bis er wieder mal eine Phase hat, in der er ohnehin besser schläft. Und dann schauen wir weiter.
Mit dem 10-Tage Programm haben wir nie angefangen, das hätte bei uns wohl auch nur Nerven gekostet. Dafür ist sein Erinnerungsvermögen viel zu gut. Hätte man vielleicht früher machen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von SabSi83 am 22.01.2018, 22:50 Uhr

Hallo!

Bei uns hat es geholfen, das Stillen komplett vom Bett zu trennen - seit einiger Zeit gibts Milch nur noch auf der Couch, damit kann er was anfangen. Das nächrliche Abstillen war bei uns ein Prozess, der über viele Monate lief. Erst Einschlafstillen weglassen, Stillpause bis 4 Uhr, dann bis 5. Zwischendurch Krankheiten, wo wieder gestillt wurde und auch Phasen, wo ich schlaftrunken dachte, es sei morgens, dabei war es noch mitten in der Nacht.

Letztendlich war es die richtige Entscheidung, ihm zu erklären, dass Busi eine Pause braucht und wir dann zum Frühstück stillen, wenn wir aufgestanden sind. Er ist jetzt fast 2 und versteht das.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von Tini_79 am 22.01.2018, 23:13 Uhr

Mir ging es ähnlich mit meiner jüngeren Tochter, das stundenlange Nuckeln (sie hat nicht wirklich getrunken) ging mir irgendwann richtig gegen den Strich.
Und ich habe ständig gezweifelt, ob sie vielleicht doch Hunger haben könnte und einfach nichts mehr kommt.

Mit knapp 2 habe ich dann also die erste Flasche gekauft und Pre- Nahrung. Sie nahm die Flasche (150ml verdünnt), drehte sich um und schlief zumindest mal 2-4 Stunden am Stück.

Den Rest der Nacht war es aber ein einziges auf mir Herumwälzen, weiterhin....

Das ging knapp ein halbes Jahr so. Nun verlangt die seit Herbst nichts mehr (max Wasser bei Erkältung) und schläft auch fast durch, zumindest solange jemand neben ihr liegt. Ab und an kommt die Hand gepatscht zur Kontrolle.

Wenn er nicht explizit Stillen verlangt, würde ich so weitermachen wie bisher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von Janni Jan am 23.01.2018, 4:19 Uhr

Puh, das war genau der Grund, warum ich abgestillt habe.
Ich habe mir allerdings Tabletten vom Gyn geholt, damit die Milch versiegt, da ich starke Verhärtungen hatte.
Wir haben ihn vorher ganz langsam an Premilch in der Flasche gewöhnt, da er nachts einfach noch gerne genuckelt hat. Diese haben wir immer mehr verdünnt und jetzt bekommt er nachts nur noch Wasser.
Seitdem haben sich seine Schlafphasen deutlich verbessert. Von den 1-2 Stunden Schlaf sind wir nun bei 1-3x nachts aufwachen. Er kuschelt weiterhin gerne, akzeptiert aber seine Flasche und fordert diese auch ein. Brust ist überhaupt kein Thema mehr, das ist eine große Erleichterung.
Für ihn war es einfacher, einen Ersatz zu bekommen, als dass ihm einfach etwas weg genommen wird. Besser als nichts.
Interessant ist auch, dass er nachts den Papa überhaupt nicht akzeptiert. Als ich allerdings mal 3 Tage nicht zu Hause war (im Krankenhaus), da ging es plötzlich ohne Probleme. Auch das finde ich sehr beruhigend, wenn man was sein sollte, bzw im April/Mai unser zweites Baby kommt, wird das alles auch mal ohne mich gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von cube am 24.01.2018, 12:00 Uhr

Also, ich habe auch lange gestillt - so lange, bis unser Kind selbst nicht mehr wollte. Allerdings lief es bei uns genau andersherum: zuerst wurde das tagsüber Stillen "abgeschafft". Ich habe das nur dahingehend unterstützt, dass ich einfach viel mit ihm unterwegs war und nur zu Hause gestillt habe. Irgendwann brauchte ich dann tagsüber nicht mehr gestillt. Nachts ist es dann auch von selbst weniger geworden, bis er es von alleine aufgehört hat (so zwischen 2 bis 2,5).
Vielleicht klappte es besser, wenn du erst mal tagsüber abstillst?
Unser Kind war auch immer ein schlechter Schläfer und das hat sich auch mit dem selbst abstillen nachts nicht geändert! Und ich kenne das auch von anderen Kindern - schlechte Schläfer werden durch Abstillen nicht zwangsläufig besser Schläfer...
Hast du denn schon mal im Still-Forum die Expertinnen gefragt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von LooRelai am 24.01.2018, 18:34 Uhr

Ich habe meine Große mit 18 Monaten nachts abgestillt. In der 3. Nacht hat sie schon 3 Stunden am Stück geschlafen, was bei uns einfach sagenhaft war!!!! Davor mindestens stündlich.
Sie musste immer meine Hand halten um wieder einzuschlafen oder hat ihren Schnuller gesucht.
Jetzt wird sie im März 4 und schläft immer noch nicht durch. DaS mit der Hand nachts haben wir "abtrainiert" weil ich noch eine Kleine habe die jetzt ein jAhr alt wird und auch nachts noch oft gestillt wird. Ich möchte einfach nicht noch ständig durch die Große geweckt werden. Sie schläft mit im Familienbett und guckT nachts wenn sie wach wird neben sich wenn ich da bin schläft sie einfach wieder ein.
Aber wie gesagt Durchschlafen tut sie immer noch nicht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre - Abstillen ohne Fortschritt

