Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lennards_Mama am 07.01.2014, 11:29 Uhr

Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Hallo,
mein Sohn kommt im Sommer in die Schule und soll daher einmal wöchentlich (seit September) an der Vorschulgruppe im KiGa teilnehmen. Allerdings haben wir lange vor Beginn dieser Gruppe (im Januar 2013) mit einem Schwimmkurs angefangen, der zeitgleich stattfindet. Zu Beginn der Vorschulgruppe war das der Hit und der Schwimmkurs kein Thema, zumal es das auch nicht so gut lief. Die Erfolge blieben aus. Doch jetzt hat sich das Blatt gewendet. Mein Sohn findet die Vorschule langweilig "es wird ja immer nur gemalt und gebastelt", er will jetzt schwimmen lernen.
Was soll ich tun? Welche Entscheidung ist die richtige? Kann ich ihn guten Gewissens vom Förderprogramm des KiGa fernbleiben lassen?

 
40 Antworten:

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Princess01 am 07.01.2014, 11:39 Uhr

Vorschule finde ich wichtiger und schwimmen lernen sie eh in der Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Maxikid am 07.01.2014, 12:33 Uhr

Ich finde Vorschule auch wichtiger. Evtl. gibt es ja noch andere Kurszeiten? Und das sich Kinderlangweilen? Diese Aussage höre ich oft von meinen Kindern. Aber, da müssen sie auch mal durch. In der Schule müssen sie auch oft Dinge machen, wo sie keine Lust zu haben und Geduld zeigen.

Gruß maxikdid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso lernen Kinder in der Schule schwimmen?Hier nicht!

Antwort von Juli1979 am 07.01.2014, 12:59 Uhr

Sorry,aber diese Aussage geht garnicht.Mal wieder alles auf die Lehrer abwälzen.
Ich finde es extrem wichtig,das Kinder schwimmen können,wenn sie in die Schule kommen.
Das ist die Pflicht und Aufgabe der Eltern!!Nicht von der Schule.

Schwimmkurse werden doch ständig und überall angeboten....

Meine Tochter hatte Freischwimmer als sie eingeschult wurde.In der dritten Klasse gabs statt Sport,Schwimmen.Und es gab trauriger Weise einige Kinder die noch nichtmal das Seepferdchen hatten.Sorry,aber das geht garnicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von DecafLofat am 07.01.2014, 13:05 Uhr

die fertigkeiten die NORMALERWEISE i d vorschule gestärkt werden sollen, sind wichtig für den schuleintritt. konzentriert an einer sache arbeiten, auch mal abwarten können bis man dran ist, evtl eigenen namen schreiben, erste zahlenspiele... das willst du deinem sohn vorenthalten wegen eines schwimmkurses?
kann er nicht nachmittags zum schwimmkurs? oder wochenends?
nein, ich finde nicht das schwimmen in der schule vom lehrer beigebracht werden soll. ich finde aber, man sollte - wenn man schon einen kindergartenplatz hat und der kindergarten ein vorschulprogramm anbietet - dass man seinem kind das auch zugute kommen lassen sollte. klar sagt er dir, sie basteln und spielen - frag doch maldie erziherin die die vorschule macht, was dabei gemacht wird. oder schau dir den portfolio ordner an. unterschätz das nicht... mein sohn liebt auch schwimmen gehen, er wprde es sicher auch viel lieber machen als alles andere... aber es hat schon alles seinen sinn, und seine zeit.
ich frag mich grad echt, warum macht man in der kindergartenkernzeit einen schwimmkurs?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Lennards_Mama am 07.01.2014, 14:32 Uhr

Nur mal kurz zur Richtigstellung ... Die Vorschulgruppe findet nachmittags statt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ganz klar: Schwimmen!!!

Antwort von biggi71 am 07.01.2014, 16:41 Uhr

wenn es beim förderprogramm wirklich nur ums malen und basteln geht, dann würde ich nicht lange nachdenken. fördern und fordern sieht für mich anders aus!!!
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von DK-Ursel am 07.01.2014, 16:48 Uhr

Hej !

