Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Welli am 17.01.2016, 13:21 Uhr

Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Ich brauche dringend Erziehungstipps! Meine Tochter ist 3 1/2 und hört zur Zeit überhaupt nicht auf uns. Egal ob sie sich die Zähne putzen soll, anziehen soll oder auf Toilette gehen. Sie dallert rum und macht nichts. Beim Essen am Tisch benimmt sie sich nicht. Und wenn wir schimpfen,dann lacht sie uns aus,steckt die Zunge raus oder widespricht uns. Ich weiß momentan nicht weiter.
Wie geht ihr mit diesen Situationen um? Bestraft ihr eure Kinder? Wenn ja wie?

LG

 
12 Antworten:

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von sileick am 17.01.2016, 14:47 Uhr

Ich glaube nicht, dass Bestrafung auf Dauer hilft. In dem Alter gibt es immer wieder Phasen, in denen es im Kinderkopf mal wieder rotiert. Eine klare Haltung dazu und viel Geduld haben uns dann am besten über solche Phasen geholfen. Die Kinderfangen an, sich abzugrenzen. Das ist normal und auch gut so. Wir müssen es dann genauso tun. Oft geht das nach kurzer Zeit wieder vorbei.

Ich versuche unserer Tochter immer wieder beizubringen, dass ein Spaß nur ein solcher ist, wenn er auch allen Beteiligten Spaß macht. Eigene Negativerfahrungen be6üzüglich einseitiger Späße von anderen gibts aus dem KiGa genügend. Die Frage, wie sie sich in so einer Situation gefühlt hat, kann sie immer sehr klar und emotional beteiligt mit "schlecht" beantworten. Ich finde wichtig, dass unsere Mäuse wissen, wenn sie uns auch solche Gefühle machen. Man muss natürlich aufpassen, dass man das nicht überstrapaziert. Es soll ja keine emotionale Erpressung werden.

Im Übrigen reagiere ich auch schon mal offensichtlich genervt, wenn es mir zu viel wird. Sie muss wissen, dass auch ich Grenzen habe und möchte, dass man sie einhält, genau wie ich Rücksicht auf die ihren nehme.

Anziehen etc.: Mache ich dann eben mit ihr, oder mein Mann. Das sind kurze Episoden, dann will sie das ohnehin wieder selbst machen. Lohnt das Theater nicht, aufs Selbermachen zu bestehen.

Aktuell z.B. muss ich auch beim Pipimachen wieder Abputzen, obwohl sie das selbst macht, seit sie zwei Jahre war.

Anziehen: Da ist mein Trainingsprogramm gerade, dass ich mehrmals am Tag kurzfristig Rausgehen, um die Kaninchen zu füttern. Sie muss sich zügig anziehen, sonst bin ich schon draußen, da es ja schnell gehen soll. Merkwürdigerweise kann sie sich in solchen Situationen superfix selbst anziehen.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Kinder zwischen Babyalter und Schulkind i.der zwischen groß sein Wollen und lieber noch mal klein und betüdelt sein hin und verschwanken. Ich gönne es meiner Tochter immer noch mal wieder, nicht die ganze Zeit groß sein zu müssen.

Schimpfen bewirkt hier nur mehr Probleme. Versuche ich zu vermeiden.

Weiß nicht, ob Dir das hilft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Welli am 17.01.2016, 17:02 Uhr

Ich bin leider sehr impulsiv und brülle sie dann an,nachdem ich es ein paar mal im Guten versucht habe. Ich werde dann auch grob und zerre sie ins Bad. Ich will das nicht und mir tut das auch unendlich leid,aber ich muss sie morgens alleine fertig machen und habe nicht ewig Zeit. Ich muss ja schließlich pünktlich auf Arbeit sein. Ich habe aber schon am Morgen immer den puren Stress mit ihr und dann bin ich total geladen,weil ich so unter Zeitdruck stehe. Ich verlange doch nicht viel von ihr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von sileick am 17.01.2016, 21:39 Uhr

Ich glaube schon, dass Du zu viel von Deinem Kind verlangst, insofern, als Kinder in dem Alter überhaupt kein Gefühl für Zeit haben und auch keine Vorstellung von Tagesabläufen. Das heißt, sie kann Deinen Stress gar nicht nachvollziehen, ergo versteht sie nicht, warum Du Dich aufregst. Das ist einfach in dem Alter noch zu schwer zu fassen.

