Keinen Gemüsebrei mehr, aber auch keine Feste Nahrung

B.Sc. Alina Frohn Frage an B.Sc. Alina Frohn B.Sc. Ökotrophologie, Ernährungsberaterin DGE

Frage: Keinen Gemüsebrei mehr, aber auch keine Feste Nahrung

Hallo, mein Sohn ist 15 Monate alt und tut sich mit fester Nahrung schwer. Er hatte früh bereits im Alter von 7 Monaten Interesse an unserem Essen gezeigt, aber dann doch nur ein bisschen an Brot gelutscht. Gedünstetes Obst und Gemüse konnte ihn swohl damals als auch heute nicht wirklich begeistern. Er zeigt weiterhin kaum Interesse an fester Nahrung. Er akzeptiert lediglich Brot/Toast/Laugengebäck/Reiswaffel, so lange es trocken ist. Sobald wir etwas drauf streichen (Butter, Frischkäse, Fruchtaufstrich etc.) wird es verweigert. Alle Lebensmittel, die wir ihm anbieten ignoriert er oder wirft sie vom Tisch. Versucht haben wir es mit verschiedenen Gemüsesorten, Obst, Wurst, Käse etc. Nur Banane. Die mag er und beginnt auch sofort mit dem Essen, wenn er eine bekommt. Vor etwa 10 Tagen habe ich ihm beim Mittagessen einfach meine Sachen angeboten. Das waren klein geschnittene Nudeln mit Bolognese. Am Tag darauf Nudeln mit Soße, Hähnchen und Gemüse. Er hat jeweils eine volle Portion gegessen. Doch seither verweigert er das MIttagessen komplett. Ich biete  zunächst immer etwas von meinem Essen an und dann den Gemüse-Fleisch-Brei (zunächst Stückiger, dann noch mal püriert). Aber er will weder das eine noch das andere. Somit fällt das Mittagessen fast jeden Tag aus, da er nichts akzeptiert. Ich habe mal gelesen, dass man Kindern nicht endlos viele Alternativen anbieten soll. Daher belasse ich es bei diesen zwei Wahlmöglichkeiten und beende das Essen, wenn er nichts davon möchte. Etwa eine bis eineinhalb Stunden später biete ich ihm dann einen vorgezogenen Nachmittagsbrei an. Diesen isst er weiterhin gerne, genauso wie den Milch-Abendbrei. Zum Frühstück gibt es eingeweichte Haferflocken mit zerdrückter Banane oder geriebenem Apfel und etwas Naturjoghurt. Das isst er ebenfalls sehr gerne. Er bekommt also recht viel Obst am Tag, aber ich bekomme keinerlei Gemüse oder Fleisch/Fisch mehr in das Kind hinein. Unser ältere Sohn (5 Jahre) ist ein "picky eater" und ich habe Sorge, dass sich das ganze beim kleinen wiederholt.  Wie soll ich mich - vor allem beim Mittagsbrei - verhalten und gib es ein Alter, ab dem man den Brei komplett einstellen sollte (und dem Kind schlussendlich keine Wahl mehr lassen, als feste Nahrung zu essen)? Vielen Dank

von MiriAm82 am 14.10.2022, 14:10



Antwort auf:

Keinen Gemüsebrei mehr, aber auch keine Feste Nahrung

Hallo Miriam, als Erstes: jedes gesunde Kind beginnt irgendwann feste Nahrung zu essen. Sie machen es schon genau richtig. Ab 12 Monaten sollen Kinder am Familienessen teilenehmen. Es ist also gut, dass Sie ihm einfach das anbieten (ggf. in etwas abgewandelter Form) was es bei Ihnen gibt. Lassen Sie ihn immer bei an den Familenmahlzeiten teilnehmen, denn Kinder lernen durch nachahmen. Wenn er sieht, wie Sie essen, wird er vielleicht auch neugierig. Lassen Sie Ihn auch gerne mal mit dem Essen ein wenig experimentieren. Kinder wollen mit allen Sinnen erleben, da gehört auch dazu alles mal anfassen zu dürfen. Vielleicht findet er es auch toll mit eigenem Besteck essen zu dürfen. Versuchen Sie entspannt zu bleiben, Kinder merken es wenn wenn sie gestresst sind. Bleiben Sie aber so konsequent wie sie es bisher auch sind. Sie sollten auch versuchen die anderen Mahlzeiten langsam "breifrei" zu gestalten. Brot oder Müsli zum Frühstück und gerne Milch als Getränk dazu. Hier können sie sehr gut fein geriebene Rohkost anbieten. Sobald Sie merken, dass Ihr Sohn Gewicht verliert, mehr Nahrung verweigert oder wesensverändert wirkt, wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt. Alles Gute Alina Frohn

von Alina Frohn am 14.10.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Sohn will keine feste Nahrung

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre alt, und will fast keine feste Nahrung. Außer Brot, Pfannkuchen mit Nutella, und Manchmal Pommes, ist er nur brei, und baby Nahrung(aus dem Gläsern). Er will auch nichts neues probieren. Und auch bei denen schaut er es an und wenn es ihm ni cht gefällt, isst er das nicht.Trinken will er auch nur Wasser. Egal was ...


