HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Baby trinkt weder Wasser noch Tee und hatte schwarzen Stuhl (verstopft?)

Liebe Frau Klinkenberg,

ich hoffe, ich schicke Ihnen mein Anliegen nicht zweimal. Nachdem ich meine Frage das erste Mal abgeschickt habe, ist sie irgendwie verschwunden.

Zu meinem Problem:
Meine Tochter (9. Monate) bekommt:

- Morgens (gegen 07:00 Uhr nach dem Aufstehen) 230 ml Folgemilch
- Vormittags (gegen 09:30 Uhr zum gemeinsamen Frühstück) Obst- Getreide- Brei (ich zermatsche Zwieback in abgekochten Wasser und vermenge es mit etwas Obstbrei)
- Mittags (gegen 12:30 Uhr) ein Gläschen Getreide- Gemüse- Fleischbrei
- Nachmittags (gegen 16:00 Uhr) Obst- Getreide- Brei (wie er in der Anleitung des Pomps Kindergries steht)
- Abends (gegen 19:00 Uhr) Getreide- Milch- Brei (Pomps Kindergries mit 1,5% Milch)

Alles isst sie sehr gern und ohne Probleme. Würden Sie denn an dem Speiseplan etwas verändern?

Jetzt aber zu meinem eigentlich Problem:
Meine Tochter trinkt nichts! Ich habe es mit Wasser, Fenchel- und Kräutertee (den für Kinder ab dem 4. Monat) probiert. Mit der Flasche, dem Trinklernbecher und einem normalen Becher. Nichts zu machen. Sie schiebt alles von sich weg und nippt höchstens mal.

Ihre Windeln sind normal nass und der Urin hell. Aber ihr Stuhl ist manchmal hart und kugelig und heute zu allem Unglück auch noch schwarz verfärbt. :(
Ich bin wirklich ratlos. Sonst geht es ihr gut. Sie ist quirlig und munter wie eh und je.

Eine Überlegung war ihr Speiseplan. Gestern hat sie ein paar (2-3) Löffel Spinat probiert. Aber kann von solch einer geringen Menge der Stuhl schwarz werden? Außerdem habe ich den Eindruck, dass Zähnchen einschießen. Kann der Stuhl und die wenige Lust auf´s trinken hiermit zusammenhängen?

Ich mach mir wirklich Sorgen, weil ich einfach nicht weiß, wie ich die Flüssigkeit in sie hinein bekommen soll. Bis vor kurzen habe ich sie Nachts noch gestillt, doch seit ein paar Tagen schläft sie wunderbarerweise durch, wodurch dann aber auch das Stillen wegfällt und sie ja nun gänzlich abgestillt ist. Hierdurch fehlt natürlich auch noch diese Flüssigkeit.

Habe Sie vielleicht einen Rat wie ich meine Kleine zum trinken bewegen kann und was es mit dem Stuhl auf sich hat?

Ihre besorgte Mama Moni

von Moni1982 am 06.02.2013, 14:35 Uhr

 

Antwort:

Baby trinkt weder Wasser noch Tee und hatte schwarzen Stuhl (verstopft?)

Liebe „Moni1982“,
ich kann verstehen, dass Sie zunächst besorgt sind. Ich kann Sie aber beruhigen. Das zusätzliche Trinken (Wasser, Tee, Schorle) wird oft viel zu streng verfolgt. Seien Sie da ganz unbesorgt, Ihre Kleine ist gut versorgt.

Das zusätzliche Trinken ist ein weiterer Lernprozess. Wird die Nahrung insgesamt fester, verspüren die Kleinen erst Durst und lernen diesen mehr und mehr mit Wasser oder Tee zu stillen. Noch wurde Ihr Schatz nachts gestillt. Vermutlich hatte Ihr Mädchen deshalb einfach noch keinen großen Durst. Wird die Milch weniger, wird auch mit der Zeit die zusätzliche Trinkmenge ansteigen. Wenn Ihre Tochter durstig ist, wird sie auch gerne was trinken. Auch Wasser oder Tee.

