Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Milchflasche

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Tag

Mein Sohn ist 9 Monate alt, er isst und trinkt wie folgt:

- ca 7.30 Uhr 50ml PreMilch mit 1 TL obstmus (auf 170ml aber er trinkt nur 50ml) aus dem Becher, er trinkt selbst, und 160g guten-morgen-Joghurt oder porridge mit Frucht
- ca 10 Uhr 200g Frucht-Getreide-Brei und Wasser ad libidum + Fingerfood
- ca 12.30/13.00 Uhr: ca 200g Menü (mal Fleisch, mal Fisch, mal vegetarisch), 50g Obst und Wasser ad libidum + Fingerfood
- ca 16 Uhr 200g Frucht-Getreide-Brei und Wasser ad libidum + Fingerfood
- ca 20 Uhr 190g Milch-Getreide-Brei plus 20g Obst und Wasser ad libidum + Fingerfood
- ca 21 Uhr biete ich ihn im Rahmen des Bett geh Rituals eine Flasche mit pre an, wovon er zwischen 2 Schluck und 30 ml trinkt.
Wasser trinkt er auch so zwischendurch, er bekommt seinen Becher immer wenn er ihn will und trinkt selber. Fingerfood landet zumeist der Großteil am Boden. Zwischen den 5 Mahlzeiten biete ich ihm weder Milch noch Snacks an.

Die Frage ist nun, wie ich mit der gute Nacht Flasche weiter verfahren soll. Er nimmt sie gerne, aber ich finde es einfach schade so viel weg zu werfen, weil er meist nur ein paar schlucke trinkt. Vor ein paar Wochen ist er beim trinken auch noch eingedöst, das passiert jetzt auch nicht mehr. Andererseits will ich ihm seine „letzte“ Flasche ja auch nicht wegnehmen, denn er ist ja letztendlich noch ein Säugling und das ist seine einzige Option zu saugen

Wie sehen Sie das?
Ist der Plan ansonsten so in Ordnung?

Danke

von Lena2912 am 31.05.2021, 14:08 Uhr

 
 

Antwort auf:

Milchflasche

Die Ernährung ist soweit okay. Sie sollten aber zügig die Nachtmahlzeit ganz weglassen. Ihr Kind braucht sie nicht mehr und sollte nachts 7 bis 8 Stunden durchschlafen. In der Übergangsphase reicht sicher ein wenig Wasser, wenn Ihr Kind nachts wach werden sollte.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 01.06.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

7 Monate und keine milchflaschen mehr und trinkt auch nicht.

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wirth Mein sohn 7 Monate bekommt seit dem 5 Monat beikost er isst super und gerne leider trinkt er nicht weder Wasser noch Tee auch keine unverdünten Säfte verschiedene Flaschen haben wir auch schon probiert. Jetzt trinkt er seit 1 Woche auch ...

von Steffiluis 01.02.2021

Frage und Antworten lesen

Wie lange eine Milchflasche geben

Guten Morgen, ich haben mein Kind jetzt mit 18 Monaten abgestillt. Er isst ganz normal bei uns am Tisch mit. An Milchprodukten isst er Morgens meistens ein Brot mit Käse und im Laufe des Tages kommt noch ein Joghurt hinzu. Muss ich jetzt noch zusätzlich eine Milchflasche ...

von sunny160 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Milchflasche Nachts

Hallo Prof. Dr. Wirth, ich brauche heute mal Ihre Meinung zu folgendem Thema. Mein Sohn, 11 Monate knapp 12 Kilo, möchte seit etwa 1. Woche nachts mehr Milch trinken. Er isst tagsüber etwa folgendes Morgens: 1Toast und 1 halbes Brot mit Butter und ...

von janette83 12.07.2018

Frage und Antworten lesen

Kind 3,5 Jahre - Verdauungsprobleme nach absetzten der Milchflasche

Lieber Herr Prof. Dr. med. Stefan Wirth. Mein Sohn ist 3,5 Jahre und klagt seit ca. 1,5 Wochen immer wieder über Übelkeit, Bauchweh und Verstopfungen bzw. Harten Stuhl. Er sitzt sehr lange auf der Toilette - manchmal eine Stunde - und der Stuhl quält ihn sichtlich relativ ...

von dell_grifith 19.12.2017

Frage und Antworten lesen

Milchflasche mit 22 Monaten

Guten Morgen, ich habe zwei Fragen und würde mich über eine kurze Antwort freuen. 1. Meine große Tochter ist 22 Monate alt. Sie liebt nach wie vor ihre Milchflasche und trinkt auch nachts noch 2 Flaschen. Ich gebe ihr noch immer PRE Nahrung, allerdings stark verdünnt. ...

von Atahualpa 30.11.2016

Frage und Antworten lesen

Milchflasche warum abgewöhnen?

s.g.hr. prof! ich wollte nur fragen, warum es so "verpönt" ist, dem kind über das erste lebensjahr hinaus eine milchflasche zu geben. unsere kleine liebt ihre milchflasche, sie geniesst und es tut ihr einfach gut. aus dem becher versucht sie zu trinken, aber nur wasser. geht ...

von peti75 10.08.2016

Frage und Antworten lesen

Ab wann keine Milchflasche mehr

Hallo liebes Ärzteteam Unsere Tochter 8,5 Monate bekommt morgens zum Frühstück noch eine Milchflasche (1er) Sonst bekommt sie Beikost, ich habe von Geburt an nicht gestillt. Jetzt fängt sie an die Flasche morgens zu verweigern, ist das ok wenn sie gar keine Milchflasche ...

von Eileen2015 23.05.2016

Frage und Antworten lesen

zu viel Milchflaschen?

Guten Abend, unser Sohnenmann knapp 8 Monate verlangt in letzter Zeit Nachts zwischen 2-3 seine Flasche. Wir geben die Hipp 2 er Milch! Er trinkt Morgens eine Flasche ca 180 ml, Mittags bekommt er Brei und zum Nachtisch pürierte Früchte, Nachmittags Getreidebrei mit Früchten ...

von Sarah_Adina 12.01.2016

Frage und Antworten lesen

Milchflasche

Ich hatte gestern ja schon gefragt ob mein Sohn mit 9 Monaten noch morgens die Milchflasche braucht. Sie hatten ja geschrieben, dass ich auch Brei schon morgens geben könnte. Schadet es meinem Sohn nicht, wenn er gar keine Milchflasche mehr bekommt? Dann würde ich ihm morgens ...

von bambi274 21.01.2015

Frage und Antworten lesen

Wielange Milchflasche?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Seit seiner Geburt bekommt er Milumil 1er Nahrung. Mittlerweile trinkt er morgens seine Flasche (240ml), mittags bekommt er ein Menü Gläschen (220g), nach dem Mittagsschlaf einen Baby Joghurt (100g), später am Nachmittag einen ...

von bambi274 20.01.2015

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.