Silke Westerhausen

Verengtes Becken + Insertio velamentosa = KS... ?

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Liebe Forums-Experten,
ich hatte 2006 einen ungeplanten KS wegen Geburtsstillstand. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass mein Becken verengt ist (wurde geröntgt/vermessen). Nun bin ich wieder schwanger und es stellt sich die Frage, ob es dieses mal gleich auf einen geplanten KS hinausläuft. Ich hatte hierzu auch schon einmal gepostet und laut Dr. Kniesburgers Meinung wäre der Versuch einer spontanen Geburt nur im Falle eines wesentlich kleineren Kindes erfolgversprechend (und nach klein sieht es momentan absolut nicht aus ;-)) Außerdem kommt noch hinzu, daß eine Insertio velamentosa vorliegt, aber zum Glück im oberen Bereich der Gebärmutter. Z.Zt. (31. SSW) liegt das Kind auch noch in BEL... Alles in allem viele Faktoren, die für einen geplanten KS sprechen, zumal die erste Geburt auch ein ziemlicher Horror war, den ich nicht noch einmal erleben möchte (was nicht heisst, dass ich mir jemals einen KS gewünscht hätte). Nun zur eigentlichen Frage: würde man hier eher zu einem "frühen" KS tendieren (v.a. wegen der Insertio v. und dem Risiko eines frühzeitigen Blasensprungs, auch wenn es unwahrscheinlich ist, daß die Blase gerade dort oben reißt)? Mein Termin wegen Vorstellung in der Geburtsklinik steht noch aus. Dort werden geplante KS im Normalfall in der 40. Woche angesetzt, es sei denn, es bestehen "Versorgungsprobleme" oder andere Risiken. Ich werde natürlich deren Meinung einholen, weitere hätten mich einfach im voraus interessiert. Vielen Dank!

von zartbesaitet am 25.10.2011, 23:00 Uhr

 

Antwort auf:

Verengtes Becken + Insertio velamentosa = KS... ?

Hallo,

Nein,man würde den Termin nicht vorverlegen,da eine Insertio velamentosa nur im unteren Bereich ,quasi am Muttermund,eine Kaiserschnittindikation erfüllt.

Vielleicht dreht sich Ihr Kind noch - dann könnte man durchaus einen vaginalen Entbindungsversuch starten,vorausgesetzt das Kind ist nicht auf 4500g am Termin geschätzt.

Alles Gute,

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 26.10.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Hilfe !! Insertio Velamentosa !!!

Hallo, bei mir wurde gestern diese Diagnose gestellt.. Mein Arzt meinte nur ich brauche mir keine sorgen machen hat nur ne auswirkung auf die geburt. Was ich aber hier im inet gelesen habe macht mir große angst. Meine frage ist kann ich schon 3-4 wochen vor dem et ins ...

von Leyla1234 25.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Insertio velamentosa

Insertio Velamentosa

Hallo! Könnten Sie mir sagen welche Auswirkungen dieser Befund für die Geburt haben könnte?? Bei meinem Sohn wurde das erst nach der Geburt festgestellt! Jetzt bei der 2.SS möchte ich mich gern über das Risiko informieren. Vielen Dank und liebe ...

von elijasmama 25.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Insertio velamentosa

Verengtes Becken

Guten Tag! Als mein Sohn im Sommer 2005 zur Welt kam, wurde ein Kaiserschnitt gemacht, da ich einen Geburtsstillstand hatte. Anschließend wurde mein Becken per CT vermessen. (Diameter transversa 12.37 cm, obliqua li 10.5 cm, obliqua re 10.73 cm und mediana 9.91 cm) Was ...

von mama_tim 08.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verengtes Becken

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.