Dr. med. Ludger Nohr

Albträume und Ängste(Verlust) nach der OP

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Albträume und Ängste(Verlust) nach der OP

Liebe Gülden,
es gibt mind. zwei gute Gründe für das veränderte Verhalten Ihres Kindes.
Zum einen ist eine Narkose ( und das ganze präoperative Drumherum, neben den körperlichen Auswirkungen) die Erfahrung von völligem Ausgeliefertsein. Schon das muß man psychisch verarbeiten, z.B. auch, dass die Eltern ihn davor nicht bewahren konnten.
Zum anderen hört Ihr Sohn plötzlich viel mehr, die Erfahrung der Umwelt mit ihrem Geräuschpegel, ist eine völlig neue.
Beides verunsichert und es braucht seine Zeit das zu integrieren.
Wenn man das weiß, kann man mit der Beunruhigung und dem veränderten Verhalten besser umgehen, was die Dauer verkürzen kann. Die Dauer ist bei jedem Kind anders, aber alle Kinder brauchen in dieser Zeit mehr Sicherheit und Zuwendung und vor allem das Verständnis der Eltern/Umgebung. Es geht vorbei, wenn sich Ihr Sohn an die neue Wahrnehmung gewöhnt hat und die Verunsicherung verblasst.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 18.12.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.