Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Fragen zu Beikosteinführung ( Saft-& Ölzugabe, Anfangsgemüse )

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,

meine vollgestillte Tochter ist sechs Monate alt und ich möchte gerne allmählich mit Beikost anfangen.

Da ich den Brei in jedem Fall selber zubereiten möchte, habe ich noch folgende Fragen zu dem Thema, und ich hoffe, dass Sie mir helfen können.
Und zwar wollte ich eigentlich mit Pastinaken anfangen, notfalls mit Kürbis.
Pastinaken kann ich derzeit in keinem Laden finden ( angeblich keine Saison?! ), und Hokkaidokürbisse sind meist aus Argentinien.
Gibt es eine Alternative zu Pastinaken und Kürbissen, die man vielleicht auch zu dieser Jahreszeit in Bioqualität bekommt?
Oder ist es nicht schlimm, dass der Kürbis aus Argentinien kommt? Bio stand dort übrigens auch dran..
Möhren möchte ich wegen der stopfenden Wirkung anfangs nicht füttern.

Dann bin ich etwas unsicher, ob man auch schon in den allerersten Brei schon Öl und Saft gibt? Ist das nicht zuviel Neues auf einmal für den Magen und Darm?

Sämtliche spezielle Beikostöle die ich gefunden habe, sind kaltgepresst. Kann man die guten Gewissens verwenden? Ich dachte, man soll nur raffinierte Öle am Anfang geben?
Ist Leinöl ratsam (wegen der DHA-Versorgung ) oder soll ich etwas anderes nehmen?

Und welcher Saft bietet sich an? Selbstgepresster Orangensaft? Oder Bio-Sanddornsaft? Oder soll man speziellen fertigen Babysaft nehmen?

Entschuldigung für diesen Riesenhaufen an Fragen. Das ist mein erstes Kind, und ich möchte ja alles richtigmachen. Und man hört einfach überall etwas Anderes, ich bin schon total verwirrt. ;-)


Vielen, vielen lieben Dank für Ihre Zeit. Ich bin schon sehr gespannt auf Ihre Antwort.

Viele liebe Grüße aus Bremen,

Victoria :-)

von Victoria_Bremen am 05.05.2012, 20:16 Uhr

 

Antwort auf:

Fragen zu Beikosteinführung ( Saft-& Ölzugabe, Anfangsgemüse )

Hallo Victoria
wenn der Kürbis Bioproduktion entstammt, kannst du auch den Kürbis aus Argentinien nehmen. Am besten kaufst du Zutaten für Babybrei immer im Naturkostfachhandel. Alternativ könntest du vorerst Pastinake aus dem Gläschen geben und dann allmählich auf selbstgekochte Breivariationen umsteigen.
Gerade die ersten Löffelversuche lohnen kaum die Mühe, selbst zu kochen. Wenn du einen Brei komplett hast und dein Baby begeistert Breie isst, kannst du experimentieren und beim Selberkochen sämtliche Gemüsesorten geben.
Beginne ruhig mit Gläschen- so bist du auf der sichereren Seite. Auch die Konsistenz ist stimmig und je besser das Löffeln klappt, ihr beide routinierter werdet - desto mehr kannst du experimentieren und schliesslich zu Selbstgekochtem wechseln.
Mach kein Dogma aus dem Thema, denn es gibt für beide Versionen Pro und Contra.
Es ist momentan ein großer Trend, dass viele Mamas ihre Babys gerne bekochen möchten, um sie schon von klein auf an den Geschmack von selbst gekochten Speisen zu gewöhnen. Ob es sinnvoll ist, von Beginn an Selbst zu kochen, um langfristig gesündere Essvorlieben beim Nachwuchs zu fördern, lässt sich nicht sagen. Die Geschmacksbildung dauert mehrere Jahre. Es ist viel mehr der Umgang mit dem Thema Essen, der sich in vielen Bereichen auswirkt. Besonders die Phase der Familienkost ist wichtiger Bestandteil. Und nicht zu vergessen, jedes Kind ist anders.
Koche ruhig für deine Kleine, wenn es dir Freude bereitet. Denn auch solche Emotionen schwingen mit und fördern die Bereitschaft zu essen.
Du musst keine Wahl zwischen "Entweder/Oder" treffen, sondern bist mit der "Sowohl als auch" Methode auf einem guten Pfad.
"Sowohl als auch" bedeutet:
Du kannst bspw ab dem 8.Lm rohes Obst in den Getreide-Obstbrei mischen. Das erfordert kaum mehr Aufwand als ein Gläschen Obstbrei zu öffnen. Auch kannst du Gläschen mit einigen wenigen selbstgekochten Zutaten ergänzen und kannst dein Baby schon von klein auf an den Geschmack und die Konsistenz frischer LM gewöhnen.
Bspw auch weichgekochte Gemüsestückchen, Kartoffelstückchen, Obststückchen etc als Fingerfood.
Und lass dich nicht von anderen Müttern verunsichern, ich kenne die Diskussionen zum Thema Gläschen/Selberkochen sehr gut :-)
Jede Mama hat auf ihre Weise recht mit den Argumenten, die sie ins Gespräch einbringt. Die absolut beste Methode gibt es nicht. Es gibt für beide Versionen Pro und Contra.
Wichtig ist, dass du die Methode wählst, die 100% zu dir passt. Davon profitieren dein Baby und du am Meisten.