"die fertigkeiten die NORMALERWEISE i d vorschule gestärkt werden sollen, sind wichtig für den schuleintritt. konzentriert an einer sache arbeiten, auch mal abwarten können bis man dran ist, evtl eigenen namen schreiben, erste zahlenspiele... das willst du deinem sohn vorenthalten wegen eines schwimmkurses? "

Alle diese Fertigkeiten kan nein Kind aber auch anderswo erwerben: einiges davon sogar im Schwimmkurs.
Und da Bewegung für die Kleinen wichigst ist, bin ich auchf ür den schwimmkurs - einmal die Woche aus der Vorshcule raus, ist doch für ein normalbegabtes Kind kein Drama.
Und wenn der Vorschulkurs nur einmai Woche stattfindet, ist sein Erfolg auch begrenzt.

Und ich verstehe nicht, wieso man erträgt, daß das Kind sich langweilit !
Kinder sind neugierig, sie lernen gern --- Dauerlangeweile kann da tödlich sein und genau diese wichtigen Eigenschaften abtöten.
Natürlich müssen Kinder auch mal auf die anderen warten, Geduld üben, - übrigens sicher AUCH beim Schwimmkurs - aber wenn die Klage dauerhaft ist..ist sie schlimm!

Also, von mir eine klare Stimme für´s Schwimmen!

(Viele Schwimmb#äder - jedenfalls bei uns - sind vormittags geschlossen und für die Sculen ,Kindergärten etc. reserviert - weil da die meisten Erwachsenen eh nicht kommen und damit diese Gruppen weder stören noch gestört werden. Hat auch seinen Sinn und seine Zeit...)

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vorschule, schwimmen kann er immer noch lernen.

Antwort von stella_die_erste am 07.01.2014, 17:29 Uhr

Was für ein Bohei um das scheiss Schwimmen im Kindergartenalter gemacht wird, ist echt unglaublich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wäre ich zwölf, würde ich jetzt "lol" schreiben.

Antwort von stella_die_erste am 07.01.2014, 17:36 Uhr

"Und es gab trauriger Weise einige Kinder die noch nichtmal das Seepferdchen hatten.Sorry,aber das geht garnicht."

Hui, da habe ich ja Glück, dass aus uns allen noch was geworden ist. Hier hat nämlich niemand "Seepferdchen".
Schwimmen können wir dennoch alle, recht gut und ausdauernd sogar. Gelernt von den Eltern, irgendwann im Schulalter. Ebenso unser Kind.
Das hatte auch keinen Bock auf Gruppenzwang und alberne Aufnäher.

Anyway, die Teeniezeit ist angebrochen und es hat niemals ein Hahn nach dem Seepferdchen gekräht, ob Du das nun glaubst, oder nicht.
Skandal, Skandal!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stella

Antwort von Juli1979 am 07.01.2014, 18:23 Uhr

es geht nicht ums Seepferdchen,das man sich den Aufnäher auf den Badeanzug näht.Es geht ganz einfach darum,das viele Kinder nicht schwimmen können.
Wenn ihr schwimmen von euern Eltern gelernt habt,weil einen Kurs Scheisse fandet,dann ist das doch total wurscht.Hauptsache ihr könnt es und ich hoffe auch sicher.

Es geht nur darum,das die Kids hier,die kein Freischwimmer haben,am Beckenrand stehen MÜSSEN.Weil die Lehrerin keine Verantwortung übernehmen kann,für soviele Nichtschwimmer.Kann ich voll verstehen und das zeigt sich auch in den Noten wieder.Das tut mir für die Kinder total leid.Die können nix dafür,das ihre Eltern,Schwimmenlernen im Kindergartenalter,als Theater ansehen....
Ich kann das garnicht verstehen,das du so darüber denkst....Kopf schüttel...

Als meine Tochter eingeschult wurde,gabs kurz danach ein Schwimmfest.
Alle Schüler,die kein Seepferdchen hatten,mussten am Beckenrand stehen u d DURFTEN nicht ins Wasser.
Kannst du dir vorstellen wie peinlich das für die Kinder ist?

Nur weil,deren Eltern vielleicht so ne Einstellung haben wie du.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es geht doch darum....

Antwort von anouschka78 am 07.01.2014, 19:08 Uhr

dass der Sohnemann lieber zum Schwimmkurs will. Und dann soll er auch in den Schwimmkurs. Das Vorschulalter ist das Alter, in dem man am schnellsten das Schwimmen lernt. In der Schule lernt man es bei uns nicht, und wenn die Schule erstmal angefangen hat, ist für solche Kurse oft eher wenig Zeit.

A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschule, schwimmen kann er immer noch lernen.

