Dr. med. Ludger Nohr

Wie gewöhnt man ein Baby am besten an andere Bezugspersonen

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Wie gewöhnt man ein Baby am besten an andere Bezugspersonen

Hallo Herr Dr. Nohr,

unsere Tochter ist genau 4 Wochen alt. Seit ca. 3 Wochen scheint sie sehr stark zu fremdeln (wenn es schon fremdeln ist, weil eigentlich fängt das ja erst später an, oder?). Fremde Personen dürfen sie oft nicht auf den Arm nehmen und anschauen.

Ganz schlimm fremdelt sie auch bei meinen Eltern. Obowhl wir meine Eltern fast jeden zweiten Tag besuchen, mag sie hier nicht auf den Arm und teilweise nicht mal angeschaut werden. Sitzt sie bei mir auf den Schoß und "beachtet" sie keiner (also keiner spricht sie an und schaut sie an, sondern wir anderen unterhalten uns ganz normal) brabbelt sie fröhlich mit.

Mir tut das total leid für meine Eltern und außerdem hat es bisher ganz gut geklappt, das meine Mama mal eine Stunde auf meine Tochter aufpasst. Sobald meine Tocher anfängt zu weinen, nehme ich sie immer sofort zu mir.

Nun meine Fragen:

- wie gewöhne ich sie am besten an meine Eltern? Bei uns zu Hause oder bei meinen Eltern?
- wie lange dauert diese Phase ca. / normalerweise?
- ist es richtig, dass ich sie immer sofort nehmen wenn sie weint, oder soll auch mal jemand anders versuchen sie zu trösten (sie brüllt aber immer sofort richtig los, wird knallrot und japst nach Luft - von einer Sekunde auf die andere)
-mache ich etwas falsch, weil meine Tochter offenbar sehr viel stärker fremdelt als alle anderne Babys die ich kenne?

VIelen Dank für Ihre Antwort

von Gummibär2020 am 30.01.2020, 12:53 Uhr

 

Antwort:

Wie gewöhnt man ein Baby am besten an andere Bezugspersonen

Hallo,
Ihre Tochter fremdelt nicht, aber sie spürt und "mißbilligt", auf dem "falschen" Arm zu sein. Die einzige Möglichkeit, das zu zeigen, besteht im Weinen. Das ist bei Säuglingen unterschiedlich ausgeprägt. Es gibt viele Väter, die monatelang ihr Kind nicht auf den Arm nehmen durften und mühsam und geduldig an der Beziehung arbeiten mussten. Das gilt auch für die Eltern, die verständnisvoll und erfahren genug sein sollten zu erkennen, wann sie vom Kind als ausreichend vertraut und nah erlebt werden. Das kann man immer wieder versuchen, aber man kann Zuneigung und Akzeptanz in keinem Alter erzwingen .
Wie lange das dauert hat viele Gründe, innere und äußere. Aber je weniger man fordert oder drängt, desto eher bekommt man das Geschenk.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 30.01.2020

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.