Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von allwa am 13.10.2015, 8:14 Uhr

Kind wurde an den Haaren gezogen

Ich bin etwas verwirrt und traurig im Moment und möchte gerne meine Gedanken dazu nieder schreiben. Mich interessiert wie andere zu einem solchen Thema denken.
Meine Tochter ist 2 Jahre und geht seit einem Jahr in die Kita. Sie geht sehr gerne hin. Sie spricht sehr gut und teilt sich sehr gut mit.
Als ich sie gestern abholte schaute die Erzieherin sehr seltsam, was ich nicht einschätzen konnte. Die ganze Abholsituation war anders als sonst. Ich fragte sie was los sei, und sie sagte mir sie war gespannt auf meine Reaktion darauf das mein Kind keine Windeln an habe. Sie hat gestern zum ersten Mal dort auf Toilette Pipi gemacht und wollte danach keine Windeln mehr tragen. Gut. Alles kein Thema. Kind war sehr stolz. Ich bekam eine Plastiktüte mit die ich auf den Kindersitz legen kann falls unterwegs ein Unglück passieren sollte. Ich rätselte aber immernoch darüber warum die Erzieherin so seltsam in ihrer Art war, so kenne ich sie nicht und das passte nicht zu der Windelgeschichte.
Im Auto erzählte mir meine Tochter dann, dass die Erzieherin ihr an den Haaren gezogen hat und ihr das weh getan hat.
Ich fragte sie, ob sie am Pulli oder so hängen geblieben sei (beim umziehen zum schlafen) aber sie verneinte dies. Ich hielt ihr meine Haare hin und sagte ihr, sie solle mal bitte so ziehen wie es die Erzieherin tat. Sie zog ein bißchen, nicht feste. Mehr konnte sie mir dann auch nicht zu dem Thema erklären. Ich fragte heute morgen bei der Erzieherin nach und sie begann zu stammeln und rot zu werden. Sie bestätigte mir den Vorfall. Sie hat lange Haare, die Kinder lieben diese langen Haare und spielen gerne damit, was wohl auch ok ist. Meine Tochter hat mehrfach dran gezogen, sie wurde ermahnt. Dann hat sie feste dran gezogen und gelacht (sie testet gerade sehr arg ihre Grenzen aus!). Das hat der Erzieherin wohl sehr weh getan und daraufhin hat sie meiner Tochter an den Haaren gezogen.
Sie meinte irgendwann dann, es sei nicht fest gewesen und nur um ihr zu zeigen das so etwas weh tut.

Wie steht ihr dem gegenüber, einem Kind die Grenzen zu zeigen indem man es spüren lässt, das es zu weit gegangen ist? D.h. wenn es ständig haut, einmal leicht zurück hauen um zu verdeutlichen wie das ist. Meine Freundin hat ihren Sohn einmal leicht gebissen. Weil er total die Beißphase hatte und das auch noch lustig fand und sie ihm damit verdeutlich hat wie weh es tut. Sie sagt er habe es danach nie wieder getan.
Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll. Ein Kind braucht klare Grenzen, aber doch nicht auf dieser Ebene. Ich weiß nicht so recht damit umzugehen.

 
19 Antworten:

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von -Kaname- am 13.10.2015, 8:32 Uhr

hmm schwierige situation, den wenn du als mutter das machst, ist es was anderes als eine fremde person.

aber als gegenfrage, wie würdest du es deinem kind vermitteln?
mit nein sagen, hat das noch nie gefruchtet, kinder können mit nein ohne konsequenzen ja nichts anfangen, ist ja nur ein wort.

ich mache es übrigens genauso wie deine freundin und die erzieherin und finde es nicht falsch, solange man auch die grenzen kennt und dem kind nicht weh tut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Birgit67 am 13.10.2015, 10:31 Uhr

na ja - Dein Kind hat es nicht geschafft das Nein der Erzieherin zu akzeptieren und hat fester gezogen wie davor - dann hat die Erzieherin zurückgezupft - wie fest das wird keiner Herausfinden - aber wenn ich daran denke wie mein jüngerer Gebrüllt hat wen mein größerer ihn auch nur mit einem Haar streifte und schrie: Er hat mich geschlagen - kann ich mir vorstellen das das Haareziehen der Erzieherin mehr erschreckend war als das es ihr weg getan hat.

Wenn Kinder erschrecken über eine Handlung empfinden sie immer mehr Schmerz als eigentlich vorhanden ist.

Von daher: Erkläre Deiner Tochter dass sie ein Nein akzeptieren soll wenn sie nicht will dass man auch ihr an den Haaren zieht.

