Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Frühstück Kindergarten

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo!
Unser Sohn ist diesen Monat in den Kindergarten gekommen. Jeden Morgen gebe ich ihm Frühstück mit. Leider bin ich ziemlich einfallslos. Er bekommt ein belegtes Brot, dass ich immer mit Förmchen aussteche und dazu Käsewürfel, oder Bonbel, mal ein Mini Würstchen und immer Obst oder Gemüse.
Was könnte ich ihm noch mitgeben? Ich freu mich über tolle Ideen,

von Arnolda am 18.08.2014, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Frühstück Kindergarten

Hallo Arnolda
ein perfektes 2. Frühstück für den Kiga besteht aus einem herzhaft belegten Brot mit einer Beilage aus Rohkost/Obst. Dein Frühstück ist demnach wunderbar und bedarf eigentlich keiner Verbesserung :-)
Noch dazu richtest du es sehr liebevoll und dein Kind mag und isst es. Das tut er doch, oder?
In Japan gelten liebevoll gestaltete Inhalte in Pausenbrotboxen als unabdingbar. Sie heißen dort Bento"box"es. Der Esseninhalt unterscheidet sich zwar deutlich von unserem europäischen Standard, doch das eigentlich kunstvoll angerichtete Essen lässt sich an unsere Esskultur allemal anpassen:
sämtliche essbare Dinge werden geformt, verschönert, zu Objekten geschnitzt.
Schau mal hier:
http://www.rund-ums-baby.de/forenbilder/index.htm?seite=2&forum=kochecke&bild=3#start
Das Bild zeigt zwar kein "echtes" Bento. In Anlehnung an diese habe ich mich an einem Pausenbrot fürs Kindergartenkind versucht. Gurkenscheiben mit Gesicht, Möhrensticks mit Herz. Die Silikonmuffinförmchen trennen die einzelnen Objekte voneinander - optisch und geschmacklich.

Als Gemüsebeilagen eignen sich Paprikastückchen (rot), Möhrensticks, Kohlrabistifte, Gurkenscheiben, Cocktailtomaten...
Statt frischem Obst, könntest du an manchen Tagen ggf auch Trockenobst (wenn der Winter kommt und frisches Obst weniger sortenreich erhältlich ist) wie Rosinen, Apfelringe einpacken.
Auch möglich sind Fruchtchips - gibt es bspw im Sortiment der Babykost und von anderen Firmen....

Sehr schön und gut essbar sind Brotwürfel aus Pumpernickel. Die eher dünnen Scheiben kann man schichtweise (2-3-4 Schichten) bestrichen aufeinanderstapeln und am Ende in Würfel schneiden.
Die einzelnen Scheiben kannst du mit unterschiedlichen Brotaufstrichen bestreichen. Bpsw Frischkäse in verschiedenen Sorten. Oder Frischkäse und Scheibenkäse (dann jeweils mit Butter am Brot von beiden Seiten festkleben). Oder Leberwurst, pflanzlicher Brotaufstrich,...
Hübsch farbig wird das Brotquadrat, wenn du in den Frischkäse bspw geraspelte Möhre einarbeitest.
andere Ideen für selbstgemachte Brotaufstriche:
http://www.ugb.de/vollwert-rezepte/brotaufstriche/moehren-zwiebel-butter/
http://www.kochbar.de/rezept/379782/Brotaufstrich-mit-Gemuese.html

Wenn du und dein Kind Abwechslung gerne mögen, könntest du bspw auch bei den Brotsorten variieren. Ggf könntest du Brot/Brötchen (auch mit deinem Kind zusammen) selber backen.
Weizenbrötchen:
250g Weizenmehl Type 550
125 ml Wasser (+/-)
1/4 TL Salz
1 Prise Zucker
10g frische Hefe oder 1/2P Trockenhefe
aus den Zutaten einen Hefeteig kneten. Den Teig ca 1h ruhen lassen.
Danach den Teig nochmals durchkneten. 4- 6 gleichgroße Teigstücke abschneiden und zu Brötchen formen. Jeweils einen Teigklumpen mit dem Handballen zu einer Kugel rollen, bis sich auf der Unterseite eine Einkerbung zeigt. Die fertig geformten Brötchen in eine Backform auf ein Backpapier setzen und abdecken. Je länger die Brötchen nun Zeit bekommen um aufzugehen, desto besser. Die abgedeckte Form darf sogar über Nacht in den Kühlschrank.
Zum Backen wird die Form in den Ofen gestellt und bei 180°C -200°C gebacken. Besonders geschmeidig werden sie, wenn du in den Ofen eine "Fettpfanne", gefüllt mit heissem Wasser, dazu stellst. Nach ca 20-25 min sind sie fertig.

