Einschlafen ohne muttermilch

 Mechthild Hoehl Frage an Mechthild Hoehl Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (FGKiKP), familien­orientierter Baby­schlaf­coach, Marte-Meo-Therapeutin
Persönliche Schlafberatung anfragen

Hallo,  Meine Tochter ist 1 Jahr jung und sie will auf keine3 anderen Methode einschlafen außer an der brust. Schnuller will sie überhaupt nicht mehr, lässt sich nicht in den Schlaf wiegen auf den Armen oder auf den Beinen. Wenn ich neben ihr liege und sie streichle am Kopf,da sehe ich das Sie müde ist sie kämpft aber dagegen an. Sie weint sehr laut und das über einer stunde setzt sich auf und weint wetter lässt sich nicht beruhigen bis sie muttermilch bekommt. Nachts schläft sie auch sehr unruhig sie ist gefühlt jede halbe stunde laut am quengeln. Ich weiß nicht was ich noch tun soll um ihr die muttermilch abzugewöhnen. Ich brauche Entlastung aber sie lässt niemanden sie zum schlafen begleiten. 

von Imamovic am 28.07.2022, 10:43



Antwort auf:

Einschlafen ohne muttermilch

Hallo, das lässt sich natürlich am besten in einer individuellen Schlafberatung erläutern, aber wenn Sie das Einschlafstillen nicht mehr genießen können, beenden Sie das Stillen VOR dem Einschlafen, putzen danach die Zähne, bieten für den Saugdrang ggf. Wasser aus der Flasche an und für die Bindung sanfte Massagen und liebevolle Nähe. Das Auflösen der Einschlafassoziation macht es nicht nur möglich, dass der Papa das Kind auch mal ins Bett bringen kann, sondern es erleichtert Ihrem Kind auch das Wieder-Einschlafen bei nächtlichen Schlafphasenwechseln. LG, Mechthild Hoehl

von M. Hoehl am 28.07.2022