Antwort von groschi am 07.01.2014, 19:37 Uhr

das kommt doch auf den wunsch des kindes und das vorschulprogramm des kigas an.
wäre es unser kindergarten, würde ich "schwimmen" sagen. dessen programm beläuft sich nämlich auf 2 stunden/woche, in denen mandalas gemalt werden; ein spaziergang in den wald gemacht wird oder gebastelt wird...also NICHTS, was ich zuhause auch nicht tue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gönn dem Kind etwas Spaß - also Schwimmen

Antwort von Badefrosch am 07.01.2014, 19:54 Uhr

Ich würde sagen:
- Kann er bis 10 zählen?
- Kennt er seine Adresse und die Namen der Eltern?
- Wie selbständig ist er bereits?

Wenn du das bejahst, dann definitiv Schwimmkurs.


Bei uns ist es verdammt schwierig einen Platz im Schwimmkurs zu bekommen, hier werden an 2 Tagen fast 200 Kinder durch die 10 Kurse gejagt. Trotzdem sind die Kurse überlaufen, wir sind im Nebenort, denn bei uns (40.000 Einwohner) ist man 3 Jahre auf der Warteliste.


Leider kann ich den Folgekurs momentan nicht bezahlen, also werden wir wohl im Herbst weitermachen. In der Hoffnung, dass er es bis dahin von mir gelernt hat.

Aber prinzipiell bin ich der Meinung bis zur 3. Klasse sollten alle Kinder schwimmen können, also zumindest mal eine komplette Bahn. Ob man die Abzeichen macht, sei dahingestellt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Maxikid am 07.01.2014, 20:57 Uhr

Weil viele Kinder das Wort "mir ist langweilig" inflationär benutzen. Selbst auf Ausflügen sagt immer ein Kind, mir ist es hier zu langweilig. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gönn dem Kind etwas Spaß - also Schwimmen

Antwort von Maxikid am 07.01.2014, 21:04 Uhr

Und ich finde, dass beim Vorschulprogramm ja schon auf eine leichte Art auf Schule vorbereitet wird. Und in der Schule würde ich mein Kind auch nicht fuers Schwimmrn rausnehmen. Meine geht in die VSK der Grundschule, jeden Tag 5 Stunden. Man darf seine Kinder auch mal zu Hause lassen. Würde ich aber nie machen, zumindest nicht für Sport. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Johanna3 am 08.01.2014, 7:51 Uhr

Ich würde mir das Vorschulprogramm getrost schenken und ihn zum Schwimmkurs anmelden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von SallyBW am 08.01.2014, 9:04 Uhr

Hallo
ein Kind sollte frühzeitig schwimmen lernen, alleine aus einem Sicherheitsaspekt. Es gibt heute genügend Kinder und auch Erwachsene die ertrinken würden, wenn sie ins Wasser fallen würden, da sie nicht schwimmen können. Die Schulen unterrichten doch kaum noch Schwimmen und wenn dann ist das nicht ausreichend um Schwimmen zu lernen.
Wenn man durch einen anderen Kurs beides machen kann, dann beides machen, sonst würde ich den Schwimmkurs wählen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Häsle am 08.01.2014, 9:10 Uhr

Was wird denn in der Vorschulgruppe tatsächlich gemacht? Wenn da ein gutes Konzept dahinter steckt, würde ich ihn dort lassen. Dann ist es nämlich auch nicht schädlich, wenn er sich mal langweilt. Das wird ihm in der Schule noch öfter passieren. So geht es sogar meiner Tochter, die im Kindergarten nie Langeweile hatte und definitiv kein Überflieger ist.

Wenn da wirklich nur gemalt wird und er z.B. auch feinmotorisch (ausschneiden, Linien ordentlich nachfahren...) fit ist, könnt ihr euch die Vorschulgruppe schenken. Das ist dann auch nicht vergleichbar mit echtem Vorschulprogramm (geschweige denn einer richtigen Vorschule).

