Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Muß ich mit einer Frühgeburt rechnen?(31+2 SSW)

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hallo Morwenna,

ich würde das an Deiner Stelle, da Du Dir ja doch sehr viele Sorgen machst, noch einmal in der Uniklinik abklären lassen - die Angst kann Dir zwar auch dort keiner nehmen, aber immerhin wirst Du Dich nach gründlicher Untersuchung von Spezialisten ein wenig beruhigter fühlen (das ging mir jedenfalls so!).

Die Doppleruntersuchung wird mit einem Ultraschallgerät gemacht und ist daher auch bei häufiger Anwendung nicht schädlich. Hier ist ein Link dazu:

http://www.kgu.de/zfg/praenatal/us_schaden.html

Wenn Deine Ärztin vermutet, dass es sich um eine Schwangerschaftsvergiftung handeln könnte, dann leihe Dir (z. B. in der Apotheke) ein Blutdruckmessgerät. Mein FA hat mir das damals auch geraten, auch wenn er eine Schwangerschaftsvergiftung wegen dem auffälligen Dopplerbefund (die Durchblutung in den Gebärmutterarterien war stark eingeschränkt) eigentlich ausschloss. So habe ich zweimal am Tag Blutdruck gemessen und die Werte notiert. Eine Schwangerschaftsvergiftung geht unter anderem mit sehr hohem Blutdruck einher, sodass Du an den Messwerten schon erkennen kannst, dass Du schnell zum Arzt gehen solltest.

Zum FA musste ich damals alle 4-5 Tage, jeweils Doppler, CTG und Laborwerte prüfen. Als ich später stationär aufgenommen wurde, musste ich täglich dreimal CTG schreiben und Doppler-Ultraschall wurde alle 3-4 Tage gemacht.

Weiterhin wurde mir geraten, mich weitestgehend zu schonen und viel zu liegen (am besten auf der linken Seite).

Eines verstehe ich an Deiner Geschichte nicht: Warum soll schon in 10 Tagen, also in der 33. Woche, ein Wehenbelastungstest gemacht werden? Bei mir wurde dies auch gesagt, aber als ich nochmals nachfragte, ob man das bei einem so kleinen Baby tatsächlich machen wolle, sagte man mir, das sei eine Fehlinformation gewesen - ein Test sei gar nicht geplant. Unser Sohn ist in der 35. SSW per Kaiserschnitt geholt worden, das war mir auch lieber so. Danach würde ich noch einmal fragen!

Ich wünsche Dir alles, alles Gute und drücke Dir die Daumen, dass Dein Zwerg sich noch gut weiterentwickelt und die Werte sich nicht verschlechtern.

Liebe Grüsse
Anke

von AnkeP am 04.11.2002, 14:50 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.