Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kabi88 am 04.08.2010, 8:55 Uhr

Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Hallo,

mein Sohn wird nächste Woche 2 Jahre alt und genauso lange habe ich keine Nacht mehr durchgeschlafen. Momentan sind wir bei 2/3 mal munter werden. So gegen 24, gegen 3 und gegen 5 Uhr.

Der Kleine geht jetzt seit gut einem Jahr in die Kita. Macht auch immer seinen Mittagschlaf, dort leider nur eine Stunde, zu Hause am Wochenende bis zu 3 Stunden. Aufstehen ist am We so gegen 7 Uhr, trotz allem ist er meist noch müde. Er schreit immer beim munter werden, statt er sagt MAMA. Das nervt etwas. Denn wenn ich reinkomme ist gleich alles gut, da soll ich die Stäbe rausmachen, Babyphone aus usw.

Nachts wenn er munter wird, schreit er auch immer. Ich habe keine Ahnung ob dies aus Schmerzen, schlechten Traum oder was anderes ist. Wir hatten jetzt über dem Sommer ihm was zu trinken gegeben, das versuche ich ihm gerade wieder abzugewöhnen. Denn wenn er was zu trinken bekommt, ist er wieder ruhig. Hat aber zur Folge, dass ich die Windeln wechseln muss, da er wohl eine super Blase hat.

Von Papa läst er sich nicht trösten, der wird eher gehauen. Nehm ich ihn raus und beruhige ihn, schreit er wieder los, wenn ich ihn hinlegen will, es sei denn, er bekommt was zu trinken. Ich geben ihn schon Tee den er tagsüber nicht trinken würde.

Ich würde gerne mal durchschlafen. Ach ja das Beste zum Schluss. Bei Oma hat er durchgeschlafen und bis 9 Uhr!!! Muss ich das verstehen???

Vielleicht hat ja jemand einen Rat!!??

Danke

 
14 Antworten:

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von Isabell01 am 04.08.2010, 9:23 Uhr

Hallo,

ich kann Dir leider keinen Rat geben, aber ich möchte Dich in einer Sache beruhigen... Ich glaube nicht, dass Dein Sohn nachts Schmerzen hat, wenn er wach wird und statt Mama zu rufen einfach weint. Dann würde er ja auch sicherlich weiterhin weinen und sich nicht beruhigen lassen.

Mein Sohn hat auch sehr lange geweint, wenn er wach wurde, statt einfach nur nach uns zu rufen. Und da war das auch egal, ob er nachts mal wach wurde oder eben morgens früh. Wach werden heißt, man mußte erst mal heulen.
Aber, die Zeit macht es und irgendwann wird einfach gerufen :-)

Ansonsten hoffe ich, wirst Du hier ein paar gute Tipps finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von bummi-mama am 04.08.2010, 9:41 Uhr

Hallo,
es ist ganz normal, dass Kinder in dem Alter nicht durchschlafen, denn das tut kein Mensch. Nur wir Erwachsenen können wieder einschlafen und erinnern uns morgens nur selten an diese Wachphase. genauso muss dein Kind das erst lernen. Das kann je nach Kind dauern und manche schlafen mit einem Jahr "durch" (ich kenn keines) und andere werden noch mit 5 wach und rufen. Unsere Kinder schlafen beide bis heute (5 und 2 Jahre ) nicht "durch" sondern kommen nachts in unser Bett. Der Große so jede dritte Nacht ca. Der Kleine so einmal bis zweimal die Woche. Der Kleine hat bis vor einem Monat beim Aufwachen geweint (sowohl morgens als auch nachts oder nach Mittagschlaf) Das war von einem auf den anderen Tag vorbei, seitdem kommt er Mittags allein raus, Morgens ruft er Mama :) und nachts kommt er einfach rüber. Allerdings hat er immer 3 Stäbe draußen damit das geht und das schon seit er 1,5 ist. Vielleicht solltest du deinem auch diese Möglichkeit geben. Ih wäre auch frustriert, wenn ich wach eingesperrt bin
Alles Gute für Euch. Es kommt bald besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von schnubbi am 04.08.2010, 10:55 Uhr

Bei Oma hat er durchgeschlafen und bis 9 Uhr!!! Muss ich das verstehen???