Gruß birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von allwa am 13.10.2015, 10:51 Uhr

Genau diese Gegenfrage ist das interessante, denn im Moment weiß ich es nicht. Wie vermittelt man einem Kind das ein Nein auch ein deutliches Nein ist? Sie ist seit ein paar Tagen echt so das sie Ermahnungen schlichtweg ignoriert und einfach weiter macht was sie nicht soll oder eben das große Brüllen beginnt. Ich habe mit dem Brüllen deutlich weniger Schwierigkeiten als mit dem ignorieren. Mit dem brüllen weiß ich umzugehen, das ignorieren stellt mich dann doch vor die ein oder andere Herausforderung.
Deshalb stellte ich die Frage ja auch grundsätzlich, also nicht nur auf die Kindergartensituation bezogen, wie man damit umgeht wenn ein Kind mit beißen, hauen oder so über seine Grenzen geht und jegliches nein ignoriert weil es das witzig findet (nicht aus Böswilligkeit). Ich habe sie auch einmal leicht zurück gehauen als ich empfand das sie deutlich eine Grenze überschritten hat und mir weh tat. Die Brüllerei danach und die Aussage "Mama hat gehauen" tat dann aber in der Mamiseele sehr sehr weh und ich beschloss ihr so nicht mehr die Grenzen aufzuzeigen. Aber dann fehlt mir im Gegenzug dessen ein anderer Weg wie man das tut. Ich habe in solchen Momenten das Gefühl sie schaltet das Hirn einfach ab und ist für keinerelei Erklärungen empfänglich.

Ja, und dann natürlich das seltsame Gefühl das halt jemand anderes meinem Kind etwas weh getan hat... sie ist 2.. ich wurde mit dieser Situation bisher noch nicht konfrontiert. Da ist spontan ein Beschützerinstinkt gegenüber meinem Kind da.
Ich hinterfrage bei ihr immer wenn sie erzählt das sie Streit hatte oder die Erzieherin mit ihr geschimpft habe. Oft kann sie es gut erklären und mir auch sagen was sie falsch gemacht hat. Dann erkläre ich es ihr nochmal und gut ist. Gestern wusste ich gar nicht um was es geht, ich konnte ihr es nicht erklären weil sie mir nicht erklären konnte oder wollte das es eine Vorgeschichte gab, sie also provozierte. Deshalb das Gespräch heute morgen mit der Erzieherin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Anbob1987 am 13.10.2015, 12:25 Uhr

Ich sehe das etwas kritisch. Natürlich dürfen Eltern nicht einfach alles mit ihrem Kind machen (schlagen...) aber sehe da doch noch einen Unterschied. Klar ist das Kind in der Tortzphase, probiert sich aus, sucht Grenzen... aber ich finde es nicht richtig, dass eine Erzieherin so reagiert. Als Mutter, ja, aber jemand Fremdes? Ich bin auch kein Fan von Diskussionen mit Kleinkindern, aber ich würde es mit verbitten, dass jemand mein Kind "verletzt". Wahrscheinlich hat sie wirklich nur gezupft und es tat nicht besonders weh, aber wo ist da die Grenze? Ich finde nicht, dass das die richtige Methode ist, einem Kind zu sagen/ zeigen, dass es etwas nicht machen soll. Zumindest nicht von Fremden. Das sind Schutzbefohlene und keine kleinen Erwachsenen und selbstverständlich sollen sie lernen, dass man sich nicht gegenseitig weh tut und dass das nicht lustig ist, aber aus zweimal Unrecht wird doch nicht recht. Weil eine ZWEIJÄHRIGE an den Haaren zieht, ist es doch nicht richtig, dass eine erwachsene Frau, der ich mein Kind überlasse, das auch tut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Mijou am 13.10.2015, 13:11 Uhr

Das Verhalten der Erzieherin war auf jeden Fall total falsch. Aber es war irgendwo auch menschlich und als Spontanreflex vielleicht sogar nachvollziehbar. Ich glaube, sie war selbst erschrocken darüber, das wird sicher nicht mehr passieren.

Ich würde den Vorfall jetzt nicht überbewerten. Deine Tochter wird keinen dauerhaften Schaden erlitten haben. Vielleicht hatte der Schreck auch sein Gutes, weil sie an sich selbst erfahren hat, dass Haarereißen weh tut - auch wenn die Maßnahme der Erzieherin natürlich auf keinen Fall richtig war. Deine Kleine hat gesehen, dass auch Erwachsene im wahrsten Wortsinn eine Schmerzgrenze haben.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von gaensebliemchen am 13.10.2015, 13:35 Uhr

sorry, hab ich das jetzt richtig verstanden? Weil Deine Tochter nicht aufgehört hat, an den Haaren der Erzieherin zu ziehen, hat die Erzieherin als "Erziehungsmaßnahme" an den Haaren deiner Tochter gezogen????