Antwort von Mironja am 17.02.2018, 15:18 Uhr

Stillen ist vom gegenseitigen Wollen abhängig. Wenn du nicht mehr willst ist es Zeit es zu beenden und das zwar konsequent. Je älter die Kinder sind desto schwerer ist das. Hunger wird dein Kind nachts nichts haben, denn Kinder brauchen in der regel selbst mit 7 Monaten schon keine Nachtmahlzeit mehr und erst recht nicht alle 2 Stunden. Es handelt sich um eine Gewohnheit, die nun geändert werden muss.
Ich würde mir ein Wochende raussuchen und dann in einem anderen Zimmer schlafen und den Papa übernehmen lassen. Wenn das Kind den Vater nachts nicht aktzeptiert wird das vorallem daran liegen, dass er keine Brust hat. Damit kann es dem Kind aber vielleicht auch leichter fallen, das es zwar beruihgt wird und nicht alleine ist es aber eben auch keine Brust gibt. Milch Im Glas oder Fläschchen kann man als Argmentationshilfe bereit halten wird aber wahrscheinlich nicht angenommen, da es ja garnicht ums Hunger stillen geht. In der Regel dauert bei Konsequenz nur 2 anstrengende Nächte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

verreisen ohne kinder??

Hallo! ich hätte die Möglichkeit für 2 Wochen ins Ausland zur verreisen. (aufgrund meines Hobbies) da kann ich die kinder aber leider nicht mitnehmen. in dieser zeit ist aber der papa da u auch die Nachbarsfamilie würde mithelfen. ich würde das wirklich gerne machen hab aber ...

von beyblade 04.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Mutter reist ohne Kind (3 Jahre) für drei Wochen?

Hallo, unser Sohn ist nun drei Jahre und ich überlege, ob ich ihn für drei Wochen im November allein beim Papa lassen könnte, ohne dass er "Schaden" nimmt. Ich möchte gern nach sieben Jahren wieder einmal nach Nepal. Die Haupt-Bezugsperson bin ich, bei meinem Mann habe ich ...

von Lahore6666 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

kinderbilder in internet stellen ohne erlaubins von muter

KV stellt unerlaubt kinderbilder ins internet,habe das ihn schon gesagt das KV die bilder raus zunehmen hat,machts aber nicht sagt nur es ist auch sein kind. Aber hat nicht das sorgerecht für kind nur ich alleine das sorgerecht fürs kind.was kann ich jetzt tun damit KV die ...

von emma12 25.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

"Schlaf Ritual ändern" ohne Stress für Kind und Eltern

Hallo.... bei uns hat sich leider seit langem, sicherlich auch aus beruflichen Gründen meinerseits (da ich im Schichtdienst arbeite und 4-5 von 7 abenden nicht zu Hause bin), ein "Fehler" eingeschlichen. Unser Kind wird immer von Mama ins Bett gebracht. Da unser Kind ...

von choizz 24.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Urlaub ohne Kinder

Ich weiß nicht ob ich ein schlechtes Gewissen haben muss. Es steht ein Urlaub mit meiner Mutter an. d.h. die Kinder 7 J, und fast 2J. sind dann mit meinem Mann 1 Woche alleine. Mein Mann freut sich, hat Urlaub. Irgendwie freue ich mich, aber irgendwie fühle ich mich komisch. ...

von carlo29 30.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

1. mal ein wochenende ohne mein kind :-(

am wochenende fahr ich das 1.mal ohne mein kind weg. (fast 3 jahre) ich will noch gar nicht dran denken. ich war bisher erst 1 nacht und halben tag ohne ihn. aber diesmal kann ich ihn nicht mitnehmen. klar, er ist gut aufgehoben bei papa, aber soweit weg von ihm wird sicher ...

von DanaSchmied 18.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Gibt es auch Kinder ohne Trotzphase?

Bin jetzt einfach mal neugierig, was ihr dazu sagt. Also meine Kleine (2 Jahre) wird jetzt immer häufiger richtig wütend, wenn sie etwas nicht darf (z.B. schmutzige Spülmaschine ausräumen) oder wenn etwas nicht klappt und sie müde ist. Dann schreit sie oft wie am Spieß (und sie ...

von kimmimaus 10.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Umzug mit oder ohne Kind?

Huhu, wir ziehen demnächst in unser neues Haus um. Weil wir ja ziemlich faul sind, wird ein Umzugsunternehmen die Hauptarbeit machen ;) Nun überlegen wir hin und her, ob es besser ist: a) wenn unser Kleiner (23 Monate) an diesem Tag dabei ist, damit er sieht, dass ...

von Ingi74 06.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

wegen Flitterwoche ohne Kinder

Hallo, wir fliegen eine Woche ohne die Kinder weg. Der Große macht in den Ferien Papabesuch und ist sowieso nicht da (mein Sohn aus 1. ehe). Der Kleine (unser gemeinamer Sohn) geht in dieser Woche zu Oma. Ich hatte letztens geschrieben,dass er wieder schwer gefremdelt ...

von Schnitte78 12.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Ausgehen ohne Kind?????Babysitter & Co.

Hallo, geht Ihr öfter auch mal ohne Kind aus? Ich kenne einige Eltern, die gehen nie weg (und vermissen es auch nicht). Ich würde schon öfter mal abends weggehen. Leider haben wir keine Großeltern, die aufpassen können. Wir haben uns jetzt um einen Babysitter gekümmert, ...

von Rike33 11.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ohne Kind

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.