Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Honig und Eier ab wann verzehren

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Abend,

ich hätte mal eine Frage bezüglich Honig und Eier.Mein Sohn ist jetzt ein Jahr und wollte mal fragen ab wann sie kleinen das essen dürfen? und wieviel?Habe nämlich gehört das Kind bis zu einem Jahr keinen Honig essen dürfen.
Vielen Dank im Voraus

Vanessa

von VanessaGiuli am 06.09.2011, 23:05 Uhr

 

Antwort auf:

Honig und Eier ab wann verzehren

Hallo VanessaGuili
in diesem Alter gibt es wirklich fast keine Verbote mehr, abgesehen von Alkohol, Kaffee und der dergleichen.
Manches ist Typsache und Empfehlungen kann man nicht pauschal aussprechen - etwa bei Chili und Knoblauch. Wer schon durch Fruchtwasser und Muttermilch darauf "geeicht" ist, verträgt das meist problemlos. Empfindliche Babys haben damit eher ihre Schwierigkeiten. Bei Gewürzen wie Zimt sind gewöhnliche Mengen völlig okay. Wenn du unsicher bist, dann nimm erst mal wenig und nicht täglich.
Ungefähr daran kannst du dich sonst orientieren:
Honig sollte im 1.Lj nicht gegeben werden. Erhitzter Honig allerdings sei unbedenklich. Im 2. Lj sei Honig (bei normal entwickelten und gesunden Babys) kein Problem mehr. Das steht im Zusammenhang mit der gereiften Darmflora.
Kaffee und Alkohol (auch erhitzt in Speisen) ist für Kinder tabu. Wegen des Geschmacks und der einhergehenden möglichen Prägung.
Fischgräten können ein Problem beim Schlucken sein. Deshalb Fischgerichte (auch bei Filet) immer genau auf Gräten prüfen. Fischstäbchen (können nach dem Garen von der Panade befreit werden) sind i.d.R. aber grätenfrei und eignen sich deshalb besonders gut.
Hirse, Quinoa und Amaranth sollten regelmäßig und in größeren Mengen besser erst ab dem 3. Lj auf den Tisch kommen. Kleine Mengen und das mal ab und zu sind kein Problem. Ausnahme: Baby-Hirseflocken.
Nüsse sind wegen der Verschluckungsgefahr noch nicht gut geeignet. Da sie hart sind, können sie beim Verschlucken Probleme verursachen. Verschlucken von Brot oder Apfel wäre weniger problematisch. Nüsse als Mus sind geeignet.
So wäre es auch mit den kleinen Kernchen bei Himbeeren und Johannisbeeren (bei Marmelade drauf achten).
Leinsamen sei in größeren Mengen weniger gut geeignet.
Sojamilch als Kuhmilchersatz oder in allgemein zu großer Menge wäre noch nicht geeignet.

Eierspeisen kannst du nun auch geben, nur erst mal noch nicht jeden Tag.
Eibestandteile in Speisen wie Keksen, Kuchen, Nudeln sind sowieso unproblematisch.

Grüße
B.Neumann

P.S.
http://www.rund-ums-baby.de/kochec ke/beitrag.htm?id=32904&suche1=honig+botu&seite=1#start

von Birgit Neumann am 07.09.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Honig

Hallo, ich habe eine Frage zu Honig. Meine Tochter ist 1 Jahr alt und ich habe ihr noch nie Honig gegeben weil das ja im ersten Jahr gefährlich sein soll. Heute habe ich ihr allerdings von Alnatura 2 Apfel Dinkel Kekse gegeben und habe dann gelesen das da Bienenhonig drin ...

von Maya2009 13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Honig

Heiße Milch mit Honig

Hallo, meine Tochter (14 Monate) hat Halsschmerzen. Kan ich ihr als Hausmittelchen warme Milch mit Honig geben? Allerdings hat sie bisher nur Kindermilch und keine Kuhmilch bekommen. Und wie verhält es sich mit der Verträglichkeit von ...

von biggi123 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Honig

nochmal ich wegen Honig

Re: Honig Vielen Dank für die Antwort! Klar weiß meine Oma wie ich darüber denke, aber sie findet es so toll das mein Sohn dann soooo gut isst. Und sie ihm jeden Wunsch erfüllen kann. Also ist die nächste Frage ja schon beantwortet, ja, mein Sohn ißt das Süßkram natürlich ...

von Blandina 14.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Honig

Honig

Hallo Birgit, ich habe mal eine Frage zu Honig... Mein Sohn ist zwar inzwischen schon 3,4 Jahre alt und ich weiß das er jetzt Honig darf, nur in welch Mengen??? Das "Problem" ist meine Oma, also seine Uroma. Wenn er einmal in der Woche bei ihr ist überhäuft sie ihn ...

von Blandina 12.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Honig

Honig

Hallo! habe mal eine Frage. ich weiß, dass Babys unter einem Jahr wegen des evtl enthaltenen Botulismus-Keimes keinen Honig essen sollen. Ich hörte neulich jedoch, dass auch Klein-/ Kinder nicht so viel Honig essen sollen, da in vielen Honigsorten bestimmte Stoffe ...

von blumenfrau 13.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Honig

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.