Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Gebärmutterhalsverküzung Wiederholung Angst???

Hallo
Ich habe grosse Sorge!
In meiner 1 ss habe ich bis zur 30.SSW 2-3 mal Sport gemacht, den Haushalt, unsere Hochzeit geplant und meinen 30. Ca 3,mal groß gefeiert! In der ss hatte ich schon oft einen hart werdenden Bauch und es hiess das es nicht schlimm sei! In der 31. SSW stellte sich dann heraus das sich der gmh auf 2,4 verkürzt hatte! Ich sollte erst ins KH aber wir haben es zu Haus versucht!
Ich durfte ab da an nur noch liegen, auf Toilette oder kurz duschen! Es war eine schreckliche Zeit. Voller Angst und sorge!
Nun bin ich wieder schwanger in der 25.ssw und habe riesen Angst das es sich wiederholt! Will auf keinen Fall wieder liegen müssen oder ins KH. Da ich meinen Sohn 2,5 Jahre nicht im Stich lassen will und kann! Ich schone mich viel und mache weder Sport noch sonst was in dieser ss! Trotzdem wird der Bauch ein paar mal am Tag hart un Becken und co ziehen oft! Vor her Woche war der gmh bei 4,25 hatte nie einen von 5 cm.
Gibt es Erfahrungen? Muss es sich wiederholen?? Ich muss mich versuchen zu entspannen
Bin auch nur 157 und zierlich danke für die Antwort

von Rennmaus am 22.02.2016, 14:42 Uhr

 

Antwort:

Gebärmutterhalsverküzung Wiederholung Angst???

Liebe Rennmaus,

Entspannen geht nicht auf Verordnung. Da muss man im Kopf einige Schalter umlegen.

5 cm Zervix müssen nicht sein. Alles über 3,5 ist in Ordnung.

Verzweifelt Nichtstun macht Stress. Stress ist eher kontraproduktiv. Belasten Sie sich mäßig. Lassen Sie schwere Hausarbeiten sein.

Bitte wenden Sie sich an die Schwangerschaftskonfliktberatung der Diakonie, Pro Familia, Donum vitae oder den Sozialdienst der Kath. Frauen. Dort steht geschultes Personal zur Verfügung, welches sich Zeit für Ihr Anliegen nimmt, Raum für Ihre Fragen und Ihre Gedanken schafft! Und das eröffnet manchmal völlig neue Blickwinkel!
Und dort hat man Kontakt zu allen Unterstützergruppen vom Kinderschutzbund bis zu den Frühen Hilfen!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 22.02.2016

Antwort:

Gebärmutterhalsverküzung Wiederholung Angst???

Hallo Rennmaus!

Ich kann dir nur mit meiner Erfahrung dienen ;-) bin in der 31.ssw ins Krankenhaus gekommen weil mein Gebärmutterhals auf 1.8 bzw.1.6 verkürzt war.(durch meine op) dann wurde ich an die tokolyse gehängt und dann durfte ich wieder nach hause. Dass ganze spielte sich insgesamt 3x ab nach hause wieder Krankenhaus, war keine schöne Zeit. Habe 2 kinder zu hause einer ist auch 2.5 Jahre alt leicht war es wirklich nicht :-( aber nun bin ich in der 37.ssw was keiner jemals gedacht hätte :-) und ich muss sagen dein wert von 4.25 ist eh super. Im nicht schwangeren Zustand habe ich diesen Wert nicht einmal. Mein Tipp entspann dich genieße die Schwangerschaft auch wenn man sich viele Sorgen macht aber versuch es. Weiterhin alles alles gute für euch :-)

von bella2986 am 23.02.2016

Antwort:

Gebärmutterhalsverküzung Wiederholung Angst???

Hallo Rennmaus

Also ich kann dir nur von meinen SChwangerschaften erzählen. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich eine Verkürzung ab der 30.SSW und musste ins Krankenhaus für 1 Woche. Da war der Hals nur noch 0,8 cm. Zu Hause liegen liegen liegen und nix tun. Wir haben es dann bis zum Termin geschafft. Eine punktlandung.
Bei meiner Tochter nun hatte ich auch Angst. Hatte zum Glück von meinem Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot erhalten. Trotz diesem Hat sich mein Hals wieder verkürzt. Auch früher in der 27. SSW. Diesmal bis auf 0,4 cm. Dies hieß dann 4,5 Wochen Uniklinik. Die kleine hat es nicht ganz so weit geschafft wie ihr Bruder, kam bei 35+5 zur Welt. Und mein Mann war die ganze Zeit zu Hause und hat sich um Haushalt und den kleinen gekümmert. Hatte also keinen Stress oder sorgen um den kleinen und dem Haushalt.
Ich würde mal behaupten, dass es 50/50 steht. Im Kopf nicht daran denken oder die Angst abschalten geht nicht, das weiß ich.
Mein TIpp: höre auf deinen Körper. Der sagt dir ganz genau, wenn du zu viel machst oder sich etwas verändert. Ich hatte in der 24. Woche auch plötzlich starke symphysen schmerzen und ein drücken nach unten. Meine Ärztin meinte dies sei normal. Auch bei meiner Vorgeschichte, die kannte sie ja. Und dann war plötzlich 3 Wochen später das Chaos perfekt.
Ich hatte übrigens von meiner Hebamme Bryophyllum als Pulver empfohlen bekommen. Dies sollte die nerven etwas beruhigen ist ein homöopathisches Mittel. Ich nehme an Magnesium nimmst du schon wegen dem harten Bauch?ich habe noch zusätzlich schüßler Salze die Nr. 7 genommen. Mir hat die Kombi super geholfen. Sprech das doch mal bei deiner Hebamme an was die dazu sagt?

Ich wünsche dir alles gute

von Kathi0507 am 18.04.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.