Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Bedeutung AFP Wert - Fünf Parameter Untersuchung mit NT

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Sehr geehrter Prof.Dr.B.-J.Hackelöer,

vielen Dank für Ihre rasche Antwort, zu der wir eine Nachfrage haben.

Sie empfehlen (auch in anderen Antworten) eine Ultraschalluntersuchung in der 17. und 20 Schwangerschaftswoche. Bei der Untersuchung in der 20 Schwangerschaftswoche handelt es sich um das Organscreening, dass haben wir eingeplant. Welche Art von Ultraschalluntersuchung ist denn in der 17. Schwangerschaftswoche sinvoll? Die gleich wie beim Organscreening?

Vielen und Dank und herzliche Grüße,

Bluna27

von bluna27 am 23.02.2011, 18:26 Uhr

 

Antwort auf:

Bedeutung AFP Wert - Fünf Parameter Untersuchung mit NT

Hallo Bluna27,
prinzipiell handelt es sich in der 17.Woche um eine der 20.Woche vergleichbare Untersuchung.Manchmal sieht man in der 17.Woche bereits Auffälligkeiten,die zum Ersttrimesterscreening noch nicht sichtbar waren-dann kann man sofort die Amniocentese durchführen und nicht erst 3-4 Wochen später.Wenn man sowohl in der 17.Woche als auch in der 20.Woche keine Auffälligkeiten sieht,wird die Sicherheit noch größer um auf eine Amniocentese verzichten zu können.Daher die zusätzliche Untersuchung in der 17.Woche.
Herzlichen Gruß
Prof.Dr.B.-J.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 24.02.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Bedeutung AFP Wert - Fünf Parameter Untersuchung mit NT

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer, wir haben im Rahmen Fünf Parameter Untersuchung mit NT ein recht gutes Ergebnis 1:610 (38 Jahre) erhalten (Papp-A 5,3: 1,95 MOM; AFP 10,2: 0,48 MOM; uE2 0,8; 1,5 MOM; hcg 49,15; 1,17 MOM; inhibin A 242'; 1,11 MOM; NT ...

von bluna27 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wert, AFP

AFP Erhöhung - wie besorgniserregend sind diese Werte?

Sehr geehrter Prof. Hackelöer, ich bin heute in der 19+3 SSW. Meine Gynäkologin hat bei mir routinemäßig AFP abgenommen. Bei 17+2 SSW hatte ich einen Wert von 89 ng/ml. Bei der Wiederholung bei 18+4 SSW einen Wert 109 ng/ml. 1. Wie sind diese Erhöhungen im Vergleich ...

von toskanaliebhaberin 18.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wert, AFP

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.