Wenn Du sie anbrüllst und grob wirst, wirst Du nur ähnliche Verhaltensweisen von ihr ernten, keinesfalls aber eine Verhaltensänderung. Letztendlich ruinierst Du damit auf Dauer nur Deine Beziehung zu ihr und setzt auch Dich selbst zu sehr unter Stress und Druck.

Es klingt wie Sissyphusarbeit, und das ist es auch: Wiederholung ist in diesem Alter und auch später ungeheuer wichtig. Also erzähle ihr immer wieder geduldig, warum es unerlässlich ist, dass sie mitmacht. Im Zweifelsfalle musst Du erst einmal früher aufstehen (sie auch), damit für alle Abläufe morgens mehr Zeit bleibt und Du ggf. sie auch selbst fertig machen kannst. Hilfreich ist sicher, abends manche Dinge (Frühstück, Klamotten hinlegen etc.) schon vorzubereiten. Das muss dann am Morgen nicht auch noch gemacht werden.

Aktuell ist es bei uns (Kind ist 4) auch gerade mal wieder so, dass ich sie morgens anziehe, obwohl sie das schon lange selbst gemacht hat. Dann ist es eben so, ich plane mehr Zeit dafür ein, sage ihr auch schon recht früh, dass sie nun langsam in Gang kommen und sich anziehen muss. Frühstück im Schlafi ist ok, aber dann muss sie sich anziehen lassen. Mit mehreren Erinnerungen und manchmal auch spaßigem Schnappen klappt das immer ohne Geschrei. Wenn sie das ganz blöd findet, sage ich ihr, dass es mir Leid tut, wenn sie nun nicht mehr spielen kann, aber wir müssen eben einfach pünktlich los, sonst komme ich bzw. kommt der Papa, wenn er sie bringt, zu spät zur Arbeit, und dann rufen dort alle "Wo ist denn...? Wir brauchen ihn/sie doch!". Das versteht sie dann. Dasselbe sage ich auch von ihren Freunden im KiGa.

Nimm den Druck raus, steht früher auf, und dann klappt das auch besser.

Die Kinder interessieren sich wenig für unsere Tagesabläufe. Sie sind auch nicht ihre Verantwortung. Sie wollen spielen und leben in ihren eigenen Abläufen, haben ihre eigenen Pläne. Es ist ihnen einfach noch nicht immer so leicht ersichtlich, dass sie manchmal früher aufhören müssen als sie wollen, weil es Termine gibt, zu denen man pünktlich kommen muss. Nimm ihr das nicht übel. Sie will Dich nicht ärgern, sie lebt in ihrer Kinderwelt, und sie versteht Deine Reaktion nicht so richtig, weiß nicht, wie sie darauf reagieren soll. Letztendlich tut sie, was Du machst: Sie ist gemein, laut und böse. Sei Du freundlich und geduldig, dann wird das ihr Vorbild sein.

Ganz selten mal sauer sein, das kann jedem passieren, aber tägliches Anschreien und Grobwerden ist ein Zeichen, dass Du selbst was ändern musst. ;-)

Viel Erfolg!

Liebe Grüße

Sileick

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Welli am 17.01.2016, 21:54 Uhr

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich weiß,dass sie so reagiert,weil ich es ihr vormache,deswegen mache ich mir auch Vorwürfe. Es fällt mir schwer ruhig und geduldig zu bleiben. Ich versuche an mir zu arbeiten. Liebe Grüße Annica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Foxi23 am 18.01.2016, 6:35 Uhr

Mein Sohn (knapp 4) ist da auch oft furchtbar anstrengend, hört auf gar nix. Ich denke aber, es ist besser geworden als noch mit 3,5

Die einzige Methode, auf die er überhaupt reagiert, ist weg gehen. Also wenn ich gar nicht mehr reden kann und will, da es sonst eskaliert, gehe ich entweder in ein anderes Zimmer oder hardcore, ich zieh Schuhe an und nehme den Autoschlüssel. Dann ist er lammfromm und gelobt, "ich mach das njmmer". Muss man halt sparsam dosieren, wegen der Glaubwürdigkeit. Anderes, wie Spielzeug wegnehmen, dies und jenes nicht dürfen, zog bei ihm noch nie. Was wir schon für Spielsachen auf dem Dachboden hatten .... kratzt ihn so gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von marisol31180 am 18.01.2016, 14:36 Uhr

Hi,

ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin auch sehr impulsiv und ertappe mich dabei, wie ich meine Kinder mal anschreie, wenn mir der Geduldsfaden reißt. Im gleichen Moment merke ich selber, dass das so gar nichts bringt.