Wenn du dich also für eine Sorte Gemüse entschieden hast, ob selbstgekocht oder aus dem Gläschen, legst du dich auf einen Zeitpunkt, einen flachen Plastiklöffel und den Essplatz fest. Dann kannst du starten. Ganz erwartungsvoll und doch entspannt :-)
Zu Anfang gibst du ein paar Löffel von der gewählten Gemüsesorte. Dein Baby muss sich an die neue Esstechnik gewöhnen und das Schlucken erlernen. Wenn du den Eindruck hast, dass es deinem Baby Freude macht und an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen die Essmenge deutlich steigern konnte, wird es Zeit für den nächsten Schritt: die Zugabe von Öl. Denn das Öl macht nicht nur satter und bekömmlicher, sondern liefert auch einen guten Nährstoffmix in Kombination mit den anderen Zutaten. Ca mindestens 4 Tage sollte immer ein neues Lebensmittel gegeben, bevor das Nächste hinzukommt. So lassen sich mögliche Reaktionen und Veränderungen eindeutiger zuordnen. Danach kommt Kartoffel. Der Saft wird wichtig, wenn du auch Fleisch dabei hast. Denn das im Saft enthaltene Vit C, fördert die Eisenresorption.
Besonders empfehlenswert sind die kleinen Saftflaschen aus dem Sortiment der Babynahrung. Wahlweise ab dem 8. Lm frischer O-Saft.


Die kaltgepressten Beikostöle sind geeignet, weil sie kontrolliert wurden. Sie sind rein (hygienisch einwandfrei) und damit unbedenklich. Mehr zum Thema erfährst du hier:* Imm ruhig dieses spezielle Beikostöl. Leinöl ist sehr geschmacksintensiv.

Also dann
alle Fragen soweit geklärt?
Grüße
B.Neumann

*
http://www.rund-ums-baby.de/kochecke/beitrag.htm?id=27650&suche=wissenschaft&seite=1#start

von Birgit Neumann am 07.05.2012

Antwort auf:

Fragen zu Beikosteinführung ( Saft-& Ölzugabe, Anfangsgemüse )

Hallo Victoria,
wir haben auch mit Kürbis angefangen, weil ich auch die Angst vor Verstopfung hatte. Allerdings haben wir im Herbst angefangen, da war der Kilopreis für Bio-Kürbis noch gut. Im Moment liegt er bei knapp 5 Euro aus Ägypten und Frankreich, ist aber aus Lagerung. :-(
Pastinaken gibt es in unserem Bioladen immer noch, auch zu vernüftigen Preisen! Warst Du in einem Bioladen oder nur in Supermärkten?
LG Britta

von brittawirdmama am 07.05.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Probleme bei Beikosteinführung