Irgendwie hört es sich für mich aber auch wie eine Laune an. Er war seit Januar im Schwimmkurs, kann aber noch nicht schwimmen und hatte auch keine Lust mehr darauf. Jetzt, wo ihm in der Vorschule langweilig ist (weil er ungeliebte Sachen machen muss?), will er plötzlich doch lieber schwimmen lernen.
Wäre das meine Tochter, würde ich sie in der Vorschule lassen und ein Mal pro Woche (oder öfter) selber mit ihr schwimmen gehen. Oder sie dann nächstes Jahr in den Schwimmkurs schicken, falls sie es von mir nicht lernen sollte. Was ich aber nicht glaube, bei einem Kind, das die Basics schon im Kurs gelernt und wirklich Lust aufs Schwimmen hat. Meine Tochter hat mit fast 5 Jahren ohne Kurs schwimmen gelernt, vom Papa. Mit 6 Jahren waren 4 Bahnen kein Problem und sie fing im Schwimmverein an.
Ich unterstütze die ewige Wechslerei nicht, und das hat sich bewährt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Birgit67 am 08.01.2014, 9:54 Uhr

also`: Wenn das Vorschulprogramm einfach Pflicht ist und dafür da ist um die Kinder für die Schule vorzubereiten - dann muss man die Vorschule machen ob man will oder nicht - bei uns waren die Vorschulnachmittage auch immer am Montag - und sie waren Pflicht.

Sprich mal mit dem Schwimmverein - wenn es denn so einer ist - die haben oft viele Anfängerzeiten ob es möglich ist da noch was zu drehen - einen anderen Nachmittag zu nehmen und dort ein Kind rausnehmen.

Und zum Thema schwimmen: Meine haben mit 4 angefangen - weil wir es wichtig fanden uns meine Jungs sich von mir nichts haben beibringen lassen - und sie haben richtiges schwimmen gelernt - nicht nur sich über wasser halten sondern die richtigen Techniken - und beiden hat es so gut gefallen dass sie jetzt Leistungsschwimmen machen und täglich im Training sind. Und unser Schwimmverein hat 4 Anfängergruppen - in denen auch getauscht werden kann wenn was anderes dazwischen kommt.

Sprich nochmal mit dem Schwimmverein - die Vorschule ist auch gut damit aus den zukünfigen Schülern schon eine Gruppe - eine Gemeinschaft wird - wenn er nicht dabei ist kann er ausen vor sein wenn es in die Schule geht weil er viele Aktionen die sie zusammenschweist nicht mitgemacht hat.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso lernen Kinder in der Schule schwimmen?Hier nicht!

Antwort von rabbit80 am 08.01.2014, 10:22 Uhr

ich kann mich dem Beitrag von Juli nur anschliessen.
Ich weiß es an mir selbst wie blöd es ist nicht richtig schwimmen zu können und will es jetzt bei meinem Kind besser machen.
Sie ist jetzt fast 4 Jahre alt und geht seit 4 Monaten in einen Schwimmkurs. Ich erwarte JETZT noch nicht das sie richtig schwimmen kann, sondern das sie sich an Wasser gewöhnt und die Gefahren erkennen kann. Die Schwimmtechnik wird nebenbei angelernt.

Schwimmabzeichen sind nicht wichtig, die Voraussetzungen dafür können aber schon!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stella

Antwort von IngeA am 08.01.2014, 11:40 Uhr

Das ist vielleicht bei euch an der Schule so. Bei uns wird in 3 Gruppen eingeteilt: sicherer Schwimmer, Schwimmanfänger, Nichtschwimmer und jedes Kind so unterrichtet, wie es das braucht.
Viele Kinder tun sich im Vorschulalter übrigens noch sehr schwer mit dem Schwimmen, weil der Kopf im Vergleich zum Körper noch sehr groß und die Nackenmuskulatur recht schwach ist. Die zappeln sich einen ab und lernen es trotzdem nicht und nach dem nächsten Wachstumsschub geht es auf einmal ganz alleine.
Drum gilt für mich auch beim Schwimmen lernen: nur keinen Stress. Und solange mein Kind nicht sicher schwimmen kann (und/oder nicht die Reife hat sich richtig einschätzen zu können und das ist wohl bei fast allen Grundschulkindern so) muss ich es halt beaufsichtigen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stella

Antwort von Alexxandra am 08.01.2014, 11:41 Uhr

Hallo,
meine Tochter,6, wird im September eingeschult und kann auch noch nicht schwimmen.
Der Ohrenarzt hat abgeraten ins Schwimmbad zu gehen. Seit Monaten ist sie zudem dauerkrank und Schwimmen lernen geht wieder nicht.
Wir versuchen es jetzt im Sommer wieder.
Wenn Fremde mitbekommen, dass meine Tochter noch nicht schwimmen kann, reagieren sie mit Unverständnis. Das nervt mich mittlerweile. Gibt es nichts Wichtigeres?
Meine Tochter hat auch erst mit 5 Radfahren gelernt, sie ist aber mit Begeisterung Rad mit Stützrädern gefahren. Auch da immer die Kommentare von anderen Erwachsenen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Alexxandra am 08.01.2014, 11:43 Uhr