Was bei uns hilft, sind Konsequenzen, die unmittelbar mit dem Verhalten des Kindes zusammenhängen, z.B.: Kind trödelt beim Anziehen ewig herum - Konsequenz: er hat beim Freund weniger Zeit zum Spielen, weil er ja später gekommen ist als verabredet. Oder: Kind will nicht helfen beim Aufräumen seiner Spielsachen, Konsequenz: ich muss alleine aufräumen und hab deshalb weniger Zeit zum Vorlesen. Meistens bringt das auch was.
Versucht geduldig zu sein und dich nicht zum Brüllen und Zerren hinreißen zu lassen. Ich weiß, wie schwer das manchmal sein kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Philo am 18.01.2016, 20:17 Uhr

Hallo,
den morgendlichen Stress nehm ich mir raus. Ich hab meine Tochter einmal im Schlafanzug in den Kindergarten gebracht. Das war ihr so megapeinlich, dass es seither mit dem Anziehen morgens klappt.
Gerne kuscheln wir beim Anziehn, heißt, sie sitzt auf meinem Schoß und ich ziehe sie an.
Es sind Kinder. Wir dürfen nicht zu viel von ihnen verlangen.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Welli am 18.01.2016, 21:32 Uhr

Kind trödelt morgens beim Fertigmachen-Konsequenz?
Dass sie im Schlafanzug in Kindergarten muss,wenn sie sich nicht fertig macht,sage ich ihr auch. Sie protestiert dann,aber weitermachen tut sie dann auch nicht. Wenn ich runtergehe,dann fängt sie an zu kreischen,aber weiter macht sie auch nicht. Wenn wir dann am We schon ohne sie anfangen zu frühstücken,weil sie nicht aus den Puschen kommt,dann sitzt sie auf der Treppe und kreischt,anstatt ins Bad zu gehen. Sie verharrt einfach in ihrer Situation und wir diskutieren ewig mit ihr. Wir sagen dann auch,wenn wir mit dem Essen fertig sind und sie bis dahin nicht fertig ist,dass dann ihre Zeit zum Essen vorbei ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Jenny-AC am 19.01.2016, 11:50 Uhr

Das erinnert mich stark an mich
Wir hatten hier fast exakt die gleichen Probleme wie du und auch bei mir war es ein Problem mit der Geduld. Mich hat das 1000x wiederholen einfach genervt. Meine Tochter hat nach einer Weile nur noch gehört wenn ich lauter wurde was ich aber nicht gut fand. Un ehrlich zu sein konnte ich mich selbst nicht mehr hören. Am schlimmsten ist es wenn die Zeit knapp wird.
Bei uns hat geholfen sie wieder für normale Ansprache zu sensibilisieren. Ich habe es ihr erklärt und gesagt das ich die Sachen nur noch einmal sage und sonst eine Konsequenz folgt. Bei uns hieß das hauptsächlich für ein paar Minuten ins Zimmer. Beispiel: l. komm bitte essen. (Wichtig ist das ich sie sehen muss um zu erkennen ob sie es nicht gehört hat oder ob sie nicht hören will) Sie kommt nicht. Ich gehe zu ihr hin und bringe sie in ihr Zimmer. l. ich habe dir etwas gesagt und du hast nicht gehört. Denk bitte darüber nach. Ich komme gleich. Dann geh ich raus aber wirklich nur kurz. Meistens so 2-3 Minuten. Dann geh ich rein rede nochmal mit ihr und dann gehen wir zusammen essen.
Es ist kein Wundermittel, hat aber bei uns geholfen. Ich mache das nicht immer manchmal setze ich ihr auch eine Frist. Und zähle lautlos die Finger runter zwischendurch mache ich sie darauf aufmerksam das die Frist läuft. Das hilft auch.
Ich finde aber auch wichtig was andere geraten haben. Entzerr den stressigen morgen. Bereite vieles abends vor und zieh sie morgens selber an. Wenn du stress sind Geduldsproben keine gute Idee.
Was auch wichtig ist. Wenn Kinder spielen bekommen sie ihre Umwelt nur bedingt mit. Geh hin, berühr sie und sag in ruhigem Ton was du möchtest. Du kannst auch nochmal nachfragen. Was sollst du machen?
So weißt du das sie es verstanden hat.
Liebe Grüße und viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von Welli am 19.01.2016, 21:05 Uhr