---> Knackpunkt: Er weiß, dass er's mit dir machen kann ;-)

Nur mal so als kleine Anregung...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von Mariposa am 04.08.2010, 10:56 Uhr

Tips habe ich leider keine...
Meiner ist 3 Jahre alt und hat noch nie durchgeschlafen :-(
Seit über einem Jahr wird er immer zwischen 1 und 3 Uhr wach und will dann zu uns ins Bett. Dadurch müssen wir nur noch einmal in der Nacht aufstehen, aber das Schlafen ansich ist nicht besser geworden, denn er bewegt sich sehr viel - man muß immer Angst vor Kopfnüssen und Tritte in den Bauch haben :-(

Wasser würde ich ihm aber nachts schon geben, wenn er Durst hat... Wenn er eh wach ist, kannst du ja auch eben die Windel wechseln.

LG, Mari

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von Kja am 04.08.2010, 11:29 Uhr

bei uns war es ähnlich - ich habe ihm dann die stäbe aus de bett gegeben (das wird so mit 27 Monaten gewesen sein). Wir hatten das Schlafzimmer jedoch direkt neben dem Kinderzimmer.

Abends gabs eine kleine Geschichte und er ist zwischen 19.00 - 20.00 ins Bett gegangen.

Er hat dann aufgehört zu weinen - auch in der Nacht (ich habe dann anfangs die tür offen gelassen, wenn er geweint hat), ist selbstständig aufgestanden und hat auch begonnen in der früh zu spielen.

lg chiara!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von kabi88 am 04.08.2010, 13:43 Uhr

Ich danke allen für die guten Ratschläge!!

Allerdings die Stäbe kann ich bei meinem nicht rausnehmen. Er fühlt sich dann wohl nicht mehr sicher! Macht solange Theater bis die Dinger wieder drinne sind.

Das mit dem Trinken werde ich ihm wohl nur langsam wieder abgewöhnen können.

Werde jetzt erstmal nach dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" ein Schlafprotokoll erfassen.

Bis dahin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von ery87 am 04.08.2010, 14:37 Uhr

Hallo,
ich stimme mal der zweiten (oder wars die dritte) Schreiberin zu. Ein zweijähriges Kind kann noch nicht durchschlafen.
Wo hat er denn geschlafen, als er bei Oma war? Bei ihr im Zimmer? Kleine Kinder fühlen sich oft viel wohler, wenn sie nicht alleine schlafen müssen. Kinder die im gleichen Zimmer wie ihre Eltern schlafen oder auch im gleichen Bett, bescheren ihren Eltern ruhigere Nächte.
Von der "Lektüre" "Jedes Kind kann schlafen lernen" halte ich überhaupt nichts. Schreienlassmethoden sind pädagogisch und psychologisch kontraproduktiv. Vielmehr würde ich dir das Buch "Ich will bei euch schlafen" von Sibylle Lüpold nahelegen. Sie schildert genau das kindliche Schlafbedürfnis. Meine Tochter schläft übrigens mit in meinem Bett, so kann ich nachts immer direkt nach ihren Bedürfnissen handeln (in den Arm nehmen oder Flasche geben), wenn sie wachdämmert. Trotz diesen sehr kurzen Unterbrechungen und dem Verständnis, das ich seit genanntem Buch erlangt habe, bin ich morgnes immer ausgeschlafen.


Liebe Grüße
Liz mit Ziva (fast 17 Monate, die nachts auch ein bis zweimal auf Mama draufklettert oder ihre Wasserflasche möchte)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Normal...

