Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Carabuka1 am 15.07.2021, 9:10 Uhr

Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Guten Morgen!
Ich muss mir jetzt mal meinen Kummer von der Seele schreiben!
Mein Sohn ist nun 14 Monate alt.
Ich muss ab 03.08. wieder arbeiten gehen. Seit letzter Woche Mittwoch sind wir in der Eingewöhnung bei der Tages Mutter ! Die Eingewöhnung ist geplant bis 17.8 ( mein Mann übernimmt diese ab dem 3.8 . )
Mein Sohn ist sehr neugierig und forsch und wurde deswegen von der Tagesmutter leicht Fehleingeschätzt ! Sie hat mich Mittwoch direkt für eine Stunde fortgeschickt . Das ging sehr gut, doch Donnerstag und Freitag war es für den kleinen aus meiner Sicht (!) nicht schön. So dass ich Freitag schon sagte ich möchte einen Gang zurück schalten! Samstag war der kleine sehr krank, so dass wir Montag noch zuhause geblieben sind. Dienstag bekam ich dann eine Nachricht das Sie mit den anderen Kindern auf den Spielplatz fährt und ich den kleinen zu ihr bringen und nach einer Stunde vom Spielplatz abholen soll. Ich sagte dann das der kleine gerade wieder gesund wird und ich da bedenken habe. Gut , dann sollte ich nachmittags kommen. Dann ist ein 7 Monate altes Mädchen zur Betreuung da. Soweit so gut. Gestern wollte ich dann vormittags kommen, da hieß es , ich sollte bitte wieder nachmittags kommen , da die anderen was ausbrüten. Als ich sagte das es schade ist, das der kleine so garnicht mit den anderen Kindern in Kontakt kommt, sagte sie, einer von denen sei ja dann noch da ( Logik ?) . Heute Morgen das selbe Spiel … die fährt zum Spielplatz . Ich kann ja dazu kommen . Wie soll der Kleine sich an Sie , die Umgebung und Abläufe gewöhnen wenn er nie da ist ? Ihr Argument ist , der kleine sei letztens nur weil er krank wurde so unleidlich gewesen und er könne schnell einfach da bleiben . Sie macht den Job seit 10 Jahren und kann das gut abschätzen . Ich fühle mich so unwohl aber befind mich schon im Resturlaub. Der kleine wird 5 Tage 4,5 Stunden bei ihr sein. Sie versteht meine Bedenken nicht ! Ich weiß nicht was ich machen soll :( ich bin so verzweifelt ! Ich hab die damals ausgesucht weil alles so toll klang und jetzt Jagd ein schlechtes Gefühl das nächste

 
9 Antworten:

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Carabuka1 am 15.07.2021, 9:12 Uhr

Ergänzend dazu muss ich sagen das nur noch diese und nächste Woche bleibt , die Tagesmutter dann eine Woche im Urlaub lag und dann mein Mann weitermacht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Schafi27 am 15.07.2021, 12:15 Uhr

Ich persönlich finde es auch zu schnell gerade da er krank war und sie Urlaub hat. und DU kennst dein Kind nun mal am besten!

Ich kann dir berichten wie bei uns lief:

Erste Woche: mit spazieren gehen (ich mit meinem Sohn in seinem Wagen).

Zweite Woche:
Mo+Die: Ab halb neun eine Stunde spielen (ich war dabei)
Mi-Fr:
das selbe aber danach das erste mal allein mit ihr und den Kindern zum
Spaziergang. (Sie rief mich an wo ich ihn abholen kann)

Ab der dritten Woche früh bei ihr abgeben und wieder während des Spaziergangs wieder abholen.

Vierte Woche: mit Mittagessen

Danach mit Mittagsschlaf

Natürlich ist es alles vom Kind abhängig. Jedes ist anders

Bei meinen Sohn war es eher die Müdigkeit welche ihm es schwer machte, da er zu der Zeit immer schon ab 04:00 wach war

Fazit: wenn DU ein schlechtes Gefühl mit der TM hast, such dir eine neue oder geh in die krippe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Holzkohle am 15.07.2021, 17:53 Uhr

ich verstehe Dein Problem ehrlich gesagt nicht.

