Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Impfen/Monitoring

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof.,

wir haben ein Monitorkind, jetzt 11 Monate und keine Alarme. Bei der letzten Monitorsprechstunde wurde es freigestellt den Monitor zu behalten oder abzugeben, nur zwischen den Impfungen, jetzt der 4. 6-fach und der 1. MMR Impfung wird der Monitor nicht zurückgenommen (sprich nicht 7 Tage vor und/oder 7 Tage nach einer Impfung)
Puh, jetzt sind wir schon ziemlich verunsichert und wissen echt nicht mehr wie lange wir den Monitor noch behalten sollen, zudem dachten wir immer es bestünde kein Zusammenhang zwischen SIDS und Impfungen. Nun sagt uns unser Krankenhaus (Haunersche Klinik in München) vielleicht kennen Sie diese ja
auch noch das wir die Impfungen also 6-fach und MMR nicht zusammengeben dürfen, weil es schon viel ist für ein Baby. Von Ihnen erhielt ich die Auskunft das wäre unproblematisch, optimal wäre impfen in getrennte Körperstellen.

Können Sie mir nun raten zu meinen oben genannten Fragen??

Vielen Dank Herr Jorch, ich weiß Sie haben genug um die Ohren aber ich bin schon verunsichert jetzt und ich weiß nicht wen ich jetzt sonst noch fragen könnte.
Vielen Dank, ich hoffe ich mache Ihnen nicht zuviel Arbeit für die Beantwortung meiner Fragen.


LG Helga

von Helga am 02.02.2003, 21:58 Uhr

 

Antwort:

Zusatz/Danke

Es gibt regionale Unterschiede im Verhalten der Ärzte. Vieles ist - auch in der sogenannten Schulmedizin - nicht durch medizinisch-wissenschaftliche Daten belegt. Beim Thema Monitoring und Schlaflabor ist alles besonders schwierig, weil es wenig gute Untersuchungen zum Schutzeffekt dieser Maßnahmen hinsichtlich SIDS gibt. Daraus ziehen manche Ärzte den Schluß, wenig zu machen, andere aber viel zu machen.
Ich kann Ihnen leider nur meine Ansicht mitteilen. Die Entscheidung kann Ihnen keiner abnehmen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 03.02.2003

Antwort:

Zusatz/Danke

Ist es denn nicht eigentlich üblich vor Abgabe eines Monitors eine einmalige Schlafüberwachung des Kindes im Krankenhaus durchzuführen??

von Helga am 02.02.2003

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.