Antwort von Astrid am 04.08.2010, 16:21 Uhr

Hallo,

viele Kinder schlafen mit zwei Jahren noch nicht zuverlässig durch, das ist ganz normal. Auch meine zwei (5 und 11 Jahre alt) haben frühestens mit drei bis vier Jahren durchgeschlafen, und auch das nicht immer. Sie sind außerdem fast immer schon um 6 Uhr morgens fit. Ich finde, man ist schon deutlich weniger gestresst, wenn man akzeptiert, dass dies nichts Ungewöhnliches ist, sondern vielen jungen Eltern so geht. Es ist ein modernes Märchen, dass Kinder schon früh durchschlafen sollten - mit der Wirklichkeit hat dies wenig zu tun.

Ich weiß, wie superanstrengend das ist. Ich habe auch in den ersten Lebensjahren meiner Kinder null Nächte durchgeschlafen. Trotzdem denke ich, dass Kinder, die nachts weinen, getröstet werden sollten. Ich hätte meine Kinder nie nach Stoppuhr schreien lassen, wie es in "Jedes Kind kann schlafen lernen" geraten wird (Ferber-Methode). Man muss immer bedenken, dass es bei diesem Buch der Autorin in allererster Linie ums Geldverdienen geht. Und ein Buch, dass ausgeruhte Nächte verspricht, verkauft sich natürlich zigtausendfach, auch wenn fast alle Experten es mit gutem Grund ablehnen.

Was Du aber tun kannst: Die Gesamtschlafdauer verkürzen. Drei Stunden Mittagschlaf ist deutlich zu lang, da ist es kein Wunder, wenn er nicht richtig müde ist nachts. Die eine Stunde, die er im Kiga schläft, reicht völlig aus. Viele Zweijährige schlafen ja mittags gar nicht mehr, der Schlafbedarf ist in diesem Alter nicht mehr so hoch. Du kannst Deinen Sohn abends auch später ins Bett legen, und so die Gesamtschlafmenge des Tages reduzieren. Diese Maßnahme muss man mindestens 10 Tage durchhalten, bevor eine Veränderung eintritt, und zwar ohne Ausnahmen.

Mit etwas Glück erreichst Du so, dass er weniger oft aufwacht und wenn, nur kurz. Komplettes Durchschlafen wäre in diesem Alter zwar schön, ist aber nicht die Regel. Der Trost: Auch diese stressige Zeit geht vorbei, ganz ehrlich! Ich selbst habe sie auch überstanden - und bin im Nachhinein froh, dass ich das Bedürfnis meiner Kinder nach ein bissel Zuwendung auf der langen Reise durch die dunklen Nächte nicht enttäuscht habe.

LG

BB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von Isabell01 am 04.08.2010, 17:42 Uhr

Also ich halte es zwar auch für völlig legitim, wenn ein Kind mit zwei Jahren nachts nicht komplett durchschläft, aber die Aussage, dass kein Kind in diesem Alter durchschläft, halte ich für völlig absurd.
Mein Sohn fing bereits mit 6 Wochen an, nachts keine Flasche mehr zu wollen. Zu dem Zeitpunkt ist er noch ab und an wach geworden und wollte lediglich nur noch einen Schnuller in den Mund gesteckt bekommen und hat dann friedlich weiter geschlafen - ohne Gebrülle oder ähnliches und ich hab ihn auch nie brüllen lassen,da ich nichts davon halte.
Aber spätestens mit einem halben Jahr hat er nachts, bis auf wenige Ausnahmen durchgeschlafen. Klar, heute passiert es auch, dass er mal wach wird, weil er auf Toilette muss oder es kam vor, dass die Decke nicht mehr auffindbar war oder sonst was - aber wenn wir in einem Monat mal einmal nachts raus müssen wegen ihm, ist das viel.
Aber so ein "Traumkind" er war, was das nachts schlafen angeht, so ein Alptraumkind war es, was den Mittagsschlaf angeht - denn das schaffte er erst mit 1,5 Jahren mal so halbwegs vernümpftig zu halten. Vorher war er den Tag über immer wieder mal müde und ist für 10Min. eingeschlafen und war dann wieder fit - jedoch nur für eine Stunde.