Dass Du gleich weggeschickt wurdest, ok. Aber es lief ja offenbar.
Dann lief es zwei Tage nach DEINER Sicht nicht so, dann war er krank. Und Du wolltest ihn nicht gleich hinbringen. Verstehe ich auch noch.

Ansonsten... wird Dir von der TaMu flexibel angeboten, und sogar noch mit Rücksicht zwecks der anderen kranken/brütenden Kinder, das Kind weiter einzugewöhnen. Ob jetzt nur ein Kind da ist oder zwei spielt dabei für mich keine Rolle. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Dein Kind wieder gesund. Kurz, ich verstehe Dein Problem gerade nicht.

Ich würde ihn diese und nächste Woche (wir reden von ZWEI Wochen!) weiter hinbringen, die TaMu in den Urlaub fahren lassen und dann meinen Mann weitermachen lassen.

Alternative: Dein Mann macht weiter und Du behältst jetzt das Kind 3 Wochen ohne Kontakt zur TaMu und den anderen Kindern zu Hause...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Tigerblume am 15.07.2021, 18:50 Uhr

Ich kann die Katastrophe nicht erkennen.

Trau Deinem Kind und der Tagesmutter zu, dass es klappen kann so wie es ist oder suche Dir eine Alternative. Du wirst Dein Kind sonst nie beruhigt in der Betreuung lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von KielSprotte am 15.07.2021, 20:20 Uhr

Warum fährst du denn nicht mit ihm auf den Spielplatz, damit er dort die anderen Kinder und die Tamu kennenlernen kann??
Offenbar ist das ein fixer Ausflugspunkt, da ist es doch von Vorteil, wenn er den kennenlernt.
Ich habe eher das Gefühl, dass du mehr Schwierigkeiten hast loszulassen wie Sohnemann. Sonst mußt du deine Arbeit canceln und länger mit ihm daheim bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Carabuka1 am 16.07.2021, 6:16 Uhr

Sie hat nicht direkt am 1. Tag weggeschickt . Und an Tag 2 und 3 hat der kleine verzweifelt geweint ! Und sich die Haare gerauft ! Das hat doch nix mit einer sanften Eingewöhnung zu tun ! Und ich hatte mich auf die Tagesmutter gefreut . Da mein Sohn aber auch die letzten Tage dort nicht mehr hin wollte , suche ich mir jmd andern;)
Man sollte halt auf sein Bauchgefühl hören ;)
Danke für all die Kommentare ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Junalina am 16.07.2021, 8:16 Uhr

Auch wenn deine Entscheidung bereits gefallen ist, antworte ich dir noch ;)

1. Hätte ich mich nicht am 1. Tag wegschicken lassen. Das finde ich deutlich zu früh, egal wie frei sich das Kind dort bewegt. Denn das tut es in den meisten Fällen weil seine bezugspersonen da ist.

2. Wir haben gerade unsere Eingewöhnung in der Kita hinter uns. Meine große Tochter besucht die gleiche Einrichtung, war sogar bis jetzt zu den Sommerferien in der gleichen Gruppe. Die ersten Tage war ich stark am zweifeln, ob ich die kleine jemals Guten Gewissens da lassen kann. Sie hat sich frei bewegt und schön gespielt, aber von den Erziehern kam wenig Initiative, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Das ist aber in meinen Augen das wichtigste. Mein Mann sah das lockerer. Mir fiel es schwer, loszulassen und ihr das zuzutrauen. Das ging so 3 Wochen, in denen wir die Zeit langsam ausgedehnt haben.
Ich habe dann die Erzieher angesprochen und meine Bedenken mitgeteilt. Sie haben das gut angenommen und auch gut umgesetzt. Nach 4 Wochen konnte sie problemlos da bleiben und auch dort im kiwa schlafen (was zu Hause ein Ding der Unmöglichkeit war). Es hat gedauert, sich aber gefügt.