Also, wenn das nun wirklich so war, bin ich entsetzt.
Wie will man denn einem Kind beibringen, dass etwas falsch ist, indem man das gleich vormacht???? Die Erzieherin kann doch nicht an den Haaren ziehen und dann sagen "So etwas macht man nicht"....
Wenn die Erzieherin keine andere pädagogische Maßnahme kennt, ist sie falsch im Beruf!

Sorry, alles vorausgesetzt, ich habe das richtig verstanden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von gaensebliemchen am 13.10.2015, 13:35 Uhr

sorry, hab ich das jetzt richtig verstanden? Weil Deine Tochter nicht aufgehört hat, an den Haaren der Erzieherin zu ziehen, hat die Erzieherin als "Erziehungsmaßnahme" an den Haaren deiner Tochter gezogen????

Also, wenn das nun wirklich so war, bin ich entsetzt.
Wie will man denn einem Kind beibringen, dass etwas falsch ist, indem man das gleich vormacht???? Die Erzieherin kann doch nicht an den Haaren ziehen und dann sagen "So etwas macht man nicht"....
Wenn die Erzieherin keine andere pädagogische Maßnahme kennt, ist sie falsch im Beruf!

Sorry, alles vorausgesetzt, ich habe das richtig verstanden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von allwa am 13.10.2015, 13:39 Uhr

du hast die Situation richtig verstanden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von gaensebliemchen am 13.10.2015, 14:27 Uhr

... dann erübrigt sich hier gerade jedes zusätzliche Wort.

Erzieher, die sich nur mit solchen "Mitteln" zu helfen wissen, haben Ihren Beruf verfehlt.
In der Gruppe meines Sohnes (3) ist ein Junge, der auch ein wenig "schwierig" ist. Unsere grandiose Erzieherin hat es in kürzester Zeit geschafft, dem Kleinen "Regeln" anzuerziehen. Immer, wenn er "Mist" baut, muss er an der Hand der Erzieherin bleiben. Es dauerte keine Woche.....
Ich glaube, auch Erzieher sind mal mit ihrer Kraft am Ende. Aber solche "Züchtigungen" dürfen nicht passieren. Ich würde in aller Ruhe mit ihr das Gespräch suchen. Fehler passieren, alles nicht so dramatisch. Aber für die Zukunft sollten sie außer Frage stehen.
Frag nach, ob Deine Kleine irgendwelche Regeln braucht, oder wie du die Erzieherin unterstützen kannst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geht gar nicht!!!!!!

Antwort von kleineres am 13.10.2015, 20:26 Uhr

...sehe es mindestens genauso wie gaensebliemchen.......eher strenger noch!!! Mein Gott das Kind ist 2 Jahre alt......was ist wenn die Phase des Spuckens und tretens kommt..macht die Erzieherin dass dann auch bei ihr.....geht gar nicht!!! Wir Erwachsene sind Vorbilder...wie schon beschrieben wurde ...Kinder orientieren sich an uns und wenn sie oder auch Eltern es ihnen gleichtun, bitte wie sollen sie es verstehen??? Das wird körperlich und geht für mich definitiv zu weit, gilt für Eltern meiner Meinung nach nicht anders!!!

Mein Sohn 3 1/2 Jahre wird SOFORT wenn er etwas dergleichen macht ( Kratzen, Treten, Hauen etc. ) auf seinen Stuhl zum " nachdenken " geschickt..dann darf er uns rufen wenn er sich beruhigt hat und weiss warum er auf den Stuhl sitzen musste..muss sich entschuldigen und sagen was nicht OK war. Dann darf er wieder aufstehen...es muss bei ihm aber auch konsequent sein und nicht erst 5x sagen dann nimmrt er es auch nicht mehr ernst....ist nur ein Bsp. denke gibt ja verschiedene Sanfte möglichkeiten Richtungen aufzuzeigen.....

Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von allwa am 14.10.2015, 7:25 Uhr

Danke für eure Beiträge/Meinungen.
Mein Mann wird heute nochmal mit der Erzieherin sprechen.
Und dann hoffen wir echt das so was in der Art nie wieder dort vorkommt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 14.10.2015, 20:29 Uhr

Ich denke die Erzieherin total Recht. Sie hat ja dem Kind nicht zu arg an den Haaren gezogen, sie wollte damit nur zeigen das so etwas weh tut.
Oft ist es ja so, das Kinder etwas tun was sie nicht sollten. Man kann ihnen zwar oft sagen das sie es nicht dürfen, aber erst wenn sie selber merken das es weh tut oder nicht ok ist, dann lassen sie es sein. Weil ein Kind selber einfach noch nicht einschätzen kann was es da macht bzw. welche Auswirkungen es hat.