Hallo,
ich würde ihn in der Vorschulgruppe lassen.
Meine Tochter ist auch in der Vorschule und findet das viele Malen und Basteln mittlerweile langweilig, aber möglicherweise profitieren sie für die Schule doch davon.
Schwimmen lernen kann er immer noch, außerdem glaube ich, wenn er es so gerne schwimmen will, lernt er es dann ziemlich schnell. Ihr könnt ja am Wochenende verstärkt ins Schwimmbad gehen und es ihm beibringen.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Beides!

Antwort von binesonnenschein am 08.01.2014, 12:26 Uhr

Ich würde den Schwimmkurs wechseln. Wäre hier gar kein Problem. Gibt es an allen Tagen zu allen Uhrzeiten. Die Vorschule ist wichtig und gehört dazu wie Kindergarten und Schule selbst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von golfer am 08.01.2014, 13:09 Uhr

Warum ist Vorschule am Nachmittag.....so ein Unsinn....da haben doch die meisten Kinder private Termine.....keine Frage Schwimmen wenn es sonst nicht anders zu machen siut,....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Mär vom Sicherheitsaspekt

Antwort von und am 08.01.2014, 14:22 Uhr

Ich kann immer nur mit den Augen rollen und gähnen, wenn wieder mal argumentiert wird, dass Kinder möglichst früh, wenn möglich schon im Kleinkindalter schwimmen lernen sollen mit der Begründung, dass sie jaaa nicht ertrinken, FALLS sie mal ins Wasser fallen sollten.

Als ob das Seepferdchen im Ernstfall vor dem Ersaufen rettet.... Sowas können nur Leute denken, die sich noch nie in der Natur aufgehalten und die Naturgewalten mit eigenen Sinnen erlebt haben.

Kinder im Vorschulalter - meiner Meinung nach sogar bis zum Alter von ca. 10 Jahren - sollten sich sowieso nicht unbeaufsichtigt im Schwimmbad und an Gewässern aufhalten. Wer sein 5-jähriges Kind ohne Begleitung an den Baggersee zum Spielen oder alleine ins Schwimmbad schickt, weil das Kind ja "Seepferdchen" hat, hat m.E. nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Die meisten tödlichen Badeunfälle ereignen sich übrigens unter Alkoholeinfluss (der ja bei Kindern eh nicht in Frage kommt) sowie unter solchen Bedingungen, denen selbst ein ausgewachsener Rettungsschwimmer nicht standhalten kann (reißender Fluss, Surferwellen...). Ersteres läuft unter Dummheit und selber Schuld, Zweiteres ist höhere Gewalt, gegen die kein Schwimmabzeichen der Welt etwas nützt. Aber Hauptsache, jedes 4-jährige Kind hat "Seepferdchen", dann kann ihm nichts passieren... tztz.

Einen Schwimmkurs sollten Kinder alleine aus dem Grunde machen, weil sie Spaß am Schwimmen haben und nicht aufgrund des nicht vorhandenen "Sicherheitsaspekts".

Zur Sache in diesem Fall - dein Kind will ganz offensichtlich schwimmen gehen und nicht zum Vorschulprogramm und es gibt hier offenbar eine Terminkollision. Also lass ihn doch um Himmels Willen schwimmen, wenn er das gerne möchte und pfeift auf das Vorschulprogramm. So wichtig ist das nämlich nicht. Das wird völlig überbewertet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

beides

Antwort von nidan am 08.01.2014, 14:46 Uhr

Hallo,

ich halte auch beides für sehr wichtig und würde nach einer anderen Möglichkeit mit dem Schwimmen suchen.

