Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hayatim am 25.09.2008, 21:07 Uhr

Erzieherinnenproblem...

Hallo,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Erzieherin von meinem Sohn.
Also: Mein Sohn (fast 16 Monate) geht seit 1,5 Monaten in die Krippe. Am Anfang war das Eingewöhnen ziemlich schwierig aber nun geht es ganz gut und er bleibt schon 6-7 Stunden dort. Bin ziemlich stolz auf meinen Kleinen aber meine Freude wird mir von seiner Erzieherin getrübt. Bevor sie mich überhaupt begrüßt, wirft sie mir alles an den Kopf, was ihrer Meinung nach besser laufen sollte. " Er kann noch nicht alleine trinken. Er schläft nur 45 - 60 Minuten. Er ist heute so nervig und nörgelig gewesen. Und, und, und..."
Das ist echt anstrengend. Zudem kommt, das mein Sohn zur Zeit ziemlich früh aufwacht und in der Kita natürlich vormittags kein kurzes Nickerchen machen kann. Also ist er oft beim Mittag schon fast am Einschlafen. Wenn er dann endlich schlafen kann, ist er schon so übermüdet, das er nur schwer in den Schlaf findet.

Lange Rede, kurzer Sinn... ! Sollte ich meine Sorgen ansprechen oder haltet ihr die für unbegründet?

Danke schonmal an alle.

 
9 Antworten:

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von Tapsy am 25.09.2008, 21:30 Uhr

Wenn Dich irgendwas bedrückt, dann würde ich es immer ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von biggi71 am 25.09.2008, 22:48 Uhr

hallo,
wenn dich dieses verhalten stört würde ich es ansprechen.
für mich ist ganz klar,: erst die begrüßung und dann das drum herum.
viele grüße
biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von kachiya am 26.09.2008, 9:35 Uhr

Dein Kind ist seit 6 Wochen in der Krippe, da muss sich der Rhythmus erst einmal einspielen. Und Sorgen immer ansprechen, im Zweifelsfall die KITA-Leitung oder einen Elternvertreter dazu holen, wenn ein 4-Augen-Gespräch schwierig erscheint.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von skuecken am 26.09.2008, 9:50 Uhr

Sprich das unbedingt an, es kann nur bei einem vernünftigen Miteinander funktionieren.
Überhaupt finde ich es etwas eigenartig. Bei uns wurden die Kinder in dem Alter noch hingelegt, wenn sie müde waren (seperater Schlafraum - Babyphone) das konnte mal vormittags eine halbe oder eine Stunde sein. Und wenn sie schon fast einschlafen, dann machen sie halt eher Mittagsschlaf und bekommen dann später mit den Erzieherinnen alleine ihr Mittagessen (ist bei meinem Sohn schon ein paar mal so gewesen - ist ein kleiner Vielschläfer)
Und was heisst er kann noch nicht alleine trinken? Aus dem Becher, Schnabeltasse...? Becher muss noch nicht sein, kannst du vielleicht eine Flasche mitgeben aus der er alleine trinken kann?
Frag nach, nicht in dich reinfressen und versuch mal nachzuhaken, ob sie nicht etwas mehr auf die Bedürfnisse einzelner Kinder eingehen können. Und eins ist ganz klar Begrüßung kommt vor allem anderen, soviel gebietet die Höflichkeit!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von Heike-SU am 26.09.2008, 9:57 Uhr

Hallo,
ich schließe mich an: Sprich die Sache an. Sonst baut sich etwas auf, dass später dann noch schwieriger zu lösen ist.
Was das Schlafen betrifft: Bei uns in der KiTa dürfen die KLeinen auch dann schlafen, wann sie wollen bzw. es brauchen. Auch vormittags oder wenn klar ist, dass ein Kind zu müde zum Mittagessen ist, auch kurz vor dem Mittagessen.
Eure Krippe muss doch auch einen separaten Schlafraum haben, in dem Dein Kleiner sein Vormittagsschläfchen machen kann. Und wenn er das Mittagessen verschläft? Was solls! Dann wird es halt später noch mal aufgewärmt. Das ist bei uns in der KiTa während der Eingewöhnungszeit ganz normal und kommt häufig vor. Schließlich dauert es einige Wochen, bis sich alle eingewöhnt haben und alle ungefähr den gleichen Rhythmus haben.
Lass Dich nicht abwimmelt, sprich mit der Erzieherin bzw. der Gruppenleitung. Erklär auch, warum er so müde vor dem Mittagessen ist. Und wenn Du es nicht alleine möchtest, dann nimm jemanden vom Elternrat mit. Die sollen nämlich vermitteln zwischen Eltern und Einrichtung.
LG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von Hayatim am 26.09.2008, 13:22 Uhr

Hallo,

erstmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten.
Leider gibt es bein uns keinen separaten Schlafraum. Alle haben nach dem Mittagessen zu schlafen. Dazu werden Matratzen auf den Boden gelegt und fertig...
Er kann noch nicht alleine aus der Tasse trinken, was meines Erachtens auch noch nicht zwingend notwendig ist.
Ach, ich weiß auch nicht...! Wie soll ich denn meinen Sohn ruhigen Gewissens abgeben, wenn ich mich schon unwohl fühle. Ich wohne zwar in Berlin und hier gibt es sehr viele Kitas in der Nähe aber für uns kamen nur zwei in Frage. Bei beiden wird das mit dem Schlafen so gehandhabt. mal abgesehen davon, dass die andere eine Warteliste von 2 Jahren hat :-(

Trotzdem Danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von anjos am 26.09.2008, 22:39 Uhr

Ich kann nicht viel dazu sagen, aber bei einer KiTa, die so kleine Kinder aufnimmt, sollte etwas mehr Flexibilität herrschen... Sowohl in Punkto Schlafgewohnheiten als auch bei den Ess- bzw. Trinkgewohnheiten muss der KiGa sich ein Stück weit an das anpassen, was die Kinder gewohnt sind.

Und wenn ein KiGa keinen separaten Schlafraum bieten kann, dann sollte der meines Erachtens nach keine Zulassung für so kleine Kinder bekommen!

Na ja und was das Trinken aus dem Becher angeht: dass muss ein 16-monatiges Kind nicht können und ich verstehe auch nicht, wo das Problem ist, wenn jemand hilft bzw. wenn das Kind einen Trinklernbecher bekommt...

LG; Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von Suki am 27.09.2008, 11:44 Uhr

sie hat echt gesagt, dann kind sei so nervig????
das finde ich ja nett. ein kind vn 16monaten ist nervig?

in unserer krippe werden müde kinder in die kinderwagewb gelegt und in den schlaf geschaukelt. bei schlechtem wetter auch im gruppenraum. die lautstärke stört diese kinder gar nicht.

sprich es an!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherinnenproblem...

Antwort von estelle03 am 27.09.2008, 23:28 Uhr

Was ist das denn für eine Erzieherin, das kenne ich gar nicht bei uns. Das geht so nicht, daß mußt Du ihr klar machen. Mir wurde noch nicht einmal gesagt, daß mein Kind nervig...war. Wenn sich das nicht ändern würde, müßtest Du Dir Gedanken machen, ich würde mein Kind nicht da haben wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.