Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von yuri06224 am 21.05.2008, 16:48 Uhr

Unbedingt Dreirad?

Hallo, habe nur eine kurze Frage - unser Sohn (3) fährt mit Begeisterung Laufrad, mag aber das Dreirad nicht. Jetzt sagte man mir in seiner Spielgruppe, wenn er das Dreiradfahren nicht lernt, hätte er später Probleme beim Fahrradfahren (da er das Treten nicht kann). Wie sind hier Eure Erfahrungen?

 
7 Antworten:

Re: Unbedingt Dreirad?

Antwort von RR am 21.05.2008, 16:51 Uhr

Hallo
meiner (4,5) liebt das Dreirad auch nicht, geht zu langsam, vor allem bei nicht ganz glattem Untergrund (so wie unserem Hof). Daher fährt er auch lieber LR oder Roller. Bisher kann er noch nicht Fahrrad fahren, vielleicht durch das Treten - ich weiss nicht. Er hat ab u. an mit Stützrädern gefahren - geht ihm auch zu langsam.

Naja, irgendwann lernen doch mehr als 99 % das Fahrrad fahren, daher mach ich mir da keine Gedanken.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unbedingt Dreirad?

Antwort von Neniel am 21.05.2008, 17:55 Uhr

Also wenn ich mir so durchlese wie alt eure Kinder sind...macht euch keine Sorgen.
Der Eine ist erst 3, der andere 4,5. Also ich hab in dem Alter noch kein Kind Fahraradfahren gesehen. Die haben doch noch massig Zeit dazu und vielleicht mag er das Dreirad ja mit 4 Jahren oder etwas früher oder eben später. Und was dir in der Spielgruppe gesagt wird...pfeif drauf. Dein Kind wird selbst wissen wann es soweit ist.
Es gibt zu viele Menschen die einiges anders sehen und einen damit verunsichern das dann so Sätze kommen wie "Was, er kann noch dies und das? Also meiner kann das längst" und schon fragt man sich was da falsch läuft. Mach´s nach Gefühl. Der Opa meines Sohnes meinte auch, als der knapp 5 Monate alt war "Lässt du ihn denn auch mal krabbeln?", ich daraufhin "Nein". Er war ganz erstaunt bis ich ihm sagte das er das in dem Alter doch noch gar nicht kann und das ist nur ein Beispiel. Es ist eben so, ständig muss man sich bei Leuten für sein kind rechtfertigen, nur weil die meinen es müsste aber unbedingt können was andere schon längst tun. Wer sagt das? Wo steht das geschrieben? Jedes Kind entwickelt sich anders, da gibt es keinen Plan zum abhaken. Wenn dein Kind soweit ist wird er´s schon versuchen wollen und von meiner Arbeit im Kindergarten her betrachtet konnte auch nicht jedes Kind in meiner Gruppe mit 3 Jahren Dreiradfahren. Das kam bei vielen erst später. Also lass dich nicht verunsichern. Das ergibt sich von selbst.
LG

Neniel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So'n Quatsch!

Antwort von Agnetha am 21.05.2008, 21:17 Uhr

Kein Kind muss Dreirad fahren, um später auch Fahrrad fahren zu lernen. Das ist Unsinn.

Richtig ist vielmehr, dass die Kinder durch das Fahren mit dem Laufrad ein gutes Gefühl für ihre Balance bekommen und diese trainieren können. DAS ist wirklich eine Bedingung fürs Fahrrad fahren. Beim Dreirad hingegen wird ihnen eine Sicherheit vorgegaukelt, weil sie - außer bei ganz wilden Fahrten - nicht umkippen können. Da fühlen sie sich viel sicherer, als sie tatsächlich damit unterwegs sind.

Mein Sohn hatte sowohl ein Dreirad als auch ein Laufrad, wobei er letzteres viel lieber nahm. Er holte meist nur noch ab und zu mal Schwung, nahm dann die Beine hoch und rollte durch die Gegend.

