Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Milu am 06.10.2016, 21:30 Uhr

11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Hallo liebe Mamas und Papas - ich brauche mal einen Rat.

Meine Tochter ist jetzt knapp 11 Monate und seit ca zwei Wochen schreit sie im Schnitt eine Stunde, bevor sie nachmittags einschläft. Und zwar wie am Spieß. So als würde sie abgestochen oder hätte ganz furchtbare Schmerzen. Es ist wirklich herzzerreißend. Ganz abgesehen von meinen Nerven.

Bis vor ein paar Wochen habe ich sie vor dem Mittagsschlaf noch gestillt (jetzt noch früh am Morgen und vor dem Schlafen abends). Aber zum einen wird sie ab November halbtags eine Kita besuchen, also wollte ich jetzt ohnhin anfangen das Stillen tagsüber ganz einzustellen.

Zum anderen hat sie vor ein paar Wochen auf einmal angefangen beim Stillen wieder einzuschlafen. Das hat sie eigentlich monatelange nicht mehr gemacht. Und jetzt bekam ich sie dann aber auch nicht mehr los! Also, nicht ohen eine Krise auszulösen... Wenn ich versucht hab sie abzudocken ist sie hochgeschreckt und hat sich mit aller Kraft zurück zur Brust gezogen. Wenn ich sie trotzdem ablegt habe ging das Geschrei los. 40-60 Minuten "stillen" wären meine Alternative. Zum einen super anstrengend und zum anderen scheint es mir keine gute Idee wegen der Kita Geschichte.

Also dachte ich mir, wenn das Stillen dann doch nur zu Stress - entweder bei mir oder ihr - führt, dann wäre ja nun ein guter Zeitpunkt um es nachmittags sein zu lassen.

Aber wie gesagt - sie schreit und schreit und schreit. :((

Ich hab schon gefühlt alles versucht: Beim kleinsten Anzeichen von Müdigkeit hinlegen, warten bis sie nur noch jammert und gähnt, immer zur gleichen Uhrzeit hinlegen, egal ob sie müde scheint oder nicht. Ist auch egal ob ich bei ihr sitze, singe, sie streichle, was erzähle... Sie schreit wie. am. Spieß.

Schnuller nimmt sie keinen. Wasserflasche zum Nuckeln hilft manchmal, aber meist wirft sie sie irgendwann wütend von sich und schreit weiter.

Der Rekord sind über zwei Stunden. Niemals weniger als 45 Minuten. Und sie ist ja müde... oft unterbricht sie ihr Schreien nur noch um herzhaft zu gähnen.

Sie beruhigt sich wenn ich sie trage, aber ich kann/will sie ja nicht ne Stunde herum tragen. Und auch wenn sie auf meienr Schulter einschläft geht es wieder los, sobald ich sie ablege.

Zusammen in unser Bett legen geht nicht, da sie dann sofot bei mir trinken will. Und dann stille ich wieder eine Stunde (oder sie schreit). Deshalb hab ich das gemeinsame Hinlegen eigentlich schon vor Monaten gelassen.

Bin echt fertig mit den Nerven. :(

Hat jemand einen Rat? Ist das nur eine Phase? Was kann ich tun, damit sie schläft??

Vielleicht eine bessere "Vorbereitung" auf die Schlafenszeit? Also mehr Ritual, damit es sie nicht so schockt plötzlich ins Bett gelegt zu werden? Aber ich weiß auch nicht was ich da konkret machen soll. Wickeln und Schlafsack anziehen sind keine beliebten Aktivitäten... da schreit sie dann schon bevor sie im Bett ist. (Ich versuche eher zwischen Wickeln und schlafen min. 15 Min Abstand zu haben.) Zum Vorlesen oder so ist sie noch zu klein... :/
Und sie ist auch nicht immer zur gleichen Zeit müde, kommt drauf an wann und wie lange sie vormittags geschlafen hat.

Im Kinderwagen geht es besser, aber sie schläft noch 2 x am Tag, und während ich vormittags immer 1 -2 Stunden mit ihr spazieren gehe würde ich mich am nachmittag wirklich gern selbst mal eine halbe Stunde hinlegen können. Oder mal was im Haushalt machen ohne dabei "Hilfe" zu haben.

Nachts schläft sie zum Glück mitlerweile sehr gut. Aber warum dann nicht auch tagsüber wenn sie doch müde ist?? Ich würde sie ja nicht zwingen einen Mittagsschlaf zu machen, aber ohne geht auch nicht. Sie ist nach spätestens 3 1/2 Stunden wachphase nur noch quengelig und jammert.

Wie schaffe ich es, dass sie sich nicht mehr so gegen den Schlaf sträubt? Und sie soll ja auch in der Kita Mittagsruhe halten... ich hab schon Alpträume, dass mich die Erzieherinnen nach nem Monat bitten sie doch nach dem Mittagessen direkt abzuholen, weil kein anderes Kind mehr schlafen kann bei ihrem Gebrüll.




Grüße,
Milu

 
8 Antworten:

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von Oktaevlein am 06.10.2016, 21:47 Uhr

Hallo,

nur mal ganz kurz gefragt: wäre Stillen zum Einschlafen nicht auch für dich viel weniger Stress?