Bei uns lernen es die Kinder auch nicht in der Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Mär vom Sicherheitsaspekt

Antwort von Maxikid am 08.01.2014, 14:53 Uhr

Und wenn das Kind dann beim Schwimmen ist, dann will das Kind wieder in die Vorschulgruppe. Und was dann? Bei uns in den ersten Klassen merkt man schon einen Unterschied, ob die Kinder in der VSK der Grundschule waren oder nicht. Ich finde dieses sanfte heranführen an die richtige Schuke schon sehr gut. Gerade für die Kinder, die für die erste Klasse noch einen Hauch zu Jung sind, aber für den Kindergarten schon zu alt. Ich habe mit 7 vom Opa Schwimmen gelernt. Und einige Schwimmlehrer sind hier der Meinung, dass 7 das perfekte Alter dafür ist. Die schütteln immer verwundert den Kopf, warum Eltern mit so jungen Kindern kommen. Meine Große war 5,5 als die den Schwimmwunsch auesserte, nach der 2. Stunde hat sie ihre erste Bahn gezogen. Aber, warum muss man einen Wassergewoehnungs machen? Gehen die Eltern nie Schwimmen? LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@und

Antwort von platschi am 08.01.2014, 15:05 Uhr

Naja, aber genau das vermitteln einem manche Bademeister. Meiner Tochter wollte man zunächst kein Seepferdchen geben "weil die Schwimmtechnik nicht perfekt ist und sie ja im Wellenbad sofort untergehen würde" Häh - ich dachte echt ich spinne, denn jeder weiß doch dass Seepferdchen nur heißt, das sich das Kind über wasser halten können muss.Zumal ja wohl keiner ein so kleines Kind allein ins wellenbad läßt. Sie war übrigens mit kurzer Pause zweimal die 25m geschwommen und zwei Bademeister kamen zum selben Ergebnis. Eine Woche später, anderes Schwimmbad und sie bekam mit ihren knapp 4,5 Jahren sofort ihr Seepferdchen.
Wenn man jedoch das Seepferdchen nach den Auflagen der ersten beiden Bademeister vergibt, dan bräuchte man sich wohl wahrlich keine Gedanken mehr ums Absaufen machen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von platschi am 08.01.2014, 15:14 Uhr

Also erstmal wundert es mich, dass Vorschule am Nachmittag stattfindet - da haben doch viele was anderes. Wie wichtig die teilnahme an der Vorschule ist, hängt auch davon ab, was gemacht wird. Im Kiga meines Großen fiel es eh dauernd aus - da hätte ich mir keinen Kopf gemacht. Allerdings war er als es Vorschulzeit war eh nicht mehr dort, sonderhn in einer "echten" Vorschule und da habe ich ihn nur wegen der Ergotherapie einmal in der Woche eher abgeholt. Aber das war auch wirklich wichtig. Den Schwimmkurs habe ich auf den späten Nachmittag gelegt - aber der hat ihm garnichts gebracht. Er hat dann erst mit sieben sein Seepferdchen gemacht - ganz aus eigenem Antrieb und nicht am Ende eines Kurses. Alles zu seiner Zeit eben
Die Kleine ist jetzt ein Vorschulkind - okay Schwimmkurs steht nicht an, sie hat ihr Seepferdchen seit einem guten halben Jahr - aber ich überlege mir wirklich gut, ob ich sie mal aus bestimmten Gründen fernbleiben lasse bzw. später bringe/früher hole. Eigentlich gabs das bisher nur bei Arztterminen. Schule ist doch später auch ein MUSS und Kind kann nicht fernbleiben, weils langweilig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwimmen!

Antwort von MAMAundPAPA2013 am 08.01.2014, 17:00 Uhr

Das Kind wird noch mind 9 Jahre zur Schule gehen und wenn es dort nur uns Basteln und malen geht (was er in der Schule auch macht) würde ich ihn wohl zum schwimmen schicken. Dann hat er noch ein Jahr Zeit um Kind zu sein.
Am besten wäre wohl beides zu unterschiedlich Zeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso lernen Kinder in der Schule schwimmen?Hier auch nicht !!!

Antwort von Badefrosch am 08.01.2014, 18:22 Uhr

Hier wird in der 3. Klasse das Seepferdchen vorausgesetzt.
Ohne Abzeichen kein Schwimmen, sondern Unterricht in der Parallelklasse.

Warum soll ich mein Kind bestrafen, wenn es jetzt mit 6 Jahren schwimmen lernen will?

Der beste Zeitpunkt ist dafür, wenn das Kind will !


Klar ist Vorschule wichtig, aber der Schwimmkurs geht meist über 2 bis 3 Monate, die Voschule läuft bei uns ein ganzes Jahr.

Und Basteln und schneiden kann man zuhause auch ganz viel, genauso Ausmalen.

