Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann,
Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate. Ich stille sie von Anfang an. Mit der Beikost haben wir angefangen als sie 6 Monate war. Ich habe ihr Fingerfood von Anfang an gegeben, was sie mit großem Interesse zu sich genommen hat. Da ich aber nicht richtig einschätzen konnte wieviel sie damit zu sich nimmt, bin ich dann auf Brei umgestiegen.
Das mag sie aber nicht so gern und es dauert auch mal eine Dreiviertelstunde Stunde für ca 100gramm ( mehr hat sie selten gegessen, eher weniger).
Jetzt ist meine Frage, ob das, was ich ihr gebe ausreicht für sie?
Mittags: Kartoffel und Gemüse in die Hand ( Fleisch 2xwöchentl. als Brei)
Nachmittags: Obst mit Haferflocken oder 3 Korn Mischung ( Hafer,Dinkel ,Roggen)
Abends: Dinkelbrot mit Butter,gemüsesticks oder den Rest vom Nachmittag falls sie das Brot nicht mag.
Den Milch Getreide Brei habe ich meiner Tochter nicht angeboten, da ich alles frisch zubereite und nicht auf Pulver zurück greifen will.
Ich stille sie nach jeder Mahlzeit und auch zwischendurch, wir kommen immer noch auf ca 7-8 stillmahlzeiten.
Ich weiß es sind noch viele stillmahlzeiten,aber meine Tochter signalisiert mir nicht das sie mal keine Brust haben möchte, also gebe ich sie ihr!
Ist das in Ordnung das ich ihr den Milch Getreide Brei vorenthalte?
Aber ich denke so wenig Brei wie möglich,da sie ihn eh nicht mag.
Ich bin mir immer unsicher ob ich ihr genug von den wichtigen Nährstoffen gebe, die sie braucht!

Sie ißt meiner Meinung nach eh weniger als die Kinder in unserer Krabbelgruppe, zumindest von den Erzählungen her der anderen Muttis, gehe ich davon aus. Das macht mich auch etwas unsicher, da auch die anderen Muttis nur noch zwei Mal am Tag stillen!
Meine Tochter ist aber fit, sehr aktiv und hat stetig zugenommen!


Danke schonmal für Ihre Mühe und ich freue mich auf Ihre Antwort!
Lieben Gruß Sandra und Luise

von schubitwo am 04.07.2015, 20:36 Uhr

 

Antwort auf:

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Hallo schubitwo
jedes Baby is(s)t anders. Dein Baby gedeiht gut und isst mit gutem Appetit, wie du schreibst. Deine Kleine isst nur nicht die Mengen, die du erwartest oder dir wünschst.
Als Stillmama kannst du die Beikost aber ganz gelassen sehen. Beikost kannst du wörtlich nehmen. Es geht (bei nach Bedarf gestillten Babys) vorrangig gar nicht so sehr darum Brei zu geben, um Nährstoffe und Kalorien zuzuführen, sondern es geht viel mehr auch darum, dass die Kleinsten neue Geschmackseindrücke, Esstechniken, Rituale, Konsistenzen und Nahrung i.A. kennen zu lernen, damit sich der Organismus langsam umstellen und umgewöhnen kann.
Ziel ist es, deinem Baby zusätzlich zum Stillen neue Esseindrücke zu geben. Und das hast du bisher gut hingekriegt.
Einen Milchbrei brauchst du als Stillmami auch nicht zu geben. Beim Stillen nach Bedarf reicht die Milch (mitsamt ihren Inhaltsstoffen) vollkommen aus.
Beikost, d.h. mehr zu essen als nur Milch, ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung. Beikost ist deshalb aus vielen Gründen wichtig - nicht nur zum Sattwerden. Es geht auch um das spielerische Entdecken der verschiedenen sensorischen Eigenschaften von Lebensmitteln, das Loslassen von Mama etc. Beim Stillen nach Bedarf kann sich dein Baby gut mit Mumi sättigen.
Da du keine Kontrolle über die Kalorienaufhnahme bei einer Stillmahlzeit hast, kann der Appetit von deinem Baby auch größeren Schwankungen unterliegen. Richtig hungrig wird deine Kleine vermutlich nie sein, so dass ihr kleine Essmengen an Beikost einfach ausreichen.
Ob und wie du ggf etwas ändern solltest/könntest, bspw einen anderen Stillrhythmus finden, das könntest du Biggi Welter befragen. Aber eigentlich scheint alles prima. Dein Baby ist fit und nimmt zu.
Manche Babys haben ein ausgeprägtes Stillbedürfnis. Stillen ist schliesslich auch viel mehr als nur Hunger/Durststillen. Es geht um Nähe, Geborgenheit u.v.m. Biggi Welter kann dir das alles noch viel besser erklären. Solange dir und deinem Baby das Stillen gefällt, Beikost gegessen wird - ist alles bestens.
und noch ein paar Rezeptideen für Brote:
Dinkelbrot
300g Dinkel-Vollkornmehl
300g Weizenmehl Type 550
½ Würfel Hefe
1,25 TL Salz
1 EL Zucker
ca 350 -450 ml Wasser

alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Die Wassermenge langsam zugeben. Zu Beginn 300 ml Wasser zugeben und anfangen zu kneten. Wasser portionsweise zum Teig geben, so dass der Teig feucht, aber nicht zu nass wird. Der Teig sollte ca 10 min kräftig geknetet werden. Der Teig sollte nicht kleben, aber gut feucht sein.
Zudecken und an einem warmen Ort mind 1/2 h gehen lassen. Den Teig vorsichtig aus der Schüssel (vom Backbrett) nehmen und auf eine bemhelte Fläche plumpsen lassen. Den Teig in Brotform (=Kastenform) bringen und in eine Kastenform (mit Backpapier) legen. Abermals zudecken und ca 1 h gehen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit mindestens idealerweise über den Rand der Form hinaus wachsen. Sonst mehr Zeit geben.
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine große Auflaufform mit Wasser füllen und mit in den Ofen stellen.
Den gegangenen Teig an der Oberfläche noch einmal befeuchten und im Ofen (unterste Einschubleiste) ca 55 min backen.
Nach dem Backen aus der Form lösen, vom Papier befreien und auf einem Küchenrost auskühlen lassen.
http://www.rund-ums-baby.de/forenbilder/index.htm?seite=8&forum=kochen-fuer-kinder&bild=6#start


Sauerteig-Mischbrot
400g Roggenmehl Type1150
600g Weizenmehl Type 550
1 P Sauerteig (zb.von Seitenbacher)
1 Würfel Hefe
1 Naturjoghurt
1/2 TL Zucker
Salz (ca 1,25 TL)
ca 400-500 ml Wasser, ggf mehr

Aus den Zutaten einen Teig kneten
Die Wassermenge langsam zugeben. Zu Beginn 300 ml Wasser zugeben und anfangen zu kneten. Wasser portionsweise zum Teig, so dass der Teig feucht, aber nicht zu nass wird. Der Teig sollte ca 10 min kräftig geknetet werden. Der Teig sollte nicht kleben, aber gut feucht sein.
Zudecken und an einem warmen Ort mind 1 h gehen lassen. Den Teig vorsichtig aus der Schüssel (vom Backbrett) nehmen und auf eine bemehlte Fläche plumpsen lassen.
Den Teig in 2 Portionen teilen und jeweils zu einer Rolle formen. Teigrolle jeweils in eine Kastenform /Backpapier) legen. Zudecken und an einem warmen Ort mind 1 h gehen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit etwa bis unter den Rand der Form wachsen. Sonst mehr Zeit geben.
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine große Auflaufform mit Wasser füllen und mit in den Ofen stellen.
ca 55 min backen.
Nach dem Backen aus der Form lösen, vom Papier befreien und auf einem Küchenrost auskühlen lassen.


