Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

Antwort:

Progesteron prophylaktisch?

Liebe Sara,

die Leitlinie zur Prävention und Therapie der Frühgeburt empfiehlt die Progesterongabe zwischen der 16. und 36. SSW.
“Dosage: 17-OHPC (17 α-hydroxyprogesterone caproate) with a weekly dose of 250 mg [43]. In the studies, progesterone was administered either orally (200–400 mg daily) or vaginally (90 mg gel, 100–200 mg capsule daily) [44, 45, 48–50].”
015-025k_S2k_Praevention-Therapie_Fruehgeburt_2019-08.pdf (awmf.org)

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 07.04.2021

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.