Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tina311 am 06.05.2018, 10:52 Uhr

Danke

Ja danke für eure Antworten
Ja das alles passiert wenn ich z.b mal eben geschirr abwasche oder koche dann wird gebrüllt und alles umgeworfen oder wenn ich auf klo gehe dann gehts richtig ab...
Es ist mein erstes kind und ich habe keine Erfahrung meine freunde haben auch alle kinder die aber ganz anders drauf sind...sogar meine verwandte kriegen jedesmal ein schock wenn die sehem was er so macht gespielt wird leider kaum mit spielzeug alles wird agressiv rumgeworfen...
Habe alles mögliche an spielzeug er ist aber mehr am haushalt interessiert..
Leider leider ist meine küche und Wohnzimmer in einem raum...
Und ja ich habe die Wohnung komplett sicher gemacht schon lange....
Nur wollte ich wissen ob es wirklich normal ist das das kind auf niemanden hört...
Darum hab ich schon fast an adhs gedacht weil er wirklich garkeine minute sitzen kann... Und in der familie von meinem Mann adhs kinder gibt..
Ich würde ihm niemals Medikamente dagegen geben habe ich auch nicht gesagt..ich gebe mein bestes... Nur wunder ich mich immer wie lieb andere kinder sind und wie meiner drauf ist...

 
4 Antworten:

Re: Danke

Antwort von mama-nika am 06.05.2018, 13:47 Uhr

Kinder "hören" nicht von Anfang an. Du musst ihm zeigen, was du von ihm möchtest und das durchsetzen.
Es bringt nichts, wenn du 100x sagst, dass er nicht den Herd anstellen soll. Geh hin, sag ihm, dass er den Herd nicht anstellen darf und nimm ihn beiseite.

Spiel mit ihm gemeinsam. Das werfen ist ein Stück weit normal. Versuch aber rauszufinden, was in seinem Kopf vorgeht.
Ist er gerade gefrustet, weil er den Bauklotzturm nicht aufbauen kann und nicht weiß wie es geht?
Möchte er ein Steckpuzzle "reparieren", hat aber den Bogen noch nicht rausbekommen, wie es geht?

Das sind vermeintlich kleine Dinge, die aber zu einer riesigen Frustration bei kleinen Kindern führen können. Un das macht sie wütend, sie schreien oder werfen Dinge.
Ganz normal.

Gib ihm eine Beschäftigung, wenn du kochst.
Was weiß ich, Spülschwämme in die Öffnung einer Schüttdose stopfen und wieder rausplümen,
Töpfe stapeln, auf Schüsseln musizieren, weiches Gemüse schneiden, oder oder oder

Es ist unglaublich wichtig, dass du viel Präzenz zeigst und dich durchsetzt, wenn er etwas tut, was du nicht willst bzw was gefährlich ist.

Nimm ihn weg, wenn er gegen den Fernseher haut, sag "nein, der geht kaputt, da dürfen wir nicht gegen hauen" und setz ihn an einen anderen Platz und lenk ihn ab. Spiel mit ihm. Nicht einfach Spielzeug vor die Nase stellen und das beste hoffen, das klappt nicht.

Beim Einkaufen nimmst du ihn an die Hand oder setzt ihn in den Wagen. Du kannst ihm einen Vertrauensvorschuss geben und ihn laufen lassen. Läuft er weg, muss er wieder an die Hand oder in den Wagen.
Das verstehen Kinder recht schnell.
Vorausgesetzt du bist IMMER konsequent.

Je weniger Ausnahmen du machst, umso schneller kapiert er es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke

Antwort von mama-nika am 06.05.2018, 15:25 Uhr

Es gibt ja auch verschiedene Charaktere. Manche Kinder sind eher friedlich, andere sind regelrechte Wildfänge und brauchen etwas mehr Disziplin.

