*
Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

 

Geschrieben von Epa am 27.09.2010, 0:43 Uhr

Medienzeit (TV, Computer, DS, Wii, etc. ) - wie regeln mit mehreren Kindern?

Hallo,

ich habe da mal eine Frage. Wir haben 3 Kinder (10, 7 und 6 Jahre alt) und ich sehe es ein wenig problematisch mit dieser "Medienzeit". Ich habe gelesen, dass Kinder jeden Tag nur 1 Stunde Medienzeit haben sollen. Je nach Alter gibt es Unterschiede, aber das ist jetzt nicht so wichtig, unsere Kinder haben seit ein paar Monaten jeden Tag 1 Stunde Medienzeit.

Nun ergeben sich folgende Fragen:
Frage 1: Zählt es zur Medienzeit, wenn ein Kind beim anderen zuschaut, wie er ein Computerspiel spielt und selbst nicht mit Spielt?
Wir haben 3 Kinder und wenn nun jedes 1 Stunde Computer spielt und jeweils die anderen zuschauen, wäre das für alle eine ganz schön lange Zeit vor dem Computer. So würden alle 3 Kinder dann theoretisch auf 3 Stunden vor dem Computer kommen, obwohl nur 1 Stunde vorgesehen ist. Aber ist es sinnvoll, den Kindern zu verbieten bei den anderen zu zuschauen? Sie wollten ja auch mal zusammen spielen. Wenn es aber heißt, wenn Du bei deinem Bruder/Schwester zu siehst, darfst Du dann nachher weniger spielen, wird dann nicht mehr zugeschaut. Aber ist das der Sinn der Sache? Jedes Kind alleine spielen lassen? Wobei ich die andere Variante 3 Stunden am Computer auch nicht gut finde. Wie regelt man das am besten. In dem Artikel den ich gelesen habe (Zur Medienzeit) stand dazu nichts drin.

Frage 2: Gilt die "Medienzeit" nach freier Einteilung oder macht es Sinn, den Kindern noch Zeiten zum spielen vorzugeben?
Unsere Jungs wollen meist immer direkt nach der Schule sofort an den Computer und Ihre Stunde spielen. Soll man Sie direkt nach der Schule spielen lassen, oder lieber erst später. Ich habe mal gelesen, wenn Kinder direkt nach dem Lernen Computer-Spiele spielen, wirkt das wie ein Radiergummi auf das gelernte.

Frage 3: Soll man den Kindern vorschreiben, dass Sie eine halbe Stunde der Medienzeit Computer spielen und die andere halbe Stunde Fernsehen?
Weil die beiden Jungs spielen meist Ihre Stunde komplett am Computer und wollen dann Abends wenn Ihre Schwester fern sieht zusätzlich noch Fernsehen. Ich bekomme jeden Abend ein schlechtes Gewissen und sage mir, warum sollen Sie nicht auch noch Fernsehen? Aber ich halte mich derzeit an die Medienzeit und schicke die Jungs dann in Ihr Zimmer, mit der Begründung, dass Sie ja schon Ihre Zeit aufgebraucht haben. Mir persönlich gefällt diese Medienzeit eigentlich gar nicht. Aber wenn wir die Kinder spielen lassen, so lange wie Sie wollen (hatte wir vor längerer Zeit mal so probiert) dann bekommt man Sie gar nicht mehr Weg von der Spielekonsole. Dann sitzen Sie fast den ganzen Tag dran.

Frage 4: Was ist mit der Medienzeit, wenn das Kind später noch zu Freunden will um dort Computer zu spielen?
Unser ältester Sohn (10 Jahre) spielt neuerdings gerne seine Stunde am Nintendo DS um dann danach zu seinen Freunden zu gehen, um dann dort weiter zu spielen. er umgeht damit praktisch die Medienzeit. Soll man ihm dann verbieten zu seinen Freunden zu gehen? Das ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

Alles in allem ist diese Medienzeit doch ein wenig unpraktisch, wie ich finde. Anderseits schützt es die Kinder davor, zu viel und zu lange vor dem Computer (Spielekonsole, etc.) zu sitzen. Mich würde mal interessieren, was andere so von der Medienzeit halten und wie Ihr das macht.