Also was ich damit sagen will, ich denke, dass es völlig normal ist, wenn ein Kind in dem Alter nicht durchschläft, ABER es ist auch normal, WENN ein Kind nachts durchschläft ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von Julchen04 am 04.08.2010, 17:48 Uhr

meine haben beide erst mit über 3 durchgeschlafen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von summerdream74 am 04.08.2010, 22:11 Uhr

Ich kann die beruhigen, es geht nicht nur dir so. Unser grosser hat erst mit 5 durchgeschlafen und unser Kleiner 3 besucht uns auch in der Nacht.

... Also irgendwann ist es vorbei und wenn es vorbei ist, dann wirst Du die nächtlichen Schmuseeinheiten vermissen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von JonasMa am 04.08.2010, 22:26 Uhr

Hm, da er die Gitterstäbe anscheinend drin haben möchte, kann ich Dir nur den Rat geben, mal versuchen ihn zu trösten, ohne ihn aus dem Bett zu nehmen. Vielleicht hilft es ihm auf Dauer alleine wieder in den Schlaf zu finden. Und nachts die Tür auflassen, damit er Euch atmen hören kann, das schafft für die Kinder viel Sicherheit. Evtl. hilft auch ein kleines Nachtlicht, damit es nicht stockdunkel ist - da bekomme viele Kinder Angst in der Nacht (zB eine kleine Salzlampe, die das Zimmer und das Bett nicht komplett erhellen).
Drücke Euch die Daumen, daß Eure Maus bald mehr Nachtruhe bekommt.

Mittagsschalf mit 3 Stunden ist zwar lang, aber hier machen meine Tageskinder auch mit 2 Jahren noch einen Mittagsschlaf von 2 bis 2.5 h. Selbst mein eigener Jüngster mit 4,5 Jahren im KiGa noch 1 h (er darf eindeutig nicht mehr schalfen, da er sonst nicht mehr ins Bett findet am Abend). Im Gegenteil, ich finde den Mittagsschlaf sehr wichtig in dem Alter - sie lernen viel, erleben viel und brauchen Ruhepausen zwischendurch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von kabi88 am 05.08.2010, 14:18 Uhr

Hallo,

danke für die vielen Antworten.

Ich habe nicht gesagt, dass ich, wie in dem Buch "Jedes Kind kann Schlafen lernen" mein Kind schreien lassen würde. Ich wollte lediglich ein Schlafprotokoll fertigen, um zu sehen, ob es immer die selbe Zeit ist.

Aber hier eine erfreuliche Nachricht, er hat Durchgeschlafen. War gestern mit Oma und Opa nachmittags unterwegs und ist dann total fertig eingeschlafen. Ich bin zwar trotzdem öfter mal munter geworden, aber was solls.

Bis dahin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Durchschlafen mit fast 2 Jahren

Antwort von bummi-mama am 05.08.2010, 21:37 Uhr

Ich sag ja nicht, dass kein Kind in dem Alter durchschlafen kann, sondern dass ALLE Menschen Tiefschlaf- und Wachphasen haben. Auch wir Erwachsenen noch! Das ist erwiesen. Nur wir haben gelernt einzuschlafen und alles läuft im Halbschlaf (kein erinnern) Das muss jedes Kind lernen!
Ergo schläft tatsächlich kein einziges Kind "durch" Nur empfinden wir das so wenn sich ein Kind nachts nicht meldet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

nicht durchschlafen ????

Hallo, Jette schläft,seit Sie 6 Wochen alt ist in der Regel durch bis natürlich auf Ausnahmen.Und nun geht Sie die 3.Woche in den Kiga und es sieht nachts hier anders aus.Sie steht öfters bei uns vorm Bett ,um zu schauen ob auch alle beiden da sind und läßt sich dann wieder in ...

von glucose34 15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.