Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KleinerBiber186 am 10.06.2021, 23:21 Uhr

Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

hends schlechter, denn besser. Sie mag Brei glaube ich einfach nicht mehr, das ist dann schon mal weg. Brot auch nicht. Kartoffeln am ehesten. Aber es ist eben auch hier oft so, dass sie sich von nichts begeistern lässt und wenn wir dann einen bestimmten Punkt überschreiten, sprich Hunger oder Müdigkeit zu arg werden, hilft auch hier nur noch Fläschchen.
Zum Einschlafen - das einzige, was ich in diesem Alter eigentlich am ehesten noch ein bisschen beibehalten möchte - gibts auch Fläschchen. Wenns ganz blöd läuft, kriegt sie nachts um ca. 2 noch Hunger - wieder Fläschchen. Wobei das tatsächlich nur noch sehr selten vorkommt.
Wir sind also in der Regel bei noch 3 Fläschchen (á 210ml/7 Löffel), mal zwei mal vier, aber grundsätzlich finde ich, dass sie eigentlich nur noch ihre Nuckelflasche zum Einschlafen haben sollte und nicht noch den Rest, aus wirklichem Hunger. Nur ich weiß nicht, wie...oder meint ihr, ich mach mir zuviel Stress und soll ihr die Fläschchen noch lassen?

Und jetzt die eigentliche Veganer-Frage: wir sind nicht streng und auch noch nicht lange Veganer...wenn man es überhaupt so bezeichnen kann. Wir haben immer noch Kuhmilch im Haus, versuchen aber seit einiger Zeit, soviel eben geht und uns gut tut/Spaß macht, zu ersetzen. Mein Kinderarzt ist da leider keine große Hilfe. Der sagt nur, warum auf Kuhmilch verzichten, es ist so ein tolles Lebensmittel. Aber es muss doch möglich sein, von Pre zu entwöhnen, ohne automatisch auf Kuhmilch umzustellen?! Wie habt ihr das gemacht? Was ist das tolle an Kuhmilch, auf das ich achten müsste, um die gleichen Nährwerte trotzdem zur Verfügung zu stellen?
Sie kriegt im Moment ca. 1x in der Woche Ei (steht leider hart drauf ...) und den Brei, wenn sie ihn denn isst, mach ich meistens auch mit Kuhmilch. Joghurt mag sie nicht, Müsli will sie auch nicht (und us auch grad noch zu schwer zum essen), Butter kriegt sie, Käse haben wir schon zu 90% abgeschafft. Da gibt's halt die vegane Alternative. B12 kriegt sie immer wieder als Tropfen ins Essen.

Danke euch für Tipps und eure Ideen dazu...

 
23 Antworten:

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Junalina am 11.06.2021, 6:32 Uhr

Wie alt ist denn dein Kind?
Grundsätzlich ist nichts verkehrt daran, weiterhin die Flasche zu geben. Insbesondere abends und nachts haben meine Kinder noch ca. Bis zum 2. Lebensjahr premilch bekommen.
Ich gehe mal davon aus, dass dein Kind älter als 1 Jahr ist.
Wir sind keine veganer, haben aber unseren Verbrauch von tierischen Produkten sehr stark reduziert.
In meinen Augen braucht kein Kind kuhmilch um gut versorgt zu sein. Meine mittlere (3 Jahre) trinkt gerne hafermilch. Die kleine (1) kennt gar keine kuhmilch (außer in der premilch und ab und an Käse).

Den brei könntest du doch auch mit hafermilch machen. Statt Müsli vielleicht mal eingeweicht Haferflocken probieren (das geht hier gut mit 6 Zähnen). Frischkäse auf mandelbasis wird auch gerne genommen.

Du solltest nur darauf achten, sojaprodukte bei Kindern wegen der isoflavone in sehr geringen Mengen zu verwenden.

Ansonsten wäre ich da bei kindern entspannt. Wenn sie sowieso schlecht essen, würde ich geben, was gut angenommen wird... Milch hin oder her.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Tuja am 11.06.2021, 7:12 Uhr

Vegane Ernährung ist nicht ganz so einfach, bis man wirklich Ahnung davon hat welche Nährstoffe in welchem LM stecken und wieviel man davon braucht.
Wenn du selber noch nicht wirklich weißt "wie das geht" ohne einen Mangel zu bekommen, lass es bei deinem Kind unbedingt sein. Im Wachstum kann das größeren Schaden anrichten als bei Erwachsenen und das meine ich wirklich so, wie ich es schreibe. Wenn du das Ding durchziehen willst, wende dich an eine vegane Ernährungsberatung, die sich auf Babys und Kinder spezialisiert hat. Wenn ihr eh noch Kuhmilch im Haus habt, verstehe ich nicht, warum du deinem Kind zwanghaft die Premilch abgewöhnen möchtest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Jorinde17 am 11.06.2021, 8:04 Uhr

Huhu,

Du hast leider das Alter nicht dazugeschrieben. Ich würde die Milchfläschchen aber ruhig noch geben, solange Deine Tochter noch danach verlangt.