 
11 Antworten:

Re: Medienzeit (TV, Computer, DS, Wii, etc. ) - wie regeln mit mehreren Kindern?

Antwort von 3fachMama am 27.09.2010, 7:59 Uhr

ganz ehrlich??
nimm es nicht ganz so ernst. ich hab mir den stress auch anfangs gemacht.
mittlerweile denk ich, wenns in der schule funktioniert, sie genügend auch draussen sind und nicht NUR an der klotze sitzen, kann es auch mal länger als eine stunde sein. gerade bei schlechtem wetter.

meine sind halt in nem anderen alter. 15 ,12 und 6
die beiden größeren haben auch nen fernseher im zimmer. was aber nicht heisst, dass sie schauen dürfen wie sie wollen.

aber am wochenende bei schlechtem wetter schau ich nicht auf die uhr.
wir haben doch auch mal tage, wo man nicht unbedingt was unternehmen will. da machen wir auch mal nen dvd tag (am wochenende)
wir schauen dann 2 dvd`s die für alle was sind.


pc und fernseh trennen wir .
weil das eine mit dem anderen eigendlich nichts zu tun hat.
wenn meine mädels am pc sind, schreiben sie sich mit ihren freunden.
fernsehn ist zum entspannen.

aber länger als eine stunde pc über den tag verteilt gibts auch nicht.

ansonsten denk ich, einfach nicht so viel stress machen. schauen, dass es nicht überhand nimmt und sie nicht den ganzen tag an pc,nintendo und fernseh sitzen, dann isses doch gut.

wenn schönes wetter ist, bleiben bei uns fernseher und pc tagsüber aus.
und ab halb 6 dürfen sie dann schauen.
der kleine geht eh um 7 ins bett und zwischendurch gibts noch abendessen.

lg 3fachmama

Re: Medienzeit (TV, Computer, DS, Wii, etc. ) - wie regeln mit mehreren Kindern?

Antwort von Mandy2 am 27.09.2010, 9:41 Uhr

Hallo,

ich habe nur 2 Kinder (13 und 6) und bei uns ist es auch nicht immer einfach. Unsere Medienzeit ist von 17-18 Uhr für beide Kinder, sie müssen sich vorher ausmachen/einigen, was sie in der Zeit machen wollen Fernsehen/Computer/Gameboy. Zu unterschiedlichen Zeiten geht nicht, weil der eine beim anderen zu schauen würde, das wird dann zu viel.

Wenn ich weiß, das meine Tochter (13) bei ihrer Freundin schon Fernsehen geguckt hat, darf sie es zu Hause an dem Tag dann nicht mehr.

Lg. Mandy

@Mandy2

Antwort von celmin am 27.09.2010, 9:56 Uhr

Deine Große mit 13 Jahren hat auch nur die Medienzeit von 17-18 Uhr? Meine Tochter ist auch 13 und ich kann doch nicht vor ihr verlangen, sich mit der kleinen Schwester (fast 9) zusammen vor den Fernseher zu setzen. Die hat doch ganz andere Interessen. Außerdem gibt es ja noch SchülerVZ, oder sie recherchiert im I-Net für die Schule.
Rebelliert Deine Große nicht dagegen?

Re: Medienzeit (TV, Computer, DS, Wii, etc. ) - wie regeln mit mehreren Kindern?

Antwort von ansaluli am 27.09.2010, 10:05 Uhr

Hallo,

das Thema beschäftigt mich auch immer wieder.


Im Grunde halte ich es schon für richtig, den Kindern eine Zeitspanne vorzugeben, unbegrenzter Medienkonsum führt oft dazu, dass Kinder nur noch davor hocken und nichts Anderes machen, sie können noch nicht überblicken, ab wann es zu viel ist. Natürlich gibt es Kinder, die grenzenlos gucken dürfen, sich aber gar nicht so sehr dafür interessieren, aber viele Kinder sind halt von den Medien so sehr fasziniert, dass sie auch den ganzen Tag damit verbringen würden (und ich stelle mal in den Raum, dass dies besonders für Jungs gilt...).