Und zweite Frage: MUSS sie denn zwingend in der Kita schlafen, also gehst du wieder arbeiten? Sonst hol sie doch sogar vor dem Mittagessen ab. Das reicht doch in dem Alter. Wenn du Betreuung brauchst, wird es in der Kita aber auch klappen. Ich würde da jetzt nicht dir und vor allem deiner Tochter so einen Stress antun. 2 Stunden schreien IST Stress.

Warum das mit dem Wasser vielleicht nicht klappt: vielleicht hat sie ja Hunger? Wenn du nicht mehr stillen willst, biete ihr doch Pre-Milch in der Flasche an. Das wäre evtl. sogar in der Kita zu handhaben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von Milu am 06.10.2016, 22:08 Uhr

Jein. Viel schlimmer als zwei Stunden schreien kann der Stress natürlich nicht werden. Aber ich bin nachmittags einfach oft müde und brauche eine Pause. Und Stillen ist für mich einfach keine richtige Pause. Für manche vielleicht schon, aber 60 Minuten in der gleichen Position sitzen und wenn sie wegdriftet lösen sich ihre Lippen manchmal von selbst und dann erschreckt sie sich und macht einmal herzhaft HAPS zurück an die Brust und beißt mich ziemlich oft dabei. (6 Zähne)
Meine Brustwarzen sind seit Monaten leicht gereizt...

Wenn das mit dem Schreien nicht besser wird bleibt mir vielleicht nichts anderes übrig. Ich hatte halt bisher die Hoffnung, dass es einfach nur eine Übergangsphase ist. Bis sie sich umgewöhnt.

Pre-Milch könnte ich aber mal versuchen! Das Mittagessen ist da max ne Stunde her und beim Stillen scheint sie mir hauptsächlich zu nuckeln, aber vielleicht hat sie wirklich Hunger. Hmmm.

Kita: Ich muss wieder arbeiten, sonst können wir bald unsere Miete nicht mehr zahlen... :D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von LadyFLo am 06.10.2016, 23:41 Uhr

mach dir keinen stress wegen der kita- ich habe shcon oft geört das die kiddies in de rkita one probleme schlafen auch wenn sie sonst ohne brust nicht können
kann es sein das sie zahnt,oer einen entwicklungsschub macht? klingt für mich sehr danach das sie nm clustert- also sehr viel mama nd milch haben will.
so pasen haben di ekleinen immer wieder- da mssen wir durch.
hast du shcon mal versucht im liegen zu stillen? dabei kann man gut ne runde wegdösen- auch wenn kind angedockt is
würde sie nicht solange schreien lassen- habs immer so gehandhabt- wenn stillen wehtat hab ich abgedockt und gesagt so genug das tut jetzt aua- gabs tränen/protest etas gestreichelt und gekuschelt - wars dann gut ok- wenn nciht wieder andocken lassen und von vorne- ach stressig aber der kleine hat es jettz verstanden und beruhigt sich oft schnell außer er hat noch durst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von hopsefrosch am 07.10.2016, 9:06 Uhr

also erstmal gedanklich Kita und zu Hause trennnen, das läuft ganz anders. Da differenzieren die Kinder erstaunlich schnell.
Wenn Schnuller keine Alternative ist, wäre mein erster Gedanke....lass sie doch (-: Wenn es dich nicht stört (nur wegen Kita), wenn sie noch nicht so weit ist, was soll's?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schlafen im Kiga

Antwort von Biene88 am 07.10.2016, 10:39 Uhr

Will dir kurz die Sorge um den Mittagsschlaf im Kiga nehmen.

Mein Sohn ist 15 Monate alt. Im Kiga geht er mittags ins Bett legt sich hin und schläft 2 Stunden durch. Am Wochenende zu Hause und abends schläft er nur in Papas Arm ein, nicht in seinem Bett. Ich stille ihn am We tagsüber, unter der Woche nur abends und nachts immer.

Die Kinder gewöhnen sich den Kigarhythmus so schnell an. Du musst sie nicht darauf trimmen ohne Brust einzuschlafen, wenn du es NUR für den Kiga machen würdest. Das kommt dann, wenn sie dort schläft.
Den Rest hab ich nicht gelesen, weil ich dafür grad keine Zeit hab ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von katgo am 07.10.2016, 13:52 Uhr

ich schließe mich meinen Vorrednern an.

