Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Sind Iberogast und Kohletabletten in der Schwangerschaft erlaubt?

Iberogast und Kohletabletten

Hallo Frau Höfel

Sind die Medikamente Kohletabletten bei Durchfall und Iberogast in der SS erlaubt? Bin nun in der 25 SSW?!
Und gegen Sodbrennen kann man da Rennie nehmen oder von Weleda das Pulver Bismutum Graphites comp.?

von Rennmaus am 26.02.2013, 20:24 Uhr

 

Antwort:

Sind Iberogast und Kohletabletten in der Schwangerschaft erlaubt?

Liebe Rennmaus,

Kohle wird nicht mehr empfohlen. Es konnte keine Wirkung nachgewiesen werden.

Bei Iberogast® Tinktur handelt es sich um ein Präparat aus der Naturheilkunde mit Extrakten aus Bitterer Schleifenblume, Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmel, Mariendistelfrüchten, Melissenblättern, Pfefferminzblättern, Schöllkraut und Süßholzwurzel.
Zwar sind uns konkret keine Hinweise auf fruchtschädigende Effekte des Medikamentes bekannt, doch liegen insbesondere für die meisten pflanzlichen Präparate keine systematischen Untersuchungen für Schwangerschaft und Stillzeit vor. Die aus der Volksmedizin bekannten Wirkstoffe sind bisher nicht als fruchtschädigend aufgefallen.

Nach Angaben des Herstellers besteht keine Gegenanzeige für die Schwangerschaft. Da Sie sich ohnehin schon jenseits der sensiblen Phase der Organdifferenzierung befinden, wäre die Einnahme in moderaten Dosen vertretbar.

Rennie ist okay.

Bei Bismutum muss man schauen, ob das Arzneimittelbild für Sie passt. Grob gesagt: Gibt es eine Verschlimmerung durch Essen?

Wird es besser durch Rückwärtsbeugen und Strecken?

Haben Sie Kopfschmerzen durch die Verdauungsprobleme?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 27.02.2013

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.