Auch beliebt sind Pfannkuchenrollen, in Stückchen geschnitten:
In einen hohen Rührbecher schlägst du ein Ei und verquirlst es. Eine Prise Salz dazu, ein Schuss Öl, etwas Milch, damit die Masse flüssig wird. Verquirlen und schliesslich esslöffelweise so viel Mehl dazu geben und jeweils verrühren, bis der Teig zähflüssig - nicht zu fest und nicht zu flüssig- wird. Den Teig kurz quellen lassen und ca 2-3 Pfannkuchen in heissem Öl oder Butterschmalz ausbacken.
Die Pfannkuchen für den Kigasnack mit Marmelade bestreichen und zusammenrollen. In Stücke schneiden und einpacken.

Würstchen im Schlafrock
Die kannst du entweder mit Pizzateig (Rezept s.o.) oder Blätterteig herstellen. Der Pizzateig wird ganz dünn ausgerollt und um ein Würstchen (Wienerchen) geklappt. Dann ca 15 min gebacken. Das geht genauso mit Blätterteig (ggf Dinkelblätterteig nehmen). Raus aus der TK-Packung, kurz antauen lassen und um ein Wienerchen hüllen. Enden gut zudrücken. Pro Würstchen ca 1 Platte Teig. Idealerweise die Päckchen mit verquirltem Eigelb bestreichen (geht zur Not auch mit Dosenmilch oder Sahne). Dann bekommen die Röcke eine schöne Farbe und bröseln beim Essen weniger.

Im vorgeheizten Backofen (180°) ca 25 min backen.
Für 2 Wienerchen benötigst du nur einen Bruchteil vom Teig. Aus dem Rest des Teiges, kannst du entweder Brötchen formen und mit backen oder Pizza (auf Vorrat) vorbereiten - und einfrieren, wenn sie nicht sofort benötigt wird.


Mini-Hamburgerbrötchen:
250g Mehl (Type 405)
125 ml Milch
2 TL Zucker
Salz
1/4 Würfel frische Hefe oder 1/2 P Trockenhefe
aus den Zutaten einen Hefeteig kneten. Teig abdekcen und ca 1h gehen lassen. Teig nochmals kneten und ca 8-10 Teigkugeln formen. Auf ein Backblech (Backpapier) setzen und abdecken. Den Ofen auf 50° stellen. Backblech einschieben. Teig ca 20 -30 min gehen lassen, bis er deutlich größer ist. Die Oberflächen mit Wasser bespinseln und ein paar wenige weisse Sesamkörnchen (gibt´s in manchen Supermärkten im Sortiment der Gewürze) aufstreuen. Den Ofen auf 200° hochheizen und die Brötchen ca 15 -20 min backen.

Also dann
Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 19.08.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Frühstück für den Kindergarten

Hallo Frau Neumann, ich habe folgenes Problem: Meine Tochter (3) isst leider sehr wenig und mag am liebsten immer noch ihren Milchbrei am Abend... Im Kindergarten bekommt sie täglich ein abwechselndes und gesundes Mittagessen, nun möchte ich ihr für das Frühstück im ...

von sanita311 28.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück Kindergarten

Gesundes Frühstück / Brotzeit im Kindergarten

Mein Sohn startet jetzt im Kindergarten. Es gibt ein paar Sachen die nicht gerne gesehen werden als Brotzeit, das wären Fruchtzwerge, Milchschnitte, Kekse und Co. Haben Sie ein paar Ideen, die am Abend vorher schnell zubereitet sind und auch kreativ sind (z.B. ...

von Badefrosch 11.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück Kindergarten

Frühstück Kindergarten

Hallo, ich würde gerne wissen, was ich meiner Tochter (21 Monate) als 2. Frühstück mit in den Kindergarten geben könnte. Im Moment steht sie gegen 9 Uhr auf und frühstückt dann Kinderfrüchtemüsli von Altnatura (in Naturjoghurt), dazu trinkt sie Milch. Zwischendurch darf ...

von Hummel04 06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück Kindergarten

Frühstück im Kindergarten

Hallo. Kindergärten mögen ja bekanntlich nicht alles sehen, was Kinder zuhause frühstücken würden.........(in Ausnahmefällen)..... Es soll kein Fruchtzwerg sein, auch keine Milchschnitte, und Rosinenbrötchen werden nur geduldet..... Mein Sohn trinkt zuhause morgens ca. ...

von Pocoyo 09.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück Kindergarten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.