Unserer war auch etwa in dem Alter in einer Phase des absoluten Schreiens zum Mittagsschlaf. Ähnlichh wie bei dir. Meine Maßnahme in solchen Fällen (wenn also irgendwie nichts mehr geht): die Routine komplett durchbrechen! Bei uns hieß das in diesem Fall Kind nach dem Mittagessen in das Tragetuch und einen langen Spaziergang gemacht. Die ersten Tage hatte ich ihn komplett während des Schlafens transportiert, später nur zum Einschlafen und ich konnte ihn behutsam ablegen. Nach etwa zwei Wochen war dann der Mittagsschlaf daheim wieder problemlos.
Du sagst, dass du schon viel mit ihm draußen warst. Das war ich auch. Aber ich bin auch gerne wieder raus. Spazierengehen ist für mich aber auch entspannend :)

Vielleicht findest du deinen Weg des Routine-Brechens :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Monate - Mittagsschlaf ohne Stillen ist eine Katastrophe

Antwort von niccolleen am 07.10.2016, 14:08 Uhr

Hi, was ist mit einer Tragehilfe? Das habe ich auch lange gemacht, wobei ich hab meinen gestillt bis er 2 war, mitsamt Tagesmutter., wieso auch nicht. Dort hat er ohne Stillen geschlafen, zuhause nicht. Meine Schwaegerin hatte ihre Zwillinge und dann auch das dritte Kind immer zum Einschlafen hinten in der Tragehilfe, waehrend sie vorne Haushalt oder sonstwas gemacht hat.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafen im Kiga

Antwort von ergoteuse am 08.10.2016, 13:39 Uhr

Kann mich nur anschließen. Hatte die gleiche Sorge. Mein Sohn ist 13 Monate, schläft daheim nur an der Brust, im Kindergarten klappt es aber ohne Probleme...
Ich stille im Liegen. So habe ich auch eine Pause...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Baby zittert beim Stillen

Hallo zusammen. Unser sohn ist 7 monate alt. Ich stille ihn immer noch. Meistens schläft er während dem stillen ein. In letzter zeit ist es einige male passiert, dass er während des stillens zu zittern angefangen hat. Als ob er kalt hätte, aber sein ganzer körper war ...

von Mumma 12.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

stillen und Flasche

Hallo... ich würde gerne wissen wie ich meinem Sohn 7 Monate das Fläschchen angewöhnen kann... er geht absolut nicht dran. Habe ihm es die Nacht geben wollen,da gabs nur gemecker und geheule. Als ich die Brust gegeben hab war ruhe. Ich habe das Gefühl er wird nicht mehr satt. ...

von chrissy120687 20.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Kleinkind vom Stillen zum Essen...

Ich stille meine Tochter seit Beginn nach Bedarf, dass hat immer gut geklappt und sie liebt es. Brei hat sie nie akzeptiert. Sie sitzt seit dem achten Monat mit uns und ihrer Schwester am Esstisch. Meist probiert sie interessiert von verschiedenen Sachen aber sehr keine Mengen ...

von Sallylord77 10.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen + Zufüttern

Hallo Mein kleiner Sohn ist jetzt 10 Wochen alt. Am Anfang habe ich nur gestillt. Abends und manchal zwischendurch, wenn die Milch nicht reicht bekommt er noch ein Fläschen Aptamil Pre Nahrung. Seit dem hat er manchmal 4 Tage keinen Stuhlgang. Die Kinderärztin und Hebamme ...

von Butterfly2013 19.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

durchschlafen trotz stillen?

hallo! mein sohn ist jetzt knapp 18 monate alt und ich stille ihn von anfang an mehrmals am tag und einige male pro nacht. seit einiger zeit komme ich aber nicht mehr mit dem immensen schlafmangel zurecht und denke daher ans abstillen. tagsüber sind bereits alle mahlzeiten ...

von thilda 09.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Nächtliches Stillen/Durchschlafen

Hallo zusammen, Meine Kleine ist jetzt 12 Monate alt und ich stille sie noch einmal in der Nacht, Morgens beim Aufstehn und vor dem Zubettgehn auch noch! Wie lange habt ihr denn Nachts gestillt? Sollte sie schon Durchschlafen? Stille ich sie noch zu viel für Ihr ...

von Jolina81 26.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Pro Stillen,Tragen,Familienbett evtl. vegetarische- /vegane Ernährung?

Dann bist Du evtl. in unserem Forum genau richtig :). Es ist klein, gemütlich und sehr privat gehalten. Freuen uns über neue Mitglieder die ähnliche Ansichten und Interessen haben und lust haben sich auszutauschen und liebe, natürliche Eltern ...

von Fee85 24.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

stillen mit 14 monaten und einschlafstillen

hallo mami´s noch schöne weihnachtstage.... so jetzt zu meiner frage...wie lange habt ihr gestillt?und habt ihr auch einschlaf gestillt? wenn ja wie habt ihr abgestillt. meine ist 14 monate und und will immer noch 3 mal gestillt ...

von oktobermama09 25.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

2. Kind stillen

Hallo Ihr lieben, ich habe im Mai ET für mein 2. Kind. Dann ist mein großer 2 J und 2 Monate. Wie hat das bei Euch funktioniert? Habt Ihr Tipps für mich? Mein "großer" liebte mein Brust über alles, so wird das ein 2. Mal nicht funktionieren...ich möchte es aber wieder min. ...

von Kruemelmami 28.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen und Erkältung

Hallo. Ich hab seit gestern ne Erkältung mit allen drum herum. Wie ist das nun mit dem Stillen, überträgt sich das gleich aufs Baby? Und die Nähe? Er bekommt da doch bestimmt auch gleich was? Und was kann man nehmen in der Stillzeit, zwecks ...

von Diddl26 16.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.