Vielen Dank für die Ratschläge. Mal gucken ob ich es schaffe ein bisschen Ruhe reinzubekommen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von miemie am 19.01.2016, 21:18 Uhr

Hallo Annica!
Ich kenne deine Situation auch nur allzu gut! Ich habe zwei Kinder und insbesondre mein jüngster Sohn (gerade 3) macht zurzeit am liebsten das Gegenteil von dem was ich will. Insbesondere morgens ist es eine riesen Herausforderung für mich und es frustriert mich regelmäßig, wenn die Tage dann schon mit Gemotze anfangen weil er null hört. Allerdings ist mir schon klar, dass sein Verhalten für sein Alter völlig normal ist. Mein Problem ist dabei ähnlich wie deins: mir fehlt die Geduld. Ich bin leider ein sehr ungeduldiger und impulsiver Mensch. Sehr kontraproduktiv wenn man den Tag harmonisch mit einem 3jährige Trotzkind verleben will. Da ich aufgrund meiner Persönlichkeit allerdings zu einem großen Teil dazu beitrage, dass die Situationen stressig werden, versuche ich Lösungen zu finden, die mir helfen gelassener zu bleiben. Dies vielleicht als Idee für dich?! Was du mit deinem Kind machen kannst, wenn es rebelliert ist ja nur das eine. Wie man sich selbst verhält das andere. Was mir dabei z.B. hilft: in akut stressigen Phasen nehme ich Bachblüten, wenn ich die Kinder morgens fertig mache läuft im Hintergrund Entspannungsmusik, wenn ich bemerke, dass ich kurz davor bin rumzuschreien, gehe ich aus dem Zimmer... so was eben. Vielleicht hast du ja auch irgendwelche Methoden oder Strategien, die dir in diesen Momenten helfen können.

Ganz liebe Grüße
miemie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe mein Kind hört überhaupt nicht

Antwort von sileick am 19.01.2016, 22:30 Uhr

Und so verrückt das klingt: Priorität besonders auf genügend Nachtschlaf legen, also ggf. mit den Kindern ins Bett gehen oder zeitig nach ihnen. Denn Schlafmangel Mach sooo dünne Nerven. Da ist dann sogar bei mir irgendwann der Ofen aus, und ich bin wirklich ein ruhiger, geduldiger Mensch mit meinem Kind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

3 jährige hört nicht mehr

Hallo, Meine 3 jährige tochter macht mir momentan arg sorgen Sie ist seit dem sie 11 monate alt ist im Kindergarten Und seit kurzen klappt es überhaupt nicht mehr wenn ich aus dem kindergarten abholen will. Steh ich an der tuer des zimmers und sie sieht mich sagt sie , sie ...

von mama082010 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Hört nicht

Hallo, meine Tochter geht seit Oktober 2011 in den Kiga und wird heuer im Sept. 4. Seit ca. 2 Monaten hört sie zuhause, wenn man ihr was sagt, überhaupt nicht (zum kotzen). Ich meine, sie muss nicht springen, wenn man ihr was sagt, aber einfach mal hören, was man sagt zu ...

von 120908Laura 07.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

4-jährige hört überhaupt nicht, was tun? (lang)

Liebe Mütter gleichaltriger Mädels, ich weiß nicht wirklich weiter. Meine Tochter ist 4, hat einen älteren Bruder (9) und sieht recht niedlich aus, was ihr viel Aufmerksamkeit (auch von Fremden) einbringt. Sie ist sehr selbstbewußt. In der letzten Zeit sagt sie im ...

von Ulimama 21.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.