Ich selbst bin auch weitgehend vegan (selten mal Joghurt). Ich muss aber sagen, ich habe meine Kinder nicht vegan aufgezogen. Das Risiko für Minderwuchs und andere Mangelerscheinungen ist leider hoch, das verhindern auch Vit. B12 Tropfen allein nicht. Um ein kleines Kind vegan zu ernähren, muss man viel lesen und sich sehr gut informieren. Denn es kann auch schiefgehen.

Die Deutsche Gesellschaft f. Ernährung (DGE) rät daher von der veganen Ernährung für Kinder und Jugendliche ab. Eltern müssen nämlich extrem gut über bestimmte Vitamine, Spurenelemente (und deren Vorkommen) sowie über Protein-Konzentrationen Bescheid wissen. Es ist eine kleine Wissenschaft. Viel komplexer als bei Erwachsenen, weil das Kind eben noch im Knochen- und Gehirnaufbau ist. Da darf nix schiefgehen.

Klar ist eine weitgehend vegane Ernährung eines Kindes nicht unmöglich. Wenn Du das möchtest, solltest Du natürlich viel Zeit in die Essensplanung investieren, und zwar locker für die nächsten 15 Jahre, und Dich ausführlich informieren. Ich muss sagen, mir persönlich war dieses Risiko zu hoch. Vegan ernährte Kinder haben oft Mangelerscheinungen, die in den Industrienationen heute eigentlich gar nicht mehr vorkommen, sondern die man nur aus armen Ländern kennt.

Ich finde daher eine fleischfreie, aber fisch-, ei- und milchhaltige Ernährung optimal. Übrigens ist meine inzwischen erwachsene Tochter von sich aus Veganerin geworden, aber erst, als sie ausgewachsen war. Meinen Sohn (16) muss ich erst noch überzeugen, aber das hat noch etwas Zeit, bis er ausgewachsen ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Summer80 am 11.06.2021, 9:15 Uhr

Ich kenne mich mit Veganer Ernährung leider nicht aus. Aber wenn es dir bei Milchprodukten und anderen tierischen Erzeugnissen um das Tierwohl geht, könntest du ja auf streng zertifizierte Bio-Produkte zurückgreifen? Unser lokaler Supermarkt bietet z.B.Alnatura H-Milch, Frischkäse, Käse und Honig usw. an und Bioland-zertifizierte Eier von freilaufenden Hühnern... ich bin weder Vegetarier noch Veganer, aber achte bei solchen Produkten darauf, dass es den Tieren möglichst gut geht.

Wäre das vielleicht ein möglicher Kompromiss für die Ernährung eurer Tochter für euch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von sweeetsunny am 11.06.2021, 9:50 Uhr

Hallo,

meine kleine ist 1 Jahr alt, da ich nicht mehr den ganzen Tag zu Hause bin und sie keine PRE Milch mag, gibt es bei uns die Alternative von Kuhmilch, Dinkelmilch, Hafermilch, Hirsemilch und Reismilch. All diese mag sie als Fläschchen und schläft mittags damit gut ein.

Ganz auf Vegane Ernährung würde ich bei meiner Tochter nicht verzichten, ich greife auch sehr oft, wie Summer es sagt, auf Biozertifizierte Nahrungsmittel. Wir haben hier zwei ganz gute Bioläden die sehr gut in der Hinsicht ausgestattet sind, mit Bäcker und auch Metzgerei teilweise. Wir achten da eher noch mehr auf wenig Salz und kaum bis kein Industriezucker, das ist mir persönlich wichtiger für mein Kind, als die vegane Ernährung, was das natürlich nicht ausschließt aber wollte nur meine Meinung dazu sagen :)

Falls du sie vegan ernähren möchtest, würde ich den passenden Kinderarzt dazu finden, der vielleicht mehr "ÖKO" angehaucht ist. Da wie eine der Vorrednerinnen schon sagte, auch einiges schief gehen kann zwecks Mangelerscheinungen und das will man ja auch nicht. Oder vielleicht mit einer Ernährungsberatung, die auch mit Kindern arbeitet das ganze besprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:23 Uhr

Hi!
Danke für deine Antwort. Ich habe den Beitrag zweimal veröffentlicht (unter Fläschchen, aber mir schon gedacht, dass ihn da kaum jemand findet) und dann hats den Anfang abgeschnitten.
Meine Tochter ist 1 1/2.