Das einzige was ich dem Schwimmen vorziehen würde, ist das Würzburger Sprachtraining.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe und anderen Schwimmkurs/privates Schwimmen

Antwort von Namens-Fee am 08.01.2014, 22:15 Uhr

Bist Du sicher, dass er wirklich schwimmen will und nicht nur eine Ausrede sucht, um nicht am Vorschulprogramm teilnehmen zu müssen?
Was machst Du, wenn ihn das Schwimmenlernen nach ein paar Tagen auch langweilt - doch wieder zur Vorschule bringen, falls der Platz dann noch frei wäre?
ICH würde mein Kind def.in der Vorschule lassen und nach einem Schwimmkurs suchen, der terminlich passt - solange könnt Ihr ja privat häufiger schwimmen gehen!
LG Fee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stella

Antwort von mama von joshua am tab am 09.01.2014, 11:41 Uhr

Es heisst immer so schoen: das Seepferdchen ist die Lizenz zum ertrinken.

Das Seepferdchenabzeichen bringt nichts, wenn man danach nicht das Gelernte staendig uebt und festigt, als schwimmen koennen wuerd ich es erst bezeichnen, wenn die Kinder den Anforderungen des Bronzeabzeichens gerecht werden.

Ich kann hier nicht behaupten, dass die Schwimmabzeichen niemanden interessieren. Ok, in der Schule interessiert es keinen, es gibt keinen Schwimmunterricht. Bei den Messdienersegeltoern, drr jedes Jahr wieder stattfindet, musste mein Sohn aus versicherungstechnischen Gruenden nachweisen, dass er den Freischwimmer hat. Ohne haette er nicht mit aufs Schiff gedurft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Mär vom Sicherheitsaspekt

Antwort von mama von joshua am tab am 09.01.2014, 11:52 Uhr

Mir war -bin im Kindergartenalter selbst fast im Schwimmbad ertrunken- der Sicherheitsaspekt wichtig. Dass sich das Kind auch alleine retten kann, wenn es ins Wasser geschubst wird, nicht in Panik verfaellt und unnoetig Wasser schluckt. Klar ist es mit dem Seepferdchen ansich nicht getan, man muss immer und immer wieder an der Kondition weiterueben. Bis das Kimd wirklich laengere Strecken zuruecklegen kann.

Mir ist allerdings schleierhaft, warum du Kinder bis 10 Jahre nicht unbeaufsichtigt ins Schwimmbad lassen willst. Sohnemann hatte mit 4,5 sein Seepferdchen, ein Jahr spaeter Bronze, trainiert momentan gerade fuers Goldabzeichen- er wird 9. Wir waren bzw sind immer noch mindestens einmal pro Woche im Schwimmbad, seit er in der 3. Klasse war hat er sich im Sommer dort mit seinen Klassenkameraden getroffen. Ich hatte da nie Bedenken, dass da was passiert, er kann sicher schwimmen und haette sich auch wenn ich dabei gewesen waere warscheinlich eher in einer anderen Ecke des Bades aufgehalten.

an die TE: wenn ich an unsere Vorschulprogramme des Kigas zurueckdenke....das war verschwendete Zeit. Geh mit deinem Sohn zum schwimmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kannn man nicht mit dem KiGa reden, dass der Unterricht am Vormittag

Antwort von Maxikid am 09.01.2014, 12:42 Uhr

stattfindet?

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von Flitzepiepe2010 am 09.01.2014, 14:52 Uhr

Du kannst einen Schwimmkurs zu einem anderen Zeitpunkt besuchen. Flexibilität ist das halbe Leben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso lernen Kinder in der Schule schwimmen?Hier nicht!

Antwort von Princess01 am 10.01.2014, 11:16 Uhr

Ist hier anders. In der 3. Klasse lernen sie schwimmen in einem Kurs mit Schwimmlehrern. Warum dann also vorher extra nen teuren Kurs bezahlen? Mit Schwimmflügeln kann er schwimmen und für die 3 oder 4x im Jahr die wir schwimmen gehen reicht das.
Ich finde Vorschule geht vor und ist hier wichtige Grundlage zur Bewertung der Schultauglichkeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Mär vom Sicherheitsaspekt

Antwort von Johanna3 am 11.01.2014, 14:46 Uhr

Den Sicherheitsaspekt finde ich nicht zu unterschätzen. Natürlich reicht das Seepferdchen nicht aus, bildet aber eine gute Grundlage um in einem weiterführenden Kurs zu trainieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorschulgruppe oder Schwimmkurs

