Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Steffi8810 am 08.09.2020, 20:30 Uhr

Jugendamt?

Guten Abend ihr lieben, mein Sohn 2 1/2 Jahre ist ein richtiger Wirbelwind, kaum zu stoppen :) was ich auch super finde. Auch hört er immer erst beim 10x wenn überhaupt, was in dem Alter finde ich normal ist, nun zu meiner Erfahrung vor 4 Monaten hat sich der kleine an einer Möhre verschluckt, ich bin sofort ins Kh weil mir seine Atmung komisch vorkam, zum glück denn das stück Möhre musste raus geholt werden per bronchoskopie. Gestern saß ich auf Toilette, er muss eine Haarnadel gefunden haben die ich aus den Haaren verloren haben muss er hat sich in sein Ohr gepiekst und es kam etwas Blut raus leider konnte ich so schnell nicht reagieren da ich auf Toilette saß, ich bin sofort zum Hno, die Ärztin reagierte sehr böse. Sie fragte ob ich nicht in der Lage sei auf mein Kind aufzupassen und das es schon auffällig wäre da dies mit der möhre auch schon passiert sei, ich war total sprachlos und sagte das ich immer aufpasse und auch eine Tochter mit 7 Jahren habe da ist auch noch nie etwas passiert. Jedenfalls brabbelte sie dann ganz leise etwas vom Jugenamt und untersuchte den kleinen er hatte nur einen Kratzer im Ohr, nun mache ich mir Gedanken das sie es dem Jugendamt weiter gibt können die mir da etwas anhängen, dass passiert doch jedem mal man kann doch nicht jede Sekunde dabei stehen oder sofort reagieren. nun mache ich mir Vorwürfe obwohl ich bisher immer aufgepasst habe.

 
5 Antworten:

Re: Jugendamt?

Antwort von GoldigeZeit am 08.09.2020, 22:02 Uhr

Hallo, mach dir deswegen keinen Stress! 1.glaube ich nicht das die Ärztin das Jugendamt deswegen informiert und 2. Bitte hab keine Angst vor dem Jugendamt. Sie machen ihre Arbeit und greifen auch nur ein wenn es für das Kind wirklich wichtig ist, sie wollen wenn auch den Familien helfen und nicht böse Kinder aus der Familie holen. Ich verstehe diese Drohungen der Ärzte manchmal nicht, es ist wichtig das sie Auffälligkeiten melden, aber ich denke jedes Kind verletzt sich mal und wir als Eltern können es nicht verhindern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ärztin hat richtig reagiert...

Antwort von Jorinde17 am 09.09.2020, 7:59 Uhr

Naja, die Ärztin hat schon richtig reagiert. Denn wenn Blut aus dem Ohr kommt, dann liegt das meistens nicht an einer Haarnadel, sondern daran, dass das Kind eine Ohrfeige bekommen hat. Hier platzt oft das Trommelfell oder es wird verletzt. Das ist leider eine sehr typische Verletzung, bei der ein Arzt hellhörig wird.

Ich muss gestehen, an der Stelle der Ärztin würde mir die Haarnadel-Story auch komisch vorkommen. Ich finde es in der heutigen Zeit richtig, dass sie da misstrauisch ist.

Ich kenne Dich nicht, und ich weiß nicht, ob Deine Erklärung stimmt. Aber wenn Du nichts zu verbergen hast, brauchst Du Dich vor dem JA nicht zu fürchten. In manchen Fällen aber ist es ja so, dass eine Mutter oder auch der Vater des Kindes ein Aggressionsproblem haben, und deshalb ist es richtig, wenn mit solchen Verletzungen heute sensibel umgegangen wird.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ärztin hat richtig reagiert...

Antwort von Steffi8810 am 09.09.2020, 8:05 Uhr

Ok, auch verständlich aber sie selbst sagte ja dann das sie den Kratzer entdeckt hat spätestens dann hätte ich mit einer anderen Reaktion gerechnet, ich meinerseits finde das an erster Stelle ok denn es gibt viele gewalttätigen Eltern wo dies wahrscheinlich auch angebracht ist. Aber sich so ein Urteil zu erlauben vor der Untersuchung ist für mich nicht nachvollziehbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jugendamt?

Antwort von Perspektiven am 09.09.2020, 14:04 Uhr

Hallo Steffi8810,

ganz kurz, ich habe eher den Eindruck, dass die HNO-Ärztin etwas überreagiert hat.
Sie sollte sich nur in dem für sie zuständigen medizinischen Gebiet beschäftigen.

Es wäre interessant, wie ein Kinderarzt darauf reagiert hätte?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jugendamt?

Antwort von Monroe am 11.09.2020, 13:36 Uhr

Jeder Arzt MUSS darauf achten. Wo kämen wir hin, wenn jeder Arzt sich nur auf die spezielle akute Sache konzentriert ohne auch vergangene Verletzungen zu dokumentieren und diese auf dem Schirm zu haben? Dann würden viele Fälle von Kindesmißhandlung wohl unentdeckt bleiben.
DAS wäre schlimm. Ich bin der Ansicht, dass lieber einmal mehr als einmal zu wenig Alarm geschlagen werden sollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Nachbarn Jugendamt Zwillinge

Huhu, wir haben ein Problem, meine Töchter sind 18 Monate alt. Die Nachbarn haben uns nun zum zweiten Mal ans Jugendamt gemeldet, sie geben an meine Kinder würden rund um die Uhr schreien, würden vernachlässigt von uns (Eltern) angeschrieben und alleine in der Wohnung ...

von Lilly_07 20.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jugendamt

Erfahrungen mit Familienhilfe vom Jugendamt?

Hallo, ich wollte mal fragen ob ihr schon Erfahrungen mit Familienhilfe habt bzw. berichten könnt. Ich bin alleinerziehend und habe 2 kleine Kinder, mir wurde nahe gelegt das ich zur Entlastung eine Familienhilfe beantragen soll. Mir wurde gesagt das die mir helfen ...

von XENIA.GBS 28.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jugendamt

Kinderarzt schaltet jugendamt ein.

Hallo, also meine Tochter 3 Jahre alt hat seit 2 Jahren allergisches Asthma.seit 1,5 Jahren bin ich alleinerziehend,sie sieht seit dem regelmäßig jedes 2 we bei ihrem Vater.seit dem sie dort hin geht hat sie immer anfälle bei ihm ich bin dann schon Frühling 2011 selber zum ...

von jamy 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jugendamt

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.