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist gut 7 Monate alt und ich habe vor ca 2,5 Monaten mit Beikost angefangen. Zunächst habe ich Karottenbrei angeboten (ich koche selbst). Der Anfang lief ziemlich schleppend, meist hat er einige Löffel gegessen, manchmal hat er total verweigert, ...

von Moyra 17.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Saft in den Mittagsbrei

Liebe Frau Neumann, Ich habe da nochmal eine Frage. Warum steht in den Breirezepten, dass man eine gewisse Menge an Saft zugeben soll. Hat das mit der Eisenverwertung zutun??? Oder warum ist das so? Ist es schlimm, wenn ich kein Saft in selbstgekochten Speisen mache? ...

von Schnatterrinnchen 11.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saft

SAFT SELBER MACHEN?

hallo, vielen dank für eine antwort. ich würde gern wissen ob der karottensaft (von hipp) auch "viel" zucker enthält. ich versuche täglich meinem kleinen wasser mittelerweile auch mit traubenzucker zu geben aber das will er gar nicht und mein kinderarzt ist total gegen ...

von dadi2011 16.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saft

Obstsaft selbst gemacht - Saftpresse

Hallo liebe Birgit, ich habe einen Entsafter und möchte gern meinem fast 8 Monate großen Sohn selber Säfte machen und verabreichen...bsp. Karottensaft, Apfelsaft, Orangensaft. Kann ich die Gemüse und Obstsäfte zwischendurch zum trinken anbieten? Darf ich bei selbst ...

von Anis1 18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saft

Beikosteinführung

Hallo, mein Baby ist nun 4 1/2 Monate und ich habe seit einer Woche ein halbes Gläschen Möhre zum Mittag gegeben... Der Stuhl ist dadurch sehr fest. Kann ich einfach auf ein anderes Gemüse umstellen, wie Patinake oder Kürbis. Oder gibts dann Schwierigkeiten mit der ...

von schucky 08.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung

Hallo noch einmal :o) Ich habe direkt noch eine Frage. Mein zweiter Kleiner ist gute 6 Monate alt. Ich versuche seit Wochen, Brei einzuführen (Karotte, Kartoffel, Kürbis bisher). Es will aber einfach nicht funktionieren. Trotz großem Interesse, wenn Eltern und großer Bruder ...

von Angel73 02.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung

Meine Tochter ist 6 Monate und wird voll gestillt. Nun versuche ich seit etwa 2 Wochen mittags etwas Gemüsebrei zu geben, aber obwohl sie Interesse am Essen hat (wenn wir essen), isst sie mit Mühe vielleicht 2-3 Löffel, habe schon Pastinake, Möhre und Kürbis probiert, aber sie ...

von fantasypucki 01.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung

Hallo, ich habe meine kleine Tochter (jetzt 8 Monate) 6 Monate voll gestillt und dann langsam angefangen ihr ein wenig Brei anzubieten (zuerst Mörchen, jetzt auch Brokkoli-Kartoffel, Zuccini-Kartoffel, Nudel Bolognese, Gemüse Allerlei, Obst-Getreide, MuMilch-Dinkel, ...). ...

von kleineDani 07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

zu schnelle Beikosteinführung?!

Hallo, unsere Tochter (4Monate) bekommt seit 1 Woche Beikost. Wir fingen mit Kartotte an (2 Tage), hat super geklappt, sie hat gelöffelt wie ein Weltmeister. Danach gaben wir 2 Tage Pastinake/Kartoffeln, auch das wurde super angenommen, es konnte ihr gar nicht schnell genug ...

von jil-sydney 19.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Beikosteinführung

Hallo, ich möchte demnächst mit der Beikosteinführung beginnen. Mein Sohn wird in Kürze 6 Monate alt und soll dann seinen ersten Mittagsbrei (Pastinake) bekommen. Die restlichen Mahlzeiten möchte ich stillen. Wann ersetzt man denn dann die nächste Stillmahlzeit und welche ...

von Jule1209 11.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikosteinführung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.