Wie war denn bei euch der Verlauf? Ab wann hat der Bedarf abgenommen und findest du 3/4 Fläschchen für das Alter noch ok?

Klar. Wir haben auch alle möglichen anderen Arten Milch da - aber ich bin mir unsicher, was an Nährstoffen, die nur in der Kuhmilch enthalten wären, dann verloren ginge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:28 Uhr

Ne, es geht nicht vom Zwang von Pre auf Kuhmilch, sondern allgemein um die Menge, die ich langsam für 18 Monate noch zu hoch finde. Und dass der Kinderarzt empfohlen hat, die Fläschchen jetzt mit "normaler" Milch zu kompensieren. Und da frage ich mich halt, ob es unbedingt sein muss, dass der nächste Schritt von Pre/Fläschchen zu "vollständiger" Ernährung ist, dass jetzt bei Frühstück und Abendessen ne Tasse Kuhmilch/Kaba/Müsli daneben steht. Oder ob der nächste Schritt weg von Pre nicht auch ohne den hohen Anteil an Kuhmilch zu bewerkstelligen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:30 Uhr

Aber ja. Wenn ich selbst nicht zur Beantwortung meiner Fragen komme, muss ich mich wohl um einen Ernährungsberater wenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:39 Uhr

Ja, sorry. Das hat es abgeschnitten. Sie ist 18 Monate.

Ich bin grundsätzlich bereit mich da tiefergehend zu beschäftigen. Sie geht in die Kita und dafür gibt's im Moment schon einen Essensplan, der drei Wochen für Frühstück und Mittagessen durchgeplant ist.
Außerdem hab ich nicht den Anspruch bzw. sehe nicht das Problem in der Supplementierung auch von Jod, Selen, etc. wenn man schon die Möglichkeiten heutzutage hat.

Also...ich bin schon gern bereit, da viel von meiner Freizeit zu opfern (ja, das merke ich schon deutlich. Stehe verdammt lang in der Küche momentan), aber mich dafür aus diesem kranken System zurück zu ziehen. Klar...is mir bewusst, dass es anspruchsvoll ist, sich da für die Kinderernährung reinzufuchsen. Aber das ist einfach Arbeit und nichts unmögliches. Denke/hoffe ich nach wie vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:48 Uhr

So läuft es im Grunde schon. Wir halten nichts von den 1000% Ansätzen, bei denen dann selbst Honig oder wie gerade aktuell die Impfung verweigert wird.

Es gibt ein paar Produkte, von denen werden wir uns nicht trennen können (Butter!!) und einige haben wir so runtergefahren, dass sie nur alle 2/3/4 Wochen auf dem Teller landen und dafür dann aber auch zelebriert werden. Fleisch, Eier, Milch meistens aus den Direktvermarkter-Hütten in unserer Umgebung, bei denen man Huhn und Rind auch frei laufen sieht.

Ich will nur alles was geht runterfahren. Und von Kuh auf Hafermilch ist es für mich kein großer Verzicht. Aber ich bin in der Recherche eben noch nicht soweit um sagen zu können, was fehlt denn wirklich, wenn Kuhmilch fehlt? Calcium. Ok. Fett. Eiweiß. Zink. Und die ganzen B-Vitamine. Is ja nix, was es in anderen Lebensmitteln nicht auch gäbe. Also...gehts auch ohne? Oder is die Kombination so toll und einzigartig? Asiaten schaffens ja z.B. auch ohne...warum also der Hype um Kuhmilch bei Kindern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von KleinerBiber186 am 11.06.2021, 11:53 Uhr

Hi!
Danke dir. Hab oben schon einiges dazu beantwortet.

Ansonsten ja, hast du Recht. Hab ich mir auch schon überlegt, den Kinderarzt zu wechseln. Finde es nicht gut, dass er mich damit so alleine lässt, nur weil er selbst nichts von diesem Lebensstil hält. Er sollte das wissenschaftlich betrachten können. Und wissenschaftlich gesehen ist es nicht nicht möglich ein Kind gesund und ausgewogen mit entsprechender Supplementierung vegan zu ernähren. Das ist inzwischen einfach genauso bewiesen.

Also ja... wahrscheinlich gehts doch zu ner Experten-Beratung für den Einstieg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Premilch wird meist aus Kuhmilch gemacht. Oder Ziege

Antwort von emilie.d. am 11.06.2021, 17:38 Uhr

Die WHO empfiehlt 2 Jahre Stillen oder auch drüber , als Alternative kannst Du Pre geben. Pre ist an humane Milch adaptiert (va die Eiweißwerte und Phosphat sind in Kuhmilch eigentlich zu hoch).