Sie hat ja dem Kind auch nicht wirklich weh getan. Deine Tochter war wohl nur erschrocken weil es so etwas nicht kennt. Sicherlich sagt ihr der Kleinen immer was man darf und was nicht und damit hat sichs. Das Problem bei Kindern ist ja, das man oft vieles sagen kann, die Kinder nehmen das aber nicht ernst weil sie ganz genau wissen das es nur Worte sind.
Ich persönlich würde mich da allerdings nicht so aufregen. Ich würde mein Kind darauf ansprechen und ihm das ganze erklären. Das man anderen nicht weh tun darf und das es jetzt weiß das es weh tut an den Haaren zu ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 14.10.2015, 20:29 Uhr

Ich denke die Erzieherin total Recht. Sie hat ja dem Kind nicht zu arg an den Haaren gezogen, sie wollte damit nur zeigen das so etwas weh tut.
Oft ist es ja so, das Kinder etwas tun was sie nicht sollten. Man kann ihnen zwar oft sagen das sie es nicht dürfen, aber erst wenn sie selber merken das es weh tut oder nicht ok ist, dann lassen sie es sein. Weil ein Kind selber einfach noch nicht einschätzen kann was es da macht bzw. welche Auswirkungen es hat.

Sie hat ja dem Kind auch nicht wirklich weh getan. Deine Tochter war wohl nur erschrocken weil es so etwas nicht kennt. Sicherlich sagt ihr der Kleinen immer was man darf und was nicht und damit hat sichs. Das Problem bei Kindern ist ja, das man oft vieles sagen kann, die Kinder nehmen das aber nicht ernst weil sie ganz genau wissen das es nur Worte sind.
Ich persönlich würde mich da allerdings nicht so aufregen. Ich würde mein Kind darauf ansprechen und ihm das ganze erklären. Das man anderen nicht weh tun darf und das es jetzt weiß das es weh tut an den Haaren zu ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 14.10.2015, 20:33 Uhr

Schon im ersten Abschnitt wird deutlich dass deine Tochter Worte einfach ignoriert, weil sie weiß das daraufhin nichts folgt.
So war das dann wohl auch mit den Haare ziehen. Die Erzieherin ermahnte sie wohl aber deine Tochter ignorierte es einfach und machte weiter. Weil sie das von zu Hause aus so kennt. Wenn ein Kind aber weiß das auf ein Nein auch Konsequenzen folgen, dann wird es ein Nein nicht ignorieren.
Und die Erzieherin hat ihr ja nun wirklich nicht weh getan. Aber das was die Erzieherin machte solltest eigentlich du als Mutter machen.
Sorry wenn ich so direkt bin, aber du machst es nicht und dein Kind wird dadurch einfach jedem gegenüber frech und das geht natürlich nicht. Und eine Erzieherin im KiGa hat ja auch in ihrem Beruf die Pflicht die Kinder auch irgendwie zu erziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 14.10.2015, 20:38 Uhr

Hmm, welche Möglichkeiten gibt es da dann noch außer Nein zu sagen? Ein Nein versteht das Kind nicht. Und die Erzieherin machte es sicherlich nicht aus Trotz sondern einfach nur um zu zeigen "schau mal so etwas tut weh und mir tut es auch sehr weh".
Es gibt ja so einen Spruch der besagt das man einem Kind mehrmals sagen kann es soll die heiße Herdplatte nicht berühren, aber das Kind versteht nur dann warum nicht wenn es diese Herdplatte mal berührt hat.
Die Erzieherin hat das Kind nicht misshandelt oder so. Sie wollte damit nur zeigen das so etwas unangenehm ist und weh tut und dem Kind gefiel das nicht. Für das Kind war das Haare ziehen ja ein Spaß, auch wenn man ihr Nein sagte und es weh tat.
Eigentlich hat sie sogar gerade weil es ihr Beruf ist das richtige getan, ohne dabei das Kind zu verletzten oder zu demütigen oder sonst was.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 14.10.2015, 20:47 Uhr

Da fällt mir noch was ein.
Ich machte mal in einem KiGa ein Praktikum und da war ein neuer Junge der leider sehr schüchtern und ängstlich war und sich deshalb ab und zu bepinkelt hat. Die Erzieher haben ihm dann einfach nicht die Hose gewechselt damit er daraus lernt.
Das ist z.B. schrecklich und darf nicht passieren. Oder wie früher das Kinder geschlagen wurden.
Aber dieses leichte an den Haaren zippen um dem Kind zu zeigen das so etwas doch weh tut, das ist wirklich nichts schlimmes.