Starre Zeiten allerdings sind schwierig, zumal sie in einem gewissen Alter eh umgangen werden, siehe deinen 10-Jährigen, der dann beim Freund weiterspielt. Meine Jungs sind noch jünger (4 und 7) und gucken bisher meist nur abends fernsehen, am PC macht der Große (selten) was mit den Lern-CDs, die in seinen Schulbüchern dabei sind. Es gibt auch Ausnahmen, z.B. Krankheit, besonders schlechtes Wetter etc., da wird dann auch mal mehr geguckt. Insgesamt achte ich aber vor allem darauf, dass sie zunächst toben, draußen spielen und sich selbst beschäftigen, bevor sie sich berieseln lassen, weil ich den Eindruck habe, dass sie hinterher weniger kreativ sind und gar nicht mehr wissen, was sie machen sollen, es ist halt einfacher, vor dem TV oder PC zu sitzen und sich alles vorgeben zu lassen, als sich selber was auszudenken. Wenn sie viel draußen getobt habe, finde ich es auch nicht schlimm, wenn sie abends mal 10 Minuten mehr gucken.

Konkret zu deinen Fragen:

Frage 1 und 3: Ja, zugucken oder beim anderen mitspielen würde ich auch zur Medienzeit zählen, man sitzt immerhin mit davor und "glotzt". 3 Std. am Stück finde ich dann auch extrem viel, da hat man ja gar keine Zeit für was Anderes mehr. Ob sie ihre Medienzeit allein oder gemeinsam verbringen und wie lange sie welches Medium benutzen, sollten sie allein entscheiden dürfen. Wenn die Jungs z.B. eine Stunde gemeinsam spielen oder einer dem anderen die ganze Stunde zuguckt, ist die Medienzeit für beide vorbei. Und wer eine Stunde spielt, kann eben abends nicht mehr mit der Schwester fernsehen.
Sie sollen ja auch lernen, sich zu entscheiden und Prioritäten zu setzen. Wer lieber eine Stunde spielt, kann nicht fernsehen. Wenn es was Tolles im TV gibt, muss man das Spielen eben mal einschränken oder darauf verzichten. Wer zum Sport geht, hat nicht so viel Zeit für PC-Spiele. Wer im Sommer den ganzen Tag im Freibad ist, verzichtet dafür vielleicht mal ganz aufs Fernsehen.

2. Ich persönlich lasse meine Kinder nicht sofort nach der Schule an PC oder TV, von daher kennen sie es nicht und fragen auch nicht danach. Würde ich es erlauben, würden sie evtl. auch sofort nach dem Mittag dort hocken und den Rest des Tages kaum noch was Anderes machen wollen. Es ist halt reizvoll (und stumpft ab). Letztlich muss man das aber individuell gestalten, manche Kinder müssen nach der Schule erst abschalten (ginge aber auch mit einer CD oder malen oder...), andere machen lieber erst die Hausaufgaben.

4. Schwierig. Mein Sohn geht auch gern zum Nachbarsjungen, weil dort den ganzen Tag der TV läuft... Das ist mir auch ein Dorn im Auge, andererseits will ich ihm den Freund nicht verbieten. Bisher hält er sich noch dran, wenn ich sage, dass er mit seinem Freund draußen spielen soll. Wenn Besuch bei uns ist, wird nicht TV geguckt, weil ich möchte, dass die Kinder sich miteinander beschäftigen und nicht einfach nur nebeneinander sitzen. Ab einem gewissen Alter kann man das vielleicht nicht mehr beeinflussen, aber gerade deshalb achte ich drauf, dass meine Kinder das gar nicht erst so kennen lernen, in der Hoffnung, dass ihnen später auch andere Dinge wichtiger erscheinen... (die Hoffnung stirbt zuletzt).

Insgesamt denke ich, dass zu stark reglementierte Dinge für Kinder meist besonders interessant sind. Wenn deine Kinder wissen, dass sie eine Stunde Medienzeit haben, dann sehen sie natürlich zu, dass sie sie sofort nach der Schule einfordern, weil ansonsten ja vielleicht keine Zeit mehr ist, nachdem sie noch Hausaufgaben, Sport etc. erledigt haben.