Das ist nichts, was von heute auf morgen klappt. Da heißt es geduldig immer wieder was anbieten. Ruhig weiter mit dem „normalen“ Becher versuchen. Hierbei kann es hilfreich sein, den Becher bis zum Rand mit Flüssigkeit zu füllen, damit die Lippen beim Trinken gleich benetzt werden. Es müssen ja noch keine großen Mengen sein. Ein paar Schlucke reichen schon aus. Manchmal klappt es recht gut, mit dem Löffel etwas Wasser oder Tee zu reichen. Manche Kinder mögen es gerne wenn das Wasser etwas erwärmt wird.

Es hilft wirklich nur immer wieder geduldig aber ohne Zwang etwas anzubieten und selbst ein Vorbild zu sein und vor derr Kleinen wie selbstverständlich etwas zu trinken. Prosten Sie ihr frohgelaunt zu. So wird das Trinken positiv belegt.

Solange Ihre Tochter vergnügt ist und ihre Windel normal nass und der Urin hell sind, dann ist sie ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Üben Sie weiter den Blick in die Windel, diese sagt Ihnen wie es um die Flüssigkeit steht. Es kann auch mal Tage geben, da ist der Stuhl etwas hart. Das ist nicht so schlimm. Auch die beschriebene Farbe ist aus meiner Sicht nicht bedenklich. Diese liegt am Spinat. Der färbt den Stuhl gerne so dunkel ein. Sollten Sie es selbst anders einordnen, dann besser dem Kinderarzt eine derartige Windel zeigen.

Einmal für Sie zur Orientierung: Die Empfehlung lautet für ein Kind 7-12 Monate etwa 400 ml Flüssigkeit pro Tag. Wobei die Milch mit dazugerechnet wird. Grundsätzlich können nicht nur Getränke und Milch, sondern alle Lebensmittel in unterschiedlichem Ausmaß zur Flüssigkeitsversorgung beitragen.
Gerade Obst ist hier zu nennen. Ist ein Speiseplan wiederum sehr „fest“, dann sollte auch auf mehr Trinkmöglichkeiten geachtet werden.

Liebe „Moni1982“, denken Sie nicht daran wie Sie „Flüssigkeit in Ihre Kleine hinein bekommen“ können. Unter Druck geht oft gar nichts. Üben Sie das zusätzliche Trinken entspannt und zwanglos weiter. Das wird sich ganz bestimmt gut einspielen.
Es grüßt Sie herzlichst
Doris Plath

von Doris Plath am 06.02.2013

Antwort:

Baby trinkt weder Wasser noch Tee und hatte schwarzen Stuhl (verstopft?)

Liebe Frau Plath,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie beruhigt mich sehr. Heute sah der Stuhl meiner Kleinen wieder "normaler" aus.

Wäre es möglich, dass Sie noch mal einen Blick auf unseren Speiseplan werfen? Ich bin ziemlich unsicher, ob die Mengen so ausreichen und der Speiseplan ausgewogen ist.

Vielen Dank!
Moni

von Moni1982 am 07.02.2013

Antwort:

Baby trinkt weder Wasser noch Tee und hatte schwarzen Stuhl (verstopft?)

Liebe Moni,
gerne werfe ich noch einen Blick auf den Speiseplan Ihrer Tochter.

Der Plan gefällt mir ausgezeichnet. Es ist alles drin was sein sollte. Ihre Kleine ist bestens versorgt!