Antwort von mimimamily am 14.01.2014, 8:41 Uhr

Wenn ihm der Vorschul-Unterricht langweilig ist dann sehe ich keine Förderung darin. Malen und basteln ist ja eigentlich nicht der Sinn der Sache, finde ich. Ich würde den Schwimmkurs vorziehen, schwimmen lernen ist wichtig und außerdem ist es Sport, was ja nicht gerade ungesund ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Schwimmkurs

Hallo zusammen.... Mein großer ist 5 und geht seit 4 Wochen mit den Kiga kindern zum Schwimmen...7 Kinder von 13 haben schon ihr Seepferdchen...aber bei meinem geht es irgendwie nicht vorran...er schwimmt immer noch mit bauchgurt und flügel...die koordination bekommt er ...

von AnnikaS24 27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs

Hallo Mich würde interessieren ob eure Kinder im vorschulalter einen Schwimmkurs gemacht haben. Waren die Eltern mit dabei? Wie lange ging es denn (Unterrichtsstunden). Konnten eure danach schwimmen Meine große macht gerade einen Kurs. 10 Einheiten je 45 min, max 6 kJ ...

von manira 20.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs

Huhu unsere Tochter ist 4J alt und wir überlegen sie beim Schwimmkurs anzumelden. Nun würde ich gerne eure erfahrungen wissen Kann man das Schwimmen seinem Kind selber bei bringen und ist so ein Kurs eher rausgeschmissenes Geld oder bringt das was? Sind die Kurse mit ...

von Roxylady 23.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs

Hallo Wann haben eure Kinder nen Schwimmkurs gemacht und mit welchem Erfolg? Denkt ihr es war evtl zu früh? Ich habe meine heute zu nem Kurs angemeldet, er startet 3 Monate vor ihrem 5. Geb und geht zwei Monate lang, 15 Einheiten. Ich bin da nur drauf gekommen weil ihre ...

von lilly1211 05.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Mit 4 in die Vorschulgruppe???

Hallo, vielen Dank für eure Beiträge zum Thema Mittagschlaf. Mir wurde von der KITA angeboten, dass sie ab Sep. in die Vorschulgruppe gehen könnte. Da wird nicht geschlafen. Sie müsste allerdings 2 Jahre dort sein (normal 1 Jahr), da sie ja erst 2013 eingeschult wird. Ich will ...

von Brooklynn 13.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorschulgruppe

Schwimmkurs

Hallo Ihr Lieben, unser Sohn ist 5 Jahre und besucht seit einiger Zeit einen Schwimmkurs (wir machen ihn 2 mal die Woche). Zuerst gefiel es ihm. Aber jetzt ist es nur noch mit weinen. Wenn wir aber da sind, ist er selbstbewußt und hat auch Spaß daran. Zwei Tage bevor der ...

von Carmelo 02.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Schwimmkurs / Tauchen

Mein Sohn (fast 6 J.) macht seit einigen Monaten einen Schwimmkurs und möchte auch gerne das Seepferdchen-Abzeichen machen. Schwimmen wird er sicher auch demnächst alleine können. Aber er muss ja auch tauchen und ins Becken springen um das Abzeichen zu bekommen. Das aber ...

von roti120392 21.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

ab wann schwimmkurs?

hallo, ab wann haben eure kleinen schwimmen gelernt, bzw. einen schwimmkurs gemacht? meiner ist gerad 3 geworden, das ist noch zu früh oder. mit schwimmflügeln möchte er immer allein aber ich denke es ist noch zu früh. außerdem macht er immer im wasser den mund auf und ...

von gummibärchen1 10.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Kita ohne Vorschulgruppe sollte ich die Kita wechseln ?

Hallo, also ich grübel schon seid langer Zeit, darüber ob ich die Kita wechseln sollte. Meine Tochter ist jetzt fast 2 jahren in der Kita mit Altersgemischten Kindern. Wenn Sie in den Vorschulalter kommt wird sie mit einem anderen Jungen die einzigen sein die vorbereitet ...

von ireakman 21.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorschulgruppe

Schwimmkurs?!?

Hallo zusammen,mich würde mal interessieren ab wann ihr eure Süßen in den Schwimmkurs gesteckt habt. Mein Sohn ist jetzt 6 und war schon 9 mal dort. Allerdings ohne mich (wir haben da so eine Fahrgemeinschaft mit einer Mama aus dem Kiga)ist wohl auch besser so ich will ihn ja ...

von beckylein77 12.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwimmkurs

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.