Vegan ernähren würde ich nur gestillte Kleinkinder (in der Mumi befinden sich Carriereproteine, die bsp. die Eisen und Zinkaufnahme extrem steigern).

Bei einem nicht-gestillten 1jährigen würde ich maximal 200 ml Kuhmilch geben (hemmt bsp. die Eisenaufnahme aus Hafer/Hirsebrei), älter 300 ml täglich. Den Rest über Pre abdecken.

Wenn ihr auf Pre und Kuhmilch verzichten wollt, würde ich alternativ Rindfleisch zufüttern. Du kannst versuchen, das über Hirse oder Hafer plus Hülsenfrüchte, Mandelmus, Chinakohl abzudecken, aber dann musst Du Dich wirklich gut schlau machen, und das bsp. nicht mit Kuhmilch kombinieren.

Aber wie gesagt, ich finde schon, dass man Kleinkinder vegan ernähren kann, aber nur, wenn sie alternativ gestillt werden und man sich echt gut auskennt.

Das einfachste wäre, bei Pre zu bleiben. Voll.mineralisiert und vitaminisiert, optimal an kindl. Bedürfnisse angepasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Tuja am 11.06.2021, 17:39 Uhr

Solche Ratschläge geben Kinderärzte dauernd. Warum weiß niemand, denn es ist wirklich kein guter Rat. Einer stillenden Mutter würde er wahrscheinlich auch nicht raten,dass sie jetzt doch bitte die eigene Milch, die sie selbst extra für das Baby produziert, weglassen soll und stattdessen Milch für Kälber geben soll. Premilch kommt der Muttermilch am nächsten,also ist das definitiv die bessere Wahl als Kuhmilch. Die kannst du so viel und so lange geben, wie dein Kind das möchte.
Mit 1,5 Jahren tranken meine auch etwa soviele Fläschchen, manchmal auch mehr, je nach Bedarf. Etwa bis zum 3.Lebensjahr.

Kuhmilch hat viel zu viel Eiweiß für Kleinkinder, das sollte man also wirklich sparsam verwenden. Etwa 300grpro Tag ist die höchst Empfehlung. Dazu zählt auch Joghurt und Käse. Meine Kids hätten diese 300gr s chon allein mit den Fläschchen maßlos überschritten. Zuviel Eiweiß schadet den Nieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kenne einige Veganerinnen, die auch ihre Kinder vegan ernähren.

Antwort von emilie.d. am 11.06.2021, 17:43 Uhr

Aber alle sind Langzeitstillerin wie ich. Die Eisenaufnahme aus einem wässrigen Haferbrei liegt bei viellwicht etwa 7 %

Kombiniert mit Mu.i kann man die Eisenaufnahme auf 50 % steigern.

Es gibt sicher Kinder, die unproblematisch sind und auch genügend Haferbrei mit Mandelmus uä essen, um das auch ohne Mumi auszugleichen, aber ausprobieren würde ich das bei meinem Kind nicht, ob ich da in einen Mangel reinlaufe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Tuja am 11.06.2021, 17:49 Uhr

Die Sache mit dem Calcium in der Milch ist ein Irrglaube. Milch übersäuert den Körper und das gleicht er aus, indem er Calcium aus den Knochen abbaut. Milch hat zwar viel Calcium, das nützt aber nicht, um Calcium im Körper aufzubauen. Milch hat keinen nennenswerten Nutzen für uns. Einzig wären ein paar B Vitamine. B12 musst du als Veganer ohnehin supplementieren.
Calcium findest du in grünem Gemüse wie Brokkoli.

Du schreibst aber oben, dass dein Kond sehr wählerisch beim Essen ist. Daher würde ich wirklich noch einen Bogen um vegane Kinderernährung machen,bis du selbst wirklich das nötige knowhow hast. Davon fehlt es noch. Wenn du selbst einen Mangel ekommst, kannst du den ausgleichen. Bekommt dein Kind einen Mangel, kannst du es im schlimmsten Fall nicht ausgleichen, weil du es gar nicht rechtzeitig bemerkst.
Tu deinem Kind den Gefallen und lerne dieseSache erst wirklich. Es ist nicht so einfach. Dieses und jenes Essen weglassen und dafür was anderes ist nicht gesund.
Einmal die Woche Fleisch fürs Kind reicht völlig und dazu ausgewogen viel verschiedenes Gemüse. Das wäre mein Kompromiss in der Situation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kuhmilch liefert gut zugänglich Eiweiß und Ca

Antwort von emilie.d. am 11.06.2021, 17:56 Uhr

Die meisten Kinder essen es ganz gern, als Käse, Joghurt, als Müsli, Eis.