Weiter so und ein frohes Faschingstreiben!
Doris Plath

von Doris Plath am 11.02.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Baby spuckt vermehrt nach Tee und Wasser

Hallo! Mein Baby ist seit heute 7 Monate. Sie wird früh gegen 7 Uhr noch gestillt, gegen 9:30 Uhr bekommt sie 240 ml 2er Milch (mache 10ml mehr Wasser dran, weil sie seit Wochen harten Stuhl hat), 12:30 Uhr bekommt sie ein G las Menü und ein halbes Glas Fruchtbrei, gegen 15:30 ...

von LilienK 26.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tee Baby, Wasser

Baby trinkt weder Wasser noch Tee

Mein Sohn ist 10,5 Monate. Seit Beginn der Beikost habe ich Wasser angeboten, da wurde die Flasche immer nur weggeschubst. Auch Tee mag er nicht - zumindest nicht den Beuteltee und ich denke von dem süßen Granulat-Tee raten Sie ab, den habe ich auch noch nicht getestet. ...

von MissDaisy79 31.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tee Baby, Wasser

Mein Sohn hat harten Stuhlgang und will kein Wasser trinken!

Hallo, ich habe da mal eine Frage und zwar geht es um meinen Sohn. Er ist jetzt 4 1/2 Monate und bekommt seit 2 Wochen Brei. Wir haben mit Möhre angefangen aber da hatte ich das Gefühl das es bei ihm verstopfend wirkt. Da habe ich Pastinake genommen und seit drei Tagen bekommt ...

von Jula2606 05.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

Wie lange muss ich das Wasser noch abkochen?

Hallo ihr lieben, Meine tochter ist nun neun monate und sie trinkt jeweils am morgen und abends 230 ml säuglingsmilch. wie lange soll man denn das wasser abkochen? Reicht es nicht wenn ich das leitungswasser kurz erwärme und dann das fläschchen zubereite? habe das in der ...

von Kikiline1981 21.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

Baby trinkt keinen Tee, was kann ich machen?

Hallo, mein Baby ist 5 Monate alt und wir haben seit 3 Tagen mit Beikost also Karottenbrei angefangen. Das klappt auch recht gut, er mag immer mehr, nur trinkt er keinen Tee, egal welcher. Von Fenchel, Früchte bis Kamille er mochte ihn noch nie. Sollte ich ihm dann verdünnten ...

von Regina1986 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee Baby

Was kann ich machen das mein Kind wieder mehr Wasser trinkt?

Liebes Expertenteam, ich hätte eine Frage bezüglich des Trinkverhaltens unserer Tochter (am 21.12. ein Jahr geworden). Seit ca. 2 Wochen bekommt sie morgens zum Frühstück 150 ml Milch aus ihrem Trinklernbecher. Diese mag sie mittlerweile auch so gerne, dass sie den Becher ...

von mamilein3000 03.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

8 Monate altes Baby verweigert Wasser!

Hallo und Guten Tag, Ich biete meine Tochter oft Wasser an, aber sie weigert sich es zu trinken , bei Fencheltee genauso. Was sie ohne Probleme annimmt ist ihr normales Fläschchen, aber sie muss doch auch was anderes trinken ? gruß ...

von kimmi2012 17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

wie bringe ich mein Kind dazu tee oder abgekochtes Wasser zu trinken?

Guten abend, Meine Tochter ist 14 Wochen und ich habe schon mehrmals versucht ihr neben der Flasche Tee oder abgekochtes Wasser zu geben.jedoch spuckt sie den sauger nach zwei drei schlucken sofort wieder aus. ich habe angst,dass sie beim Brei später nichts trinkt und somit ...

von kristin06092012 11.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

Kann man Tee dem 5 monate alten baby geben

Hallochen Mein kleiner ist 5 monate alt Wir haben noch nicht mit beikost angefangen Habe eine frage über tees, nur aus neugier http://www.hipp.de/beikost/produkte/getraenke/tee/ Da gibt es tee ab 1. Monat Zbsp fencheltee, wann kann ich ihn das denn geben Kann ich ...

von reformist72 15.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tee Baby

Muss ein Baby neben Beikost Wasser trinken?

Hallo! Ich hab jetzt schon oft gehoert und gelesen, dass Babies neben Beikost auch Wasser trinken soll/muss. Stimmt das denn? Ich gebe meinem Kleinen, 6 Monate jung, seit 4 Tagen Beikost, also genauer gesagt Karotten und danach stille ich. Falls ich ihm Wasser geben muss, ...

von Die_Froschkoenigin 06.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wasser

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.