Dr. med. Ludger Nohr

Schnuller abgewöhnen

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Schnuller abgewöhnen

Hallo Herr Dr.Nohr,

Vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort vor ein paar Tagen. Wir bemühen uns Ihre Tipps umzusetzen.
Leider habe ich eine Sache vergessen. Macht es Sinn in dieser etwas schwierigen Zeit( Eifersucht kleiner Bruder, geht ungern in die Krippe, schläft seitdem schlecht,etc.) für unseren Sohn den Schnuller abzugewöhnen? Er brauchte ihn immer nur Nachts , seit ein paar Monaten verlangt er aber fast ständig nach seinem Schnuller und bekommt richtige Anfälle wenn er ihn nicht bekommt. Er hat bereits eine Zahnfehlstellung. Wir sind jetzt 6 Wochen bei meinen Eltern in Spanien. Ist dies ein guter Zeitpunkt zum abgewöhnen, oder nehmen wir ihm damit etwas zu vertrautes und wichtiges zu diesem Zeitpunkt? Wenn nicht jetzt wann dann?Kuscheltiere interessieren ihn leider nicht. Herzliche Grüße!

von MamaChe88 am 03.12.2019, 19:27 Uhr

 

Antwort:

Schnuller abgewöhnen

Hallo,
da man im Urlaub oft gelassener ist und mehr Zeit hat, auch die Kinder durch die Umgebung oft angeregt sind, ist das eigentlich kein schlechter Zeitpunkt den Schnuller abzugewöhnen. Vor allem, wenn schon eine Zahnfehlstellung entstanden ist.
Da Sie es schon mal geschafft haben, kennen Sie ja den Weg. Ich würde es auch als etwas beschreiben, was nicht nur notwendig ist, sondern auch eine Leistung ist, es ohne zu schaffen. Und tagsüber muß man den Frust etwas aushalten, damit er auch andere Lösungen finden kann. Es geht nämlich nicht nur um den Schnuller, sondern auch um die Erfahrung, dass Schwierigkeiten gelöst werden können.
Auf jeden Fall sollte der Schnuller nach dem Einschlafen weg sein, weil die Länge der Wirkzeit das Problem für die Zähne ist.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 04.12.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.