Hülsenfrüchte machen vielen Kindern eher Probleme bei der Verdauung. Meine Kinder würden z.B. Chinakohl gar nicht essen.

Hafermilch etc. hat mit Kuhmilch nix zu tun. Mandelmilch kann aber z.B. auch leicht selbst machen und mit Hirse oder Hafer mischen.

Aber wie unten geschrieben, bei nicht gestillten Kleinkindern würde ich Kuhmilch bzw. Pre durch Fleisch ersetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Milch ist basisch vom pH Wert

Antwort von emilie.d. am 11.06.2021, 18:01 Uhr

Der pH im Magen liegt ungefähr im Bereich von Salzsäure. Der Körper reguliert extrem gut den pH Wert va intracellulär.

Was stimmt ist, dass Kuhmulch viel Phosphat enthält, dass bsp. Eisen und Magnesium-Chelate bildet, die schwer verdaulich sind.

Viele Vegetarier machen die Erfahrung, dass es Ihnen viel besser tut, Haferflocken morgens mit Orangensaft zu essen statt mit Milch. Weil sie so das Eisen besser aufnehmen.

Aber für Otto Normalesser ist Milch kein schlechtes Lebensmittel. Wie immer macht die Dosis das Gift.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was hältst Du denn von Wild?

Antwort von emilie.d. am 11.06.2021, 18:20 Uhr

Bestes Biofleisch, wenn man so will. Kenne ich auch einige, die eben nur das essen, was sie selbst jagen.

Wobei so ein Reh, das auf dem Wohnzimmertiach ausgenommen wird, schon auch gewöhnungsbedürftig ist...

Aber man kann ja Fleisch eben bei Jägern auch schon fix und fertig fürs Kind kaufen. Macht eine bekannte Vegetarierin z.B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Felica am 11.06.2021, 19:08 Uhr

Man muss nicht von pre auf kuhmilch gewöhnen. Aber ich würde trotzdem nie im Leben ein Kind vegan ernähren und schon mal gar kein so kleines. Ausser es ist medizinisch begründet. Oder es handelt sich um ein älteres Kind was die mögliche Konsequenzen überschaut. Also so ab junges Teenalter.

Ich kann vegetarische nachvollziehen und das unterstütze ich sogar sofern mindestens eier im Speisesaal zu finden sind. Besser auch mal Käse oder Fisch. Aber eine ausgewogene und der besonderen Situation Kleinkind im Wachstum gerechte Ernährun - da spreche ich den meisten Leuten jegliche Kompetenz zu ab. Da tun sich schon Leute schwer welche das mehrere Jahre gelernt haben und tief in der Materie stecken.

Übrigens kam gerade ein Bericht heraus das vegan ernährte Kinder kleiner sind, ihre Knochen brüchiger sind. Aber immerhin ist deren Herz gesünder. Knochen wohl wegen dem mineralstoffmangel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Felica am 11.06.2021, 19:16 Uhr

Kein Arzt und kein echter ernährungsexperte ( also kein solcher wochenend-Guru) wird ohne medizinische Begründung die vefane Ernährung eines Kleinkindes gut heißen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Simmy86 am 12.06.2021, 11:08 Uhr

Warum muss das Kind vegan ernährt werden, wenn es daran Schaden nehmen kann?

Kann ich nicht nachvollziehen. Lasst es doch selbst entscheiden, wenn es in dem richtigen Alter ist und bietet dem Kind eine vegetarische Ernährung an mit BioProdukten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Okypete am 12.06.2021, 12:45 Uhr

Du willst dein Kind aber nicht vegan ernäheren....das ist Körperveletzung. Bitte wedne dich an deinen kinderarzt. AB 18 kann dein Kind entscheiden, aber so ncht. Das gibt schäden nie wieder gut zu machen sind. Wir sind Allesfresser und keine Kühe. Sogar die bekommen Milch von ihren Müttern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Veganer: welche Alternative zu Fläschchen Entwöhnung beim Kleinkind

Antwort von Kampfgnom27 am 13.06.2021, 7:06 Uhr

Dito. Bietet dem Kind doch alles an und lasst es selbst entscheiden wenn es das kann. Ich kann nicht verstehen warum man so einem kleinen Kind die eigene Überzeugung „
Aufdrückt „ und sogar ggf. Mängelfolgen in Kauf nimmt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.