Auch starre Zeiten sind schwierig. Ich gucke ja auch nicht dann fern, wenn meine "Medienzeit" ist, sondern wenn etwas kommt, das ich sehen möchte, oder wenn ich Lust und Zeit habe. Aber auch ich muss mich entscheiden. Wenn auf drei Programmen tolle Filme kommen, kann ich nur einen gucken. Das sollten Kinder eben auch lernen. Von daher ist eine flexible "Mediengestaltung" unter Umständen sinnvoller als starr vorgegebene Zeiten.

Vielleicht kannst du dich mit deinen Kindern mal zusammen setzen und das mit ihnen besprechen? Sie sind ja alle schon in einem Alter, um dabei mitreden zu können. So kann jeder seine Meinung und seine Wünsche äußern, du kannst ihnen deine Bedenken schildern und mit ihnen gemeinsam einen vernünftigen Weg für den Umgang mit Medien finden. Der Vorteil ist immer, dass sie sich eher an Abmachungen halten, wenn sie sie selbst mitgestalten dürfen.

Viele Grüße,

Anja

Re: Medienzeit (TV, Computer, DS, Wii, etc. ) - wie regeln mit mehreren Kindern?

Antwort von Birgit67 am 27.09.2010, 10:23 Uhr

ganz ehrlich: Ich habe immer darauf geachtet dass meine Jungs rausgehen zum spielen und von daher ist das treffen mit Freunden und drausen was unternehmen viel wichtiger als irgendwelche Medien.

Sicherlich haben wir in der Zwischenzeit auch PS und Nintendo - aber sie spielen sehr sehr wenig - Computer gar nicht liegt aber hauptsächlich daran dass wir einen alten PC haben mit wenig Speicherplatz und das Spiel das sie gerne machen würden zu viel speicher braucht und dann nicht geht.

Ich mache mir den Streß auch nicht mehr - habe aber als sie noch kleiner waren (sie sind jetzt 10 und 13) wirklich daran gehalten: 1 Stunde am Tag und wie sie die aufgeteilt haben war ihre Entschediung und ja- ich habe das zuschauen dazugezält denn keiner wird gezwungen vor dem PC zu kleben und zu schauen was der andere spielt. Aber oft kamen wir nicht mal auf die eine Stunde.

Jetzt spielen sie nur viel am WE und in den Ferien - durch Schule und Training ist nich so viel Zeit und das treffen ist nach wie vor viel wichtiger als alles andere.

Nimm es locker: Wenn sie drausen spielen den Nachmittag und dann wenn Hausi erledigt sind noch Medienzeit nehmen ist das doch o.K.

Allerdings wird bei mir vor den Hausi nicht gespielt weil sie immer gleich Hausi machen müssen nach der Schule - ist für uns die beste Zeit.

Wenn Freunde bei uns sind ist sämtliches elektronisches Spielgerät tabu denn dazu braucht man keine Freunde.

Mein Kleiner hat einen Freund da spielen sie oft am PC oder Nintendo - aber sie sind davor auch stundenlang drausen spielen und zu Hause will mein Kleiner dann eh nicht mehr.

Gruß Birgit

Re: @Celmin

Antwort von Mandy2 am 27.09.2010, 10:46 Uhr

Hallo,

ich schreibe nur die Zeit vor, sie kann ja in dieser Zeit machen was sie will, sie muss sich natürlich voher mit ihrem Bruder abstimmen. Wenn sie Fernsehen gucken möchte, dann macht er ein PC-Spiel oder spielt mit dem Gameboy.

Aber es wenn beide Fernsehen schauen möchten, dann gibt es meist Probleme (deshalb hatte ich in meinem Ausgangsposting schon geschrieben, das es auch mit 2 Kindern nicht immer so einfach ist, zumal meine ja einen recht großen Altersunterschied haben). Es ist auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die Große ihren eigenen Fernseher bekommt, aber an den Zeiten an sich wird sich eher nichts ändern. Ins I-Net kann sie zu jeder Zeit, wenn sie Infos für die Schule benötigt. Sie lernt auch am PC (Phase 6) sowas gehört natürlich nicht in ihre Medienzeit.