Das allein ist aber noch kein ADHS. Auch das stillsitzen müssen viele Kinder erst lernen. Manche können sich von Babyalter an sehr lange auf eine Sache konzentrieren, andere haben noch eine Aufmerksamkeitsspanne wie eine Fliege und müssen es erst lernen.

Das erreicht man nit spannenden Dingen, auf die sich die Kinder erst kurz dann immer länger konzentrieren können.
Das kann Spielzeug sein oder ein Käfer oder Regenwurm, den sie entdecken und beobachten.

Zeig ihm viele Bücher, erzähl ihm jedes Bild und jedes Detail.
Wenn es anfangs 2 Minuten spannend fürs Kind ist, ist das schon mal gut. Und so steigert es sich allmählich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke

Antwort von JaLu9116 am 06.05.2018, 15:32 Uhr

Da bin ich ganz derselben Meinung! Wenn du was nicht !wirklich nicht! möchtest, musst du das ganz klar sagen, zeigen, ihn aus der Situation nehmen.. ja, vermutlich wird er brüllen und sich wehren - auch die nächsten paar Male - aber wenn du immer konsequent bei deinem "Verbot" bleibst und keine Ausnahme machst, sollte dein Kleiner das ziemlich schnell raus haben. Beim Einkaufen hab ich mein Kind (fast) immer im Wagen - ne Karotte oder zuvor gekaufte Brezel in die Hand und das klappt meistens sehr gut (mach aber auch schnell beim Einkaufen, wird ja auch irgendwann langweilig fürs Kind) dein Kind ist so wie es sich für mich liest, vollkommen normal mit seinem Verhalten.. er will ausprobieren, "selbstständig" sein und testet seine Grenzen gut aus - wenn du diese ihm nicht immer wieder setzt, wird es vermutlich auch nicht besser. Lass ihn gaanz viel selber ausprobieren (was eben möglich ist), helfe aber dabei, wenn du merkst, dass er es alleine auch nach mehrmaligem Versuchen nicht schafft.. auf ADHS kannst du jetzt in dem Alter noch nicht schließen.. die Kleinen haben grade ab 1 1/2 Jahren unglaublich viel Energie, die abgebaut werden muss. Zeig ihm Alternativen, zB durch die Wohnung jagen, rumtoben, seehr viel raus an die frische Luft gehen (sind wir oft den ganzen Tag) usw usw... Autofahren darf hier auch nicht länger als 30-45 Minuten sein und selbst da wird es schon schwer.. sitzen/ liegen tun wir nur beim Essen und Schlafen oder auch mal beim ruhigen Spielen ansonsten ist hier immer Bewegung (das merkt man abends ordentlich :D) hoffe für dich, dass ihr das gut hinbekommt und du bald wieder etwas "ruhigere" Momente hast

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke

Antwort von cube am 07.05.2018, 10:22 Uhr

Hi nochmal.
Die meisten Kinder sind mehr an dem interessiert, mit dem Mama/Papa sich beschäftigen - also zB Küchenuntensilien. Wir haben auch Küche und Wohnraum in einem. Das ist eigentlich sogar ziemlich praktisch, weil am die kleinen"Biester" ;-) immer schön im Blick hat :-)
Wir haben unserem damals eine Schublade eingerichtet mit Plastikgeschirr, Dosen,Löffeln etc. Er hat einen kleinen Besen & Kehrblech bekommen, Putzlappen etc. Alles, was ich gemacht habe, war eben viel toller als Duplo.
Das mit dem Werfen kenne ich auch. Und zwar volles Programm - sensibles, aber auch impulsives Kind, welches komplett ausrasten konnte.
Wenige, aber klare Regeln. Ablenken, wenn sich eine Situation anbahnt. Klappt das nicht - alles Werfbare außer Reichweite bringen, wüten lassen und hinterher ggf. trösten. Man braucht bei dem impulsiven Kindern einfach etwas mehr Geduld und innere Ruhe :-), aber es wird.
Und was die anderen angeht: die haben IMMER bravere, klügere, besser erzogene, besser schlafende etc. Kinder ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.