Christiane Schuster

Sohn lügt und ist manchmal link und gemein

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

ich habe ein großes Problem, welches mich sehr belastet.
Mein Sohn, 5,5 Jahre alt lügt öfter und ist manchmal gemein und link.
Zum Beispiel im Kindergarten sagt er einem Kind, es soll das Andere ärgern und das Kind bekommt dann ärger von der Erzieherin.
Oder er macht irgendwas und sagt, ein anderes Kind hätte im gesagt, er soll das tuen. Das stimmt aber nicht.
Auch bei harmlosen Sachen lügt er, sodaß ich nicht mehr weiß, was ich ihm glauben kann.
Ich habe versucht, ihm zu erklären, warum man das nicht darf aber es kommt scheinbar nicht an.
Was mache ich falsch. Wieso ist er so hinterlistig und falsch manchmal?
Achso, ich habe noch eine Tochter, 3 Jahre alt, die auch öfter vom Bruder geärgert wird. Nicht ijmmer, denn die 2 verstehen sich eigentlich gut und spielen auch miteinander,
Mein Sohn hängt sehr an ihr.

Ich hoffe auf viele hilfreiche Tips.

Danke vorab

von C.M. am 23.04.2009, 11:31 Uhr

 

Antwort auf:

Sohn lügt und ist manchmal link und gemein

Hallo Ratsuchende
Bitte überlegen Sie einmal, warum Ihr Sohn lügt. Fühlt er sich vielleicht benachteiligt gegenüber seiner Schwester oder gegenüber den anderen Kindern, bzw. seinen Freunden? Fordert er auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit geradezu ein? Macht er insgesamt einen eher schüchternen, wenig selbstbewußten Eindruck auf Sie und die ErzieherInnen?
Wissen Sie, dass er lügt, lächeln Sie ihn wissend und mit einem verschmitzten Lächeln an und fragen Sie ihn, ob er mal wieder Märchenstunde hat.
Andere Kinder wird er zum Ärgern anstiften, weil er sich selbst vermutlich nicht traut. Darum versuchen Sie bitte einmal seine Stärken herauszufinden und ihn häufig auch vor anderen Personen zu loben statt ihn zu tadeln, sodass er sich nicht mehr mit Hilfe der Lügerei selbst in den Mittelpunkt des Geschehens setzen muß.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 23.04.2009

Antwort:

nochmal

Hallo,

erstmal Danke.
Ja, mein Sohn ist "im Kindergarten" eher zurückhaltend und schüchtern..... zuhause überhaupt nicht.
Er will auch meist nicht in den KiGa, wenn sein bester Kumpel nicht da ist.
Hängt das alles zusammen?
Was kann ich tuen? Ich lobe ihn ja auch vor anderen.
Er ist eher ein Mamakind und hängt auch sehr an seiner Schwester.
Wenn Zara nicht bei Oma schlafen will, will er auch nicht.
Also irgendwie weiß ich nicht weiter.

von C.M. am 23.04.2009

Antwort:

nochmal

Hallo,
wenn sein Kumpel nicht da ist, ist Ihr Sohn noch verunsicherter. Zuhause weiß er ja, dass er geliebt und akzeptiert wird, sodass er sich dort stark fühlt.
Überlegen Sie bitte einmal, Ihren Sohn an einer selbstgewählten Interessengruppe teilnehmen zu lassen. Dort wird er rasch erkennen können, wie unentbehrlich er als Person und er mit seinem Können ist.
Als Ausgleich empfiehlt sich z.B. eine sportlich orientierte Gruppe, wie die Teilnahme an einem Schwimmkurs o.Ä.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 23.04.2009

Antwort:

nochmal

1000 Dank.
Ich werde jetzt den psychologischen Dienst aufsuchen und mir Hilfe holen, da ich auch die Diszepanzen mit meinem Partner als Grund oder Begleitproblem sehe, da wir uns leider nicht immer einig in der Erziehung sind.

Gruß

C.M.

von C.M. am 23.04.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.