"Hausbrot"
300g Dinkelmehl
100g Roggenmehl
1/2 TL Salz (ggf weniger)
1/2 Würfel Hefe
100 ml Milch
150-200 ml Wasser (+/-)
1 EL Olivenöl

Die Zutaten zu einem Hefeteig verarbeiten, Teig gehen lassen. Eine kleine Kastenform mit Backpapier ausschlagen und den Teig hineingeben. Im Ofen bei 50° nochmals ca 20 min gehen lassen. Bort herausnehen. Ein hitzefestes Gefäß, mit Wasser gefüllt, in den Ofen stellen.
Den Ofen bei 200° heizen und das Brot ca 35 -40 min backen.
Brot aus der Form holen, abkühlen lassen. Das Brot kannst du scheibenweise einfrieren und nach Bedarf auftauen.


kleine Brötchen
250g Weizenmehl (Type 550)
du kannst das Mehl durch einen Anteil VK-Mehl oder Dinkelmehl ersetzen
ca 150 ml lauwarmes Wasser
30g Butter
1/4 Würfel Frischhefe
1 TL Zucker
Salz

aus den Zutaten einen Hefeteig kneten. Teig abdecken und ca 1h gehen lassen. Teig nochmals kneten und ca 8-10 Teigkugeln formen. Auf ein Backblech (Backpapier) setzen und abdecken. Den Ofen auf 50° stellen. Backblech einschieben. Teig ca 20 -30 min gehen lassen, bis er deutlich größer ist. Die Oberflächen mit Wasser bespinseln. Blech herausnehmen und den Ofen auf 200° hochheizen. Die Brötchen ca 15 -20 min backen.


Kartoffelbrot
150g gekochte Salzkartoffeln stampfen oder durch die Kartoffelpresse drücken
in einer Schüssel
300g Weizenmehl (Type 550) mit 1/2 Würfel Hefe, 1 TL Zucker, 1/4 TL Salz, 2 EL Olivenöl zusammen mit den Kartoffeln und ca 100 ml lauwarmem Wasser vermischen. Je nach Konsistenz, wenn zu fest oder bröselig - noch Wasser zugeben. Den Teig kneten, sodass eine weiche Masse entsteht. Ggf Mehl zugeben, wenn zu weich.
Den Teig gut 10 min kneten, dann abdecken und ca 1h gehen lassen.
Danach den Teig mit einem Teigschaber aus der Schüssel in eine vorbereitete Kastenform (Backpapier) gleiten lassen. Den Teig wieder zudecken und ca 2-3h gehen lassen, bis das Brot deutlich an Volumen zugenommen hat. Abdeckung abnehmen.
Das Brot im vorgeheizten Ofen (200°) ca 45-50 min backen.
wasserfeste Wasserschüssel in den Ofen stellen


Also dann
Grüße
B.Neumann

von Birgit Neumann am 06.07.2015

Antwort auf:

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Guten Morgen!
Ich habe noch vergessen zu fragen ob sie ein schönes Brot Rezept haben! Ich backe zur Zeit ein Dinkelbrot,mit Trockenhefe, Wasser und ein EL Rapsöl. Nur ist das Brot sehr bröselig,so das es in der Hand zerfällt wenn es meine Tochter in die Hand nimmt! Ich möchte bei dem Brot vorerst auf Salz verzichten!

Vielen lieben Dank

von schubitwo am 05.07.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essensplan Baby 10 Monate so ok?

