Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

brot und ähnliches

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo, unser kleiner ist jetzt 16 Monate alt. Er isst überwiegend noch Brei, bzw trinkt pre

alles was er von der familienkost probieren möchte darf er probieren.
doch er katscht meistens alles nur aus, schluckt es nicht sondern spuckt es wieder aus.
mittags möchte er breikost, in der krippe isst er normale Kost

brot (egal welche Sorte, wir hatten noch nie soviel verschiedene Sorten selber probiert) mag er gar nicht
brötchen/ fillinchen/ reiswaffel isst er zwischendurch( nie ein ganzes, immer nur ein bisschen), aber weder zum Frühstück noch zum abendbrot . und schon gar nicht mit belag

was kann ich ihm trotzdem anbieten, damit wir vom brei weg kommen?

lg Kerstin

von jsmh am 27.06.2020, 22:05 Uhr

 

Antwort auf:

brot und ähnliches

Hallo Kerstin
bestimmt gelingt euch der Übergang durch Kontinuität beim Angebot und mit gemeinsamen Esserlebnissen.
Im Kindergarten akzeptiert dein Sohn normale Kost. Somit wird es auch bald zu Hause besser klappen. Dein Sohn braucht zu Hause vielleicht mehr Routine und noch mehr liebevolle Unterstützung.
Isst du morgens Brot? Wenn du möchtest, dass dein Sohn morgens Brot frühstückt, dann würde es bestimmt helfen, wenn ihr die Brotstückchen gemeinsam von einem Teller esst. Denn deinem Kind schmeckt alles umso besser, je mehr er sieht was und wie du (und natürlich Papa) isst.
Etabliere doch eine Frühstücksroutine. Richte dafür morgens bspw ein Brettchen mit einem Angebot aus mit Butter bestrichenen Brotstückchen. Mach das jeden Morgen genau gleich. Irgendwann wird dein Kind hier gerne zugreifen. Und er wird vielleicht jeden Tag ein Stückchen mehr von den mundgerecht portionierten Stückchen essen. Je mehr dein Kind sich daran gewöhnt, zunächst nur optisch, desto vertrauter wird ihm das Brotfrühstück sicher bald sein.
Wenn du etwas Neues anbieten willst, gehe ruhig in dieser Weise voran. Biete die Speise deutlich erkennbar immer und immer wieder an.
Wann meinst du, wann ist für dein Kind der richtige Zeitpunkt für Brot - morgens oder eher abends, evtl nachmittags? Es ist ganz egal. Hauptsache ist, dass dein Kind positive Erfahrungen jedweder Art sammeln kann.Lass dein Kind immer und immer wieder viele verschiedene und selbständige Esserfahrungen machen.
Lass ihn das Essen entdecken - und zwar mit allen Sinnen.
Lass ihn ein Teil eurer Essgemeinschaft werden, in dem du ihm die Möglichkeit gibst einfach mit zu essen. Das geschieht zunächst durch das Beobachten der bei Tisch/auf dem Teller zur Verfügung stehenden Speisen und durch die anderen Personen ringsum, welche ebenfalls etwas essen. Lasst euren Sohn immer und immer wieder an euren Speisen riechen, lasst ihn diese befühlen, lasst ihn schmecken.
Dein Kind muss sehen, wie andere Personen ringsum essen, damit er imitieren und ebenso beherzt zugreifen kann. Er lernt auf diese spielerische Art neue Konsistenzen kennen - und wird sie langfristig akzeptieren lernen. Der Mund ist die Eintrittspforte für das Essen. Im Mund wird das Essen auf seine Eigenschaften geprüft - und zwar mit den Geschmacksknospen und dem Tastsinn im Mundraum - was gefällt, was ein angenehmes Gefühl ergibt, das wird auch geschluckt. Das Essen muss, um es auf Anhieb zu mögen bestimmte Eigenschaften haben. An diese Eigenschaften sind Kinder quasi schon angepasst durch Genetik und Prägung. An die anderen Eigenschaften müssen sie sich erst langsam herantasten und gewöhnen.
Alle Kinder mögen bspw eine weiche, samtige Textur. Sie mögen lauwarm und süß. Damit dein Kind aber auch lernt andere Konsistenzen und Aromen, andere Temperaturen, anderen Geschmack zu mögen, muss er andere Speisen in den Mund nehmen und bewerten. Bei Nichtgefallen wird die Speise ausgespuckt. Aber: beim nächsten Mal gefällt die Speise häufig schon viel besser und wird in größerer Mengen akzeptiert - es sind mitunter sogar bis zu 10 dieser Kontakte nötig. Wusstest du das? Kleine Mengen neuer und/oder stückiger Kost sind für den Anfang darum schon einmal wirklich prima. Begleite dein Kind in diesem Lernprozess und sprich mit ihm darüber.
Hilft dir das weiter?
Vom Brei könnt ihr euch lösen, in dem du deinem Kind ausreichend Gelegenheit gibst, zusätzlich Neues kennen- und lieben zu lernen: durch Vorleben, durch Authentizität, durch Gewöhnung und viele positive Esserlebnisse und ausgiebige Versuchsmomente und insbesondere durch schöne, gemeinschaftliche Esserlebnisse.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 29.06.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Wie mache ich Brot schmackhaft?