Kein Brei und keine feste Nahrung

Hallo Frau Schwiontek, Mein Sohn ist 9 Monate alt und isst seit guten drei Wochen extrem schlecht bis gar kein Brei mehr, morgens und abends isst er wenn es hochkommt je 70g 5korn/Grießbrei/ Bücher Müsli Brei, mittags isst er vll drei vier Löffel Gemüse, oder Fleisch oder Fisch Brei, festes essen mag er überhaupt nicht, er spuckt alles aus. Ich...


Kleinkind keine feste Nahrung gerne auch an andere Mamas

Hallo Meine kleine wurde gestern 1 Jahr. Leider klappt das essen fester Nahrung nei und gar nicht.täglich biete ich keks Kringel und Brot an, möchte sie nicht, verzieht dss Gesicht, wenn ich ihr das trotzdem in den Mund stecke. So auch nei hipp Gläschen ab 8 Monaten, kaum sind Stückchen drinnen schiebt die Zunge es wieder raus. Sie trinkt...


Mein Sohn mag keine feste Nahrung wie kann ich das ändern?

Hallo Hipp-Team, ich habe einen Sohn der 1 Jahr alt ist. Normalerweise sollte in diesem Alter ja schon Familientisch ein Thema sein. Bei uns leider nicht. Er möchte nur seine Breie haben wo man am Besten nur schlucken muss. Ich habe nun schon soviel Versuche gestartet aber es kappt nicht. Was kann man in so einer Situation tun? Kauen kann er, weil ...


Meine Tochter nimmt keine feste Nahrung zu sich was kann ich tun?

Meine Tochter ist nun 8 Monate und nimmt keinerlei Beikost! sie ist gut beeinander schläft auch nicht weniger oder mehr. ich stille sie noch voll, obwohl sie alle anzeichen für feste nahrung macht. Brei oder gläschen sowie selbstgekochtes pürriertes oder obst,nimmt sie garnicht. Sie isst sehr interessiert an dem was wir essen, wegen ihrem alter und...


3 jähriger isst nur Brei keine feste Nahrung was kann ich tun ?

Mein Sohn wird in ein paar Tagen 3 Jahre alt und isst nur Babybrei. Kein Brot, keinen Apfel, kein Gemüse / Fleisch , kein Joghurt... nichts ausser seinen geliebten kalten Babybrei. Die Kinderärztin hofft auf den Einflus der Kinder im Kindergarten. Aber wie denn, wenn er nichts anderes essen will und alles andere verweigert.. er nimmt die " Sachen"...


Baby isst keine feste Nahrung was kann ich tun?

Guten Tag nochmal, ich habe Ihnen schon einige Mal geschrieben bezüglich des Essverhaltens meines Babys. Sie ist jetzt 8 1/2 Monate alt und trinkt weiterhin nur Pulvernahrung 2 er Milch. Tee max 50 ml. Nur Nachts stille ich ein paar Mal kurz. Aufgrund des Zahnens lässt sich es immernoch warten, wann sie wieder Mal Brei isst. Seit zwei Monaten ge...


Plötzlich mag er keine feste Nahrung mehr!

Mein Sohn ist 9 Monate. Seit er 5 1/2 Monate ist, bekommt er Beikost. Er ist ein guter Esser. Angefangen hatten wir mit Gemüsebrei zum Mittag. Dann kam der Milchbrei zum Abend. Fand/findet er alles lecker. Ansonsten wurde er gestillt. So mit 7 Monaten begann ich langsam, ihm morgens mal ein Sückchen Brot zu geben. Er hat anfangs viel gewürgt. War ...


Milchnahrung und feste Nahrung schmackhaft machen?

Hallo Frau Schwiontek, ich habe eine Frage zum Thema Milchnahrung. Meine Kleine ist jz 13 Monate alt, hat noch nicht wirklich so das Interesse am Familienessen, wir versuchen ihr schon eine Weile Früh und Abends Brot wie z.B Toast- oder Schwarzbrot schmackhaft zu machen aber ohne Erfolg bisher. Sie bekommt in der Früh und Nachts meistens noch...


Wassergabe und feste Nahrung

Hallo liebe Experten, Ich habe zwei Fragen.. Meine Tochter bald 9 Monate bekommt 3 Mahlzeiten in Breiform am Tag dazwischen und vorallem Nachts Stille ich noch.. Nun waren die letzten Tage sehr heiß und ich habe ihr zusätzlich Wasser angeboten sie hat an beiden Tagen knapp über 200 ml Wasser getrunken (im Brei ist jeweils auch nochmal 140 ml...