Lg. mandy

Re: Finde ich Blödsinn

Antwort von miss_xyz am 27.09.2010, 11:00 Uhr

Bei uns gibt es dazu keine Zeiten, Regeln oder sonst was.
Wenn unsere Kinder TV gucken wollen oder Nintendo spielen möchten dann können sie das tun.

Wenn ich denke es ist zuviel dann sage ich das den Kindern und dann wird der TV/ Ds aus gemacht.

Re: Finde ich Blödsinn

Antwort von Spellbound am 27.09.2010, 11:31 Uhr

Unsere drei ( fast 12, 9, 6 Jahre ) gucken abends eine Stunde KIKA.
Das ist mir eigentlich zuviel aber manchmal lassen wir KIKA auch für ein Gesellschaftsspiel ausfallen. Das gefällt den Kindern ja eigentlich viel besser.
Pferdefilme ( informativ) dürfen sie sehen aber das ist ja soooo selten. Dann sitzt die ganze Familie gebannt vor der Glotze.

bei uns gibt es auch weder zeiten noch sonst etwas

Antwort von Zwillingsmama04 am 27.09.2010, 14:21 Uhr

in der woche guckt keiner tv weil einfach keine zeit dafür da ist.. samstag sonntag schon. das gleiche für nintendo und co.

sie sollen einen guten und gesunden umgang damit bekommen und ich denke den leben wir ihnen vor. keins meiner kinder würde länger als 30 min vor der glotze hocken. aber sie entscheiden selbst, wennes zu lang wäre würde ich allerdings etwas sagen

Re: bei uns gibt es auch weder Zeiten noch sonst etwas

Antwort von cosma am 27.09.2010, 19:35 Uhr

Huhu,

also TV gibts eigentlich gar nicht, außer Bundesliga für Papa und den Großen und Sendung mit der Maus für alle.

Wer Lust auf Glotze hat darf aber eine DVD gucken, haben wir viele ala Pippi Langstrumpf, Bilderbuch DVDs usw. - und der Große darf Freitag Abends mit mir oder Papa mal ein Film nach seinem Geschmack sehen, wenn die Kleinen schlafen.

Ansonsten ist der TV aus, wer will kann Zeitung lesen.

PC / Nintendo hab ich jedem Kind überlassen, wobei die Kleine noch nicht mitmischt, die ist erst 5 und interessiert sich noch gar nicht ...

Sie hatten die Wahl zwischen 3 Tage die Woche unbegrenzt (an den anderen ganz aus - hätte ich besser gefunden) oder 1 Std. täglich und wollten die Stunde.

Meistens spielen sie zusammen Fifa und ja, es zählt auch als Stunde wenn man beim anderen zuschaut und nein, man kann die Stunden nicht sammeln.

Heute waren sie nach der Mittagsschule lieber Kicken und dann haben wir nen Kirschkuchen gebacken ... also es ist trotz der Stunde nicht jeden Tag Thema !

LG

Cosma

Re: bei uns gibt es auch weder Zeiten noch sonst etwas

Antwort von Hofi2 am 28.09.2010, 15:35 Uhr

Wir haben da keine geregelten Zeiten. Die Kids schauen nachmittags eigentlich nie fern - da muß das Wetter schon tagelang extrem schlecht sein und ich auch keine Idee mehr haben, was sie/wir noch machen können.
Abends gucken sie schonmal fern. Mal 15 min, mal auch ne Stunde. Je nachdem.
Das sehe ich nicht so eng, da sie tagsüber ihre Beschäftigung haben (Schwimmen, Turnen, Musikzug...) und Fernsehen ihnen gar nicht so wichtig ist.
Sie sind 9 und 5.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Rund um die Erziehung:

Regeln/Konsequenzen lernen

Ich habe bei meinem Sohn (4) oft das Gefühl, dass ihn Strafen oder Konsequenzen, wie man es auch nennen mag, nicht interessieren bzw. er nicht daraus lernt. Ich bin mit den Methoden im Kiga nicht immer so einverstanden und werde das auch nochmal ansprechen. Tatsache ist aber, ...

von Josie2006 25.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Regeln

Hallo, wir möchten heute mit meinen Söhne 7 und 5 Jahre alt Regeln für unser Zusammenleben erarbeiten und auf einem Plakat festhalten, da es immer wieder zu Diskussionen kommt und ich selbst leider auch sehr diskussionsfreudig bin. Welche Regeln gibt es bei euch ...

von FrauvonWunderfitz 29.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Regeln und Konsequenzen

Hallo! Ich hab da mal eine Frage. Meine Tochter wird im Juni 3 Jahre alt. Sie ist allerdings von Verstand her zirka auf dem Stand einer 3,5 -4 Jährigen. Natürlich macht sie trotzdem Blödsinn und ist auch grad in der Trotzphase. Wir haben nun überlegt ein Plakat zu machen mit ...

von Schnubbel82 11.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Mein Haus, meine Regeln- oder sehe ich das falsch ???

Mein Großer (5) hat am Samstag seinen Kindergeburtstag gefeiert. Zu dieser Feier hatte er zwei Kinder aus dem Kindergarten eingeladen. Kind Nummer 1 ist ein sehr ruhiges, vernünftiges Kind. Kind Nummer 2 ein kleiner Wilder, nennen wir ihn einfach mal X. X wird demnächst 6 ...

von mama von Joshua 01.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Jedes Kind kann Regeln lernen ....

Wer kennt das Buch und was haltet ihr davon. Bitte nicht hauen. Aber ich muss mich mittlerweile echt massiv zusammenreißen um meinem Sohn nicht nen Klaps zu geben. Meist gehe ich raus und ignoriere ihn, aber auf Dauer ist das keine Lösung, wenn er trotzt und einfach ...

von Hotsprings 28.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Wie Regeln durchsetzen...

Hi, wir haben drei Kinder (6,3 und 10 Monate) Als erstes nen Jungen dann zwei Mädels. Wie schaffe ich es Regeln durchzusetzen. Z.B. gibts schon seit 10 Jahren die Regel freundlich zu sein miteinander. Der Große hat seine " Ist mir alles egal Phase" und ärgert die Mittlere ...

von DFAT2008 10.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Freizeit"beschäftigung" von 5jährigen.. Computerspiele

Hallo erst einmal, der Nikolaus *hüstel* meinte, es sei DIE Idee an sich, einem 5jährigen zwei Computerspiele zu schenken, nebst Zugriffsrechten auf einen älteren Laptop. So weit so gut, aber der BEschenkte hat sich soooo derart darüber gefreut, dass er jetzt praktisch in ...

von wassermann63 08.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Spielen nach meinen Regeln...

Hi, wer kennt das? Unser Sohn ist 2 1/2 Jahre, lieb und aufgeweckt. Er trotzt wenig, ich kann auch ganz gut konsequent sein. Nur eine Sache weiß ich nicht zu händeln... Er erfindet Spiele und die sollen so gespielt werden, wie er es sich vorstellt. Wollen wir nicht so, ...

von M. 06.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Computersüchtig

Hallo, es geht um meinen Sohn 10 Jahre alt.Er interessiert sich eigentlich schon immer für Computer,aber im Moment ist es besonders schlimm.Er hatte vor 9 Monaten einen schlimmen Verkehrsunfall,aufgrund er mit Computer und so nichts machen konnte.Da er ein halbes in Reha ...

von Scochey 23.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

wie werden Regeln auch eingehalten?

Hallo mein Sohn (seit Nov. 4) darf auch mal ohne Hand geben auf dem Gehweg laufen (sofern es keine vielbefahrene Straße ist). Die Regel ist aber: sobald er davon läuft u. nicht auf Zuruf stehen bleibt muss er an die Hand bis heim. So auch heute morgen, wir laufen vom ...

von RR 23.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Regeln

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.