Guten Tag Frau Neumann, meine Tochter, 15 Monate alt, isst kein Brot. Egal ob Grau- oder Schwarzbrot, sie lehnt Brot ab. Bei Weißbrot bzw. Brötchen geht eigentlich auch nur der weiche Teil. Wir möchten ihr ungern nur Weißbrot geben und versuchen daher jeden Tag beim ...

von alexma2 10.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brot

Guten Abend! Darf mein Kind mit 7 Monaten schon Brot essen? Habe selber eines mit folgenden Zutaten gebacken: 500g Dinkelvollkornmehl, 2 Karotten, 1 Würfel Germ, Wasser. Ist Germ in diesem Alter ok?! Und kann man Brot „überdosieren“? Welchen Aufstrich kann ich drauf ...

von Kiki_18 20.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brotbelag

Hallo, ich habe noch eine Frage zum Brotbelag. Mein Sohn(11,5 Monate) ist seit dem 6. Monat zum Frühstück und Abendessen Brot mit Butter oder Frischkäse dünn bestrichen, da er den Abendbrei abgelehnt hat. Inzwischen lehnt er auch das Brot ab, was mit Sicherheit mit dem ...

von SimiNa2019 11.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Morgens und Abends Brot

Hallo liebes Expertenteam. Unser Sohn ist mittlerweile 1 Jahr und 2 Wochen alt und mag keinen Milchbrei mehr. Dafür isst er super gerne Brot und dazu Pre Milch aus der Schnabeltasse. Darf er morgens und abends Brot essen? Vielen Dank schon mal im ...

von Kluntje2019 13.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Ist täglich eine Brotmahlzeit ok?

Hallo Frau Neumann, wir sind inzwischen vollständig bei der Familienkost angekommen. Unser Sohn ist jetzt 15 Monate. Unser Speiseplan sieht grob so aus: morgens Müsli mit Obst, mittags warm und abends Brot mit Aufstrich, ab und zu Wurst. Unser Sohn hat zurzeit auch recht ...

von Miriam2.0 12.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Welche Brotzeit im KiGa

Hallo, Könnten Sie mir bitte kurz bei folgender Frage einen Tipp geben: Mein Sohn, 3 Jahre, kommt nun in den Kindergarten. Dort bringt man für vormittags eine Brotzeit mit. Mein Sohn mag nur leider Brot nicht so gerne. Morgens liebt er Müsli mit Obst. Er mag ebenfalls ...

von Felicia12 05.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Muss mein Kind Brot essen

Guten Morgen Frau Neumann, Meine Tochter ist vier und an sich eine gute Esserin. Sie isst sehr gerne Obst und Gemüse. Nun zu unsrem Problem. Meine Tochter isst nicht gerne Brot. Mein Mann vertritt aber die Meinung “Brot muss gegessen werden“. Ist das wirklich so? Ich ...

von Mrs. Monk 27.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Gesunde Brotaufstriche, Snack, Frühstück-/Abendbrot-Alternativen

Liebe Frau Neumann, ich möchte gerne versuchen Brotaufstriche selber zuzubereiten, da ich dann ein besseres Gefühl habe, weil ich weiß, was drinnen steckt. Haben Sie für mich Rezepte und können mir sagen, wie lange sich die Aufstriche jeweils im verschlossenem Glas ...

von lebkuchen 05.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Warum Brot/Brötchen bei so hoher Temperatur backen?

Hallo, meine Frage steht ja schon oben. Wenn ich aber z.Bsp. die fertigen Laugenbrezn backe, geht das doch auch bei weniger (hab es probiert) Oder ist das nicht gut? Ist es nicht ungünstig wenn bei so hohen Temperaturen gebacken wird (Acrylamit) Kuchen backe ich mittlerweile ...

von Hinze 03.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Brot für Urlaub

Hallo, wir fahren nächste Woche mit unserem Sohn 12 Monate in den Italienurlaub. Er isst zum Frühstück immer fein gemahlenes Dinkelvollkornbrot. Da wir 18 Tage unterwegs sind, würde ich gerne etwas abgepacktes Brot mitnehmen. Ich habe bisher aber nur welche gefunden, die ...

von Anne112 24.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brot

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.