Und bitte bitte liebe allwa, lasst doch die Erzieherin. Das wäre sehr unfair da was zu sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Karlchen am 18.10.2015, 22:11 Uhr

Das Verhalten der Erzieherin geht gar nicht. warum hat sie es nicht sofort und selbst der Mutter mitgeteilt? Ich würde ein Gespräch mit ihr und der Einrichtungsleitung führen , weil ich um das Wohl meines Kindes fürchte. Wenn die pädagogischen Kompetenzen fehlen, darf die Erzieherin nicht handgreiflich werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Oxana3101 am 19.10.2015, 13:10 Uhr

Überleg mal wenn jetzt jedes Kind sich so benehmen würde und sie müsste ständig mit allen Eltern reden. Das wäre aus zeitlichen Gründen sicherlich sehr schwierig.
Eigentlich sollte ein Kind von Haus aus wissen wie es sich zu benehmen hat und das man anderen nicht weh tut. Hier liegt der Fehler ganz klar bei den Eltern. Wenn die Eltern nicht in der Lage sind ihr Kind so zu erziehen das es anderen nicht weh tut, dann sollte man sich auch nicht über Erzieher beklagen.
Wenn das Kind gut erzogen wäre, dann hätte es diesen Vorfall im Kindergarten erst gar nicht gegeben. Natürlich heißt es sofort dass die Erzieherin inkompetent wäre usw. Aber die Erzieherin hat ihr definitiv nicht weh getan. Das hat man auch im Text deutlich lesen können.
Als ich noch ein Kind war und so etwas passierte, dann haben meine Eltern nicht die Erzieherin verantwortlich gemacht sondern zuerst mal sich selber weil sie mir etwas nicht beigebracht haben oder sie hätten zu mir gesagt "warum hast du aber auch der Erzieherin weh getan, so etwas macht man nicht".
Ich bin definitiv gegen Gewalt an Kindern. Aber seien wir mal ehrlich und nicht so extrem verbissen. Hier wurde dem Kind keine Gewalt angetan. Und es kann nicht sein das Kindern zu Hause die Strenge fehlt, sie alles dürfen und dann wundern die Eltern sich noch.
Und in so einer Kindergruppe sind so viele Kinder, da kann die Erzieherin auch nicht stundenlang jedem Kind zuckersüß 100 mal am Tag sagen "das darfst du aber nicht".

Was ist den heut zu Tage eigentlich los? Die Kinder werden zu Hause viel zu lasch erzogen und die Erzieher müssen das ausbaden. Das geht doch nicht Leute.
Hätte die Erzieherin das Kind geschlagen oder wirklich weh getan, das wäre was anderes. Das geht absolut nicht. Aber sie hat dem Kind überhaupt nichts angetan.
Es ist also ok wenn ihr das Kind an den Haaren zieht und sie soll das ertragen aber wenn sie das nur ganz ganz leicht beim Kind macht, ohne ihm weh zu tun aber um ihm zu zeigen das so etwas nicht ok ist dann ist das gleich böse? Da bringt man doch dem Kind etwas völlig falsches da. Und zwar das man selber einem weh tun darf, aber andere dürfen dir nicht weh tun. Eine völlig falsche Richtung oder nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind wurde an den Haaren gezogen

Antwort von Anbob1987 am 19.10.2015, 23:19 Uhr

Grundsätzlich finde ich, dass Du recht hast. Aber die Erzieherin darf nicht handgreiflich werden. Egal ob ein bisschen ziehen oder an den Haaren durch die Kita schleifen. Das halte ich auch nicht für ein gutes Vorbild.

Dass es Sache der Eltern ist ihre Kinder zu erziehen (leider machen das heute wirklich viele kaum noch und wie Du Finnisch, dass viel Zunft die Erzieher, Lehrer etc. beschuldigt werden) finde ich auch. Trotzdem würde ich es ihr sagen, aber nicht vor dem Kind! Natürlich soll das Kind nicht lernen, dass es anderen wehtun darf und dann folg keine Konsequenz! Ich finde auch, dass Kinder manches auch wirklich nur durch die eigene Erfahrung lernen, egal wie oft man es Ihnen gesagt hat, aber je,and, dem man sein Kind anvertraut sollte trotzdem auch ein Vorbild sein. Wie Du mir so ich Dir, finde ich auch nicht gut! Spätestens, wenn sie es bei anderen Kindern macht, wird das ganz schnell aufhören...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.