Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Infektion

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Sehr geehrter Herr Jorch
Ich habe in der 28+3 Woche einen kleinen Jungen zur Welt gebracht.Elias hat sofort selbständig geatmet, obwohl er keine Lungenreife mehr bekommen konnte!Er ist nun 5 Wochen und wiegt 1600 g.Er hat sich prima Entwickelt, bis heute ein Infekt festgesellt wurde. Man hat Ihm sofort eine Bluttransfusion verabreicht, was Seinen Zustand auch stabilisiert hat.Es treten nun auch wider häufiger Sättigungsabfälle auf, was in den letzten Tagen gar nicht mehr der Fall war! Wir machen uns gr0ße Sorgen, da uns kein Arzt sagen kann, ob sein Infekt Lebensbedrohlich ist oder ob man ihn durch die ergriffenen Maßnahmen eindämmen konnte! Natürlich hat er ein Antibiotikum bekommen bevor der Infekt im Blut zu erkenne war!
Können Sie uns etwas über seine Aussichten sagen?
Mit freundlichem Gruß

Verena & Christoph

von Verena am 30.12.2003, 21:17 Uhr

 

Antwort auf:

Infektion

Nach 5 Lebenswochen ist das Sterberisiko nur noch gering, wenn der Zustand bis zu diesem Zeitpunkt stabil war. Am ehesten stellen noch Infektionen zu einem so späten Zeitpunkt eine Gefahr dar: Da es sich bei ihrem Kind nicht um eine massive Infektion (Beatmung, 100 % Sauerstoff, Kreislaufschock) zu handeln scheint, habe ich eher ein gutes Gefühl.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 06.01.2004

Antwort auf:

Infektion

Hallo!

Ich will Euch nur schnell alles Gute wünschen. Wir haben, nach einem schweren Neugeboreneninfekt, unser Töchterchen seit 2,5 Wochen endlich zuhause. (Sie wurde 5 Wochen zu früh geboren, mußte 8 Tage beatmet werden, hat 14 Tage Antibiotika bekommen und mußte viel inhalieren.)

Daß keine Lebensgefahr mehr besteht, konnten die Ärzte uns nach 2 Tagen sagen, ich weiß also, wie schrecklich die Situation ist.

Wenn der Infekt die Lunge betrifft, sind die Sättigungsabfälle ja "normal" und gehen wieder weg, wenn der Infekt im Griff ist. Die Lunge wird ja dadurch nicht plötzlich unreif.

Ich drücke Euch ganz, ganz fest die Daumen!!!!!

Slles Gute,

Steffanie mit Muriel und deren großen Brüdern

von Steffanie am 02.01.2004

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.