3. Sehe ich das Problem nicht bei der Örtlichkeit Spielplatz oder der Anwesenheit der anderen kinder. Sondern, dass das Kind vertrauen zur betreuungsperson aufbauen muss. Ich geh ja mit meinen Kindern auch an unbekannte Orte oder zu unbekannten Kindern. Die Kinder in der Betreuung wechseln ja auch mal. Da kannst du ihn ja nicht jedes Mal selbst neu ein gewöhnen.

4. Versuche loszulassen. Ich habe die Erfahrung bei meinen Kindern gemacht, dass die Eingewöhnung mit Papa besser läuft. Teile der tamu konkret deine Bedenken mit. Wenn sie da überhaupt nicht drauf eingeht, dann passt es persönlich vielleicht einfach nicht. Es muss nicht immer alles ad hoc perfekt laufen. Solange man miteinander reden und aufeinander eingehen kann, lässt sich alles regeln. Wenn das bei dir nicht der Fall ist und du kein Vertrauen in die TaMu hast, dann such dir jemanden anderes. Das ist schließlich die Grundvoraussetzung dafür, dass du dein Kind ruhigen Gewissens abgeben kannst.

Ich wünsche euch viel Erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Felica am 17.07.2021, 8:44 Uhr

Das einzige was mich da wirklich stören würde, ist der Umstand das dort scheinbar kranke Kinder betreut werden. Die gehören nach Hause. Und zwar solange bis sie wieder richtig fit sind.

Hier dürftest du aktuell noch nicht mal eingewöhnen, da hier nichts vor dem 1.08 startet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist eine Katastrophe

Antwort von Lebensfreude1985 am 21.07.2021, 17:21 Uhr

Also ich habe 7 Jahre in einer kindergruppe gearbeitet und ich kann die sagen wo der Fehler lag... Niemals aber auch niemals schickt man die Mutter am ersten Tag weg... Dein Sohn war so gut drauf weil er wusste das mama da ist....
Ich habe selber viele Kinder Eingewöhnt darunter auch Kinder die knapp unter 2 waren und das um und auf bei einer guten Eingewöhnung ist das mama so lange bleibt bis das kind vertrauen hat zum Betreuer bzw tagesmutter das erkennt man daran das das kind wenn es hilfe braucht oder Trost braucht zum Betreuer geht. Je jünger das Kind desto länger braucht das.... Das was niemand bedenkt ist das kinder nicht verstehen das wenn die mama aus dem Raum ist auch wieder kommt. Für dein Sohn bist du einfach weg und das ist mega Stress, als Folge drauf werden Kinder dann meist krank. Ein absolutes no go ist das ein Urlaub dazwischen ist das darf einfach nicht sein. Das Kind braucht Routine gerade am Anfang damit es Sicherheit gewinnt im Kindergarten bzw tagesmutter Alltag.... Was noch wenn möglich nicht sein sollte is ein Wechsel der Eltern in der Eingewöhnung weil auch wenn es die Eltern sind sind selbst Kinder anders bei Mama und Papa., aber das lässt sich manchmal auch nicht hinbekommen... Aber das um und auf is halt Zeit.... Das Problem ist wenn man am ersten Tag gleich so einen Fehler begeht dann Speichern kinder das ab und die Eingewöhnung ist mit Stress verbunden jeden Tag.....Am besten wäre jetzt ein paar Tage Pause denn kinder vergessen auch ganz schnell wieder. Aber beim Neustart unbedingt dabei bleiben so lange bis dein Kind nur noch ab und an schauen kommt ob du da bist... Dann kann man anfangen langsam mal kurz raus zugehen.... Und bitte niemals gegen das eigene Gefühl handeln weil du als Mama fühlst wenn etwas nicht ok ist. Ich selbst habe drauf bestehen müssen das ich da bleibe bei der Eingewöhnung meines Kindes und ich war von 3 ausgebildete pädagoginen umgeben. Aber ich hatte recht nach 4 Wochen Eingewöhnung hata wunderbar geklappt.... Kinder brauchen Liebe gedult Raum und Zeit damit sie Sicherheit Gewinnen können denn nichts is wichtiger für ein Kind als vertrauen und um das aufzubauen braucht es eines Zeit.

