Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Nackenverletzung durch ruckartiges bewegen des Kopfes?

Hallo Martina,

mein Neugeborenes (6 Wochen und 1 Tag alt) reißt manchmal ruckartig seinen Kopf nach hinten, wenn ich ihn aus dem Liegen hoch nehmen möchte.

Ich fasse immer vorsichtig unter seinen Körper und stütze auch den Kopf aber er reißt wie aus Reflex den Kopf zurück (vielleicht erschrickt er sich?!).

Ich habe es bei der U3 angesprochen, die Kinderärztin meinte er überstreckt sich leicht, ging aber nicht weiter darauf ein.

Kennen Sie sowas aus Ihrer Hebammenerfahrung?

Ich hoffe er verletzt sich dabei nicht, denn man soll ja vermeiden, dass der Kopf ruckartig in den Nacken fällt wegen der empfindlichen Nervenbahnen...

Was meinen Sie, sollte ich deswegen vorsichtshalber den Nacken beim Kinderarzt anschauen lassen? Wie erkenne ich eine Verletzung in dem Bereich?

Liebe Grüße

von Familie.64 am 27.03.2015, 19:34 Uhr

 

Antwort:

Nackenverletzung durch ruckartiges bewegen des Kopfes?

Liebe Familie,

nehmen Sie das Kind hoch, indem Sie unter seine Achseln fassen und dabei mit den Fingern den Kopf stützen. Dann kann der Kopf nicht nach hinten fallen oder stark nach hinten geworfen werden.

Bitte stellen Sie Ihr Kind beim Osteopathen vor, damit die Überstreckung abgeklärt wird.

Liebe GRüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 27.03.2015

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.