Vor genau einer Woche ist er 4 Jahre alt geworden und hat von uns sein erstes Fahrrad bekommen. Ohne Stützräder wohlgemerkt. Er ist aufgestiegen, wir haben ihm noch den Hinweis gegeben, dass er beim Anfahren eine Pedale oben haben sollte, so dass er gleich ordentlich reintreten kann und ein bisschen Schwung fürs Fahren hat. Dann ist er gefahren, als ob er nie was anderes gemacht hätte. Wenn ichs nicht gesehen hätte, würde ich es nicht glauben. Inzwischen hat er jeden Tag begeistert geübt und fährt um alle Kurven, zwischen Sträuchern im Garten hindurch usw. Anfahren klappt beliebig oft prima und auch das Bremsen, wozu er die Handbremse benutzt und nicht den Rücktritt.

Meine große Tochter (12) hatte damals ein Dreirad und bekam ihr Fahrrad mit Stützrädern. Selbst damit tat sie sich etwas schwer und es dauerte lange, ehe sie wirklich sicher fahren konnte.

Das mag z. T. auch eine gewisse Begabung sein, dass der/die eine sich leichter tut als andere. Vor allem aber fehlte ihr das Balancetraining.

Deswegen: lass deinen Sohn Laufrad fahren. Da kann er bestens fürs Fahrrad üben und kriegt ein gutes Gefühl für sein Gleichgewicht. Außerdem ist es doch sowieso am besten, wenn er mit dem fährt, was ER favorisiert.

Alles Gute,

Agnetha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Haha- der Witz war gut !

Antwort von Mama von Joshua am 22.05.2008, 9:45 Uhr

Mein Großer fährt seit 2 Tagen Fahrrad ohne Stützräder, ist jetzt 3 Jahre und 4 Monate alt. Dreirad ist er nie gefahren.

Das Treten war gar kein Problem.

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Finde das auch Quatsch...

Antwort von MM am 22.05.2008, 13:45 Uhr

... und zwar aus Erfahrung:
Wir hatten nie ein Dreirad, unser "Grosser" fuhr ab cca. 2einhalb Jahren Laufrad, Dreirad nur selten bei nem Freund oder so, ab und zu mal mit so nem geliehenen Trettrecker, das wars. Ja und Fahrradfahren hat er mit knapp 3einhalb ziemlich schnell gelernt :-)!
Das Wichtigste ist das Gleichgewicht, das mit dem Treten haben sie ganz schnell raus. UNd Treten mit Dreirad und Fahrrad sind eh zwei verschiedene Paar Schuhe - in jedem Fall bei diesen in Dtl. verbreiteten merkwürdigen Dreirädern, wo die Pedale direkt am Vorderrad sind, das ist kein Vergleich! Hier (Tschechien) gibt es zwar eher Dreiräder mit Kette, aber auch so ist es ein Unterschied. Ich würde mir da keinen Kopf drum machen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lass Dir nihts einreden

Antwort von Stryla am 22.05.2008, 20:32 Uhr

Ich habe das Fahradfahren so gelernt wie der Sohn von mama von Joshua. Und es gab bei uns auch leider viele Kinder die kein Fahrrad hatten( war in der Kindheit nicht in Deutschland). Wir haben denen das dann beigebracht, da sie ja neugierig waren. Das Älteste Kind war damals 10!!Und hat es auch gelernt. Also, keine Hetze:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Erzieher unseres Kindergartens...

Antwort von hase67 am 23.05.2008, 9:50 Uhr

... haben mir damals, als meine Tochter nicht Dreirad fahren wollte, gesagt, dass sie das bei vielen Kindern beobachten - das Pedale treten ist bei Dreirädern, Traktoren o.ä. um einiges kraftaufwändiger als beim Fahrrad, weil nach vorn und nicht nach unten getreten werden muss. Deshalb würden viele die Rutscheautos und Laufräder bevorzugen.

Wieso ein Kind das Pedale treten unbedingt beim Dreiradfahren lernen muss, ist mir sowieso nicht einleuchtend - das ist doch die geringste Schwierigkeit beim Fahrradfahren, die meisten machen das doch automatisch?!

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.