Hallo Birgit, kannst du mal schauen, ob der Essensplan meiner Tochter (10 Monate) so ok ist und was ich ändern kann?! Ca. 08 Uhr: Alnatura Kinder Basis Müsli mit 200 ml Vollmilch und Obststückchen Ca. 12 Uhr: Mittagessen bei uns vom Tisch (immer Gemüse, dazu Kartoffeln ...

von Sunflower2014 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 7 Monate Baby bei Neurodermitis

Hallo, Meine Tocchter ist 7 Monate.Seit der 5.Lebenswoche leitet sie unter Neurodermitis.Habe fast 6 Monate voll gestillt,aber ich esse deswegen KEIN WEIZEN,KEIN SCHWEIN und KEINE KUHMILCH-ist das ok? Mittags bekommt sie Gläschen,denn von dem selbst gekochten hat sie weniger ...

von biebse 30.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 9 Monate

Guten Morgen, ich bin mir sehr unsicher, ob ich meine Kleine ausgewogen ernähre. Können Sie einen Blick auf meinen Plan werfen? ca. 7 Uhr: 230 ml 1er Milch Vormittags als Zwischenmahlzeit: ein paar Stücke Obst auf die Hand, evtl etwas Brot mit Frischkäse/ Leberwurst 12 ...

von DieChristiane 19.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan-Kochen für 6 1/2monats baby

Jetzt muss ich mal die Expertin fragen,obwohl ich die beikostzeit mit meinem sohn ja schon mal durchgemacht habe.Der hatte allerdings spät gestartet und hatte dann einen ruckzuck-Übergang zu der familienkost. Nun zu meiner kleinen Eva.Die ist eine kleine Raupe Nimmersatt und ...

von Mopelchen 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für Baby 10 1/2 Monate alt

Hallo Frau Neumann, wären Sie so nett und würden einmal über unseren aktuellen Essenplan schauen. Unsere Tochter wird am 25.09. 11 Monate alt. 7 Uhr: 260 ml Prenahrung (seit 4 Wochen, vorher gestillt) 9 Uhr: ab und zu ein Stück Apfel oder einige Happen Brot mit ...

von missmusic85 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Baby bald 10 Monate Essensplan. Zuviel Milch?Wie schaffens wirs zum Familietisch

Hallo, ich lese jetzt schon länger hier mit und traue mich jetzt auch mal mit einer Frage hier rein ;-) Also meine Emmi wird übermorgen 10 Monate alt. Sie kam bei 35+2 auf die Welt. Laut Arzt völlig altersgerecht entwickelt, bei der Beikost gäbe es nichts zu ...

von Beautyholic 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan und Fisch für Baby 11 Monate

Liebe Birgit, endlich ist der Knoten bei meiner Tochter geplatzt und das Essen klappt nun ganz prima. Das Füttern ist grad eine wahre Freude für mich (nach monatelangem Geduldsspiel, bei dem ich schon oft am Verzweifeln war). Sie ist jetzt knapp 11 Monate, 75 cm gross und ...

von dee1972 13.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 8 Monate altes Baby

Hallo, mein Sohn (am 23. wird er 8 Monate), 75 cm und 8700 gr., hat folgenden Essensplan: um 7:00 Uhr 180 gr. Fläschchen (Aptamil 1) um 10:30 Uhr 220 gr. selbst gekochtes Gemüse-Kartoffel-Brei (2-3 mal die Woche mit Fleisch) und 50 gr. Obstgläschen 14:30 Uhr 210 gr. ...

von nellik 21.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Fortsetzung Essensplan nach Breieinführung

Hallo, meine Zwillinge sind 10,5 Monate und ich bin im Moment total überfordert wegen der weiteren Ernährung. Zur Zeit sieht unser Essensplan folgendermaßen aus: 6.30 Uhr 200ml bzw. 230ml HA Pre-Milch 11.30 Uhr 190g Gläschen GKF-Brei mit 2-3 EL Obstmus und 1 TL ...

von Bolero 10.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essensplan

Essensplan

Hallo Birgit, ist der Essensplan so in Ordnung oder kann ich was verbessern? Meine Tochter ist 13 Monate. 7.30 - 1 Scheibe Brot ohne Kruste ohne Belag, möchte nur das Brot essen. 10.00- 1 Scheibe Brot ohne Kruste mit Frischkäse, kleine Tasse Milch, 2 mal die Woche 1/2 Ei ...

von Ozean 03.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essensplan

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.