Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jay2008 am 02.06.2020, 20:38 Uhr

Ansteckung madenwürmer beim Spielen?

Guten Abend,

Ich hab eine Frage Zweck Wurm Befall. Bei meiner Nichte waren sehr viele Würmer im Stuhl sichtbar. Man weiß nicht wie lange sie das schon hat, hat heute dann das Mittel pyrcon eingenommen.

Meine Tochter hat in letzter Zeit viel mit ihr gespielt auch heute zusammen im Pool gebadet, ist eine Ansteckung so schnell möglich? Kann man nun vorbeugend was tun?

Und reicht es bei ihr wenn sie zweimal dieses Mittel eingenommen hat bis sie nicht mehr ansteckend ist?

 
4 Antworten:

Re: Ansteckung madenwürmer beim Spielen?

Antwort von Shaddi am 04.06.2020, 9:52 Uhr

Vorbeugend kann man nichts machen. Speziell der Pool ist kein Ansteckungsort, aber enges Spielen schon oder auch, wenn sie mit den Fingern vom selben Teller gegessen haben. Dabei kann deine Tochter sich angesteckt haben.
Hat sie Symptome? Wenn nein, könntest du deinen Arzt trotzdem eine Stuhl- oder Abklatschprobe untersuchen lassen. Fällt sie negativ aus, würde ich sie aber zwei bis vier Wochen später wiederholen lassen. Bei starkem Befall läge auch nahe, dass die Familie deiner Nichte sich angesteckt hat, worüber die Nichte sich wiederum erneut anstecken könnte. Ich komme aus der Tiermedizin und würde in dem Fall raten, einfach alle Familienmitglieder, auch euch, vorsorglich behandeln zu lassen, damit sich gar nicht erst ein Problem entwickelt. Ich kann mir aber vorstellen, dass das beim Menschen nicht so einfach gemacht wird...
Deswegen testen lassen, bis deine Nichte negativ getestet ist und in nächster Zeit auf Symptome wie Durchfall und Juckreiz in der Afterregion achten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ansteckung madenwürmer beim Spielen?

Antwort von Jay2008 am 04.06.2020, 13:23 Uhr

Lieben Dank für die ausführliche Antwort!

Sie hat am Dienstag dann gleich das Wurmmittel bekommen, wäre sie da rein theoretisch jetzt noch ansteckend? Ich muss immer mal auf meine nichte aufpassen ein zwei Stunden und mache mir nun Gedanken. Meine Schwester hat immer ihren Stuhl angeschaut und keine Würmer entdeckt. Sie hatte uns das nur erzählt das sie welche mal gesehen haben muss..

Nach 10 Tagen bekommt sie nochmal das Medikament.
Meine Tochter werde ich testen lassen. Symptome hat keiner von uns oder ihren Eltern. Wir werden darauf achten, und wenn ich die Kinder bei mir habe achte ich sowieso auf richtig und öfter Hände waschen, weil ich mich da sowieso ein bisschen eklig habe.

Aber ansonsten bei normalen Spielen besteht keine große Ansteckungsgefahr?

Lg und entschuldige für die vielen Fragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ansteckung madenwürmer beim Spielen?

Antwort von Shaddi am 04.06.2020, 13:28 Uhr

Das ätzende an diesen Würmern ist, dass die Eier nicht nur auf direktem Weg, also von den Fingern in den Mund, übertragen werden können. Sie überleben auch ne Weile außerhalb des Körpers, könnten also theoretisch auf Spielzeug oder anderen Gegenständen kleben und der nächste, der diese anfässt, hat die Eier an den Händen. Dann müssen sie natürlich noch in den Körper gelangen, sie sind aber auch so leicht, dass sie wohl auch ne kurze Strecke, wie bei Tröpfcheninfektion, durch die Luft wirbeln können.
Wie schnell das Medikament wirkt, weiß ich nicht. Ob sie jetzt noch besonders ansteckend ist, kann ich dir leider nicht sagen :/
Ja, der Gedanke, dass man Untermieter im Körper mit sich trägt, ist schon eklig. Das tritt beim Menschen aber häufiger auf, als man glaubt. Es spricht nur keiner drüber^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ansteckung madenwürmer beim Spielen?

Antwort von Lillimax am 05.06.2020, 9:47 Uhr

Ja, theoretisch kann Deine Tochter sich angesteckt haben, denn befallene Kinder kratzen sich am Po, haben die Wurmeier unter den Fingernägeln und geben sie über Schmierinfektion weiter.

Vorbeugen kann man nicht. Wenn Deine Tochter befallen wäre, würdest Du das aber merken. Die Kinder haben dann abends extremen (!) Juckreiz am After und zwar so sehr, dass sie nicht einschlafen können, sondern wirklich weinen. Wenn Deine Tochter auch in nächster Zeit hier kein Problem hat, hat sie sich auch nicht angesteckt.

Dieser Befall ist übrigens kein Hygieneproblem. Kinder stecken sich in den meisten Fällen im Kindergarten an, weil hier praktisch immer einzelne Kinder befallen sind, ohne dass dies auch immer gemeldet wird.

Zum Trost, falls es doch passiert ist oder irgendwann passiert: Unser Kinderarzt sagte, dass Wurmbefall zwar eklig, aber von der Natur im Prinzip „gewollt“ sei. Früher machten die allermeisten Kinder so etwas durch, und heute immer noch sehr viele. Kluge Forscher konnten zeigen, dass vorübergehender Wurmbefall die Immunabwehr trainiert und sogar Allergien vorbeugen kann. Übrigens behandelt man den Befall zwar meist, der Körper würde aber auch selbst nach einiger Zeit damit fertig.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.