Lg lebensfreude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Eingewöhnung Tagesmutter

Hallo ihr Lieben Ich bin etwas verunsichert, es geht um die Eingewöhnung bei der Tagesmutter bzw das Verhalten meiner Zwillinge. Wir haben mit genau 11 Monaten angefangen immer 2 mal die Woche zur Tagesmutter zur gehen. Das war am 22.September. Bereits am zweiten Tag konnte ...

von Blume1986 07.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Eingewöhnung tagesmutter

Hallo. Wir sind jetzt seit letzter Woche Montag in der Eingewöhnung bei der tagesmutter. Seitdem schläft sie abends super schlecht ein. Es dauert sehr lange und sie meckert auch irgendwann nach 40 Minuten. Insgesamt dauert es jetzt fast 60 Minuten. Hattet ihr das auch ...

von Purpurina 20.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Eingewöhnung bei der Tagesmutter

Hallo! Uns hat gerade die tagesmutter, nach 2 Wochen eingewöhnung meiner 16 Monaten alten Tochter, dass sie abbrechen will weil mein kind läßt sie nicht an sich ran. Die weint und Spiel nicht, lässt sich nicht ablenken. Ich war einverstanden, weil ich auch ein schlechtes Gefühl ...

von Irina_h11 19.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Eingewöhnung bei der Tagesmutter Hilfe

Hallo Ihr lieben, ich bräuchte mal ein paar Tipps. Nach Beendigung meiner 2jährigen Elternzeit haben mein Mann und ich uns entschlossen unseren kleinen Sohn fast 2 zur Tagesmutter zu geben , damit ich wieder arbeiten kann. Wir haben durch Zufall eine ganz liebe gefunden. ...

von yvonneth 06.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Eingewöhnung bei der Tagesmutter klappt einfach nicht

hallo, mein sohn ist 16M alt und soll für drei Tage die Woche für je 4h zu einer Tagesmutter. Die Tagesmutter ist echt nett und mein Sohn lässt sie auch alles machen. Nur wehe ich verlasse den Raum, dann bricht für ihn eine Welt zusammen und er lässt sich nicht mehr ...

von felixbaerli 27.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Eingewöhnung bei der Tagesmutter klappt nicht

Hallo, mein Sohn ist 15 Monate und soll nun vormittags für 2-3h zur Tagesmutter. Das kennenlernen hat gut geklappt, ich merkte, dass er mit den Kindern gerne spielt und auch vor Tagesmutter keine Angst hat. Leider musste ich am zweiten Tag der Eingewöhnung ins Krankenhaus und ...

von felixbaerli 23.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tagesmutter, Eingewöhnung

Weg von der Tagesmutter

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Und zwar geht mein Sohn (3 Jahre) überhaupt nicht gerne zur Tagesmutter. Ich habe auch kein Vertrauen zu der Tagesmutter und bin selber auch unzufrieden das er da hin gehen muss. Jetzt habe ich die Möglichkeit das ich ihn bis ...

von benjina 29.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Schlafbegleitung und Eingewöhnung

Hallo liebe Mamas und Papas, ich bin neu in dem Forum und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte. Zu unserer Situation. Unsere Maus ist nun 17 Monate alt. Mit einem Jahr sollte sie die Krippe besuchen. Die EIngewöhnung ging von August bis Oktober und war natürlich ...

von AriasMama 28.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Eingewöhnung Krippe

Hallo Meine kleine 13 Monate alt geht seit 1.11.20 in die Krippe. Die Gruppe hat 10 Kinder im Alter zwischen 1 und 3 Jahren und dazu 3 Erzieherinnen. Die Eingewöhnung lassen sie dort ganz ruhig angehen (immerhin ...

von Lisak9 25.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Sensibles Kleinkind/Probleme Eingewöhnung

Hallöchen, mein 21 Monate alter Sohn ist seit 4 Wochen in der Eingewöhnung (Großtagespflege). In den ersten 2 Wochen gab es gar keine Probleme. Er hat nicht mal bemerkt das ich nicht da bin. Inzwischen bringen wir ihn um 10 uhr hin und sollen ihn um 15 Ihr wieder ...

von NHng 07.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.