Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

durchfall

Antwort von Katrin Simon

Frage:

wollte mal fragen wie durchfall bei säuglingen aussieht? meine tochter hatte gestern am nachmittag recht dünnen breiigen grün gelblichen stuhl mit so gelblichen pünktchen am abend kam dann noch mit nem pups etwas mit was flüssiger war die farbe war die gleiche und es war etwas schleim mit dabei.....die flaschen hat sie ganz normal getrunken udn auch ansonsten keine verhaltensauffälligkeiten, danach war nichts mehr auch der heutige tag war normal bis aufeinmal da trank sie heute nachmittag recht viel und hastig was sie nacher etwas erbrach es war kein spucken sondern kam von tiefer hatte ich den eindruck udn war auch schleimig die nächste flasche verlief normal. ist das okay wenn das hin und wieder so vorkommt? habe etwas fencheltee ins fläschchen mitgemischt zur beruhigung.
noch eine zweite frage, ich wollte meiner tochter jetzt gerne immer um 10 uhr ne flasche geben nach dem buch jedes kind kann schlafen lernen.....aber wie bekomme ich sie bitte dann wach? im buch schreiben die das so einfach( wecken sie ihr kind) aber so einfach ist das nicht.lächel*
wäre um antwort dankbar udn um erfahrungsberichte anderer mamis.

von nadja1111 am 16.03.2004, 21:14 Uhr

 

Antwort auf:

durchfall

Liebe Nadja,
der Stuhlgang kann hin und wieder sehr dünnflüssig sein. Also ist das o.k.
Begleitend sollte Deine Tochter aber einen fitten Eindruck machen, die Mengen wie gewohnt trinken, die Haut sollte schön straff und rosig sein und sie sollte einen "klaren Blick" haben. Ist dies nicht so: zum Kinderarzt.
Das Spucken nach einer hastigen Mahlzeit ist auch o.k. Die schleimige Beimengung ist sicher angedaute Milch gewesen " von ganz unten". Da die nächste Mahlzeit wieder normal verlief, besteht auch kein Grund zur Sorge.
Bei Unsicherheiten gehe bitte zum Kinderarzt, wenn Dir Dein Kind das nächste Mal verändert vorkommt. Ein Brech- Durchfall sollte man nicht auf die lange Bank schieben bei den ganz kleinen.

Nadja, ein Neugeborenes kann noch nicht schlafen lernen. Schade, dass dieses Buch das nicht so expliziet ausdrückt.
Dein Baby kennt noch keinen echten Tag- Nachtrhythmus. Es muß dann trinken, wenn es hungrig ist.
Du kannst aber schon gewisse Rituale einführen, um sanft zu zeigen, dass es eine " Nacht gibt".
Z.B. eine abendliche Massage
kein oder nur gedämpftes Licht zum Essen
kaum Ansprache während der Nacht
Nachtkleidung anziehen
ein bestimmtes Lied summen zum Nachtschlaf u.ä.

Dein Baby wird sich noch sehr verändern.
Prima Bücher,um sein Baby besser zu verstehen sind:
" Babyjahre" und
" Oh je, ich wachse".

Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 18.03.2004

Antwort auf:

durchfall

Mensch, Nadja, das Buch ist doch nicht für unschuldige Neugeborene gedacht! Eher als letzte Rettung für Eltern 1jähriger, die auf dem Zahnfleisch kriechen, weil`s Kind stundenlang eingeschläfert werden muß und dann 10x in der Nacht Randale macht! - Und wenn Dein Kind okay ist kann der Windelinhalt egal sein: das muß man nicht soooo beachten und jedes Klümpchen analysieren.

von Hanne am 16.03.2004

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.